Gibt es für mich eine Unterstützung?

    • (1) 28.09.19 - 09:32

      Guten Morgen,
      Ich wohne seit 3 Monaten mit meinem neuen Freund zusammen, er hat ein Haus gekauft, ich habe 3 Kinder mitgebracht und wir haben seit August ein gemeinsames Kind, habe als "Einkommen" Kindergeld und Unterhalt, jetzt kommt noch für 1 Jahr Elterngeld dazu, ich bezahle von dem Geld noch meinen Krankenkassen Beitrag knapp 200 Euro monatlich, gibt es für mich auch evtl eine Unterstützung? Wir haben getrennte Konten, er ist zzt auch bei seinem Selbstbehalt da er Unterhalt und noch Verbindlichkeiten aus der Ehe komplett alleine bezahlt, Alg2 möchte ich nicht beantragen.

      Lg

      • Ich möchte noch anmerken das unsere Kinder sehr gut versorgt sind, sowohl von der Ernährung, Kleidung, Hobbys usw, allerdings ist der Beitrag für meine Krankenversicherung ein großer Posten

        Die Unterstützung von deinem Freund steht dir zu. Er ist Euerm Kind auf jeden Fall zu Unterhalt verpflichtet!

        Wenn Dein Freund einigermaßen verdient, ist auch er für Euch verantwortlich.
        Ihr lebt in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft, deshalb gibt es sowieso nicht automatisch Alg2 für Euch!!

      • Der Vater des Kindes, das im August geboren wurde, ist unterhaltspflichtig. Auch für dich.

        Für Dich alleine gibt es keine Unterstützung ... Sozialleistungen in dieser Konstellation sind auf den ganzen Haushalt (Bedarfsgemeinschaft) ausgelegt, so dass nur ihr zusammen etwas beantragen könntet, wie z. B. Wohngeld, Kinderzuschuss oder ergänzendes Alg II.

        Dazu könnt Ihr Euch z. B. bei der Caritas beraten lassen.

        Des weiteren hat sich die Unterhaltspflicht Deines Freundes durch das gemeinsame Kind verändert, so dass man seine Verpflichtungen den "Ex"-Kindern gegenüber anschauen und den Unterhalt gegebenenfalls neu berechnen lassen muss.

        Weitere Verbindlichkeiten, wie z. B. Schulden, sind allerdings sein "Privatvergnügen".

      • Welche Kosten trägst Du denn, abgesehen von der Krankenkasse? Kindergeld für vier Kinder sind ja gute 850 Euro, dazu mindestens 300 Euro Elterngeld plus Unterhalt. Scheint erstmal nicht sooo wenig.

        • Ich bezahle den kompletten Einkauf der sich wöchentlich um die 150-200 Euro beläuft, das Essengeld für die Kinder mit 150 Euro monatlich Benzin da ich meine Kinder fahren muss, hier gibt es keinen Bus, unsere Tiere die wir schonange haben und die ich auch nicht abgeben kann /möchte Hund und Pferde monatlich ca 200 Euro klar privat Vergnügen Hobby, dafür bekomme ich und würde ich keine Unterstützung wollen, meine Medikamente ca 50 Euro monatlich, Versicherungen, Steuern da ist dann auch das Geld alle, mein Freund bezahlt den Hausabtrag plus Nebenkosten lebt mittlerweile durch Erhöhung des Unterhalt am unteren Selbstbehalt obwohl die Schulden die er alleine bezahlt auch ihre zu 50% sind , sie sagt aber sie hat nix und ihr egal

          • Die 200 Euro, die Dir für die KV fehlen, investierst Du in Deine Tiere.

            Mir scheint, Ihr setzt beide Prioritäten jenseits dessen, was Eure Einkommen hergeben. Wenn man sich kein Eigentum leisten kann, dann kann man es sich halt nicht leisten. Und wenn man kein Geld für die KV hat, muss man vielleicht doch mal drüber nachdenken, ob man sich Pferd und Hund leisten kann.

            Als Lösung ohne staatliche Unterstützung, die ich zur Finanzierung von Privatvergnügen echt seltsam fände, könntet Ihr heiraten, dann konntest Du Dich über Deinen Mann familienversichern lassen.

            Warum kauft er dann ein Haus, wenn er mit dem Unterhalt schon Probleme hat?

            Wer hat für die Schulden unterschrieben ?

      Wie war denn eure ursprüngliche Planung?

      Also der Beitrag zur KV kommt ja nicht über Nacht. Die Unterhaltszahlungen deines Freundes waren auch bekannt. Deine Ausgaben sind auch nicht neu und dass man vom EG meist keine großen Sprünge machen kann, sollte man auch wissen.

      Warum kauft man in der Situation ein Haus und bekommt noch ein weiteres Kind? So hart wie es klingt, aber ihr konntet/könnt euch beides nicht leisten.

      Ob ALG2 in Frage kommt, hängt von eurem gemeinsamen Bedarf ab. Habt ihr den Unterhalt schon neu berechnen lassen?

      Wenn du Eg beziehst, kostet deine Kk doch nichts. Warum bezahlst du sie?

      Du hast 4 Mal Kindergeld 800 Euro, Mindestens 300 Euro Eg und dazu 4 mal Unterhalt. Du müsstest auf knappe 2000 Euro kommen, dazu das Gehalt vom Partner.
      Was willst du da an Unterstützung?
      Ihr lebt über eure Verhältnisse. Ein Haus zu kaufen wenn man schon beim Unterhalt an den Selbstbehalt stößt, ist unvernünftig. Tiere etc sind Privatvergnügen.

      Hallo

      Vor ein paar Monaten hast du wegen einer Finanzierungszusage gefragt und nun wegen Geldern vom Amt? Irgendwas passt da nicht.

Top Diskussionen anzeigen