Kuckuckskind?!

    • (1) 26.02.19 - 21:39

      Hallo ihr Lieben,

      Ich habe niemanden mit dem ich über mein Problem reden kann.

      Folgendes.

      Mein Partner und ich sind nun seit ungefährt 2 1/2 Jahren zusammen.
      Er hat einen Sohn im Teeniealter, ich zwei im Grundschulalter. Wir 5 wohnen nun seit ca 2 Jahren zusammen.

      Mit anfänglichen Kollisionen wuchsen wir doch zu ner guten Familie heran. Manchmal gibt es noch ein wenig streit zwischen uns Erwachsenen wenn mal unterschiede zwischen den Leiblichen und den Kindern der Partner gemacht werden. Wobei im groß und Ganzen alles top läuft.

      Wir hatten sogar ein gutes Verhältnis zu den Ex-parternern.

      Bis seine Ex anfing an allem rum zu nörgeln. Sie stichelt und provoziert und stellt sich dann auch noch dumm. Frei nach dem Motto, sie wisse gar nicht was das Problem sei.

      Jetzt versuchen wir seit Oktober schwanger zu werden. Es klappt nicht!
      Es klappt einfach nicht. So langsam habe ich echt bedenken ob mein Partner nicht zeugungsunfähig ist und sein Sohn ein Kuckuckskind.
      Dafür würde sprechen: - die Beiden hatten eine offene Ehe (Swinger)
      - obwohl sie nie Kinder wollten, wurde sie zwei mal schwanger,
      wohlgemerkt zu Zeiten, wo sie auch andere Partner hatten
      - wie sie zu Nichtswinger Zeiten versuchten, mit nem
      weiteren Kind nachzulegen hat es (trotz Hormonbehandlung
      bei ihr) nicht geklappt.

      Dieser Gedanke macht mich so wütend. Ich traue ihr zu dass sie ein Kind wollte und es ihm einfach untergejubelt hat. Wenn es so wäre würden "Vater" und "Sohn" daran zerbrechen.

      Ich bin so angepisst.

      Wir wünschen uns so sehr ein gemeinsames Kind und es klappt nicht und der Gedanke daran dass der Große ein Kuckuckskind sein könnte, vergiftet langsam meine Laune.

      ich weis mir nicht mehr zu helfen #aerger

      • Hallo.
        Seit Oktober ist ja jetzt wirklich noch nicht lange. Es ist normal, dass es bis zu einem Jahr dauern kann bis man schwanger wird.
        Male jetzt nicht gleich den Teufel an die Wand.
        Wenn es die nächsten Monate nicht klappt, lasst euch durchchecken. Dann sieht man weiter.
        Auch wenn deine Theorie nicht ausgeschlossen werden kann, noch besteht kein Grund dich da hineinzusteigern. (Ich weiß, das ist manchmal leichter gesagt, als getan.)

        • Hallo zurück,

          Ich lasse es auf mich zukommen. entweder es klappt oder nicht.

          Ich habe gestern negativ getestet und dachte ich kotz mich lieber hier aus anstelle das ich meiner Enttäuschung an falscher stelle Luft mach.

          ich versuche einfach in Zukunft ruhiger zu bleiben.

          Danke #klee

      Weil du nach 5 Monaten noch nicht schwanger bist, unterstellst du der Ex deines Mannes ihm ein Kind untergejubelt zu haben? Echt jetzt?

      • Hallo Peanutbutter,

        nein, nicht deswegen. Noch wegen anderer Details die mir aufs Brot geschmiert wurden.
        Aber ich dachte mir ich muss das ja nicht detailliert genau schildern.

        ich habe mich nur geärgert das es sonst immer sofort geklappt hat und diesmal eben gar nicht.

    So rächt es sich, wenn der neue Partner bis aufs Letzte über seine Exbeziehung ausgefragt wird. Jetzt stehst Du da mit deinen vergifteten Gefühlen.

    Sexdetails aus früheren Beziehungen gehen niemanden was an, wer sie verrät ist ein Kameradenschwein.

