Stiefsohn macht alles kaputt. (Achtung lang)

Hallo zusammen. Ich war in diesem Forum immer nur stiller Leser. Aber jetzt bin ich so verzweifelt, dass ich Hilfe brauche. Ich entschuldige mich schonmal für den langen Text.

Kurz zu mir.

Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Mann zusammen. Davon 3 verheiratet. Sein Sohn ist 12 meine Tochter 10. nun bekommen wir Ende des Jahres unsere gemeinsame Tochter.

Anfang des Jahres gab es Streit mit dem Sohn. Er hat seinem Vater vor geworfen er wäre ein Arschloch und er wünschte sich er wäre tot. Er hasst mich und meine Tochter.

Nun ja. Das wusste ich von Anfang an aber mein Mann wollte mir nie glauben, bis er es dann so von seinem Sohn erfuhr.

Der Sohn hat meine Tochter psychisch auch sehr kaputt gemacht. Horror Geschichten erzählt.....sie getriezt usw. Mein Mann hat das nie geglaubt und gesagt ich würde übertreiben und seinen Sohn schlecht machen.

Nun ja. Jetzt hat sich mein Mann und sein Sohn wieder eingekriegt und er kommt wieder zu uns.

Er ist seit Samstag bei uns für die nächsten zwei Wochen.

Gestern dann schon der Riesen Krach. Meine Tochter nur am heulen und wollte erst mit der Sprache nicht raus rücken.

Der Sohn hat ihr wieder Horror Filme gezeigt auf dem Handy und ihr solche Sachen erzählt wie das sie diese Nacht sterben wird.....das sie das uns nicht sagen darf sonst sterben wir auch.

Dann hat sich meine Tochter bei youtube ein Video angeguckt, wie man Pampers wechselt. (Wird ja jetzt große Schwester) Das hat der Sohn gesehen und ihr gesagt das sie Ärger kriegt wenn wir das wüssten. Aber wenn sie lieb ist und das macht was er will, sagt er uns nicht.

Das kam dann gestern Abend alles raus, weil meine Tochter heulend zusammen gebrochen ist. ( Mit 10 Jahren )

Mein Mann spielt das total runter. Das würde er nicht mit Absicht machen und er hätte sich dabei nichts Böses gedacht.

Ich soll ihn doch verstehen und lieb haben.

Das kann ich nicht. Und ganz ehrlich gesagt will ich das auch nicht mehr.

Was wird er wohl machen, wenn das Baby erst da ist.

Ich weis nicht mehr weiter. Ich schlafe nicht mehr richtig. Das setzt mir wirklich zu. Ich habe schon über eine Trennung nachgedacht. Weil so kann es nicht weiter gehen.

Vielleicht war ja schon jemand von euch in so einer Situation und hat ein paar Tipps.

Oder hat mein Mann recht und ich sehe das alles zu eng?

Ich kriege richtig Wiut im Bauch. Was jetzt in der Schwangerschaft nicht gut ist.

Ich danke euch fürs zuhören.

Liebe Grüße

Meine Schwester hat sich ähnlich verhalten, als wir noch klein waren. Später hat sie mich dann beklaut, über mich falsche Dinge erzählt und als Erwachsene hat sie dann von den anderen Familienmitgliedern verlangt, dass ich nicht mehr eingeladen werde zu Familienfeiern. Sie war klar eifersüchtig.

Bei deinem Stiefsohn wird es sich ähnlich verhalten und das scheint sich durch deine Schwangerschaft zu verstärken. Da es nicht dein leiblicher Sohn ist, hast du kein Verständnis und baust eher Wut auf, zumal du ihn dir nicht vorknöpfen kannst, wie du es mit deinem leiblichen Kind machen würdest. Ihn zu erziehen ist ja auch nicht deine Aufgabe und seine Mutter und sein Vater wollen das evtl. ja auch gar nicht.

