Geburtsanzeigekarten Patchwork/gemeinsames Kind

    • (1) 28.04.19 - 20:16

      Hallo Zusammen,

      ich versuche gerade unsere Geburtskarten fertigzustellen.
      Wir haben unser erstes gemeinsames Kind bekommen, mein Partner hat schon zwei Kinder (8 u. 10J).
      Diese leben bei ihrer Mutter und sind alle zwei Wochen bei uns zu Besuch.

      Mein Verhältnis zu seinen Kindern ist ok, aber nicht zu eng.
      Meinem Empfinden nach schreibe ich auf die Karten als Absender bzw. in der Grußformel nur seinen und meinen Namen.
      Wir sind schließlich die Eltern des neu geborenen Kindes.
      Andererseits würde er es wahrscheinlich gerne sehen dass seine Kinder mit daraufstellen im Sinne von Kerstin & Tobias mit Emma, Paul und Johanna.
      Für mich reicht aber ein „Kerstin & Tobias“

      Meine Familie und Freunde kennen seine Kinder nichzmal und es kommt mir komisch vor sie auf der Karte stehen zu haben.

      Also, bin sehr gespannt auf Eure Meinungen dazu und hoffe auf einen Blick von Außen!

      LG

      PS alle Namen sind frei erfunden

      • Hallo
        Ich würde die Kinder auch nennen
        Es sind und werden die Halbgeschwister sein🤷‍♀️

        Liebe Grüße

        (3) 28.04.19 - 20:21

        Hallo,

        vielleicht könnte man bei einigen Karten die Kinder mit drauf schreiben und bei einigen weg lassen. Ich würde es auch komisch finden, wenn die Kinder mit drauf stehen und die Person kennt die überhaupt nicht.

      Ich bin für weg lassen, denn ihr als Eltern bedankt euch im Namen eures Kindes für Glückwünsche, Geschenke etc. Die Halbgeschwister bedanken sich doch dafür nicht und kennen zumal einige nicht .

    Habt ihr denn einen gemeinsamen Familiennamen? Dann könnt ihr ja einfach „Familie Schmidthuber“ oder „eure Schmidthubers“

    Hey, unsere Freunde hatten eine ähnliche Konstellation, nur dass die Frau auch ein Kind mit in die Beziehung gebracht hat.
    Ich würde, ohne eure genaue Situation zu kennen, die Namen nennen. Die Kinder fühlen sich dann bestimmt als stolze große Geschwister auch wenn das Verhältnis nicht so mega eng ist. Ein kleines Halbgeschwisterchen ist dennoch ein großer Einschnitt und sie sollten ihn positiv besetzen :) vielleicht bringt euch das neue kleine Wesen auch dazu, engere Banden zu knüpfen :)
    Vielleicht könnt ihr auch schreiben :

    Es freuen sich :

    Kerstin & Tobias
    und die Geschwister Emma und Paul (dann weiß auch jeder wer gemeint ist)

    Wie gesagt, es ist natürlich schwer zu beurteilen, weil wir nicht wissen, was evtl bei euch vorgefallen ist, aber so würde ich es wohl machen :)

    Lg juju

    Ich habe noch 2 Halbbrüder aus der 1. Ehe von meinem Papa.

    Obwohl sie weit weg wohnen, standen beide bei mir und meiner Schwester mit in der Anzeige zur Geburt. Auch wenn wir nicht wie Geschwister aufgewachsen sind - es sind meine Geschwister.

    Und das ist bei euch ja auch so. :) ich würde die Kids mit drauf schreiben, schließlich haben alle den gleichen Papa und sind irgendwie eine Familie 😊

    (11) 28.04.19 - 21:51

    Selbstverständlich werden seine Kinder mit erwähnt. Alles andere wäre seltsam.

    LG

    • (12) 01.05.19 - 14:06

      Wieso „selbstverständlich“?? Bei dir ist auch immer alles schwarz oder weiß!
      Nee, selbstverständlich ist es nicht und seltsam auch nicht.

      Man muss doch die Kinder nicht überall erwähnen, zumal sie anscheinend auch nicht zusammen aufwachsen.
      Ich würde sie weglassen.

Wir haben neulich unser 2. Kind bekommen und auf die geburts bzw Dankekarten auch nur Susi und Hans geschrieben obwohl baby einen grossen Bruder hat. Er hat das baby ja nicht gemacht ;-)

  • (14) 29.04.19 - 04:34

    Bei uns ebenso.

    (15) 04.05.19 - 17:50

    Und wenn ihr ein zweites gemeinsames Kind bekommen würdet, dann stünde wieder nur der Name der Eltern auf der Geburtsanzeige?

    Von wegen "gemacht": auf unseren Geburtsanzeigen wurde die Geburt des neuen Familienmitgliedes bekanntgegeben, und nicht die Schaffenskraft des Erzeugers und der austragenden Frau.

    • Falsch gelesen, es ist bereits euer zweites gemeinsames Kind?

      (17) 05.05.19 - 18:56

      Wir haben 2 gemeinsame kinder und bei beiden steht jeweils nur der name von uns als eltern. Das 1. Kind hat ja mit der geburt von nr.2 nichts zu tun. Es ist eine karte an alle die etwas geschenkt haben und wir, die eltern bedanken sich damit dafür.

Wenn ich die Mutter der großen wäre würde ich und s nicht so toll finden wenn die Next meine Kinder in die Anzeige schreiben würde.. habt ihr auch mal mit ihr gesprochen? Nicht dass es da den Familienkrach Deluxe gibt deswegen...

  • (19) 29.04.19 - 11:18

    Was würde dich daran stören?

    • (20) 29.04.19 - 12:50

      Man weiß ja nicht wie die Beziehung auseinandergegangen ist, wie „erfreut“ die Ex über die neue Beziehung ist, ob trotzdem noch Unterhalt in alter Höhe fließt etc.
      Ich würde es einfach vorher besprechen ob das okay ist, oder nur als Eltern danken ohne Halbgeschwister.

      • (21) 29.04.19 - 13:17

        Klar, aber du schriebst ja, dich würde es stören! Und mal abgesehen davon, es sind nun mal seine Kinder, zu denen er auch regelmäßig Kontakt hat, das hat ja nichts mit der ex und der Trennung zu tun.

Also ganz ehrlich, mir wäre bei MEINER Geburtskarte die ex herzlichst egal, ich schreib da ja nicht Vorname, Nachname, Adresse rein und häng ein Bild von Ihnen dran...

Ganz ehrlich, würd die Kindesmutter den Vater fragen, wenn sie ihre Kinder wo mit Vornamen erwähnt? Ich denke nicht!

Ich würde sie auch weglassen. Wie du schon sagst, IHR seit die Eltern. Ich finde es allgm. immer übertrieben wenn Leute die Namen der Kinder noch überall drunter setzen. Aber das ist wohl Geschmacksache.

Wir haben einfach alle Namen weggelassen... War mir auch alles zu blöd... Irgendjemand fühlt sich immer angegriffen, vernachlässigt etc. 🙄

Top Diskussionen anzeigen