Tochter vom Freund macht was sie will - es nervt

Mein Partner verlangt von mir mich mit um seine 11 Jährige Tochter zu kümmern und zu Erziehen. Sie soll auf das Hören was ich sage und machen was ich sage. Hat bisher immer alles gut geklappt aber jetzt höre ich nur noch "ja gleich, mach ich gleich, ja gleich, gleich" und sie macht es nicht. Sie nimmt neuerdings heimlich meine Sachen und benutzt sie ohne zu fragen und das finde ich nicht so higienisch, wenn ich sie darauf anspreche sagt sie das sie es nicht benutzt hat aber ich sehe es ja. Beim essen sieht ihr Gesicht aus wie von einem Kleinkind aber die ist 11 Jahre alt, da sollte man doch langsam mal vernünftig essen ohne vollgesaut im Gesicht auszusehen. Sie Putzt sich nicht richtig sie Zähne teilweise garnicht, wäscht sich morgens nie und zieht keine frische Unterwäsche an. Ich mache IM Haus die Wäsche und ihre schlüpis sehen teilweise so wiederlich aus, zieht ihr Schlafzeug einfach unter sie Klamotten weil sie sagt sie müsse sich nicht waschen. Sie kann ihr Frühstück zb selber machen aber lässt es ihren Papa machen. Ich habe ihn schon ein paar Mal gesagt das er auch Nein sagen muss und Konsequenter sein sollte und nicht ständig alles durchgehen lassen soll. Dann bekomme ich nue zu hören "sie ist nur alle 14 Tage hier ode tin den Ferien halt länger mal" Mich nervt es total das sie nicht hört, das sie wie ein Baby redet und sich wie ein Kleinkind benimmt, das sie immer ihren Willen bekommt. Ich habe so keine Lust mich um sie zu Kümmern, was ich sage wird so wieso ignoriert. Ich habe das Gefühl das sie es mit Absicht macht. Meine beste Freundin die das Kind auch kennt seit sie Klein ist sagt auch schon das sie das mit Absicht macht und provozieren will oder das Sie eifersüchtig auf mich ist.

Sehe ich das alles zu eng?

1

Hinzu kommt noch das sie Om Oktober 12 wird und schon sagte das sie mir 12 oder 13 wieder bei Papa wohnen möchte.

Ich aknn mit ihm nicht mal kuscheln oder er mir einen Kuss geben ohne das sie direkt bockig wird. Wenn sie hier ist bekommen sie nur die Aufmerksamkeit und ich halte mich im Hintergrund aber wenn mein Freund mal bei mir ankommt dann bockt sie direkt rum. Wegen ihr müsste ich das letzte mal im Kinderzimmer schlafen weil sie einfach nicht aus unser Bett raus gegangen ist und er hat es zugelassen. Ich kamm mir richtig abservirt vor. Ich habe so keine Lust das sie bei uns Einzieht

2

Oh weja und ich dachte immer die eigenen pubertierenden Teenager zu ertragen ist hart.
Also wichtig wäre jetzt das dein Partner ganz klar Stellung bezieht. Sie ist seine Tochter die er liebt und respektiert und du bist seine Lebensgefährtin die sie auf jeden Fall zu respektieren hat. Mit dem hören ist das so eine Sache. Da tut man sich als Eltern schon schwer und wenn man dann am Wochenende Papa's Prinzessin ist dann könnte das für dich ne harte Zeit werden. Damit das sie dich ausquartiert hat und der Papa das hat durchgehen lassen, hat sie dir deutlich die Richtung gezeigt. Dringend mit dem Papa reden und Grenzen ziehen.

3

Der lässt ja nicht mit sich reden und ich bin ständig der Buhman

4

Wenn du nicht damit leben kannst oder möchtest, dann kannst nur du es ändern.

