Die Neue vom Kindsvater...

    • (1) 06.04.18 - 12:58

      Hallo ihr Lieben!
      Ich war bisher nur stille mitleserin, hoffe aber nun auch auf ein paar hilfreiche Meinungen von euch.
      Ich bin Alleinerziehende Mama von 2 Kindern (11&6). Der Vater von meinem großen hat nun seit ungefähr 4 Jahren eine neue - sie ist 7 Jahre jünger als ich und als er (ich bin 32). Prinzipiell dürfte sie nett sein, mein Sohn erzählt nur gutes über sie. Sie mischt sich eigentlich nirgendwo ein und auch geldmässig gab es trotz ihr keine Probleme.

      Sie backt sehr gerne und hat eine riesige Torte für meinen Sohn zum Geburtstag gemacht - mit Fondant, und allem, ein Riesen Aufwand. Es war genug das die Feier von meiner Familie damit auch auskam.
      Prinzipiell gibt sie fast jedes Mal wenn mein Sohn dort war was gebackenes mit - Kuchen, Muffins, schaumspitz, alles selbstgemacht. Mein kleiner und mein großer freuen sich immer wenn was mitkommt, es is auch lecker. Aber mich stört es, wieso muss sie dauernd was mitgeben?
      Zudem dürfte sie mitbekommen haben das mein kleiner von seinem Vater nie geholt wird und dieser sich auch nicht kümmert. Jetzt gibt sie zu Ostern und Nikolai regelmäßig auch sackerl/Nester für meinen kleinen auch mit. Wieso? Sie kennt ihn doch gar nicht und hat auch sonst nix mit ihm zu tun.. die Schwiegermutter meinte sie hat es mal erwähnt und der neuen tat es leid das zu hören.
      Auch aus dem Urlaub haben sie nicht nur dem großen, sondern auch den kleinen ein Souvenir mitgebracht - finde nur ich das seltsam? Sie kennen meinen kleinen beide nicht wirklich!
      Und dann: mein großer war mit den beiden im urlaub, Italien. Er kam mit Keksen für den Bruder und Nudeln für mich zurück. Ich meinte das is nett das du an uns denkst und was sagt er? Die Laura hat gemeint ihr freut euch sicher wenn ich euch was kaufe und das man immer was mitnimmt aus dem Urlaub. Ganz ehrlich - was nimmt sie sich für ein recht raus meinem Sohn zu Maßregeln und sowas zu ihm zu sagen? Wir hätten auch gut ohne Kekse etc leben können.

      Könnt ihr verstehen was ich meine..? Ist es nicht komisch das sie so präsent ist, sogar bei dem kleinen, mit dem sie gar keine Verbindung hat?? Oder sehe ich das falsch?

      • (2) 06.04.18 - 13:55

        Ich finde es sehr nett von ihr! Dein kleiner Sohn ist sicher neidisch auf die Väter-Sohn Beziehung und die Geschenke etc. Da ist es doch sehr aufmerksam von ihr, dass sie ihn mitbedenkt. Auch das mit den Mitbringseln aus dem Urlaub finde ich sehr nett. Ich würde es auch noch als "Maßregeln" bezeichnen oder empfinden. Sie erklärt deinem Sohn, was für sie (und viele andere in unserer Kultur) üblich ist. Selbst wenn du es anders handhabst ist es doch toll, wenn er noch andere Einflüsse hat und sich das beste aus beiden welten rauspicken kann. Die Freundin verbringt viel Zeit mit deinem Sohn.natürlich hat sie keinen Erziehungsauftrag, sondern der Vater, dennoch kann und wird sie sich nicht aus allem raushalten, das wäre doch auch unnatürlich und komisch! Sei froh, dass der Kontakt so positiv ist und freu dich für deinen Sohn, dass es noch eine Person in seinem Leben gibt, die ihn gerne hat und von der er etwas lernen kann!

        Nein, ich verstehe dich da leider nicht und sehe die genannten Beispiele nur als nette Geste.

