Ideen für ein Familienmodell?

Liebe erfahrenen Patchworkfamilien,
bei uns ist alles etwas komplizierter und manchmal habe ich so schwere Momente , wie jetzt, wo ich keinen wirklichen Weg sehe , für meine Liebe und mich zusammen zu sein.

Wir wohnen ca. 220km auseinander , er wohnt temporär in einer Eltern Wg mit Exfrau und 3 Kindern (3,6,8) kann von überall aus arbeiten.
Bei Auszug von ihm werden Kinder mit der Mutter dort wohnen bleiben, was für ihn sehr schwer sein wird da er seine Kinder liebt und sich eigentlich nicht räumlich von ihnen trennen möchte.

Ich, habe einen festen Arbeitsplatz und lebe mit meinen 3 Kindern (4,7.9) alleine im Haus.
Ein Umzug, die Kinder aus ihrem gewohnten Umfeld reißen ist für mich ein schrecklicher Gedanke.

Habt ihr vielleicht eine Idee oder einen Ansatz auf den ich / wir noch nicht gekommen sind ?

Liebe Grüße und lieben Dank

Jule

1

Die Situation scheint doch perfekt zu sein. Er kann von überall aus arbeiten, das ist ein unbezahlbarer Vorteil für Euch. Falls es also zu einem Umzug kommen sollte, kann er zu Dir ziehen und sich dann die Zeit so einteilen, dass er seine Kinder oft genug sieht oder zu Euch holt. Die werden ja größer bzw. sind es bereits und 220 km sind kein unüberwindbares Hindernis. Im Moment kann er pendeln, je nachdem wie es passt.

Aus eigener Erfahrung und einer Wochenendehe heraus kann ich nur sagen, lasst alles, wie es ist und baut zunächst die Beziehung weiter aus. Der Rest findet sich mit der Zeit, Du hast zwar nicht geschrieben, wie lange ihr zusammen seid, aber es werden noch keine Jahre sein, oder? Vielleicht könnte er zunächst eine Art Nest-Wechselmodell anstreben, indem er eine Woche bei seinen Kindern ist und die Woche darauf bei Dir.

2

Ich kann Ihn verstehen, mein Freund wohnt 550 Km weg ich habe hier ein Kind, er baut ein Haus dort oben, tja Pech für uns erstmal da ich sicher nicht hoch ziehen kann und von ihm auch nicht verlange her zu ziehen man wird sehen wie es wird undläuft#winke