Falsch verstandene update

    • (1) 13.02.19 - 10:00

      Erstmal danke für die vielen Antworten leider haben fast alle meine Frage falsch verstanden ! Ich bin lesbisch mit meiner Frau seit 3 Jahren zusammen und seit einem Jahr verheiratet !! Ich bin auch die leibliche Mutter des Kindes - ixu habe sie aus eIner früheren Beziehung mit gebracht.
      Meine Frau ist voll und ganz in die Erziehung eingebunden und übernimmt das auch sehr gut. Sie ist strenger als ixu aber wir haben die Regeln zusammen aufgestellt und halten diese auch ein. Mein Problem ist nur das mein Kind weint wenn ich auf die Arbeit gehe und sie allein bei meiner Frau bleiben soll, weil diese so streng ist und ihr Verhältnis zu ihr seit ein paar Monaten verändert ist ( mein Kind ist sehr wild impulsiv, sie wird sehr schnell grob und verletzend also das Kind und weis wie man einen trifft . Sie liebt aber meine Frau auch das sagt sie auch selbst ) das Problem ist einfach das meine Frau und sie momentan keinen guten Draht zu einander haben weil meine kleine auch sehr schwierig ist würde Beitritts auch schon auf adhs getestet mit drei - bei ihr braucht man sehr viel nerven - trotzdem ist sie ein sehr sensibles und liebevolles Kind ! Ich und das war der Sinn meiner Frage war wie ich die beiden wieder zueinander bringen kann damit beide entspannter sind wenn ich arbeiten muss

      • Ok, Thema Nummer 3. Warum? Ist deine aktuelle sexuelle Orientierung relevant? Wobei diese schon im ersten Thread zu erkennen war.
        Ihr lebt Patchwork, deine Partnerin hat von dir offensichtlich sämtliche Erziehungs- und Betreuungskompetenzen überschrieben bekommen. Klassischer Patchworkfehler. Kind ist mit der Situation unglücklich, ihr zwei Erwachsenen überfordert.
        Sucht eine Erziehungsberatung auf.

      Hallo,wir sind auch eine Patchworkfamilie und ich kann euer Problem nachvollziehen.

      Für deine Tochter ist es sehr wichtig,das ihr euch wirklich einig seid in der Erziehung.
      Sie merkt ja,das deine Frau strenger ist als du,wahrscheinlich kann sie dich auch eher“um den Finger wickeln“ und du lässt ihr mehr durchgehen.

      Würden die Kinder meines Mannes hier Sachen rum werfen,treten,hauen oder sonst irgendwas,dann wäre ich mit Sicherheit auch konsequent mit meinen Handel und würde das auch von meinen Mann erwarten!

      Stellt gemeinsam Regeln auf und logische Konsequenzen,haltet euch beide daran und dann merkt deine Tochter auch das ihr euch einig seid.
      Was ist mit dem Vater,wie läuft es wenn deine Tochter bei ihm ist?

      Vielleicht wäre auch eine Erziehugsberatung sinnvoll?

      LG

      • Beim Vater darf das Kind alles da gibt es keine Regeln - süßes gibts so viel man will - zu und Tablett solange bis man keine Lust mehr hat, Bettzeit gibts da nicht wenn man am Sofa einschläft wird man irgendwann ins Bett getragen - er stichelt die auch gegen meine Frau auf. Z.b. Höre nicht auf xy du darfs sie net Lieb haben usw. er streitet es ab wenn man ihn darauf anspricht. Reden bringt nix den wenn ich was sage Heist es das wenn sie bei ihm ist er mit ihr machen kann was er möchte. Bestes Beispiel ist wnen er mit ihr ein Spiel spielt lässt er sie gewinnen damit sie dann nicht bockt.

    Was hat Dir denn an den bisherigen Antworten auf Deine Threads nicht gefallen?

    • Das anscheinend nicht hervorging das ich die Mutter bin und in den meisten antworten davon ausgegangen wurde das ich die neue Frau des Vaters bin. Und ich danach gefragt habe wie ich es für beide leichter machen kann, den der Zusammenhalt ist ja da. Sie ist strenger aber wir geben bei Fehlverhalten immer eine Konsequenz

      • Wenn das alles ist, was Du aus den Antworten für Dich herauslesen konntest, dann ist das aber irgendwie schwierig, Dir weiter zu raten. Du hast viele Tipps bekommen, auch von mir, die ändern sich durch Dein neues Posting nicht.

        Nochmal zur Erinnerung: Sucht zusammen eine Erziehungsberatung auf und bezieht den Kindsvater mit ein. Er muss wissen, dass er mit seinen Intrigen der Tochter schadet und das nicht nur die Partnerin trifft. Zudem müsst ihr zu dritt lernen, wie ihr kindgerecht erzieht, speziell auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes zugeschnitten. Das kann euch in einem Forum niemand so detailliert sagen, da man euch dafür persönlich kennenlernen muss.

        • Ich kann den kindsvater nicht einbeziehen wenn er kein Interesse am Kind hat

          • Aber er scheint ja so viel Interesse an ihr zu haben, dass er ausreichend Zeit mit ihr verbringt, um dort andere Regeln zu haben und gegen deine Frau zu stänkern - schreibst du doch.
            Grundsätzlich glaube ich, dass Kindern mit unterschiedlichen Regeln in den unterschiedlichen haushalten ihrer getrennten Eltern gut klarkommen. Weniger unproblematisch dürfte es sein, wenn deine Frau und du euch in der Erziehung nicht einig seid.Arbeiten müsst ihr an eurer Konstellation so oder so, am besten auch mit einer Beratung. Hattest du gedacht, es gibt hier eine Handvoll Tipps, wie du das zwischen deiner Frau und deiner Tochter einfach mit dem Zauberstab regelst?

            • Nein das bestimmt nicht aber vielleicht den ein oder anderen Tipp wie man es angehen kann

              • Du HAST entsprechende Tipps bekommen, die ignorierst du aber konsequent.

                • Nein die ignoriere ich nicht - aber meine Frage war nicht wer konsequenter ist oder ob wir an einem Strang ziehen sondern wie ich es meiner Tochter leichter mache wenn ich nicht hier sein kann und soviel ich lesen kann kam dazu wohl kaum eine Antwort!!!

                  • Hey,
                    Okay, dann anders, wenn du die anderen Kommentare nicht annehmen kannst.
                    Du kannst deiner Frau sagen, dass sie sich aus der Erziehung raus halten soll, damit es läuft und es wird laufen.
                    Wahrscheinlich rückwärts und schnell bergab, aber es wird laufen.

                    • Ich hab keine Ahnung warum ihr das net versteht - es geht net darum das wir net zusammen halten oder wir net beide konsequent sind. Sondern darum wenn ich auf Arbeit muss meine Tochter weint wenn ich gehe weil sie nicht bei meiner Frau bleiben will was ich dagegen tun kann! Ich habe nicht nach Erziehungstipps gefragt sondern wie ich es für meine Tochter leichter machen kann wenn ich gehe.

Top Diskussionen anzeigen