Volles Gefühlschaos - weiteres Kind, oder nicht .....

    • (1) 22.12.18 - 16:55

      Meine Lieben, ich weiß nicht was mit mir los ist. Zu meiner Lage. Ich bin 39 Jahre alt, in zweiter Ehe und wir leben in einer Patchworkfamilie. Ich habe zwei Söhne mit in die Ehe gebracht: 7 und 12 Jahre. Mein Mann (40) eine adoptierte Tochter, auch 7 und seit 6 Monaten haben wir unseren kleinen, gemeinsamen Sohn . Es läuft wirklich gut in der Familie. Der älteste hat ADHS und ist nicht immer einfach zu handeln aber es klappt. Beide Jungs haben unregelmäßig Kontakt zum Kindsvater. Die Tochter meines Mannes ist alle zwei Wochen für 7 Tage bei uns ( die andere Woche bei seiner Exfrau). Wir lieben alle unseren kleinsten. Er bereichert die Familie sehr. Er sollte der krönende Abschluss unserer Familienplanung werden. Sollte.......
      schon vor der Geburt konnte ich mir nicht mehr vorstellen das es das „ letzte Kind“ sein wird. Mein Mann ist zufrieden wie es ist und ich hege seit 6 Monaten jeden verdammten Tag diesen Kinderwunsch .
      Das schlimme ist das ich vom Kopf sage: es reicht! 4 Kinder sind genug. Das Haus hat keine Kapazitäten mehr, würde ich das überhaupt schaffen. Es könnte ja auch wie mein erster Sohn ein Schreikind werden, dann würde ich niemandem mehr gerecht werden können! Das Herz sagt; alles gut; man wächst mit seinen Aufgaben... haustechnisch könnte man anbauen ...... Es ist ein stetes ja und nein. Wenn ich versuche das Thema abzuschalten meldet sich der Wunsch extremst stark zurück. Ich schaue Schwangeren nach, bin oft deprimiert , vermisse sehr unser Kind was wir in der 12. ssw verloren haben eh ich mit unserem Sohn Ss wurde. Und dennoch danke ich Gott für meine Familie die einfach toll ist😍. Ich mache mir zudem Druck mit meinem Alter. Mit 39 Jahren sollte eine Entscheidung her. Viel Zeit bleibt nicht mehr....
      es belastet mich so stark das ich wie gesagt richtig traurige Phasen habe.....
      Was könnt ihr mir raten, als Außenstehende? Liebe Grüße.....

      • (2) 22.12.18 - 17:03

        So etwas kann man als Außenstehender doch gar nicht beurteilen.
        Ich persönlich hätte nicht mal ein weiteres Kind bekommen. Ich persönlich.
        Wenn ich den Text so lese, würde ich auch sagen, dass es reicht ;-) aber das hat doch keinen Einfluss auf deine Gefühle.

        • (3) 22.12.18 - 17:07

          Da hast du recht. Ich kann es nicht steuern , das macht mich sauer. 😕. Ich mache mir vielleicht zuviele Gedanken und alles regelt sich von alleine 💁🏼‍♀️

      (4) 22.12.18 - 20:18

      Nicht viel, aber wenn das Haus noch nicht abbezahlt sein sollte oder es finanziell bei euch jetzt schon knapp sein sollte, würde ich es lassen. Vier Kinder sind schon alleine eine große Verantwortung und wenn sie älter werden, werden auch die Wünsche, Erwartungen und Ziele größer. Dann müsste nur irgendwas sein, dass einer krank wird oder arbeitslos, oder eins der Kinder schwierig werden oder irgendwas anderes und ihr wärd ganz schön am Arsch allen gerecht zu werden. Ist schon mit vier Kindern ne Herausforderung. Da würde ich sagen, geht Qualität irgendwann vor Quantität :P.

      Wenn's nur nach meinen Kinderwunsch Gefühlen ginge, hätte ich einen Bauernhof und ne Fussballmannschaft Kinder. Aber in der Realität weiß ich, dass das nicht haltbar ist.

