Ex will ein Wochenende bei uns übernachten

Hallo zusammen!

Bevor ich zu dem eigentlichen Thema komme, hier ein paar Eckdaten: Ich war mit meinem Ex 16 Jahre zusammen, wir haben ein gemeinsames Kind (8) und ich habe mich vor 2,5 haben von ihm getrennt. Seit 2 Jahren habe ich einen neuen Partner und seit einiger Zeit leben wir zusammen. Unser Sohn lebt bei mir, der Vater kümmert sich aber gut. Das Verhältnis zwischen uns allen ist freundlich und respektvoll.

Nun zum eigentlichen Problem: Mein Ex hat sich ein neues Fahrrad gekauft. Da auch unser Sohn gerne radelt, planen sie zusammen Touren. Nun kam mein Ex auf die Idee, dass er ja mal mit dem Rad zu uns kommen kann. Das sind etwas über 100 km, einfach Strecke, daher wollte er über Nacht bleiben, am nächsten Tag was mit mit unserem Sohn unternehmen und dann wieder heim fahren. Er hat gefragt, ob es OK wäre, wenn es an einem meiner Wochenenden stattfindet. Habe das mit meinem Partner besprochen und wir waren uns einig, dass es in Ordnung ist. Allerdings meinte mein Freund auch, dass mein Ex dann aber hoffentlich nicht bei uns direkt schläft. Ich habe ihm dann zugesagt, dass das nicht der Fall sein wird und mein Ex ja wohl nicht auf die komische Idee kommen würde, das zu erwarten. Freunde von uns haben eine Ferienwohnung, die könnten wir meinem Ex klar machen.

Gestern fragte ich dann meinen Ex, ob die Ferienwohnung in Ordnung ist. Da meinte er, wir sollten uns keine Umstände machen, er schläft mit unserem Sohn in einem Bett. Ich war total perplex und habe erst mal nichts dazu gesagt. Aber sorry, das wäre echt schräg! Meine Mutter findet, dass wir ihn hier übernachten lassen sollten. Mein Freund und ich finden es seltsam. Stellen wir uns einfach nur an oder ist das einfach wirklich unangemessen? Wir bringe ich meinem Ex bei, dass er nicht bei uns direkt übernachten kann, ohne ihm dabei auf den Schlips zu treten?

Ich danke euch vorab für eure Meinung!

Gruß

.cherry.blossom.

Am besten doch einfach gerade heraus und ehrlich. Ist doch nicht schlimm, es gab hier ein klassisches Missverständnis.. ich würde ihm sowas schreiben wie "Hallo XY, das war wohl ein Missverständnis wegen dem Übernachten. Wir gingen davon aus, dass du in der Ferienwohnung von Z übernachtest (ggf. könnte der Sohn dort mit ihm übernachten und sie machen einen Vater-Sohn-Abend?). Hier bei uns zu schlafen würde sich etwas komisch für uns anfühlen, ich hoffe du verstehst das."

Wenn ihr sonst ein gutes, respektvolles Miteinander habt sollte das doch kein Problem darstellen?

Hallo,

sag ihm einfach, dass ihr das nicht möchtet, weil ihr euch damit nicht wohlfühlt und gut ist.

Unangemessen ist es meines Erachtens aber nicht. Es wäre so am einfachsten für ihn und er könnte so die maximal mögliche Zeit mit eurem Sohn verbringen. Warum also nicht?

Ich habe allerdings letztens auch beim Ex mit den Kindern übernachtet. Ex und neue Frau werden im November ein paar Nächte bei uns übernachten. Ja, es ist ein wenig seltsam. Aber für alle Seiten am einfachsten. Und die Meinung anderer ist mir da herzlich egal. Für uns und die Kinder passt es so.

Wenn es für euch nicht geht, dann ist das auch in Ordnung und sollte so respektiert werden.

Grüße
pois-chiche

Das wäre in meinen Augen total eigenartig. Gut, ich komme aus einer anderen Kultur und ich weiß. dass es in der hiesigen Kultur anders läuft, was total ok ist. Wäre bloß nicht mein Ding. Ruf ihn nochmal an und biete ihm an zusammen mit dem Sohn in der Ferienwohnung zu übernachten. Auf keinen Fall würde ich es wollen, dass ein Ex in meiner Wohnung schläft. Zumal dein Partner das, verständlicherweise, auch nicht will.

Es geht mal wieder nicht darum, wie die Anderen es finden, sondern darum, ob Ihr Euch wohlfühlt damit. Euer Haus, Eure Gäste, Eure Regeln. Stell beim Ex einfach klar, dass das nichts mit "Umstände machen" zu tun hat, sondern Ihr einfach nicht wollt, dass er im Bett des Kindes mitübernachtet. Den Vorschlag, dass Vater und Sohn in der Ferienwohnung schlafen, würde ich auch so unterbreiten. Ihr könnt ja auch so argumentieren, dass Ihr dann gerne ausschlafen würdet und der Ex mit dem Sohn sicher früh starten will, um den Tag möglichst auszunutzen.

Was soll passieren?
Mein Gott nicht so kompliziert machen,mir ist es auch egal gewesen und war schlicht praktisch.
Wir haben zusammen gefrühstückt und gut wars..
ihr versteht euch doch alle.

Hallo

Bei uns ist das auch ab und zu so. Ja und was ist so schlimm?

Wir möchten beide das Beste für die Kids und wir sind Erwachsen!

Er ist der Papa und gehört immer zur Familie.

Und was die anderen denken is mir sowas von egal.

Sei froh das ihr so ein gutes Verhältnis habt. Es ist sehr selten und ich bin stolz darauf.

Liebe Grüße

Hi,

wenn ihr den Platz habt und es sich um 1 oder 2 Übernachtungen handelt, finde ich das überhaupt nicht seltsam. Sondern einfach nur gastfreundlich. Natürlich fühlt sich das evtl komisch an - aber das ist doch auch nicht schlimm...

Lg