Böse Stiefmutter, Papa Sklave, und das Pasha Kind

Hallo ihr lieben,

Ich bitte um euren Rat mal wieder. Mir reicht es einfach!

Also kurz und knapp mein Partner und ich wohnen seit 2 Jahren zusammen. Sein Sohn aus erster Ehe ist im Monat zwei Wochen bei uns und dann bei seiner Mutter.

Die Beziehung ist einfach so einseitig. Es geht immer nur um mehr Geld, und das Kind soll es bloß so gut wie möglich bei uns haben.

Und mit Kind meine ich er ist 14 und ich 19.

Thema Geld: Er bekommt 60€ Taschengeld im Monat, 500€ für Geburtstag und Weihnachten im Jahr, 2 x Urlaub im Jahr + 1 x mit seiner Mutter. Wenn er dann am kommt nochmal 20€-30€ und hier und da mal was. Zusätzlich natürlich noch Unterhalt und Klamotten für ihn.

Und trotzdem herrscht null Dankbarkeit. Ist das wirklich zu wenig oder bilde ich es mir ein?

Wenn ich dann mal einmal im Jahr zum Friseur möchte oder mir mal eine Handtasche wünsche kommt von meinem Partner "du hast doch schon 3". (Mit meinem Einkommen zahle ich alle Überweisungen die anstehen, bevor es jetzt heißt ich würde nichts zahlen). Eigentlich habe ich keine Ahnung über die Finanzen mein Freund sagt immer auf der Bank ist genügend drauf aber Geld seh ich kaum wie gesagt mit meinen Geld zahle ich meist alle Überweisung seit 2 Jahren habe ich davon kein Cent gesehen. Mir fehlt total der überblick das kommt dazu das ich bei jedem "Luxus" artikel betteln muss. Von außen sieht das natürlich ganz anders aus mein Freund verdient das 3-fache und alle denken anders.

Thema Pasha: Wenn er dann bei uns ist er der Pasha schlecht hin. Ich mache den Haushalt von morgens bis Abend habe noch zusätzlich ein 4 Wochen altes Baby und muss dann noch ihm hinter her laufen. Ich komme mir vor wie ein idiot da der Altersunterschied zwischen uns grad mal Schlappe 5 Jahre beträgt.(ich: 19 er:14)
Der Vater sagt dazu nur er ist doch so selten hier er soll es doch schön haben. Auch das nicht wegräumen, beziehungsweise hinter her laufen bringt nicht es steht dann einfach da oder mein Partner räumt es weg. Total eklige Sachen wie die Fußnägel die er abknibbelt und liegen lässt mach ich dann weg weil mich total ekelt wenn ich auf dem Sofa stille und um mich herum Fußnägel Bad ist. Manchmal denke ich mein Freund ignoriert all das auch das ständige Popel essen und rülpsen und furzen beim Essen sind ganz normal.

Was mich dann noch mehr kirre macht, ist wenn mein Partner ihn dann mal fragt "kannst du mal xy machen?" kommt von ihm nur "jo später" und nach 5 Minuten macht es dann schnell mein Partner. Ich komme mir da vor wie ein depp und schäme mich für meinen Partner und zusätzlich hab ich noch Mitleid. Weil wenn ich dann einfach Sturr nichts im Haushalt mache dann macht es mein Partner.

Ich bin am Ende. Was soll ich tun? Sag ich etwas bin ich die böse Stiefmutter. Fress ich es in mich hinein und habe schlecht Laune bin ich die schlechte depressive Stiefmutter. Einen Umzug überlege ich schon lange denn dann hätte ich Arbeit für 2 Personen und hätte mal endlich wieder einen klaren Einblick was Geld angeht.

Helft mir bitte.

Hallo,

Du bist 19, verstehe ich das richtig?

Und beschwerst Dich, weil Dein Partner sein Geld für sein Kind ausgibt und nicht für Dich?

Dann, so leid es mir tut, solltest Du Dir einen Partner suchen, der noch keine Kinder hat.

GLG

Meine Güte wer lesen kann ist klar im Vorteil, oder?
Aber natürlich ist es einfacher einer 19 jährigen zu unterstellen sie würde sich für das Geld verkaufen.
Endlich mal jemand den ich das auch mal sagen kann sonst sieht man ja nur die Blicke.
Diese Denkweise ist so ekelhaft, das fehlen mir echt die Worte.

Einfach mal leben und leben lassen sag ich dazu. ;)

PS: Wir sind nicht im Jahre 1950...

Mal richtig gelesen?

weiteren Kommentar laden

Hallo.
Du überweist alles alleine?

Ich würde hier mal klar auf den Putz hauen und eine neue Kostenaufstellung machen.
Da er das Dreifache hat muss er halt mehr zahlen, fertig!

Beteiligt er sich an den Kosten von Eurem Kind?

Ansonsten gilt, sein Sohn ! Er hat sich darum zu kümmern aber ich glaube, da stehst Du auf verlorenen Posten.

Ich hätte auf diesen Mist und Ekeleien keine Lust und würde definitiv gehen.

