Neue des Ex eifersüchtig?

    • (1) 09.04.18 - 20:27

      Ihr Lieben,

      Einige von euch haben vielleicht meinen vorherigen Beitrag gelesen, deswegen wahrscheinlich umso absurder (zumindest für mich) meine jetzige Frage. Ich hoffe wieder auf vielseitige Meinungen :)
      Ich bin in der Lage, dass ich die ex bin und Probleme mit der neuen habe, begründet oder nicht sei mal dahin gestellt ;)

      Nun hab ich eine Freundin, sie is genau in fern umgekehrten Situation - sie ist die „neue“. So neu is sie gar nicht mehr - sie sind seit 5 Jahren zusammen. Und letztens erzählt sie mir etwas, das so gar nicht in mein Bild reinpasst: sie ist eifersüchtig auf die EX. Sie meint die ex hat das Kind mit ihm. Die ex hat damit viel erlebt mit ihm und sie wird immer die zweite sein. Sie hat Angst für immer „zweite Wahl“ zu sein und Angst das sie nie so besonders sein kann wie „die erste“ mit der er alles (ein Kind bekommen, nicht gewollt) erlebt hat. Jegliche versuche ihres Freundes ihr zu erklären: wir werden heiraten - beide das erste mal, wir sind zusammengezogen etc helfen ihr nicht. Sie hat Angst das er die Schwangerschaft vergleichen wird und das erste Kind immer an erster Stelle stehen wird. Weil es das besondere ist, do sieht sie nicht nur sich, sondern auch ihr evt gemeinsames Kind für immer an zweiter Stelle.

      Ich hab meinen Ohren nicht trauen können. Ich in der Situation als ex empfinde genau das Gegenteil nämlich: er hat jz eine neue Familie bzw gründet eine. Die neue hat alles was ich wollte: einen netten, liebevollen Mann, der sie heiraten will, mit dem sie wohl ein Kind bekommt und - das schlimmste für mich - mit dem Kind und dem ex kann sie eine glückliche Familie sein. Das geht für mich alles nicht. Für mich is sie die erste Wahl.

      Liebe Leserinnen, ich bin SO gespannt was ihr zu dem ganzen sagt, in welchen Situationen ihr seid und wie ihr das ganze seht.
      Danke jetzt schon für eure Sichtweisen :)

      • Tja, ich bin sowohl Ex als auch Next.

        Mein Exmann hat seit langem eine neue Partnerin - und ich freue mich für ihn, das er eine Frau gefunden hat, mit der er glücklich ist. Aber ich bin froh, das er nicht mehr MEIN Mann ist, denn wir haben nicht zusammen gepasst.

        Mein Freund war bereits zweimal verheiratet: Einmal mit seiner großen Jugendliebe, mit seiner zweiten Frau (die 10 Jahre jünger ist als ich) hat er zwei Kinder. Mit der Jugendliebe ist er immer noch befreundet, in der Wohnung der Ex verbringt er mindestens ein Wochenende im Monat, wenn er seine Kinder besucht. Es gibt auch noch etliche kürzerer Beziehungen, die zwischen den beiden Ehen stattgefunden haben.

        Und nein, ich fühle mich nicht "als Freundin 3. Wahl". Ich möchte nicht seine große Liebe GEWESEN sein, ich möchte auch nicht seine GESCHIEDENE Frau sein. Ich bin HIER und JETZT die Frau in seinem Leben und tatsächlich ist das die einzige Position, die ich haben möchte. Und dafür brauche ich keine gemeinsamen Kinder, kein Haus und keinen Trauschein. Mir reicht es, das ich es bin, die HEUTE morgen mit ihm aufgewacht ist.

        Das kann man doch so pauschal gar nicht sagen.

        Ich bin die zweite Frau meines Mannes (sorry, Next klingt so abwertend), keine Kinder aus erster Ehe, wir haben zwei.

        Natürlich hat mein Mann Dinge mit seiner Ex-Frau das erste Mal erlebt, ziemlich viele sogar, die waren 20 Jahre zusammen. Warum sollte ich darauf eifersüchtig sein? Eifersucht hat immer was mit dem Selbstwertgefühl zu tun und eS hat ja seine Gründe, warum er nicht mehr mit ihr zusammen ist.

        Ob sie eifersüchtig ist? Vielleicht auf die Tatsache, dass wir Kinder haben, das hatte bei ihnen nicht geklappt. Ich denke aber sie hat sich inzwischen damit arrangiert. Und - und das rechne ich ihr so hoch an!!! - sie kümmert sich rührend um unsere Kinder. Sie bekommen was zu Weihnachten und zum Geburtstag, sie fragt immer nach ihnen und mein Mann besucht sie ab und zu mit den Kindern.

        Ich glaube übrigens nicht, dass die Freundin deines Ex eifersüchtig auf dich ist. Sie ist einfach nett und loyal. Sei froh darüber und versuch es zu genießen.

        Hallo!

        Also ich bin die Next, 10 Jahre älter als die Ex und mein Freund hat mit ihr eine Tochter.
        Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht zweite Wahl bin. 😋
        Zu einem hat sie sich echt übel Dinge geleistet, die man weder entschuldigen noch verzeihen kann. Und zweitens schätzt er, dass ich aufgrund meines Alters ganz anders im Leben stehe und aufgestellt bin.

        Ich denke es kommt auch immer darauf an, ob der Partner verlassen würde oder ob er verlassen hat, wie/warum die Trennung war etc. ....