        Ich kann deine Reaktion auch nicht ganz nachvollziehen. Soll dein kleiner Sohn denn immer zugucken wenn der große Kekse mitbringt oder so. Es ist einfach nur eine nette Geste von der neuen Freundin damit dein kleiner nicht traurig ist. Und das man ein Souvenir aus dem Urlaub mitbringt ist doch ganz normal. Die Freundin hat ihm das doch einfach nur erklärt. Und das ist allemal besser als wenn sie bei deinem Sohn schlecht über dich redet. Ich finde das besser so als wenn die Freundin deinen Sohn ignoriert und ihm das Gefühl gibt nicht akzeptiert zu werden.

      • (5) 06.04.18 - 14:20

        Sorry ...aber das ist das beste Beispiel das es die "Next", es einem nie recht macht, egal was sie tut ... Ich würde mich an deiner stelle freuen.

        • (6) 07.04.18 - 19:16

          Das habe ich auch gedacht. Egal was man tut als next, wie man „zurück steckt“, es scheint immer falsch zu sein.
          Ich habe dem Kind meines Freundes auch im Urlaub gesagt, schick der Mama mal ne Karte oder wir kaufen ihr was. Aber nur weil mein Freund an sowas nie denken würde. Hab mir nichts schlimmes dabei gedacht. Oweia wahrscheinlich war es falsch...

      (7) 06.04.18 - 14:30

      Hallo,
      ich kann mich den anderen nur anschließen. Ich finde es sehr nett und auch sehr aufmerksam von ihr, dass sie deinen Kleinen bedenkt, auch wenn sie ihn nicht kennt und nichts mit ihm zu tun hat. Soll er jedes Mal "leer ausgehen" bzw. dumm aus der Wäsche schauen? Es ist einfach eine sehr großzügige Geste von ihr, schade wenn du das nicht sehen kannst.
      Ebenso das Mitgeben von Kuchen oder Keksen finde ich normal. Da ist kein böser Hintergedanke dabei.
      Thema Urlaubsmitbringsel: sie hat deinem Großen gezeigt, dass es normal ist etwas den zu Hause gebliebenen aus dem Urlaub mitzubringen. Und auch hier wieder hat sie Größe besessen und deinen Kleinen mit bedacht. Das hat nicht mit maßregeln zu tun, sondern ist eher als Aufzeigen von einer lieben Geste zu sehen, die sie ihm nahe bringen wollte falls er es noch nicht kannte. Für mich ist es völlig selbstverständlich etwas aus dem Urlaub mitzubringen. Es geht um die Geste "wir haben an dich gedacht".

      Aber es ist sehr schade dass du das alles so negativ siehst, es ist ein Paradebeispiel dafür dass man es egal wie man es macht, meistens falsch macht.
      Die neue Partnerin möchte weder dich madig machen, noch deinen Sohn manipulieren, sie hat einfach einen gewissen Anstand und möchte das weitergeben.

      LG
      masinik

      (8) 06.04.18 - 14:47

      Auch ich finde die Gesten der Freundin des Vaters einfach freundlich. Weder kann ich da etwas Übergriffiges, noch eine Maßregelung erkennen.

      Im Gegenteil: Ich sehe es so, dass sie Deinem großen Sohn vorlebt, wie man es richtig macht. Sie ist zu einer Familie dazugestoßen (indem sie eine Beziehung mit dem Vater eines bereits vorhandenen Kindes eingegangen ist) und geht offen auf ALLE Beteiligten der Familie zu. Und dazu gehört eben auch Dein kleiner Sohn. Sie macht hier keinen Unterschied zwischen "leiblichem Kind", "meins und Deins", sondern versucht, den Kleinen einzubeziehen. Das zu erleben, finde ich auch für Deinen großen Sohn eine durchaus nicht unwichtige "Lektion" in Sachen Menschlichkeit.

      • (9) 06.04.18 - 15:35

        Hallo,
        Danke für eure Meinungen. Sowas ähnliches habe ich schon auch von Freundinnen gehört.. ich wollt ganz einfach nochmal von ganz neutraler Seite näheres hören.
        Prinzipiell habt ihr ja recht, es sind wahrscheinlich nette Gesten. Es stört mich halt einfach. Oder vielleicht stört sie mich auch?
        Ich habe keine Gefühle mehr für meinen ex, wir sind seit 10 Jahren auseinander. Aber es war doch ein wenig überraschend als mein großer heimkam und meinte das er die Freundin von Papa kennenlernte. In den ganzen Jahren davor gab es keine andere (soweit ich weiß hat es tatsächlich nie was ernstes nach unserer Trennung gegeben bei ihm), die mein Sohn kennengelernt hat und dann das auf einmal. War schon komisch.