5

Hi,
naja, du hast da ein Pubertier. In Ansätzen erkenne ich unsren Großen wieder, der aber gut auf unser Peitschenschwingen anspricht, wenn‘s droht allzu eklig zu werden. „Gleich“ ist eins seiner Lieblingswörter, von meiner Schminke lässt er allerdings die Pfoten.
Uns hilft es das Ganze mit Humor zu ertragen. Das mag aber auch leichter gelingen, wenn man sich aus freien Stücken kümmert, muss man ja, man hat sich die Suppe ja schließlich selbst eingebrockt. Wenn aber ein Partner „verlangt, sich mit um sein Kind zu kümmern“, und das Kind sich nicht engelsgleich benimmt, könnte ich mir vorstellen, dass das doch eine gewisse Antihaltung provoziert, wenn auch unbewusst. Das reiben sich dann zwei Fronten aneinander.
Du wirst die Situation nicht ändern können, denn dein Partner hat da eine ganz klare Haltung: kümmere dich gefälligst, aber kritisier mich nicht, ich mach da ohnehin mein Ding, ist ja schließlich mein Kind. Das kann man ertragen wollen, aber dann hilft wohl nur eine Portion Gelassenheit. Oder man geht.

vlg tina

6

Hallo,

Teenager sind sowieso eine Sache für sich. #schwitz
Du bist nicht einmal ihre Mutter, und dass sie auf Dich gar nicht hört, wundert mich nicht.

Offenbar lassen beide Eltern ihr alles durchgehen. Sie wird nicht nur bei Euch essen, wie ein Kleinkind, sich nicht waschen und nicht die Wäsche wechseln.

Wenn der Vater keine Lust hat, sich durchzusetzen, wirst Du nichts machen können.
Das einzige, was Du machen kannst, ist, die Dienstleistungen für seine Tochter einzustellen. Entweder wäscht dann er ihre dreckigen Unterhosen, oder sie wäscht sie selbst oder eben nicht. Irgendwann wird es der Tochter schon zu eklig werden.
Meine Sachen würde ich wegschließen, wenn sie im Haus ist.

Wenn sie tatsächlich bei Euch einziehen soll, würde ich ihrem Vater sagen, dass ich dann ausziehe, weil ich keine Lust auf das Verhalten seiner Tochter habe.
Dann trefft Ihr Euch eben nur noch ohne Kind.

LG

Heike

10

Das Problem ist, es ist meine Wohnung und somit würde sie ja mit bei mir einziehen und darauf hab ich kein Bock so wie sie sich verhält. Bekommt alles was sie will und er ist so blöd und macht es auch noch. Ich habe ihm gesagt das sie klare Regeln braucht, so geht das nicht. Ich hab heut eingekauft und um den Restbetrag haben sich die beiden Jungs gezankt und da kommt er auf sie blöde Idee ihr das einfach mal als Taschengeld zu schenken obwohl das mein Geld war. Ich habe ihm gesagt das es nicht fair ist. Sie will ständig bei uns im Bett mit schlafen aber das geht mir zu weit. Sie kann ih ihre Zimmer schlafen. Die ist alt genug dafür. Mich regt dieses Kind momentan einfach nur auf und ich muss mich echt bemühen das nicht an ihr auszulassen aber am liebsten würde ich ihr gern eine atandpauke erteilen das ihr Verhalten so nicht geht aber dann bekomme ich nur Ärger mit ihm... Alles nicht so einfach

7

Ich finde, da muss man trennen. Erst einmal ist das Verhalten des Mädels in dem Alter nicht unnormal. Lippenstift von der Mutter zu benutzen etc das ist interessant. Da wäre ich auch locker, aber für dich ist es ja nicht das eigene Kind und da siehst du dieses Sache eher als eklig an. Ich finde das Verhalten nicht gut aber auch nicht untypisch und mit bald 12 ist man auch kein Kleinkind mehr und da du nicht die Mutter bist, sondern die Freundin des Vaters, provoziert das vermutlich das Pubitier zusätzlich.
Das du das auch anders siehst, völlig klar. Die Gefühle die man seinem eigenen Kind entgegenbringt, wenn es etwas verbockt, sind trotz allem so, dass man nicht gehen würde oder eifersüchtig wäre. Du solltest dich fragen, ob eine Partnerschaft mit diesem Mann und überhaupt eine Partnerschaft mit fremden Kind etwas für dich ist. Der Mann macht es sich hier zu einfach. Im Übrigen würde ich mir von keinem Mann Vorschriften machen lassen und es ist sein und nicht dein Kind und wenn sie immer ihren Willen bekommt, dann solltest du dich fragen, was du für ihn bist?

