Neue Freundin des Ex erfüllt Erwartungen der Kinder nicht

    • (1) 28.02.19 - 18:26
      Inaktiv

      Mein Ex und ich sind seit knapp 4 Jahren getrennt, wir haben zwei gemeinsame Kinder (12 und 5), die im Wechselmodell bei ihm und mir leben. Er hatte nach der Trennung sehr schnell eine neue Partnerin, die dann auch bei ihm eingezogen ist.
      Ich habe sie persönlich noch nie kennengelernt, das Verhältnis mit meinem Ex ist auch eher schwierig.

      Er ist grundsätzlich ein guter Vater und die Kinder gehen gerne zu ihm. Das Problem ist die neue Freundin. Anscheinend wollte sie nie Kinder, wie gemeinsame Freunde berichten, was jetzt dazu führt, dass sie ihr Leben gar nicht an die neue Situation anpassen will. z.B. geht sie wohl fast nie mit am Wochenende wenn mein Sohn ein Fussballspiel hat, weil sie selbst lieber ihrem eigenen Hobby nachgeht oder sogar dann lieber alleine zu Hause bleibt (??), sie fährt wohl auch nicht mit in den Urlaub mit den Kindern - aber ein paar Wochen später fahren sie und mein Ex dann alleine

      neulich hatte ich ein Betreuungsproblem abends und hatte meinen Ex gefragt ob er einspringen kann - er war jedoch auf Dienstreise im Ausland. Als ich dann gefragt habe ob seine Neue dann nicht könne, meinte er nur "es sind deine Kinder, nicht ihre" und "sie muss lange arbeiten". Ich solle mir einen Babysitter suchen #wolke

      Ich meine, sie ist wissentlich eine Beziehung mit einem Vater eingegangen, dann muss sie doch auch alles mittragen und kann nicht einfach weiter so tun als ob sie in einer kinderlosen Beziehung wäre??

      Zumindest mein Sohn würde sich wohl schon wünschen, dass sie sich deutlich mehr einbringt. Ab und zu spielen sie abends mal ein Brettspiel zusammen aber das wars wohl auch.
      Ich habe es bei meinem Ex schon mehrfach angesprochen, dass ich das nicht OK finde aber er hat Null Verständnis :-[

      • "Ich meine, sie ist wissentlich eine Beziehung mit einem Vater eingegangen, dann muss sie doch auch alles mittragen und kann nicht einfach weiter so tun als ob sie in einer kinderlosen Beziehung wäre??"

        Wer sagt das? Ich denke, das kann sie machen, wie sie will und so lange Dein Ex das okay findet, ist das deren Bier, wie stark sie sich einbringt.

        Hallo,
        die Neue deines Ex ist nicht dazu da um Deine Kinder zu hüten. Da würde ich mich an ihrer Stelle auch verweigern.
        Was sind das für Freunde, die Euch gegeneinander aufhetzen und schlecht über die Neue sprechen? Solche Freundschaften würde ich ganz schnell beenden.
        Dass Dein Ex null Verständnis hat für Deine Erwartungen rührt daher, dass sie unverschämt und respektlos sind.

        Wenn sie nicht möchte muss sie rein gar nichts. Es sind die Kinder von deinem Ex und dir, nicht ihre. Somit hat sie überhaupt nichts mitzutragen, wenn dann freiwillig.
        Natürlich kann sie ihr Leben weiterhin so gestalten wie sie es möchte. Nur weil sie mit einem Vater zusammen ist, heisst es noch lange nicht dass sie sich deswegen fügen muss so wie es den Eltern gerade passt.

      • Deine Erwartungen sind absolut überirdisch. Schon der Titel "erfüllt die Erwartungen der Kinder nicht" Hallo? Sie MUSS schon mal grad gar nichts! Die Kinder respektieren, mehr nicht! Es sind deine und die von deinem Ex.

        Die meisten (ehrlichen) Eltern haben sowieso keinen Bock auf die langweiligen Fussballspiele o.ä. von ihren Kindern, gehen nur weil sie müssen #rofl die neue Freundin deines Ex muss gar nichts deswegen kann sie ihr Leben gestalten wie sie will. Dein Freund sieht das wohl ähnlich sonst würde er das nicht akzeptieren.

        Sag mir mal warum sollte diese Frau ihren sauer verdienten Urlaub mit deinen Kindern verbringen müssen? Mit einem Teenie und einem halben Baby... Gerade wenn sie selber keine Kinder möchte (davon gibt es genug und das heisst nicht automatisch, dass sie Kinder hasst sondern evtl. sich einfach nicht als Mutter fühlt) dann ist es doch absolut logisch, dass sie Urlaub ohne Kinder aber mit Mann will.