      Gibt es keine großen Schwierigkeiten. Genug Sicherheiten, Zeit, Geld...naja dann macht es. Aber ich denke, da müsstest ihr schon sehr gute Grundbedingung haben.

      • (5) 22.12.18 - 20:47

        Hallo mysterya! Musste schon grinsen bei Deinen Worten mit der Fußballmannschaft! Recht hast Du, tief im Herzen weiß ich das auch. Schön geschrieben mit der Quantität, zuweilen man sich ja auch wirklich verschlechtern kann! Ich denke das ich auch sehe das es schwieriger wird wenn der kleine agiler wird! Jetzt schiebt er sich noch lieb auf dem Rücken liegend durch die Wohnung, bald wird das anders😂. Dann denke ich mir sicher; wie gut das es ist wie es ist! Danke für Deine Meinung 😉

    (6) 25.12.18 - 21:29

    Die Frage ist, ob der Kinderwunsch nach einem weiteren Kind weg wäre. Eventuell könnte es sein, dass du damit nur den Schmerz um dein verlorenes Kind kompensieren willst. Wie steht denn dein Mann zu einem weiterenKind?

  • (7) 27.12.18 - 21:42

    Also so rein realistisch und logisch und mit Abstand betrachtet würde ich am deiner Stelle kein weiteres Kind bekommen. Deine Familie ist so schon groß, komplex und (heraus)fordernd genug. Du musst auch bedenken, dass in deinem Alter (nicht böse gemeint!) das Risiko eines kranken oder behinderten Kindes steigt und ein solches wäre so unglaublich zeitfordernd, kräftezehrend und anstrengend, dass die anderen 4 ganz schön auf der Strecke blieben. Auch werden die Kinder in naher Zukunft immer teurer- da gilt es dann, 4 oder eben 5 Studien zu zahlen, inklusive Auslandsaufenthalten usw. Könntet ihr euch die Großfamilie denn leisten oder müssten die 4 Großen stark zurückstecken?
    Nur mein Gedanken-Input.

    (8) 28.12.18 - 09:31

    Hey,

    Wenn du das Kind vermisst, das du in der 12. Woche verloren hast, schau doch nochmal genauer dahin. Verarbeitet dieses Erlebnis ordentlich. Vielleicht löst soch dann auch der weitere Kinderwunsch in Luft auf.
    Alles Gute,
    Fatty

    Das Haus ist nicht gross genug für alle, Du wärst einem Schreikind nicht gewachsen ubd ihr habt schon 4 Kinder.

    Du antwortest dir doch schon selbst damit.

    (10) 29.12.18 - 17:45

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass einen ein nicht erfüllter Kinderwunsch eines Tages so was von einholt...ich bin ein paar Jahre älter als Du und habe wenig Glück mit dem Thema Partnerschaft gehabt; ich habe leider keine Partnerschaft zustande gebracht, die tragfähig für eine große Familie gewesen wäre, wie ich sie mir immer gewünscht habe. Ich bin froh, dass ich wenigstens eine Tochter habe :-) Über den Verstand habe ich immer versucht, meinen nicht erfüllten Kinderwunsch "klein zu reden" und habe 1000 Gründe gefunden, warum es eigentlich ganz gut ist, nur ein Kind zu haben (das ich quasi von Anfang an alleine groß ziehe).

    Aber da gibt es noch das Herz, und das Herz trauert einfach diesem buntem Stück vom Glück nach. Und die Keule holt mich seit ein paar Monaten richtig fett ein.

    Wenn Du eine Partnerschaft hast, die tragfähig (emotional, auch finanziell usw.) ist, und Dein Herz "ja" sagen kann zu einem weiteren Mensch in Deiner Familie...hör' auf Dein Herz.

    Diese ganzen Unkenrufe wegen "Risikoschwangerschaft", da Ü35 usw. würde ich gepflegt ignorieren. Die Natur hat es eingerichtet, bis zu den Wechseljahren fruchtbar zu sein. Das wird wohl seine Gründe haben.

    Alles Liebe.

Top Diskussionen anzeigen