11

Er sieht das alles viel zu locker. Ich sagte ihm auch wnen sie momentan nur alle 24 Tage bei uns ist braucht sie trotzdem klare Regeln und das er auch mal nein sagen muss und sich durchsetzen soll. Da sagte er nur ja sie ist ja nicht so oft hier, wenn sie dann hier wohnt bekommt sie schon ihre klare Regeln aaaaber ich sehe das anders. Egal ob sie nun alle 14 Tage hier ist oder jeden Tag, sie braucht Regeln sonst funktioniert das nicht. Kapiert er das nicht bald bin ich weg

12

14 Tage*

8

Kannst Du Dich nicht mal an einem Wochenende, an dem sie da ist, zu einer Freundin oder zu Deiner Familie absetzen? Dann kann er sein liebes unappetitliches Töchterchen alleine bedienen und ertragen. Die "hübschen" Slips hätte ich ihm schon mal zur Betrachtung vor die Nase gelegt.
Ich habe viel Verständnis für vor sich hin Pubertierende, meine Enkelin ist auch 13 #cool aber bei derart unappetitlichem Verhalten würde ich zur Furie und da wären mir sämtliche hochpädagogischen Hintergründe egal. Gegessen wird anständig und sich gewaschen auch, ansonsten würde ich wohl wirklich alleine essen, bevor ich mich neben eine Müffelnde setze.
Mach das mal Deinem Partner in aller Deutlichkeit klar. Nicht mit Dauergenöle, welches er eh nicht ernstnimmt sondern in einem sehr ernsten Gespräch.
Entweder er unterstützt gewisse Spielregeln - oder Du bist weg. Eine wirklich eifersüchtige Tochter ist das auch noch mit 18 und später - wenn Du Pech hast.
So einen Fall kenne ich, 22 und ihr einziges Hobby ist, dem Single-Vater jede Freundin zu vergraulen, mit angestiftet von der Mutter. Sie hat es schon zweimal geschafft.....
LG Moni

13

Das klingt ja nicht so toll das sie immer alle vergrault 🙈 sie ist jetzt bis Ende April bei uns. Ich hab seit 2 Wochen so sie hier ist nicht mal ein Abend mit ihm alleine weil sie genau so lange wach bleibt wie wir uns die ganzezeit bei uns hockt. Abend amuss dann kinderdernaehen geschaut werden oder Filme unter 12 Jahre weil sie das ja nicht gucken will was wir gucken wollen oder nicht ihrem Alter entspricht. Ich hatte auch gern mal ein fernaehabend nur mit ihm und nicht ein Kind dabei was so lange auf bleiben will wie wir

9

So ist es eben in dem Alter,da fängt die Pubertät an und dies wäre bei Deinem eigene Kind genauso.
Bitte etwas mehr Gelassenheit und Humor und nicht ganz so verzwungen,da wird auch alles leichter.
Auch meine Maus ist in dem Alter und macht genau die gleichen Sachen,so ist es eben.

14
Thumbnail Zoom

Ich soll zulassen das sie weiterhin an mein Geld geht? Meine teuren Sachen ein saut oder kaputt macht? Nicht aus meinem Bett raus geht und dort pennt und ich im Kinderzimmer schlafen muss? Das sie unser Auto wie ein Schlachtfeld hinterlässt?
Das sie mein teures Glätteisen kaputt gemacht hat und ohne Ärger davon kommt?
Garantiert nehme ich sowas nicht mit Humor hin.