    Es ist nicht ok, dass Dein Partner intime Details aus seiner früheren Beziehung an Dich weitergegeben hat, und es zeugt nicht von guter Kinderstube. So wird er übrigens auch über Dich erzählen, sollte sich eine andere Verbindung für ihn ergeben.

    Es ist auch für Dich nicht gut diese Dinge über die frühere Beziehung deines Partners zu wissen. Du wüdest ohne dieses Wissen in frieden leben können.

    Es geht Dich schlicht nichts an, wie andere Leute ihr Sexleben gestalten.

    • Hallo Suelette,

      da gebe ich dir aber sowas von 100%ig recht!

      Du hast da nur einen Klitzekleinen Denkfehler. Ich hab nicht hinterfragt.

      Madamme erzählte mir brühwarm beim ersten Kennenlernen das Sofa sei etwas ko, weil sie es zu hart drauf getrieben haben ... und dann kamen immer mal wieder so Sprüche und dann erzählte er mir davon weil er dachte ich würde dann verstehen warum sie so ist ...

      wie dem auch sei ...

      Ich hätte DEFINITIV nichts von alledem wissen wollen und ja ich wäre ohne dieses "vergiftete Wissen" besser dran gewesen.

      • Oh,

        wenn das so ist, dann hast Du Dich von Anfang an in einer Konkurrenzsituation befunden auf die Du dich leider eingelassen hast. Da hättest Du aber bald aussteigen müssen. Leider besteht diese aber noch weiter und erhält eine gesteigerte Virulenz durch Euren Kinderwunsch.

        Lass davon ab Dir Gedanken zu machen, ob es sich um ein Kuckuckskind handelt oder nicht. Es geht Dich nichts an. Dein Partner ist derjenige der sich Gedanken machen sollte.

        Versuche Dich locker zu machen, das kommt auch dem Kinderwunsch zugute.

        • (9) 28.02.19 - 12:51

          Ja den Gedanken mit dem Kuckucks-Kind musst du vergessen, zumal es ja auch schon älter ist. Selbst wenn dein Partner jetzt einen Test machen würde und der negativ ausfiele - ich glaube inzwischen hat er das Kind lieb und würde es auch trotzdem deswegen nicht verlassen.

Hallo,

nur weil Du seit 5 Monaten versuchst schwanger zu werden muss Dein Partner nicht zeugungsunfähig sein.

Zum ersten kann es locker ein Jahr dauern bis eine Schwangerschaft eintritt
Zum zweiten kann es auch an Dir liegen - auch wenn Du schon ein Kind hast, kann sich zwischenzeitlich mit den Hormonen was geändert haben, die Schilddrüse Mist bauen oder sonstwas
Zum dritten kann sich auch in der Fruchtbarkeit Deines Partners was geändert haben.

Alles je nachdem wie die Lebensumstände sind.

Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist, aber auch bei Dir kann die biologische Uhr schon laut ticken ...

So und wenn das Kind trotzdem untergejubelt hat, geht es Dich nichts an. Dein Mann sieht das Kind als sein Kind an und Du hast Dich da nicht einzumischen. Du hast ihn so kennengelernt und musst eben mit dem Umständen klar kommen.

Grüßle

In deiner Theorie steckt viel fehlendes, biologisches Wissen!

Mit 22 und 24 bekam ich 2 Kinder, dass erste nach 15 Monaten, das zweite nach 6 Monaten übungszeit. Vor 4 Jahren, erneuter Kinderwunsch mit neuem Partner.

Dieser hat eine Tochter aus einer Sex mit der Ex Aktion. Könnte theoretisch dann ja auch ein Kuckuck sein.

Alle Kinder sind heute zwischen 9 und 12 Jahren alt.

Nach 1,5 Jahren des übens ließ er ein Spermiogramm beim Urologen machen. Dieses fiel mieserabel aus, aber Urologen scheinen dazu zu neigen, die Ergebnisse zu verharmlosen.
Ein halbes Jahr später wurde ich schwanger, leider blieb die SS im Eileiter stecken. Ich wurde operiert. Danach folgten Hormontherapien und befasste mich erstmals mit dem Spermiogramm. Für mich als Laie war es nicht ok, ich schickte meinen Mann nochmal los, parallel dazu ließ ich eine Bauchspiegelung machen.

