Ferien betreuung & Patchwork = Chaos

Hey Liebe patchis ­čśŐ

Kurz zu uns:

Wir haben eine sehr entspanntes Patchwork Zusammenleben mein Sohn 9 und sein Sohn 6 (der bei deiner Mama lebt) verstehen uns eigentlich pr├Ąchtig..Nun bekommen wir demn├Ąchst unser Wunschkind, freuen sich alle sehr.
Vor ein paar Tagen kam eine Nachricht von der Ex meines Mannes und meinte sehr bestimmend das er dazu verpflichtet seie, die h├Ąlfte der Betreuungszeit zu ├╝bernehmen, damit sie Arbeiten kann (er wird dieses Jahr eingeschult). So, nun war es ja schon immer so das wir ihn in den Ferien immer eine woche selbstverst├Ąndlich haben. Sowieso an jedem zweiten we und auch mal so, wenn sie was dienstliches oder privates hat. Nun ist es so das Sie genau so einen Partner hat, Leben auch zusammen, quasi eben so eine neue Familie wie es mein Partner hat. Ist er rechtlich wirklich dazu verpflichtet die betreuung komplett zu decken, also hart gesagt, m├╝ssen WIR uns komplett nach ihrem leben richten ? Ich selbst habe immer selber geschaut wie ich meinen Sohn unterbekomme und haben mich NACH ihm gerichtet wie er Urlaub hat (er selbst hat auch neue Familie) mir w├╝rde es im Traum nicht einfallen das er sich komplett nach mir richten muss, zumal ich auch Familie hab. Mein Partner unterst├╝tzt mich wortlos !... Wie l├Ąuft das bei euch ab in den Schulferien?

Liebe Gr├╝├če ­čśŐ

64

Hallo,
ich bin zwar kein "patchi" aber eine berufst├Ątige Mutter (mit luxeri├Âsen 30 Tagen Urlaub im Jahr) und ich verstehe nicht, warum 12 Wochen Schulferien komplett an mir h├Ąngen bleiben sollten.... Nat├╝rlich sollte sich auch ein Vater im Alltag bem├╝hen und nicht nur der Wochenend- und Spa├čvater sein.
Wie soll sie denn ihren Lebenunterhalt verdienen? Ich finde sowas selbstverst├Ąndlich, dass er sich auch nach seinem Sohn richtet (und nicht nach IHR), muss die Mutter ja auch den ganzen Tag, die ganze Woche.. Sein Vater k├Ânnte sich zumindest um eine geeignete Ferienbetreuung mitbem├╝hen...
Nur weil man ein Kind mit einer anderen Frau hat, hat er doch nicht weniger Verpflichtungen seinem ersten Sohn gegen├╝ber....
Umgekehrt k├Ânntest Du Deinen Ex ja auch mehr verpflichten.... Ob das das Recht ist, wei├č ich nicht, ist aber mein Empfinden von Gerechtigkeit.....
LG

70

Sehr gut geschrieben. Seh ich ganz genauso. Als Betreuungselternteil richtet man sich automatisch immer nach dem Kind, ohne dass man darum gebeten werden m├╝sste und ohne Dankschreiben vom Vater zu erwarten.
Wenn ich das so lese bin ich heilfroh, dass ich als Lehrerin nicht auf das Wohlwollen anderer zur Betreuung angewiesen bin.

1

Hallo

Nein, ist er nicht. Er zahlt, denke ich mal, unterhalt. Sie leistet die Betreuung.
Es kann deinen Partner keiner dazu zwingen.

https://eltern.bke-beratung.de/forum/215/59027/umgangsregelung-wozu-ist-der-vater-verpflichtet.html

2

Ihr habt doch eh ein Schulkind, das in den Ferien betreut werden muss. Ich versteh das Problem nicht so wirklich. Will dein Mann seinen Sohn nicht um sich haben? Das find ich ziemlich traurig.

Das Kind meines Partners verbringt einen Gro├čteil seiner Ferien bei uns oder den Gro├čeltern nebendran, damit mein Partner soviel Zeit wie m├Âglich mit ihm verbringen kann.

Aber nein, ihr M├ťSST das Kind nat├╝rlich nicht nehmen, au├čer es gibt ein entsprechenden Urteil ├╝ber das Umgangsrecht.