15

Das war doch nie und nimmer ne 11jährige?Trinkt sie Energy Drinks? Nützt sie Arbeitshandschuhe? Irgendwie sieht das Auto generell ziemlich wüst aus. Fehlt die Abdeckung an der Tür. War sie das auch 🤔

weitere Kommentare laden
23

Phuu das schaudert mich gewaltig, wenn ich das alles lese#zitter
UND: das alles kommt mir SOOOO bekannt vor, bhoa das hätte ich vor 5 Jahren sein können :-p

Erstens Mal: NEIN du übertreibst nicht und reagierst auch nicht über. Im Gegenteil: Du reagierst zu wenig! Irgendwo hast du geschrieben "ich würde ihr gerne mal eine Standpauke halten" wieso machst du es nicht einfach?? Mein Partner war auch so, "sie ist nur alle 14 Tage hier, ich will ihre keine Regeln auferlegen sonst kommt sie nicht mehr gerne zu mir" äh ja schön, Regeln gehören zum Leben dazu punkt!

Also als allererstes musst du mit deinem Partner an einem Strang ziehen sonst geht gar nichts. Wenn er absolut uneinsichtig ist und rein GAR nichts verändern möchte, dann musst du für dich entscheiden, ob du diese Beziehung aufrecht erhältst oder nicht. Mein Partner hat es dann angefangen einzusehen, als ich ihm sagte dass es für mich extrem unangenehm ist wenn sein Kind dabei ist und sich (genau so wie das bei euch!) benimmt. Ich möchte mich nicht mehr mit ihm treffen wenn sie dabei ist, solange er ihr Verhalten toleriert (damals wohnten wir noch nicht zusammen). Da ihm an der Beziehung dann doch sehr lag, hat er angefangen der Kleine langsam Grenzen zu setzen. Wenn ich bei ihm geschlafen habe und sie war da, ist er mit zu ihr ins Bett wenn sie nicht mehr einschlafen konnte. Vorher kam sie auch immer zu uns ins Bett und ich wollte nicht mit einem mir fremden Kind im gleichen Bett liegen (sie war auch immer dreckig, selten geduscht etc.)

Dann Schritt nach Schritt wurden mehr Grenzen und Regeln eingesetzt. Diese haben wir teilweise mit ihr zusammen definiert, vor allem als wir dann zusammen zogen. Anständig und sauber essen, ihre Sachen selber wegräumen, es gibt ganz klar Eltern-Zeit am Tag, ein Kind hat um XY Uhr im Bett zu sein und auf gar keinen Fall solange auf zu bleiben wie die Eltern. Am Papa rumreissen oder dazwischen gehen wenn wir uns küssen: Fertig! Aber das alles klappte nur, weil er es auch wollte und ihm etwas an unserer Beziehung lag. Hätte er da nicht eingewiligt, hätte es keine Zukunft für uns gegeben. Ich wünsche dir viel Glück!

26

Ich habe mur jetzt alles durchgelesen und du sagtest ja, es ist deine Wohnung. Ganz ehrlich? Ich würde meinem Partner sagen, dass ich sie nicht mehr in meiner Wohnung haben will. Es klingt mehr als eklig, allein die gesundheitlichen Folgen bei einer derartigen Hygiene. Gerade jetzt sollte jeder vermehrt darauf achten. Abgesehen davon, das Karies ansteckend ist (also Tochter gibt Papa Küsschen usw.). Auch die Unterwäsche usw. Das macht einfach krank. Ekoliebakterien usw. Dann die Zerstörung und Benutzung deiner Sachen... das ausquartieten. Ich finde dich noch viel zu ruhig für diese ganzen Dinge. Mir wäre längst der Kragen geplatzt und ich hätte sowohl ihr als auch dem Vater ne ordentliche Ansage gemacht!