Mein Sohn mein Freund und ich schwanger . Bitte um Erfahrungen ! W

Hallo
Ich bin seit 2 Jahren in einer neuen Beziehung . Mein Sohn ist 3,5 und alles läuft super . Mein Freund hat sich immer eine Familie gewünscht und ist ein toller Stiefpapa. Die zwei verstehen sich super und die Familie von meinem Freund hat den kleinen voll akzeptiert und er wird genauso behandelt wie andere Enkelkinder . Jetzt bin ich ganz frisch schwanger und habe Angst das sich alles ändert .
Ich habe Angst das dass sein Kind bevorzugt wird . Ich liebe meinen Sohn sehr und er stand immer im Mittelpunt , es ist schon schwer genug das er zurück stecken wird weil er größer ist . Ich habe sogar über eine Abtreibung nachgedacht , weil ich Angst habe meinen Sohn zu verletzen .
Wie hat sich das Verhältnis bei euch zu Stiefkindern verändert ? Bitte ehrliche Berichte nicht nur die guten .
Lg

Ich bin das einzige gemeinsame Kind meiner Eltern. Als meine "Halb"Geschwister ihn als Stiefpapa bekamen, waren sie 11 und 12 und ca. ein Jahr später kam ich dann. Wenn ich es nicht irgendwann erzählt bekommen hätte, dass wir verschiedene Väter haben, hätte ich es nicht mal geahnt. Es war kein Unterschied im Umgang mit uns zu erkennen. Als mein Papa starb haben wir Kinder gemeinsam um "unseren" Vater getrauert. Übrigens selbst heute als Erwachsene gibt es die Bezeichnung "halb" nicht....wir sind richtige Geschwister und werden das auch immer bleiben.

Was ich bedenklich bei dir finde, ist die Tatsache, dass du sogar eine Abtreibung in Betracht ziehst....Ich meine warum bist du dann überhaupt schwanger geworden? Und warum willst du deinem Kind diese Last auflegen, dass du ihn als Grund dafür vorschiebst? Denkst du eure Beziehung würde diese Entscheidung verkraften?

Das war nicht geplant es war wie man das so blöd nennt „ein Unfall „ ich wollte meinem Sohn noch Zeit geben . Mittelwelle freue ich mich natürlich auch . Es ist nur dieser eine blöde Gedanke ! Es steht nichts im Wege , nicht finanziell und wir lieben uns , sind beide 33 also es wird auch Zeit . Es hat mich einfach überfordert weil ich dachte ich kann es meinem Sohn nicht antuen . Er hat einen guten Kontakt zu seinem Vater und geht nicht gerne zu ihm seit mein Freund bei uns ist . Er macht alles für ihn und ich denke er mag ihn einfach lieber ( auch wenn sich das schrecklich anhört , und ich drauf bestehe das die sich sehen ) . Ich habe mir ausgemalt das er dann nach Hause kommt nach einem Wochenende ( obwohl er nicht hinmöchte ) und fühlt sich als ob wir ihn „ausgetauscht“ hätten .

Ach und ja mein Freund hat es angesprochen und sagte wenn ich nicht möchte dann sollten wir es weg machen . Aber ich bin mir sicher er hätte es mir nicht verziehen . Er will es unbedingt

weitere 4 Kommentare laden

Das wirst du leider alles erst sehen wenn du das Kind bekommst.

Von der Arbeit feüher (kita) habe ich beides mitbekommen.
Die Männer die die Kinder von sich dann bevorzugt haben, obwohl sie vorher die besten Stiefväter wäre.
Genauso wie es die gab wo man absolut keinen Unterschied gemerkt hat.

Aber gesehen hat man es immer erst wenn das Kind da war. Auch die schlechten Beispiele. Und natürlich haben auch diese vorher beteuert das es niemals so kommt, erzählten die Mütter.


Es ist halt ein "glücksspiel".
Ich hoffe natürlich das es bei euch gut endet :-)

Ich selber lasse mich jetzt im Sommer sterilisieren. Habe zwei Kinder mit meinem ex, der große 4 die kleine 8 Wochen. Für mich würde es einfach niemals infrage kommen von noch einem Mann ein Kind zu bekommen, weil ich eben erst sehe ob es klappt wenn es da ist. Und zurückgeben ist halt nicht ;-)
Und ich würde niemals bei einem Mann bleiben der sein eigenes Kind dann "besser" behandelt als meine zwei nur weil es sein leibliches ist. Und dann für die Kinder am Wochenende Taschen packen und sagen "euch viel Spaß bei eurem Papa und dir viel Spaß bei deinem" das würde ich absolut nicht wollen.
Deswegen Sterilisation wo ich aber echt kämpfen muss/musste, weil ich erst 26 bin und es leider nicht so einfach ist, was ich unmöglich finde. Weil ich würde wirklich keine Schwangerschaft mehr austragen von einem anderen Mann.

Du hast dich ja jetzt für das Kind entschieden. Jetzt kannst du nur abwarten leider. Es zeigt sich halt wenn es da ist.

Wenn es klappt perfekt und das hoffe ich von ganzem Herzen für euch.

Wenn es nicht klappt musst du eben überlegen was du dann tun wirst.


Wünsche euch auf jeden Fall alles gute

LG

Als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte, war mein Grosser 4.5 Jahr alt. Kurz vor seinem 7. Geburtstag haben wir unsere gemeinsamen Zwillinge bekommen. Mein Mann hat ganz klar nicht dieselbe emotionale Beziehung zu meinem Sohn wie zu seinen eigenen Kindern. Einerseits hat er einfach den Anfang verpasst, zweitens hat mein Grosser einen Papa, der diese Rolle auch wahrnimmt. Früher ca. 1/3 der Zeit, inzwischen schulortbedingt sogar 2/3 (was mir eigentlich zu viel ist bzw. zu wenig von meinem Sohn bei uns daheim, aber bei einem inzwischen Teenager muss man seine eigenen Bedürfnisse halt auch mal zurückstellen …). Da der Grosse und die Kleinen aber einen grossen Altersunterschied haben, behandeln wir sie natürlich eh verschieden.
Vielleicht wird dein Partner sein eigenes Kind mehr lieben (mein Mann tut das auf jeden Fall). Die Frage ist, ob Du ihm zutraust, fair zu sein und trotzdem die Rolle als väterlichen Freund beizubehalten.
Dass dein Sohn nicht gerne zu seinem Papa geht, das kann sich mit der Zeit übrigens auch ändern. Ich finde es wichtig und richtig, dass du das unterstützt. Bei uns ist es so, dass der Grosse es geniesst, dass es dort ruhiger ist (der Papa hat keine weiteren Kinder).

Es kommt schon gut, einfach immer offen über alles reden …! Geniess deine Schwangerschaft.
KS

Ich habe mit meinem Partner eine Tochter, er hat einen Sohn aus vorheriger Beziehung und ich auch... Ganz klar Liebe ich meine Kinder von ganzem Herzen, ich mag mein stiefsohn und haben eine harmonische Beziehung, jedoch ist er nicht mein leibliches Kind. Nicht desto trotz, bin ich zu jedem Kind gleich (auch wenn es manchmal schwer ist )... genau so ist es bei meinem Mann auch. Ich denke als Mann empfindet man ein Stück anders als eine Frau 💁