        Ich versuche natürlich nett zu sein und zu bleiben. Aber sie wirkt so „perfekt“. Sie is ganz hübsch. Sie hat dickere Beine, sonst ist sie recht schlank, studiert und arbeitet nebenbei 30 Stunden (Infos von ex-Schwiegermutter) Sie kocht wenn mein Sohn da ist. Sie backt fürs Frühstück, er bekommt als Snack Obst. Sie spielen zu dritt spiele, unternehmen draußen was. Natürlich is mein großer sehr gerne dort und findet die Zeit super. Und daheim ist das halt klar anders - Alltag eben. Ein einziges Mal kam ich ihn Mathe so gar nicht mit ihm weiter. Er wollte einfach nicht lernen und hat Wutanfälle bekommen. Bei seinem Papa „versteht er nicht“ was er erklärt. Und wer hat es ihm dann beigebracht? Richtig! Sie! Nach einer Stunde hat er alles verstanden und es war plötzlich ganz leicht. Und wieso ging das mit mir nicht?

        Ich habe sie bisher zwei mal gesehen. Einmal haben wir miteinander geredet, kurz. Da meinte mein Sohn: sag da Mama wie du das Curry gemacht hast letzte Woche, das war so gut. Und was sagt sie?? „Ah ich bin mir sicher deine Mama macht auch viele sehr leckere Sachen“ dann sieht sie mich an und meint „aber ich gebe dir gerne das Rezept, es is aber wirklich nix besonderes, quasi der erste Beitrag aus dem Internet“
        Wie oft denkt ihr sagt mein Sohn mir das etwas SO lecker war. Und ihre Reaktion? Sie is auch noch nett.. ich weiß auch nicht warum, aber es macht mich einfach fertig. Und mein Sohn sieht ja noch nicht das er dort nur „high life“ hat und natürlich alles dort cool ist...eben weil er nur alle 2 Wochen oder eben das Wochenende dort ist. Wer weiß wie Toll sie wäre wenn er dauerhaft dort wäre.

        Ach es ist einfach schwierig für mich

        • (10) 06.04.18 - 22:21

          Du bist eifersüchtig! 😊

          Aber das ist unnötig. Selbst wenn sie einen Platz im Herzen deines Sohnes hat, ist doch dein Platz als Mama nicht in Gefahr.

          Sei doch froh, dass sie keine Kröte ist, die dein Kind schlecht behandelt und wegekeln will.

          LG

          (11) 06.04.18 - 22:27

          Hallo.

          Kann es sein, dass du eifersüchtig auf sie bist? Also nicht wegen deinem Ex Mann sondern wegen deinem Sohn? Hast du vielleicht Angst, dass er sie besser findet?
          So kommt es mir rüber.

          (12) 07.04.18 - 13:57

          Hallo

          ich bin auch eine "next" und kann deine Eifersucht schon irgendwie verstehen. Die ganze zeit bist du ja die Nummer eins und natürlich fragst du dich warum dein sohn die andere "toller" finden könnte als dich. Aber du musst nicht eifersüchtig sein. Er ist sich deiner doch sicher und kann bei dir so sein wie er ist. Es ist schwierig aber glaube mir so wie du schreibst will die Frau nur das beste für dein Kind. Es ist nicht selstverständlich das eine "fremde" Frau das eigene Kind lieb hat. Meine "Stieftochter"(finde das wort so unmöglich weil sie mittlerweile wie mein Kind ist) ist auch sehr gerne bei uns und sie sagt auch oft das sie so gerne hier wohnen würde. Ich habe mit ihr schon immer offen gesprochen und ihr auch erklärt das es hier nur so toll ist weil wir ja in der Zeit wo sie da ist nix anderes um die Ohren haben und wir uns die Zeit für sie nehmen. Wenn sie hier wohnen würde dann wäre das drum rum auch anders. Ist ja wie in einer "normalen"Familie. Da ist es im Urlaub auch entspannter als im Alltag. Die Frau will dir nix böses. Ich kenne die Situation anderst herum. Das die Ex von meinem Partner ständig rumstänkert und uns das Leben nicht leicht macht. Ich sehe es so, dass man doch froh sein kann wenn jemand das eigene Kind lieb hat und es ihm dort gut geht. Würdest du gerne dein Kind zum Vater schicken, wenn du weißt das er dort von ihr nicht willkommen ist? Sie sich lieber um deinen Ex kümmert und das Kind das 5 Rad am Wagen ist?
          Manchmal hilft auch das Eingeständnis das man das Haar in der Suppe nur sucht weil man Eifersüchtig ist. Freu dich für dein Kind und genieße doch auch mal die Auszeit indem du dich vollauf mit dem kleinen beschäftigen kannst. Vielleicht backst du im Gegenzug mal was für sie, oder machst etwas was du besonders gut kannst. Nur weil sie jünger ist und anscheinend gut kocht heißt das nicht das du weniger wert bist. Stell dich nicht unter den Scheffel und gönne anderen ihr Glück.