3

ICH habe ein Schulkind und ich muss selbst schauen das seine betreuung in den Ferien gew├Ąhrleistet ist. Um das geht es nicht das er sein Kind nicht sehen will. Es geht darum das er sein kompletten Urlaub nach ihr richten sollte und neben Unterhalt noch betreuungskosten zahlen soll wenn er das nicht tue. Sorry das klingt egoistisch, aber wieso sollte sich unsere Familie nach ihr richten wenn sie doch selbst eine Familie hat?

4

Umgedreht wird ein Schuh draus. Wieso soll sie sich nach eurer Familie richten? Sie hat ja schlie├člich auch eine.

Dein Mann will also Zeit mit seinem Kind verbringen, sich aber keinen Urlaub daf├╝r nehmen? Was genau wollt ihr denn, was w├Ąre euer Vorschlag? Die Mutter muss sich den Arsch aufrei├čen und der Vater darf sich zur├╝cklehnen und zugucken? F├Ąndest du das toll, wenn er das bei eurem gemeinsamen Kleinen dann auch tut? Sich seinen Urlaub nehmen, wenn das Kind eh im Kindergarten oder in der Schule ist, und die Betreuung in den Ferien dir ├╝berlassen?

Oder ist das einzige Problem das Finanzielle? L├Ąsst sich da nicht eventuell ein Kompromiss mit ihr aushandeln? habt ihr das ├╝berhaupt schonmal angesprochen?

weitere Kommentare laden
9

Was heisst denn "komplett nach ihr zu richten?"

Ja, in der Regel ist es so, dass die Kinder die h├Ąlfte der Ferien beim Umgangselternteil verbringen.

das ist f├╝r die Kinder!

dass nat├╝rlich dies auch eine Entlastung f├╝r die Mutter ist, steht auf einem anderen Blatt. Wobei ich es auch nachvollziehbar finde, dass man da unterst├╝tzt und nicht m├Âchte, dass das KInd irgendwo untergebraucht wird.

Du schreibst, dass sie eine neuen Partner hat und mit ihm lebt. Und was willst du uns damit sagen? Dass er doch bitte urlaub nehmen soll, weil der Vater keine Lust hat, bzw. seine neue Freundin dies nicht m├Âchte?

Du bist wirklich schr├Ąg.

bei uns war es so, dass das Kind die eine H├Ąlfte bei uns war und wir dann in Urlaub gefahren sind und bei der Mutter die andere H├Ąlfte und mit ihr in Urlaub gefahren ist.

Wo ist denn das Problem?

14

Wir haben ihn schon in den Ferien !!!! Sie will mehr betreuung. Soll er Urlaub her zaubern ? Und dann die aussage, wenn er das nicht k├Ânne dann solle er Betreuung zahlen. Das ist schr├Ąg. Und ja das kommt r├╝ber als m├╝ssen WIR uns nach IHREM leben richten...

15

Und das mit ihrem Partner, nunja das wird tiefgr├╝ndiger... Er kann auf das Kind aufpassen wenn sie weg m├Âchte, aber nicht wenn sie Arbeiten muss ? Finde den Fehler

weitere Kommentare laden
28

Boah seit ihr zum Teil pissig heute pfui! Das war doch jetzt keine provokante Frage (sie hat absichtlich ├╝bertrieben das geht doch klar hervor) und sie hat auch nicht gesagt, dass sie das Kind nicht wollen oder so ein K├Ąse, kommt mal runter!

Erstmal: er zahlt Unterhalt, davon hat sie tats├Ąchlich auch Betreuungskosten zu bezahlen. Ich denke ihr habt ├╝berhaupt kein Problem damit, dass das Kind ├Âfter bei euch ist, sondern ihr nehmt es vllt etwas zu pers├Ânlich dass sie einfach bestimmen will. Die Eltern sollten sich zusammen setzen und dar├╝ber reden wer wann Urlaub nehmen kann und was man mit den Tagen macht, an denen keiner kann (Ferienbetreuung, Gro├čeltern, neue Partner...) so machen das mein Mann und seine Ex. Wir hatten leider auch Scherereien, da die auf beiden Seiten vorhandenen Halbgeschwister in Kinderg├Ąrten mit gleichen Schlie├čzeiten gehen und sie darum genau diese Wochen f├╝r sich wollte, ihr war es egal ob wir dann unterm Strich nur 1 Woche gemeinsam Urlaub haben... naja sie sind sich schon einig geworden, aber da muss man sich zusammen setzen und das dann noch schriftlich festhalten. Und nimm nicht selbstverst├Ąndlich an, dass ihr neuer Partner da mit betreut denn das muss er nicht (du auch nicht), die Eltern m├╝ssen sich k├╝mmern!

Eine Patchworkfamily hat es nun mal so an sich, dass man sich sehr oft nach anderen richten muss, nervt mich auch manchmal aber so ist das halt.

Alles Gute!

31

Hallo also wir teilen die Ferien gerecht zur H├Ąlfte auf. Alles andere w├Ąre auch Unsinn, denn die Ferien bieten ja die M├Âglichkeit, dass BEIDE Elternteile mal mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Eine Woche finde ich da ehrlich gesagt gar nichts. Setzt euch doch nochmal zusammen und redet. Augenscheinlich denkt n├Ąmlich bei euch jeder nur das Schlechteste vom Anderen. Ihr sagt sie bestimmt ├╝ber eure Leben. In ihren Augen wird es wahrscheinlich einfach nur unfair sein, dass sie sich 5 Wochen k├╝mmern soll, w├Ąhrend ihr nur eine Woche habt. Gleichzeitig findest du es unfair, wenn sie die Kosten teilen will, wobei sie es andererseits wohl unfair findet, dass sie alleine drauf sitzen bleiben soll (Ferienbetreuung ist oft deutlich teurer als die Normale und die Mehrkosten muss man auch erstmal alleine hinkriegen).

34

Es geht nur eine Woche (betrieblich bedingt), ich habe daf├╝r 3 Wochen urlaub im Sommer, weil ich auch ein schulpflichtiges Kind habe. Somit habe ICH beide Kids meistens die Ferien ├╝ber. Und damit ist jetzt schluss. Mein Sohn sein Vater wohnt 600 km weiters weg sieht sein Sohn nur eine woche in den Sommer ferien und den rest muss ich selbst klar kommen. Betreuungskosten sind im unterhalt mit inbegriffen, so wurde uns das auf dem JA erkl├Ąrt. Ich musste alles selbst St├Ąmmen, weil sie dem Vater ihres kindes greifbarer ist hat sie mehr Anspr├╝che und Rechte ? Findet das egoistisch oder denkt das ich neidisch sei, nein ... Ich finde das nicht gerecht und darf mein empfinden dar├╝ber zeigen, auch als Stiefmutter. Danke f├╝r deine Antwort! Werde da mich dezent raushalten und mich abgrenzen. Sollen die das regeln.

35

Wann nimmt dein Mann, denn den restlichen Urlaub? Kann er denn daf├╝r, dass es ihn in den gro├čen Ferien nicht m├Âglich ist andere Ferien abdecken?

weitere Kommentare laden
33

Hi,

mein Bruder lebt eine Situation wie du und dein Mann. Er hat den Kleinen jedes zweite Wochenende und jeweils in den Ferien eine Woche. So verstehe ich das auch bei euch.

Das ist Weihnachten, Fasching, Ostern, Herbst und nat├╝rlich Sommer. Damit sind 5 Wochen Urlaub von sechs im Jahr schon mal verplant. Er verbringt dann noch eine Woche mit seiner Frau und dem j├╝ngeren, gemeinsamen Kind im Skiurlaub. Skilaufen will der Grosse nicht.

Deshalb frage ich mich, woher der Papa eigentlich den Urlaub f├╝r weitere Urlaubswochen nehmen soll? Oder soll das dann doch die neue Frau ├╝bernehmen?

Gru├č Ornella

36

Und woher soll die Mutter den Urlaub nehmen? In unserer alten Einrichtung wurden in den Ferien zus├Ątzlich 50 Euro pro Woche f├Ąllig plus Geld f├╝r Essen und Ausfl├╝ge...wenn man die bezahlen muss, bleibt vom Unterhalt nix mehr wirklich ├╝brig.