        "sie ist wissentlich eine Beziehung mit einem Vater eingegangen" --> immer die gleiche Leier. Das ganze hat auch 2 Seiten weisst du: Dein Ex ist wissentlich eine Beziehung mit einer kinderlosen Frau eingegangen. #nanana

        Du hast dir ja offenbar auch nie die Mühe gemacht, diese Frau kennen zu lernen, willst aber, dass sie als Babysitter einspringt? #kratz

        "oder sogar dann lieber alleine zu Hause bleibt (??)" #rofl --> sag mal, arbeitest du? Weisst du wie schön das ist, am Wochenende seine Ruhe zu haben und zu Hause bleiben zu können?? :-D :-D

      • (7) 28.02.19 - 20:53

        Sie erfüllt deine Erwartungen nicht.

        Ich bin sehr erstaunt, dass du die Kinder an eine dir fremde Person geben würdest.
        Wenn dein Ex und sie so gut klar kommen, ist das doch okay.
        Eventuell werden deine Kinder so kein wirklich inniges Verhältnis zu ihr aufbauen, aber auch das ist völlig okay.
        Schwierig würde ich finden, wenn er die Betreuung deswegen nicht gewährleisten würde, aber das scheint ja nicht so.

        Sorry, ich lese hier nichts heraus das deine Kinder Probleme haben sondern du.

        Ich persönlich würde mich auch mehr einbringen aber die Kinder hüten weil du ein betreeuungsproblem hast? Nope..

        Gut finde ich: sie fährt nicht mit in den Urlaub. Würde sie mitfahren wäre hier sicher ein post von dir mit dem Titel „neue lässt Kindern keine Zeit mit dem Vater“

        Wobei wir beim Thema sind: nach vier Jahren ist sie wohl kaum mehr die neue... reflektier mal deinen Text ein wenig, er kommt sehr fordernd und ungut rüber

        Hallo du,

        Du musstest hier ja schon harte Kritik einstecken und das tut mir leid für dich!

        Ich denke wirklich das dein ex und die neue ihre Aufgaben und Grenzen ganz gut abgesteckt haben und scheinbar gut klarkommen. Dein ex ist für die Kinder da und fährt auch mit Ihnen in den Urlaub. Das ist doch toll!

        Kann es sein das es dir immer noch nachläuft, dass eure Beziehung gescheitert ist und du unbewusst sauer bist das die beiden scheinbar gut klarkommen? Denk einfach mal drüber nach. Das ist nicht schlimm und normal! Meine Mutter hat damals geweint als mein Vater nochmal geheiratet hat. Nicht aus Eifersucht sondern einfach aus Trauer das es bei ihm gut läuft und bei ihr noch nicht. Das beim ex zu sehen kann sehr verletzen.

        Freue dich darüber das dein ex da ist für die Kinder und versuche selbst wieder eine erfüllte Beziehung zu finden. Ich denke du bist noch Single oder?

        Versuch mal von außen auf die Situation zu schauen und lass dich von den Freunden nicht aufhetzen.

        Eure Beziehung ist gescheitert und das tut weh! Insbesondere wenn es ihm scheinbar schon gut geht!

        Alles gute für dich und ruhig bleiben!

        Von anderen hört man öfter das die Mutter Angst hat die neue würde sich die Kinder greifen oder einschleimen. Das ist andersrum auch noch gekränkter stolz.

        Versuch es mal zu verstehen. Viele Grüße und alles Gute!

        Also ich bin seit 6 Jahren von Vater meiner Tochter getrennt. Er mag meine Frau nicht und beachtet sie keines Blickes. Wir haben beide neue Partner und beide bringen sich in die Erziehung des Kindes mit ein bzw wenn er sie mal Abholt (wenn !!) dann spielt seine Freundin mit ihr. Bei uns ist sie hin und wieeer mit meiner Frau allein und auch das klappt seit kurzem wieder besser da er ständig gegen meine Frau stichelt. Und sie etwas strenger ist. Ich finde schon auch wenn jemand eine Beziehung eingeht wo Kinder da sind sollte dieser auch bereit sein sich mit einzubringen

        • Jaa,
          sie muss auf Feizeit verzichten, sich so weit Einbringen, dass die Erwartungen der Ex befriedigt sind und diese nicht darauf angewiesen ist sich um eine Kinderbetreuung bemühen zu müssen. Schließlich muss die Ex ja beim Wechselmodell die Hälfte der Zeit die Kinder alleine betreuen. Da kann sie schon etwas mehr Unterstützung erwarten.

      (12) 01.03.19 - 08:01

      Tut mir leid, wenn ich ehrlich bin.

      Deine Überschrift passt null zum Text! Sie erfüllt DEINE Erwartungen NICHT, nicht die der Kinder!