          LG Hexe12-17

          Ich finde die Frau ist unglaublich nett und freundlich – euch allen gegenüber. Freu Dich für deinen Sohn. Und du brauchst keine Angst zu haben, sie kann Dich nicht ersetzen. Ich rate dir: Lade deinen Ex und seine Freundin doch mal zu euch ein. Für deinen Sohn ist es super, wenn er sieht, dass du dich auch bemühst. Und ich bin sicher, dass es für dich auch positiv ist. Sie ist dann eben nicht mehr dieses "perfekte Phantom" sondern ein netter Mensch.
          Ich glaube, du musst dir das so ähnlich vorstellen wie wenn er eine neue, tolle Lehrerin hätte und vielleicht sogar ein wenig in sie verschossen wäre. ;-) Das ersetzt die Mama ja trotzdem nicht, selbst nicht wenn man sich mit der Mama reibt und streitet – was eben zu Nähe halt auch dazu gehört.
          Stell Dir vor, dein Ex hätte eine blöde, übergriffige Trulla als Freundin oder eine, die deinen Sohn nicht mag – DAS wäre ja vielleicht mal ein Mist. Lies Dir hier mal im Forum ein paar Beiträge durch von Partnerinnen, die die Kinder oder die Ex nicht leiden können und stell Dir vor, Du wärst in dieser Situation. Dann ist Dir die neue deines Ex glaube ich ganz schnell lieber …

          Alles Gute, Ks

    (14) 06.04.18 - 14:58

    Nein, ich verstehe dich auch nicht.

    Sie versucht beide Kinder soweit es geht gleich zu behandeln und das ist sehr nett. Auch maßregelt sie deinen großen nicht, sondern sagt ihre Sicht der Dinge. Ich bin auch so erzogen, dass man aus dem Urlaub was mitbringt.

    Ich muss sagen - ich glaube wenn wir uns ne Next wünschen, dann so eine ;-)

    (15) 06.04.18 - 15:19

    Also ich kann dich leider auch nicht verstehen.
    Die Freundin deines Ex verhält sich super nett und lebt für mich Patchwork wie es sein sollte. Ich bin ebenfalls eine Next und beschenke die (neuen) Kinder seiner Ex auch mit.
    Warum denn auch nicht? Die beiden freuen sich tierisch wenn nicht nur die große Schwester was bekommt sondern sie auch.
    Du machst dir da ein Problem wo keines ist.
    Freu dich über so eine liebe Next!

    Genau aus diesem Gedanken heraus, gebe ich als next dem Stiefkind nix mehr mit.

    Das arme Kind hat angefangen rumzudrucksen, dass er nix mitnehmen mag, er alles aber super lecker findet. Er würde es lieber bei uns essen und nicht zuhause. Wahrscheinlich empfand es seine Mutter auch als übergriffig. Sowas in der Art hat das Kind schon mal geäußert. Ist ihm rausgerutscht.

    Sie hatte unserem gemeinsamen Kind Strampler und co zur Geburt geschenkt und von daher ging ich davon aus, dass es ok wäre.

    Du bist echt ein Paradebeispiel dafür, dass man es als next niemandem rechtmachen kann.

    Freu dich doch, dass sie so nett ist und sogar noch das Geschwister bedacht hat. Weiß gar nicht, was du willst.

    (17) 06.04.18 - 15:49

    Hallo,
    Danke für eure Meinungen. Sowas ähnliches habe ich schon auch von Freundinnen gehört.. ich wollt ganz einfach nochmal von ganz neutraler Seite näheres hören.
    Prinzipiell habt ihr ja recht, es sind wahrscheinlich nette Gesten. Es stört mich halt einfach. Oder vielleicht stört sie mich auch?
    Ich habe keine Gefühle mehr für meinen ex, wir sind seit 10 Jahren auseinander. Aber es war doch ein wenig überraschend als mein großer heimkam und meinte das er die Freundin von Papa kennenlernte. In den ganzen Jahren davor gab es keine andere (soweit ich weiß hat es tatsächlich nie was ernstes nach unserer Trennung gegeben bei ihm), die mein Sohn kennengelernt hat und dann das auf einmal. War schon komisch.

    Ich versuche natürlich nett zu sein und zu bleiben. Aber sie wirkt so „perfekt“. Sie is ganz hübsch. Sie hat dickere Beine, sonst ist sie recht schlank, studiert und arbeitet nebenbei 30 Stunden (Infos von ex-Schwiegermutter) Sie kocht wenn mein Sohn da ist. Sie backt fürs Frühstück, er bekommt als Snack Obst. Sie spielen zu dritt spiele, unternehmen draußen was. Natürlich is mein großer sehr gerne dort und findet die Zeit super. Und daheim ist das halt klar anders - Alltag eben. Ein einziges Mal kam ich ihn Mathe so gar nicht mit ihm weiter. Er wollte einfach nicht lernen und hat Wutanfälle bekommen. Bei seinem Papa „versteht er nicht“ was er erklärt. Und wer hat es ihm dann beigebracht? Richtig! Sie! Nach einer Stunde hat er alles verstanden und es war plötzlich ganz leicht. Und wieso ging das mit mir nicht?

    Ich habe sie bisher zwei mal gesehen. Einmal haben wir miteinander geredet, kurz. Da meinte mein Sohn: sag da Mama wie du das Curry gemacht hast letzte Woche, das war so gut. Und was sagt sie?? „Ah ich bin mir sicher deine Mama macht auch viele sehr leckere Sachen“ dann sieht sie mich an und meint „aber ich gebe dir gerne das Rezept, es is aber wirklich nix besonderes, quasi der erste Beitrag aus dem Internet“
    Wie oft denkt ihr sagt mein Sohn mir das etwas SO lecker war. Und ihre Reaktion? Sie is auch noch nett.. ich weiß auch nicht warum, aber es macht mich einfach fertig. Und mein Sohn sieht ja noch nicht das er dort nur „high life“ hat und natürlich alles dort cool ist...eben weil er nur alle 2 Wochen oder eben das Wochenende dort ist. Wer weiß wie Toll sie wäre wenn er dauerhaft dort wäre.

    Ach es ist einfach schwierig für mich

    • (18) 06.04.18 - 16:03

      Du hast dir deine Antwort eigentlich gerade selbst gegeben.
      Es liegt nicht an den netten Gesten, die dich stören, du bist gerade einfach total unsicher und auch traurig (so liest sich nämlich dein unterer Text).
      Es ist immer leichter die neue Next zu hassen, vor allem wenn sie sich auch fies und gemein benimmt; jetzt hast du da eine die auch noch nett ist, die dein Sohn toll findet und von außen (!) perfekt wirkt und es keinen Grund gibt sie zu hassen.
      Du bist gerade eifersüchtig und hast Angst(?) dass dein Sohn es bei seinem Vater und der Neuen besser findet als bei dir. Du brauchst aber keine Angst haben, du bleibst immer die Mutter und auch wenn er mal Mathe von ihr beigebracht bekommt oder sie ihm essen macht, dass er liebt; sie wird deinen Platz nicht einnehmen (und will das garantiert auch nicht). Versuche dich darüber zu freuen, dass es eine nette Next ist, die sich mit deinem Sohn toll angefreundet zu haben scheint; das ist für ihn nur positiv. Du bist sicherlich auch eine tolle Frau mit ihren ganz eigenen Stärken und Schwächen (und Schwächen hat die Next auch, nur weil du sie nicht siehst, heisst es nicht, dass sie nicht da sind).

      (19) 06.04.18 - 16:18

      "Richtig! Sie! Nach einer Stunde hat er alles verstanden und es war plötzlich ganz leicht. Und wieso ging das mit mir nicht?"

