Halbgeschwister/Stiefkinder

    • (1) 09.05.16 - 17:07

      Hallo Ihr, gibt es hier "Stiefmütter", die ein eigenes Kind mit dem Partner bekommen haben und von eigenen Erfahrungen berichten können zw. generell Erfahrungen zu Stieftöchtern?

      Die Große (14 Jahre) akzeptiert die Situation nicht und möchte nur noch ab und zu kommen. Grund ist hierfür allerdings auch, dass sie mich von Anfang an nicht mag. Viele Gespräche haben bereits stattgefunden, auch mit der Kindesmutter. Sie vermutet und ich ebenfalls, dass von Anfang an das Gefühl da gewesen ist, dass ich ein Eindringling bin. (Eltern waren schon längst getrennt.) Sie stöhnt offensichtlich, wenn es um das Thema Hochzeit geht, verdreht die Augen usw. Ich habe bisher alles (ALLES!) geschluckt in den vergangenen 5 Jahren. Aber ich weiß inzwischen nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Ich finde, Respekt hat jeder Mensch verdient.

      Die "Kleine" (13 Jahre alt) kommt gern, Hier haben wir kein Problem.

      Wie geht es bei Euch?

      • (2) 09.05.16 - 20:34

        Hallo

        mein Partner und ich sind seit 7 Jahren zusammen und haben gemeinsam einen Sohn der im Sommer 5 jahre wird. Meine stieftochter ist 14 Jahre. Sie kommt super gerne und würde am liebsten bei uns einziehen wenn nur nicht ihre Mutter wäre. Bin einfach nur froh, wenn wir die Nummer der Mutter ein für allemal aus unserem Leben streichen können. Die Tochter kommt oft und schüttet ihr Herz aus das es daheim nicht so rund läuft.

        Ich habe das Glück das wir beide uns sehr gut verstehen und sie sich auch mit unserem Sohn versteht. Da war noch zu keinem Zeitpunkt ein Eifersuchtsgefühl etc. Sie hat hier ein eigenes Zimmer in das sie sich immer zurückziehen kann.

        Es ist schade, wenn es bei euch irgendwo hängt. Hat dein Mann mal mit ihr gesprochen warum sie so reagiert?

        LG Hexe12-17

        • (3) 09.05.16 - 21:14

          Vielen Dank für Deine Info. Versucht...- aber da ist dann ja immer "alles in Ordnung".

          Hinterher erfahren wir dann immer von der Mutter, wie genervt sie wieder von mir war. Das eine Mal ist es meine Strickjacke, die auf der Couch liegt, wenn unsere Familie kommt (also nicht mal ihr Freunde), das andere mal, wenn ich die Schranktür im Badezimmer auflasse....Ich höre mir das an in einem neuen Gespräch mit Mutter und Tochter , schlucke, damit sie überhaupt noch kommt, aber es reicht mir inzwischen echt vollkommen.

          Die Mutter meint, sie wäre wohl früher ein sehr starkes Papa- Mädchen gewesen, vielleicht hat sich nach und nach einfach eine Abneigung entwickelt, hervorgerufen durch damalige Eifersucht?! Sie sagt, sie weiß es nicht, woher diese negativen Gefühle kommen, sie ist jedoch schon genervt, wenn ich die Tür aufschließe.

          Nur inzwischen reicht es mir einfach. Ich habe jahrelang immer gute Miene zum" bösen" Spiel gemacht. Nie, nie etwas gesagt..immer aus Panik, dass die Kinder dann bockig sind und nicht kommen. Aber das kann doch nicht sein, dass Patchworkkinder sich eigentlich benehmen dürfen, wie sie wollen.

          • (4) 09.05.16 - 22:45

            Deine Stieftochter hört sich an wie meine Schwiegermutter.,... #rofl
            Sorry
            Das tut mir furchtbar leid für Dich! Ich glaube aber nicht, dass du da etwas machen kannst. Es ist Eifersucht und sicherlich einfach Emotionen die so ein junger Mensch auch noch gar nicht einordnen kann.

            Dir bleibt nichts anderes übrig als zu akzeptieren, dass nich jeder Mensch die mögen kann und nicht zu versuchen es allen recht z u machen.

            Nimm dich zurück (sie ist noch ein Kind und du musst die weisere sein) und vergiss dich selbst dabei nicht, hör auf dir den Kopf zu zerbrechen, gib vorerst (!) auf u nd erwarte nichts.

            Mir hilft immer in so emotional geladenen Situationen meine Erwartungshaltung an die andere Person auf 0 zu fahren. Dann kann man auch nicht enttäuscht werden.

          • (5) 10.05.16 - 09:07

            Hallo

            denkst du die Mutter deiner Stieftochter "stichelt" eventl. auch? Du schreibst zwar das ihr euch zusammensetzt aber könnte es auch daher kommen.

