Schwieriges Stiefkind

    • (1) 21.01.19 - 10:05

      Hallo meine lieben,
      lange habe ich mit dieser Situtation jetzt schon zu tun, und nun möchte ich euch mal darüber erzähln, und nach euer Meinung fragen.

      Mein Mann hat 2 Kinder aus früherer Partnerschaft, und deren mutter ist alles ander als einfach.
      Die Kinder sind meist dreckig angezogen, haben kaum Kleidung und der Mutter dreht es sich nur um sich, und ihren neuen Mann + Kind

      Für die 11 Jährige Tochter ist die Mutter manchmal die allerbeste, manchmal aber auch der schlimmste Mensch der Welt.
      Sie hat mit Ihren 11 Jahren noch eine Schnuller und ein Kuscheltuch.
      Sie ist bei mir sehr anhänglich verfolgt mich überall hin, und möchte auch immer, wenn sie am Wochenende da ist bei mir alleine im Bett schlafen.
      Zu Ihrem Vater möchte sie kaum, nur zu mir.
      Wir sind nun firsch verheiratet und erwarten bald Nachwuchs, was ich ihr noch nicht sage, da sie auf das Thema Baby sehr wüntend und traurig reagiert.
      Dazu muss man sagen das sie nicht wie eine 11 Jährige ist sondern eher wie 5...liegt auch vielleicht daran das die Mutter gegen Ende der SS viel getrunken hat..

      ich weiß leider nicht mit ihr umzugehen und hoffe um rat...#gruebel

      • (2) 21.01.19 - 10:56

        Mein Mann hat auch ein solches Stiefkind mit großgezogen - seine Frau war 13 Jahre älter als er, das Kind 9 Jahre jünger als er, 2 Jahre jünger als ich. Ab dem 13. Lebensjahr des Kindes (er also 22 Jahre alt) hat er sie alleine großgezogen und als ich sie das erste Mal kennenlernte, war sie 19 und ich 21... und sie saß bei ihm auf dem Schoss wie ein kleines Kind - das war nicht nur in Anbetracht der Altersabstände doch sehr grotesk...

        Ihre leibliche Mutter hat auch ein massives Alkoholproblem gehabt und das Mädchen war in seiner Entwicklung locker auch 5, wenn nicht eher 8 Jahre hinterher. Sie hatte dann Beziehungen zu älteren Männern, der letzte war an die 20 Jahre älter und mit dem hat sie auch ein Kind bekommen, ihr eigenes kindliches Verhalten ist geblieben, so auf dem Niveau eines Teenies, der Kontakt zu meinem Mann nur noch sehr sporadisch, sie "braucht" nur eine Bezugsperson und das ist ihr Partner.

      Puh, das klingt ja schon nach einer massiven Störung in der Entwicklung. Wäre es nicht eine Alternative, das Mädchen zu Euch zu holen?

Top Diskussionen anzeigen