      Du wolltest sie gerne als kostenlosen, nach Möglichkeit verfügbaren Babysitter einspannen und dein Ex hat sie richtigerweise gesagt, dass sie das nicht tun muss, da es nicht ihre Kinder sind.

      Natürlich wäre es schön, wenn die Partnerin des Vaters bereit wäre, deine Kinder im Notfall zu hüten. Sie muss es aber nicht.

      Ich bin die Mama eines Fussballers, aber ich bin auch nicht bei jedem Spiel dabei. Manchmal genieße ich, während Papa und Stiefpapa mit ihm auf dem Platz stehen, die Zweisamkeit mit meiner Tochter, oder ich lernte für meine Prüfungen, oder oder.

      Der einzige der, weil gleichzeitig Trainer, immer dabei ist, ist mein Mann. Der Papa kommt höchstens an seinen Wochenenden dazu und selbst dann oft nur unter Protest.

      Deine Kinder sind groß genug um ihr selbst zu sagen, dass sie sich wünschen, dass sie ab und zu zu einem Spiel mit geht. Was sie dann daraus macht, bleibt ihr überlassen und geht dich im Grunde nichts an!

      Ich denke, du bist verletzt und traurig. Vermutlich bist du noch alleine, während er Hilfe und Unterstützung hat. Und es ärgert dich, dass sie nicht auch bereit ist, dir im Notfall unter die Arme zu greifen.

      Sie sind scheinbar fast 4 Jahrr zusammen. Lernt euch doch endlich kennen!

      Wünsche dir trotzdem alles liebe!

      Ich meine, sie ist wissentlich eine Beziehung mit einem Vater eingegangen, dann muss sie doch auch alles mittragen


      Ähhhh.. NEIN...
      Sie muss garnichts.. Sie war schließlich nicht dabei als ihr! eure! Kinder gezeugt habt...
      Such dir ein Babysitter..

      Nun, ich bin so eine „Neue“

      Vielleicht hilft es Dir ja dabei, die andere Sichtweise zu verstehen:

      Natürlich möchte man sein Leben nur bedingt an die anderen Rahmenbedingungen anpassen.
      Man entscheidet sich nämlich meistens TROTZ der Kinder für den Mann und nicht WEGEN der Kinder.
      Und natürlich geht man Kompromisse ein, auch gerne.
      Das scheint Sie doch zu tun. Sonst würden die Kinder ja nicht gerne hingehen, Sie verschwindet ja nicht, wenn die Kinder kommen und unternimmt ja auch gemeinsam etwas mit Ihnen.

      Das Sie am Wochenende lieber Ihren Hobbys nachgeht, ist doch total nachvollziehbar. Ganz ehrlich, da kann ich mir aber auch schönere Sachen vorstellen, als auf irgendeinem Provinzfussballplatz den Kindern meines Freundes beim Bolzen zuzuschauen.
      Vermutlich arbeitet Sie Vollzeit, da kann man seine Zeit wirklich schöner verbringen.
      Ist doch völlig okay, wenn Sie dem Vater Zeit mit den Kids alleine gibt.

      Zu Deinem Betreuungsproblem. Ich weiss ja nicht, wie es sonst so abläuft, das beste Verhältnis scheint ja nicht da zu sein.
      Ist bei uns auch so, ganz, ganz schwieriges Verhältnis zur Ex. Und ganz ehrlich, eher würde die Hölle zufrieren, als dass ich dieser Frau einen Gefallen tun würde und als Babysitter einspringe.
      Warum auch, warum glaubst du, dass sie Dir einen Gefallen tun müsste? Ist doch absurd.

      Auch bezüglich Urlaub. Ich habe das einmal gemacht und nie wieder. Mir gefallen die Familienhotels nicht, ich will nicht zur Ferienzeit dorthin, mich nervt das. Zeit ist bei meinem Job das wertvollste, was ich habe, da mache ich doch nichts, was mir nicht gefällt.
      Mein Mann fährt da schön alleine und wir machen dann zusammen Paarurlaub.

      Ich unterstütze ihn im Background, damit er alle Möglichkeiten hat, sich um sein Kind zu kümmern.

      Ich mag das Kind, ich respektiere es, wir haben auch viel Spass und es ist immer herzlich willkommen.

      Und klar führe ich weiter, das Leben einer kinderlosen, ich bin nämlich nach wie vor kinderlos.

      Und übrigens ist es leider meist eh falsch, egal was man macht. Bringt man sich ein, soll man es unterlassen Ersatzmama zu spielen und gefälligst den Kindern Zeit mit dem Vater zu lassen. Zu erziehen hat man gleich zweimal nicht, denn das geht einen ja nichts an.
      Bringt man sich nicht ein, ist man die gefühlskalte Kinderlose, die kein Interesse hat.

Top Diskussionen anzeigen