            Die Pupertät macht es ja auch nicht gerade einfacher für beide Seiten. Aber natürlich kann sie sich bei euch nicht wie die Axt im Walde benehmen. Dein Mann muss dann halt auch verstärkt vermitteln.

            Ansonsten verabredest du dich halt ab jetzt hin und wieder mit ner Freundin etc wenn die Tochter da ist. Somit hat sie Papazeit und du kannst Kraft tanken :-)

            LG Hexe12-17

            • (6) 10.05.16 - 09:24

              Nein, das glaube ich nicht .Die Mutter ist recht nett. Ja, würde ich gern. habe ich damals auch oft so gehandhabt, aber wir haben seit ein paar Monaten ein gemeinsames Kind und da findet es mein Freund nicht so super, wenn ich ständig mit ihr weggehe. Er möchte ja auch etwas von ihr haben. :-)

              • (7) 10.05.16 - 09:32

                Hallo

                aber so könnte er sich doch um die Große kümmern bzw um beide und du gehst alleine. Mein Mann nimmt unseren Sohn überall mit wenn ich mal eine Auszeit möchte. Du könntest ja auch mal abends zum Pizza essen gehen oder Kino wenn euer gemeinsames Kind schläft und er macht mit der großen ein DVD abend mit Chips/Popcorn.

                Lg Hexe12-17

                • (8) 10.05.16 - 10:31

                  Mhh. Also was das We tagsüber angeht, muss ich sagen, dass ich gar nicht alleine weggehen möchte. Ich mag meine Maus nämlich auch überall mit hinnehmen. Und nur weil die Große meint sie wäre der King, sehe ich das nicht ein, von zuhause ohne meine Maus zu verschwinden. Aber ja, klar, kann er natürlich tagsüber auch alleine was mit seinen großen Kindern machen. Da müssen wir nicht zwingend dabei sein. Das ist ja sicher auch mal schön für die Kinder den Papa alleine zu haben, auch wenn die Große mich mögen würde. Ja, da hast du Recht. Abends kann ich natürlich gut weggehen, da schläft unsere Kleine ja sowieso. Habe ich auch schon gemacht. Könnte ich aber sicher öfter mal durchführen. Ich werde das meinem Freund mal vorschlagen, dass regelmäßig, wenn auch nicht jedes Kinder- We, es ok für mich wäre, dann auch mal abends abzuhauen, damit sie einen schönen Filmabend machen können. Nur ständig geht es eben nicht. Ich sehe nicht ein immer aus dem Haus zu verschwinden, nur weil die Große irgendwie (sorry, nur ist das leider so) am Rad dreht. Das wäre ja fast ein "Schuldeingeständnis", dass man das wirklich nicht mit ihr aushalten kann...?!

      (9) 10.05.16 - 11:54

      Als ich vor 2 Jahren schwanger wurde, freuten sich die beiden Namen ausgesucht usw Aber sie kamen dann auch nicht mehr, das hat aber andere gründe, und sie kennen Ihren Halbbruder nicht......

      Ich denke entweder redet ihr mit Ihr was los ist, oder nehmt es wie es ist, das sie eben nur sporadisch kommt

      (10) 12.05.16 - 07:35

      Morgen.

      Ich bin zwar keine Stiefmutter, aber würde gern mal fragen, ob die Mutter einen neuen Partner hat. Vielleicht schwelgt die Große noch in der Hoffnung, dass sich ihre Eltern wieder zusammen raufen. Und wie ich lese, geredet habt ihr beide ja auch schon. Auch alleine oder war da immer jemand bei. Vielleicht mal alleine hinsetzen und einfach mal fragen, was sie an der Situation stört.

      Alles Gute.

      LG

      • (11) 12.05.16 - 11:22

        Hallo, nein, da macht sie sich wohl keine Hoffnungen. Die Mutter hat einen Partner, mit dem sie sich gut versteht anscheinend. Bei denen ist es die "Kleine", die dort "Probleme" macht. (Da weiß ich allerdings nichts Näheres.) Es war immer jemand da bei, mein Freund und die Mutter. Ich denke, wenn wir alleine sind, wird sie mir nicht mal irgendwie darauf antworten. #schmollAber ich werde es versuchen. :-)

    (12) 26.05.16 - 08:07

    Hallo,

    Mein Mann hat schon einen grossen Sohn. Dieser dürfte nicht mehr kommen, nachdem die Mutter erfuhr das ich schwanger bin.
    Wir probierten es noch eine Weile, aber der Junge ging echt am Stock und war hin und her gerissen. Die Mutter schaffte es das der Kontakt nicht mehr zustande kam.

    Unsere Kinder kennen demzufolge ihren grossen Bruder nicht und wissen auch nichts von ihm.

    Für meinen Mann tut mir das sehr leid

    Gruss

Top Diskussionen anzeigen