      Ganz einfach: Weil du die Mutter bist. Ist doch nun wirklich ein ganz altes Phänomen, dass Kinder bei den Eltern nichts kapieren. Kaum kommt ein Onkel oder eine Tante oder eine Cousine oder ein Freund der Familie daher, klappt es wie von Geisterhand.

      Ich kann dich schon ein bisschen verstehen. Aber vielleicht versuchst du einfach, die "Neue" so zu sehen, wie ich irgendwann den "Trennungsgrund" und heute Ehefrau des Kindsvaters, also die Stiefmutter meines Sohnes, sehen konnte: Als Bonusmama, die mit mir an einem Strang zieht, bei der ich mich immer zu 100 % verlassen konnte, dass sie meinem Kind gut will. So konnte ich ihn völlig entspannt zum Papawochenende "entlassen", weil ich wusste, dass er dort von allen gern gesehen ist und sich alle (inkl. der Eltern der Bonusmama) liebevoll um ihn kümmern, ohne dass auch nur irgendeiner im das Gefühl gegeben hat, er sei ein Anhängsel oder nicht willkommen.

      Sie versucht auch noch, dem Sohn zu zeigen, dass sie keinesfalls "besser" da stehen möchte als du. Alles tutti.

      LG
      o_d

      (20) 06.04.18 - 21:54

      Dann kümmere dich um dich und deine Gefühle ggfs mit professioneller Hilfe! Woher kommen deine Ängste, der Neid, die Eifersucht? Das hat nichts mit der Freundin per de, oder mit deinem Sohn zu tun, sondern mit dir selbst und deinem Selbstwertgefühl! Hast du einen unerfüllten Wunsch nach einer neuen Partnerschaft? Fühlst du dich generell ungeliebt und wenig wert? Bist du schnell verunsichert, brauchst du viel Anerkennung von außen? Bist du dir selbst nicht genug?

      (21) 06.04.18 - 21:59

      Das wiederum kann ich verstehen ;-)
      Mein Ex hat jetzt auch eine neue Partnerin. Über zwei Jahre nach der Trennung und mich hat’s weg gehauen. Immer wenn Sohnemann von ihr spricht, piekt es bei mir.
      Soweit, dass die beiden zusammen leben sind sie noch nicht, aber so ein wenig Angst, als Mama abgelöst zu werden hat man wohl immer.

      Da kann man es eigentlich besser wissen, aber es schwingt eben was mit.
      Dennoch sollten wir froh sein, dass es jemand nettes ist, der sich um das Kind bemüht. Wie viele Kinder trifft es schlechter.

(22) 06.04.18 - 16:12

Ja, ich finde, du siehst das völlig falsch. Da versucht eine Neue nett zu sein, denkt sogar an den kleinen Bruder des Kindes, lebt ihm also Gutes vor und dann ist es auch wieder nicht recht.

Ich finde auch nicht, dass sie deinen Sohn "gemaßregelt" hätte, sie hat ihm lediglich erläutert, dass es Brauch ist, seinen Lieben etwas nettes, kleines aus dem Urlaub mitzubringen, also wieder etwas Gutes und Soziales vorgelebt.

Ich finde, du siehst das viel zu eng und bist wohl ein wenig um dein Mutter"podest" besorgt?

Ich denke, dass sie eine nette Frau ist, die sich Gedanken um andere macht. Sei doch dankbar, dass dein Sohn gut aufgehoben zu sein scheint, wenn er bei ihr ist. Hört sich wirklich gut an, was sie da macht.
Liebe Grüße

(24) 06.04.18 - 22:19

Ich finde das total klasse. Wie kann eine Frau denn besser zeigen, dass sie es gut mit dem Stiefkind, dessen kleinen Bruder und ihrer Vorgängerin meint?

Ich finde das total offen, anständig und vorbildlich.

LG

Sie ist einfach nur nett und würde gerne einen netten Kontakt aufbauen! Ist es so schwer, das anzuerkennen? Nur weil sie mit deinem Ex zusammen ist?

Auch sehe ich überhaupt kein Maßregeln deines Sohnes. Sie hat recht, das macht man so. Ich denke, dass aus dir die Eifersucht spricht. Du hast Angst, dass sie sich in die Herzen deiner Kinder schleichen will......genau wie die Ex meines Partners.

Top Diskussionen anzeigen