Klar ist nur, dass es nicht so weiter geht. Damit ihr eine Familie bleiben könnt und er lernt, seinen Platz zu finden, auf dem er sich wohl fühlt und damit dann auch deine Kinder in Ruhe lässt, würde ich euch eine Familientherapie empfehlen.

Mein Mann hat leider keine Handhabe über seine Ja wie nenne ich das..... Ärztlichen Gang. Ich meine damit das wir erstens 70 km weit weg wohnen und seine Mutter es nicht zulässt mit ihm zum Arzt bzw Therapeuten zu gehen.

Ich habe schon vieles versucht.

Klärende Gespräche. Auch alle zusammen mit der Mutter und ihrem Mann. Aber da wurde immer abgelehnt und verneint.

Nun ja. Jetzt verlässt mich meine Kraft und Geduld

Dann bleibt dir wohl nur die Trennung. Was mir nicht klar ist, warum habt ihr diesen Konflikt nicht geklärt, BEVOR ihr euch an das Projekt "gemeinsames Kind" gemacht habt?

Schlimm, dass dein Mann nicht sieht, dass der Junge ein ernsthaftes Problem hat und er und Ex dem Kind damit einen Bärendienst leisten, wenn sie ihm dieses sozialinkompatible Verhalten durchgehen lassen statt ihm (und damit euch allen) zu helfen.

Scheint von beiden Eltern eine 3-Affen-Taktik zu sein.

Alternativ bliebe nur, Vater und Sohn nehmen sich an Umgangs-WE ein Pensionszimmer. Dann können sie das ja halten wie sie wollen.

LG Küstenkönigin

weitere 5 Kommentare laden

Hast du dem Burschen noch nie eine klare Ansage gemacht??

"XY, wenn du XX noch ein einziges Mal solche Schrottvideos zeigst, dann verpass ich dir nen Einlauf!" #cool

Wenn nicht - dann wird es Zeit!

Wenn ja - dann ist das wohl nicht angekommen und bedarf einen Nachschlag.

Alles Gute!

Ehrlich gesagt so auf diese krasse Art noch nicht. Klar habe ich ihm mal ne Ansage gemacht aber nicht so.

Vielleicht sollte ich das mal tun

Jepp! Ich denke mit Kuschelkurs kommst du da nicht allzu weit.

weitere 15 Kommentare laden

Ich würde wohl als erstes das WLAN Passwort ändern. Dann kann er schauen, wie weit er mit 3G kommt:)

Nachtrag: nicht dein Stiefsohn, sondern dein Mann macht alles kaputt.

Ich bin schlicht entsetzt über den allgemeinen Tenor der Antworten hier. Wir reden hier von einem Kind!! Einem Kind, das die Trennung der Eltern verkraften musste, bei einer hasserfüllten Mutter lebt, die Next samt Stiefschwester vor die Nase gesetzt bekommen hat, einen handlungsunfähigen Vater hat und sich zur Krönung noch über ein Stiefbaby freuen soll.

Leute, das ist bitte nicht euer Ernst. Das Kind ist nicht das Problem, wann HAT eins!!! Keiner scheint das Kind liebevoll begleitet zu haben, evtl hat es auch schlechten Umgang in der Schule, darum scheint sich ja auch keiner zu kümmern, niemand nimmt die Nöte, Sorgen und Ängste dieses alleingelassenen Kindes wahr. Das arme arme Kind, ich könnte vor Mitleid heulen.

Und alles was euch Honks dazu einfällt ist: dem Kind einen Einlauf geben, zum Psychologen zerren, es rausschmeißen? Danke Deutschland. I rest my case.

Danke. Bin ganz deiner Meinung.