        Lg

      • Am Anfang hatte ich die gleichen Gedanken. Ich dachte auch, dass unser Kind nichts besonderes mehr für ihn sein wird. Dass er halt alles mit der ex zusammen erlebt hat usw.

        Als unser Baby dann da war, waren alle bedenken wie weggeblasen. Da ist mir erst klar geworden, dass er bei seinem ersten Kind sehr jung war, die ex sehr alt und er das Kind nicht wollte. Bei uns war es anders. Und das hat man gemerkt.

        Seit wir Eltern sind, fühle ich mich definitiv wie die erste Wahl.

        Ich gehöre ebenfalls zur Gattung "Next". Mein Mann war knappe 20 Jahre verheiratet, aus der Ehe sind 2 Kinder entstanden: heute 26 & 15 Jahre alt.
        Wir haben uns erst kennengelernt, als sie bereits getrennt gewohnt haben; die Ehe komplett zerrüttet war. Sie hat auch schon mit ihrem späteren, 2. Ehemann zusammen gewohnt. Zu meinem "Glück" hat sie sich auch einiges geleistet, dass ich nie davon ausgegangen bin, dass sie sich nochmal annähern könnten. Die beiden haben dasselbe Bj (72), ich bin 6 Jahre jünger (Bj 78). Obwohl sie sich wegen des neuen Kerls getrennt hat, wurde sie extrem biestig, als sie von mir als Next erfahren hat. Hat auch die Kinder gegen ihren Dad und auch mich aufgewiegelt: "Die neue eures Vaters möchte nicht, dass er Kontakt zu euch hat", "seitdem er seine neue hat, zahlt er keinen Unterhalt mehr für euch" waren noch die harmloseren Varianten. Zudem hat er jeden Monat schön seine 760€ überwiesen.... Zum Glück hat zumindest die Tochter mit damals knapp 18 Jahren ihr Spiel ziemlich schnell durchschaut und sagte relativ früh zu mir, dass ich ihr in dem 1. Jahr bereits mehr eine Mama war, als ihre leibliche Muttet ihr Leben lang. Seit ihrer Volljährigkeit hat sie auch keinen Kontakt mehr zu ihrer leiblichen Mutter, sondern nur noch zu uns. Seit Anfang 2017 hat sie eine Halbschwester, sie betont aber, dass es ihre Schwester ist - nichts anderes.
        Sein Sohn glaubt (leider) die Geschichten seiner Mutter, will keinen Kontakt zu seinem Vater. Meldet sich lediglich, wenn er nebenher Geld benötigt. Auch Gespräche mit seiner Schwester ändern nichts daran, er glaubt nur seiner Mutter.
        Seine Tochter hat mir mit dem Satz " ich habe meinen Vater noch nie so glücklich gesehen wie mit dir" ordentlich die Tränen in die Augen getrieben. Und das war nicht der einzige Satz in diese Richtung....
        Also nein, ich habe nie Eifersucht empfunden oder Angst gehabt, er könnte es nochmal mit ihr (der Kinder wegen z.B.) versuchen. Das einzige, was mir anfangs Gedanken gemacht hat ist, dass sie wirklich sehr hübsch ist: tolle lange Haare, wie gesagt sehr hübsch mit einer Top Figur. Attribute, die nicht so unbedingt auf meiner Seite zu finden sind 🙄
        LG Tati mit MiniMe

      • Danke für die ganzen antworten :) ich hab sie meiner Freundin grad gezeigt, sie sagt sie hat durch einige doch etwas mehr Hoffnung. Auch wenn es ihr schwer fällt.
        An meine letzte Vorrednerin: nur weil sie hübsche Haare und eine nette Figur hat, heißt das nix. Ich bin mir sicher du bist einfach sehr streng mit dir und hast tolle Vorzüge, die sie sicherlich, rein äußerlich (weil innerlich is es gaaaanz offensichtlich), nicht hat :)

        allo sandy,
        erst einmal finde ich es gut, dass sie sich dir gegenüber öffnet...
        Und es sind durchaus verständliche Gedanken, sie fühlt sich, als wäre sie im Fahrwasser einer anderen.
        Ob du es verstehst, ist ja erst einmal zweitrangig. Nimm sie ernst, hab sie lieb... #schein

        Und dann musst du ihr klar machen, dass die Eifersucht in IHREM Herzen wohnt. Es ist IHR Problem, nicht das irgendeines anderen. Eifersucht bedeuet, ein mangelndes Selbstwertgefühl zu haben. Und dabei kannst du ihr wahrlich nciht helfen. Das ist ihr "Gespenst"...
        Es ist ihre Aufgabe, das zu meistern, wenn sie diese Ehe eingehen will. Ansonsten rennt sie nur einem Hirngespinst hinterher und das kann sie nur verlieren.
        Hart - aber isso...

        hier 1-5
        http://www.gofeminin.de/liebe/eifersucht-bekampfen-s2031222.html

        https://www.elitepartner.de/magazin/eifersucht-nach-der-trennung.html

        google mal "Eifersucht gegenüber Ex Partnern" oder "eifersüchtig auf ex frau", da findest du ganz viel... Du kennst sie besser... ;-)

        Deine Aufgabe als Freundin ist, sie zu unterstützen, das erfolgreich in den Griff zu bekommen. Perspektivwechsel zu betreiben und sie auch mal auf den Pott zu setzen...
        Der Rst ist ihre Aufgabe, da kommt ein bischen Arbeit auf sie zu...

        lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen