Welchen Nachnamen würde das Kind tragen.

    • (1) 28.01.18 - 15:31

      Huhu ihr lieben,
      Ich komm gleich auf den Punkt.
      Mein Sohn (5) ist von meinem expartner und trägt auch seinen Zunamen. Wieso und weshalb steht ja nicht zur Debatte.
      Jedenfalls habe ich einen neunen Partner und sind uns sicher, das wir noch ein Kind wollen. Sind aber nicht verheiratet
      Quasi hat mein Sohn seinen eigenen Zunamen ich meinen und mein Partner seinen.
      Jetzt zur Frage, welchen Nachnamen würde das Kind von meinem neuen Partner und mir dann tragen?
      Ich meine mal von einer Hebamme gehört zu haben das das Kind dann ebenfalls den Namen meines ersten Sohnes (also den meines expartners) tragen wird wenn ich nicht mit meinem Partner verheiratet bin, obwohl es ja sein Kind wäre und nicht das meines expartners. Aber da mein Sohn den Namen des Vaters hat soll das wohl so sein. Kann mir jemand was dazu sagen?
      Hat jemand Erfahrung gemacht?;-)#kratz

        • Das hat die Hebamme verwechselt. Wenn man zwei Vollgeschwister hat, dann darf das eine Kind nicht diesen und das andere Kind nicht den anderen Nachnamen haben. Das ist tatsächlich verboten. Sondern beide Vollgeschwister (selbe Mutter, selber Vater) müssen den gleichen Nachnamen haben. Bei Halbgeschwistern gilt das aber überhaupt nicht. Sie können natürlich auch nach dem jeweils anderen leiblichen Elternteil heißen. Bekommst du aber mit deinem neuen Partner mehrere Kinder, sind die wieder Vollgeschwister und da muss es dann wieder der gleiche sein. Ist man unverheiratet und wird es nicht anders beantragt, erhält das Kind den Nachnamen der Mutter.

          Das stimmt so wie costa es geschrieben hat. Entweder den von der Mutter oder den vom Vater! Was anderes ist nicht möglich. Euer! zweites gemeinsames Kind, also das 3. Kind, wird dann aber auf jeden Fall den Namen haben den Kind Nr. 2 trägt wenn das Kind von der selben Mutter/selber Vater ist.

          Hebammen erzählen einem teilweise viel Mist, wenn der Tag lang ist...

    Fall 1: du bist noch verheiratet aber lebst in Trennung zu deinem ex. Bekommst nun ein baby mit neuem Partner. In diesem Fall bekommt das baby den Namen deines ex automatisch, es sei denn man geht dagegen vor beim JA.

    Fall 2: du trägst den Namen deines ex noch und bekommst ein baby mit dem neuen Partner. Dann könnt ihr wählen ob es den Namen des ex und deinen oder den des neuen Partners annimmt.

    Fall 3: es gab einen klaren Schluss, also Scheidung. Du trägst deinen Mädchennamen und bekommst ein baby mit dem neuen Partner. Dann könnt ihr wählen ob es dein Mädchenname oder der Name des neuen Partners wird. Der Namen deines ex steht nicht zur Verfügung.

    Ich denke deine hebi nahm an du bist noch verheiratet und lebst in Trennung (fall1) ansonsten kann ich mir ihre Aussage nicht erklären.

    Teilweise Quatsch:

    Fall 1: Du bist noch verheiratet aber lebst in Trennung zu deinem Ex. Bekommst nun ein Baby mit neuem Partner. Dann bekommt das Kind entweder den Ehenamen ODER den Namen des eigentlichen Vaters, wenn vorher eine offizielle Vaterschaftserklärung beim Amt abgegeben worden ist und der Nochmann bezeugt hat, dass er nicht der Vater ist.

    Fall 2 und Fall 3: Stimmt so.

Ich Kämpfe seid Wochen mit diesem Problem. Mein nachname ist vom ex, bis bescheuerte ausländischer Name den kein Mensch aussprechen geschweige denn schreiben kann. Tochter heißt natürlich auch so. Er willigt nicht ein das sie meinen Mädchen Namen annehmen darf, obwohl er sich seid 3 Jahren nicht gemeldet hat. So Krümel ist 20.ssw. Nehm Ich meinen Mädchen Namen an und Baby dann auch? Dann heißt Partner anders und meine Tochter, was mir das Herz zerreißt das sie diesen beschissenen Namen trägt. Oder behalte ich und Tochter unser Namen und baby und Partner den Namen des Partner. Andererseits hab ich immer geschworen jedes Kind bekommt meinen Namen, einfach weil. Ich nun durch den Ärger mit dem ex sehr geprägt bin. Aber dann muss die große allein diesen horror Namen tragen.... Hach das Thema macht mich fertig

Hibbeline mit Mädchen 4,5 an der Hand und Krümel 20.ssw im Bauch der sich hoffentlich am Mittwoch outet

  • Dein Partner kann aber nach einer Hochzeit deinen Namen annehmen. Und warum müssen alle mit einem Nachnamen rumlaufen, den du nicht magst ?

    Ich würde deinen Mädchennamen wählen und bei einer möglichen Ehe den irgendwann als Ehenamen wählen. Und dann sind ja wieder ein paar Jahre vergangen und die Große kann auch in die Ehe aufgenommen werden und deinen Mädchennamen annehmen.

    lg

Top Diskussionen anzeigen