38

Ich habe auch keine ca.11 wochen Urlaub, im gesamten hat mein ex sein Sohn eine woche von den 11. den rest ist er bei oma oder opa, manchmal bei den nachbarn. Irgendwie hab ich das auch immer geschafft. Betreuungskosten habe ich nie zus├Ątzlich zum unterhalt bekommen.

weitere Kommentare laden
54

Hallo,

na, da sind ja mal wieder die (H)Exen wie Hy├Ąnen ├╝ber dich hergefallen. Ich bin mir sicher, wenn du geschrieben h├Ąttest, dein Ex nimmt dein Kind nur eine Woche in den Ferien h├Ątte man dir Unterst├╝tzung und Mitleid entgegengebracht, aber so bis du die b├Âse Next...

Und nein, ihr m├╝sst euch nicht nach ihrem Leben richten. Sie bekommt Betreuungsunterhalt, da muss sie eben auch f├╝r die Betreuung des Kindes sorgen (wie du ja auch). Dein Mann hat ein Umgangsrecht. Das bedeutet ja erst mal, dass er Zeit mit seinem Kind verbringen soll. Aber nicht, dass er die Kohle heranschaffen muss, w├Ąhrend sich die Next ums Kind k├╝mmert. Dar├╝ber kann man nat├╝rlich reden (du hast es ja bisher auch schon ├╝bernommen), aber ihre Forderungen erf├╝llen m├╝sst ihr nicht. Wenn dein Mann keinen Urlaub hat, kann er sich den nicht herbeizaubern. Und von dem Geld zahlt er ja auch den Unterhalt. Wenn dein Mann unbezahlten Urlaub nimmt, verzichtet sie im Gegenzug auch nicht auf die Kohle und deine Zeit bezahlt sie auch nicht. Denn es ist eben nun mal nicht dein Kind, du hast ihm gegen├╝ber keine Verpflichtungen, auch keine moralische.

LG bluehorse

62

Und genau sowas meine ich....wieder muss eine ja die B├Âse sein....und ohne zu wissen, wie viele von denen, die hier geantwortet haben ├╝berhaupt Exen sind, wird sich gegenseitig das gemeinsame Feindbild best├Ątigt...

65

Ich denke ihr solltet euch wie Erwachsene Menschen zusammen setzen und eine verbindliche Regelung ausarbeiten, wie die Betreuung des Kindes von beiden geregelt wird, auch f├╝r Ferien etc.

Bei einer 50/50 Sorge sind auch die Ferien 50/50 zu teilen. Bei einer gemeinsamen Sorge wie bei euch mit Wochenendbesuchen, sollte man doch irgendwie dar├╝ber reden und zusammen etwas festlege. Ich f├Ąnde es aber fairer dem Kind gegen├╝ber, da dein Mann nun Mal der Vater dieses Kindes ist und die Verantwortung genauso mittragen sollte, hier tats├Ąchlich die H├Ąlfte der Ferienbetreuung zu ├╝bernehmen. Das ist in der Tat eine aufwendige Vorabplanung, bei der man lernen muss r├╝cksichtsvoll mit einander umzugehen.

Bei uns wird sich immer zu Jahresbeginn oder sobald alle Termine feststehen und der Urlaub beantragt werden muss, zusammen gesetzt und geschaut, wer wie wo Urlaub nehmen kann und seine H├Ąlfte der Ferienbetreuung ├╝bernehmen kann.

Bei meiner Ziehtochter haben wir dieses Jahr die ersten drei Wochen und die Mutti die letzten drei. Die erste Woche bekommen wir keinen Urlaub, aber es ist unsere Zeit, also zahlen wir das Feriencamp. Ebenso ist die Mutter in ihren letzten drei Wochen f├╝r die Ferienzeit ihrer Tochter verantwortlich. Kann sie die nicht voll mit Urlaub abdecken, k├╝mmert sie sich um anderweitige Betreuung und zahlt die selbst.

Ich finde also, du solltest dich freuen, dass dein Ziehkind 3 Wochen zu euch in den Sommerferien kommt. Da habt ihr endlich Mal so richtig Zeit und k├Ânnt was sch├Ânes machen.

Ich finde, wenn man einen Mann mit so einem Hintergrund w├Ąhlt, geh├Ârt sowas so dazu. Es ist zur H├Ąlfte auch sein Kind. Vielleicht kann man euch nicht zwingen, aber wenn ihr Anstand im Leib habt, dann plant ihr mit diesem Kind, weil es wie selbstverst├Ąndlich auch mit zu eurer Familie geh├Ârt, auch die Ferien ein.