Obwohl ich bereits 2 Kinder gebar, war ich nun, Anfang 2018 ganz offiziell unfruchtbar. Der eine Eileiter hat sich verkrümelt, der andere war durch die Endometriose dicht.

Ich trug also die Hauptschuld an der Unfruchtbarkeit der letzten 3 Jahre. Das seine Spermien nicht so mega waren, war egal, wenn offensichtlich mein Körper im wahrsten Sinne des Wortes "dicht" machte.

Wie gingen in eine Kiwu, dort wurde er nochmal untersucht und wie konnten zwischen Icsi und ivf wählen, aber man riet uns, lieber die icsi zu machen, um das Risiko der Nullbefruchtung zu minimieren.

Meine Bauchspiegelung ist 1 Jahr her und die kleine Ziege, die in meinem Bauch tobt, wird Ende Mai/Anfang Juni das Licht der Welt erblicken.

Also auch wir hätten Grund, seine Tochter als Kuckuck zu sehen, fällt sein Spermiogramm tatsächlich mies aus. Aber das ICH nicht schwanger wurde, lag nur bedingt an seinem Samen, sondern vielmehr an mir uns meinen verklebten Eileitern.

Anfangs dachte ich ähnlich wie du: ich hab doch schon sicher 2 Kinder, kann also nicht an mir liegen. Seins könnte theoretisch untergejubelt sein... Pustekuchen!

Bevor du deinem Partner mit dieser Idee um die Ecke kommst, lass dich selbst untersuchen und klären, ob du die Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch bist. Aber mal ganz davon ab... nach 5 Monaten von unerfülltem kinderwunsch zu sprechen ist ja an sich schon falsch...

  • Liebe amic84,

    zu aller erst: "HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH" zum "Zicklein" im Bauch #herzlich

    vielen lieben Dank dafür dass du deine Geschichte mit mir geteilt hast.

    Du hast, wie all die anderen Mädels Recht.
    Das was und vor allem WIE du geschrieben hast, lässt es mich auch verstehen. Ich werde mich testen lassen, wenn es bis zum nächsten Gyn Termin nicht klappen sollte.

    Was den "Kuckucksverdacht" angeht, beruht der ja nicht NUR auf auf der Tatsache das ich nicht schwanger werden kann. Aber ich wollte die Geschichte anderer nicht all zu sehr breit treten.

    Außerdem zweifelt mein Partner ja selbst unterbewusst an der Echtheit. Er lässt das ganze nur nicht an sich ran, weil er sich dann eingestehen müsste, dass sein Leben mit dieser Frau eine einzige Lüge war.

    Ich wünsche euch alles alles Gute für die Zukunft.

    Liebe Grüße,
    PW-Chaos ;)

Manchmal sagt der Körper, "Hey, es ist noch nicht Zeit für ein Kind " genauso entscheidet er manchmal das eine Fehlgeburt sein soll, weil das Kind vielleicht krank ist.

Ich habe ein Beispiel für dich.
Ich war getrennt von meinem Mann, meine Tochter war 5. Mein neuer Partner wollte unbedingt ein Kind weil er nicht zum Bund wollte. Und wir haben es drauf angelegt. Zum Glück hat es nicht geklappt. Irgendeine innere Stimme sagte mir, es ist falsch.
Wenn ich heute daran denke, wie dumm und naiv ich damals war, bekomme ich Schüttelfrost 🙄

Es muss nichts physisches sein. Vielleicht liegt das Problem auf der psychischen Ebene.

Vielleicht macht dein Partner mal ein spermiogramm.

  • Hallo Heavensgate44,

    Ja, auch das habe ich schon in Betracht gezogen.

    Vielleicht ist einfach noch zu viel im Unreinen. Vielleicht auch nur in meinem Kopf.
    Vielleicht soll es auch einfach nicht sein.

    Ich weis es nicht ... Ich werde jetzt auf jeden Fall sämtliche App's löschen die meine "furchtbaren" Tage errechnen.

    Ich will wieder Spaß am Sex haben und nicht nur in einer Abwärts-Down-Spirale sein.

    #winke

    Grüßle,
    PW-Chaos

Top Diskussionen anzeigen