Der junge ist 12.... kannst du ihm nicht mal eine ansage machen die sich gewaschen und die er nicht so schnell vergisst???... wenn es dein Mann nicht auf die kette bekommt seinen sohn zur Ordnung zu bekommen und er das wohl deines kindes hinten anstellen. Wenn sein sohn nochmal zu euch will muss er erstmal an dir vorbei und sich an spielregeln halten, das sollte er verinnerlichen. Von deiner Tochter hat er sich vorerst fern zu halten. Von deinem Mann wäre ich enttäuscht

Das ist das Problem. Das habe ich gemacht und mein Mann macht mich doof an deswegen. Sein Sohn kriegt es mit und grinst noch blöd. Dadurch fühlt er sich bestätigt.

Habe in zwei Wochen ein Beratungsgespräch. Zum einen ob ich da selbst noch was machen kann und dann woanders was mir als Alleinerziehende mit zwei Kindern zusteht.

Ich bin ehrlich. Auch wenn ich hier die ein oder andere böse Nachricht bekommen habe.

Ich kann nicht mehr und langsam will ich auch nicht mehr.

Verstehe ich vollkommen.

Dein Mann müsste uneingeschränkt zu dir stehen und er müsste seinem sohn zur ordnung rufen. Am ende bist du die böse und deine Tochter ist die, die ne meise hat.
Du und dein kind könnt nur verlieren und ich meine du kannst nichts mehr tun. Alles Gute für dich!

Hallo,

ich habe meinen Mann kennen gelernt, als seine Töchter 11 und 13 waren. Allerdings war es bei uns nie so schwierig. (Wir haben inzwischen auch ein gemeinsames Kind, ich war damals kinderlos, was vieles sicherlich einfacher gemacht hat).

Letztlich scheint miraber nicht der Sohn das Problem, sondern dass du und dein Mann nicht miteinander reden könnt.

Die Töchter meines Mannes haben mich damals nicht ausgesucht, sondern haben mich im Prinzip vorgesetzt bekommen. Ich wusste, dass ich mich auf einen Mann mit zwei Kinder einlasse. Ich hätte sagen können: Nein Danke. Und vielleicht hätte ich das auch gesagt, wenn ich gewusst hätte, wie schwierig das manchmal ist. Aber die Kinder hatten keine Wahl.

Deshalb fand ich immer, dass wir Erwachsenen uns reinhängen und Lösungen finden müssen. Und daran scheitert es ja bei Euch. Der Junge ist in einem schwierigen Alter und in einer schwierigen Situation, mit dem kommenden Geschwisterchen. Dein Mann müsste etwas unternehmen, und der weigert sich ja und will nicht mit dem Problem konfrontiert werden. Das scheint mir das größere PRoblem zu sein. Und wenn du den Jungen in der Verantwortung siehst und nicht Euch Erwachsene, dann habe ich das Gefühl, dass auch du noch daran arbeiten musst, wie du Euer Zusammenleben siehst.

Ich würde sagen: erst einmal müssen du und dein Mann Euch auseinandersetzen, reden (vielleicht mit einem Mediator oder Therapeuten?) und dann kann man sich überlegen, wie man einen Weg findet, mit dem alle Leben können.

Alles Gut,
d

Guten Morgen.
Ja da magst du recht haben. Ich hatte einen Termin beim Therapeuten. Er hat mir Ratschläge und Tipps gegeben. Leider hat er mir auch gesagt, dass wenn die Mutter nicht mitspielt es sehr schwierig wird. Man könnte es noch übers Jugendamt versuchen.
Eigentlich war mein Mann für den Therapeuten. Nun meint er wenn sein Sohn dahin muss soll meine Tochter doch bitte auch gehen.
Ich weis nicht warum mein Mann sich auf einmal so verhält. Es ist nicht böse gemeint aber sein Sohn braucht Hilfe. Er hat die Trennung seiner Eltern immer noch nicht verkraftet( die war wohl heftigst unter aller Sau)
Ich hoffe ich erwische mal einen guten Zeitpunkt um ihn nochmal ins Gewissen zu reden.

Liebe Grüße