Okay Du willst Hilfe, kannst Du haben wird aber nicht einfach und das setzt eine Menge Nervenstärke und Durchsetzungsvermögen vorraus...aber wer wirklich etwas ändern will der schafft das.
Als erstes verschaff DU DIR einen Überblick über Deine laufenden Kosten, liste alles auf was Du bezahlst, wieviel Einkommen Du hast und wieviele Ausgaben.
Dann geh schnüffeln in den Unterlagen Deines LG´s.. Gehaltsabrechnungen, Steuerbescheide, Kontoauszüge.. irgendwo findet sich immer etwas...liste wenn Du kannst auf was Du siehst...
Davon braucht er erstmal nix wissen das Du Dir heimlich einen Überblick verschafft hast. Da er ja wörtlich nur sagt: "Is genug drauf" macht ER ja ein Geheimiss draus...
Dann stelle Hausregeln auf an die sich auch zwingend Dein LG zu halten hat...

mach Dich aber drauf gefasst das es ärger geben wird denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier...
Aber lass Dich nicht berirren, Benimm und Anstand haben alle einzuhalten...Hygiene ist da nicht ausgenommen...
Kümmer Dich ab sofort nur noch um Dein Kind... und wenn der Lg da ist drück es ihm unvermittelt in die Hand und geh baden, duschen oder raus wenn es auch nur für 30 min ist...
Aber so merkt der gute auch das er ZWEI Kinder hat und nicht nur den großen...denn das ist scheinbar noch nicht bei dem angekommen....
Zumal Dein LG in der " Ich hab gegenüber meinem ersten Kind ein soooooo schlechtes Gewissen Falle" befindet....
Solange der da drinne steckt, wird das schwer und Du brauchst einen langen Atem....
Für Dich sollte klar sein, Du musst nicht betteln. da Du Euer gemeinsames Kind erziehst ist er gegenüber Dir und seinem zweiten Kind unterhaltsverpflichtet und das fordere auch ein in form von Haushaltsgeld...oder er soll Dir ne zweitkarte zu seinem Bankkonto aussetellen das Du damit den Einkauf etc bestreiten kannst...und die anfallenden Kosten für das gemeinsame Kind..
Wenn der Junior sich den Arsch nachtragen lassen will dann lass den Vater rennen.... DU kümmerst Dich nur noch um das gemeinsame Kind und wenn dein LG jammert mach mal bitte... ja klar würde ich ja gerne aber unser Kind braucht mich jetzt bzw wir gehen jetzt raus, ins Bett etc.... DU bist NICHT abkömmlich....und sich da auch nicht beirren lassen...
Du musst klare Grenzen setzen, sollte Junior mal wieder seine Fussnägel uns sonstiges rumliegen lassen.. auffegen und in sein Bett packen..... Wenn er denn anfängt zu meckern ruhig bleiben und sagen....siehst ich finde das auch ekelig.. hätteste das gleich in den Müllgeschmissen würdest jetzt nicht so zetern... merken und dann machste das das nächste mal gleich....!!!
Reden bringt bei Teenes die zum Stamm der "Ich nehme nur" gehören nicht viel.... aber denen kann man das Buget recht schnell kürzen indem man den Erzeuger dazu bringt sein eigenes Verhalten zu ändern....DAS tritt spätestens DANN ein wenn der Erzeuger selber sich um Junior kümmern muss und dem den Arsch nachtragen....
Kannst mich gerne per PN anschreiben...
Auch wenn ich genau weiß das viele" Ubria Super Mütter" da jetzt die Hände übern Kopf zusammen schlagen und aufbegehren werden.... MIR schnurtz.. denn wirklich mitreden kann eh nur jemand der das gleiche erlebt hat bzw in einer sehr ähnlichen Situation steckt....

Ich würde nicht akzeptieren, dass Du keinen Einblick in seine Finanzen hast. Partnerschaft bedeutet auch Transparenz - gerade, wenn du alles bezahlen musst.

Rede mit deinem Partner, legt eure Finanzen offen und besprecht, wie ihr eine gerechte Aufteilung findet, bei der sowohl dir wie auch ihm immer noch Geld zur freien Verfügung bleibt, über das ihr keine Rechenschaft ablegen müsst.

Zum Thema Pascha: du musst ihn erziehen.

Hilfe, das klingt ja gruselig. Du bist 19 und sollst den 14- jährigen mit erziehen und ihm hinterherräumen? Nein, das kann der definitiv alleine machen. Ich schließe mich meiner Vorrednerin an.Ich kenne das Gefühl. Entweder ist man die böse Stiefmutter oder man frisst alles in sich hinein. Ich bin leider die zweite Fraktion. Und habe auch gehörig die Schnauze voll. Auch Stiefmütter sind Menschen.

Nein, Stiefmütter sind keine Menschen, sie sind die Bösen und schliesslich wussten sie worauf sie sich einlassen und müssen nun alles über sich ergehen lassen. Wusstest du das noch nicht? :)

Doch, stimmt. Ich bin wohl meinen Gedanken etwas entglitten.....-:/

weiteren Kommentar laden

Wie alt ist dein Freund?