Querflöte für Drittklässlerin!

    • (1) 05.10.11 - 17:13

      Hallo,

      meien Tochter wird im Blasorchester ihrer Schule mitspielen. Heute dann wurden die Instrumente aufgeteilt und sie wird die Querflöte erlernen. Sie hat nämlich erzählt dass wir eine daheim haben und dann dürfen die Kinder auch diese Instrumente lernen.
      Stimmt, wir haben eine daheim! Aber eine Billigquerflöte von Clifton (99€)

      Hab ich mal zu Weihnachten bekommen, ich sammel Instrumente.#schein

      So, nun stehe ich da......mir wäre es lieber gewesen sie lernt das zuerst gewünschte Instrument, sie wollte so gerne Klarinette lernen, nun ist es die QUerflöte.

      Was mach ich denn jetzt? Kann ich sie mit meiner Billigquerflöte erstmal beginnen lassen? Die Klappen schließen sehr gut, der Klang ist ok. (sicher nicht vergleichbar mit einer Markenquerflöte)


      Hoffe auf hilfreiche Tips, vielleicht auch mit Links zu guten Instrumentenseiten. Leihen wollen wir nicht, das ist bei uns echt teuer (24 € im Monat, davon werden 20€ bei späterem Kauf angerechnet, dann aber auch ein sauteures Instrument, ist ja klar)

      Ich bin mir sicher es gibt Profiquerflöten und welche für Flötenschüler damit sie Freude am Lernen haben....

      Hilfe!

      Mona

      • Meine Gesangslehrerin sagt immer "Weenn Du ein Kind ein Instrument lernen lassen willst, gib ihm ein vernünftiges".
        So unrecht hat sie damit nciht.

        Ich habe Querflöte autodidaktisch gelernt und auch auf einer "billigen" (so um 300 Mark damals) angefangen. Ich hatte zu der Zeit schon ewig lange Musikerpraxis und bin ein paar JAhre ganz gut klargekommen, aber als ich dann endlich endlich eine neue gekauft hatte, war der Unterscheid natürlich eine ganze Welt.

        Einfacher und spaßiger hat es Deine Tochter, wenn Du am Instrument nicht sparst.
        Kannst Du selbst ein bisschen spielen? Dann vergleich doch deine Flöte mal mit den Leihflöten.
        Ich würde eher die "kritische Phase" des Wollens und dann doch nicht mehr Wollens mit einem Leihinstrument überbrücken und dann ein gutes Einsteigermodell kaufen.
        Beliebte Schülerflöte ist die Yamaha 211. Besser noch und günstiger ist die Pearl 505. Aber da gibts zwei Lager von Anhängern ;-)

        • Das Leihen ist hier echt teuer. Ich denke ich würde mich schwarz ärgern wenn ich in da soviel zahle und dann ist das Geld weg.

          Ich spiele selber seit ich klein bin verschiedene Instrumente und weiß selber dass ein gutes Instrument durchaus besser ist als ein billiges. Aber ich habe eben auch teilweise erst auf billigen Instrumenten gelernt (Gitarre z.B. eine für 50 Mark) und dann später erst eine richtig gute bekommen. Fand das selber gar nicht schlimm und wußte dann später mit Erfahrung besser was ich dann für eine gute Gitarre haben möchte.

          Aber ehrlich gesagt habe ich echt Bedenken ob es das richtige Instrument für meine Tochter ist.
          Rein wegen der Haltung mein ich wäre doch ein Blasinstrument besser was man vor dem Körper hält.

          Mona

          • Ich würde mit einem teuren Instrument warten, bis ich sicher wäre, daß sie es wirklich gern spielen mag. Wäre ja schade, wenn das teure Teil in einem Jahr in der Ecke liegt.

      Ich find 8 oder 9 eigentlich noch sehr jung fuer Querfloete - schon allein die Griffweite ist fuer kleinere Haende nicht so der Hit, - meine Musikschule hat die Querfloete damals deshalb erst ab 12 angeboten.

      Hat sie denn schon andere Instrumenten-Erfahrung?

      • Ich wunder mich auch. Das ist nicht das Instrument was ich mir so vorgestellt habe, aber das ist ein Blasorchester und der Orchesterleiter hat jetzt in mehreren Stunden "ausgetestet" wie er sein Orchester aufteilt.

        Nein, sie hat noch kein Instrument gespielt.....

        Mona

        • Hallo,

          Querflöte ist eigentlich nur was für Kinder, die bereits Flöten-Erfahrung haben.

          Ich wollte mit 10 Jahren Querflöte lernen, aber alle Flötenlehrer sagten, ohne die Vorbildung mit der Blockflöte wird das nichts.

          Also habe ich Klavier gelernt.

          Die Querflöte habe ich aufgehoben. Ist ein schönes Stück. Ob sie allerdings mal jemand spielen wird, weiß ich nicht. Meine Tochter lernt auch Klavier und nicht Flöte.


          LG

    Man lernt nur gut mit guten Werkzeug. Nicht mit schlechtem. Und das spielen lernen und das üben sollen Freude und keinen Verdruß machen.

    Bei Ebay wird gerade eine gute Querflöte für 299,00 € angeboten.




    Hallo Mona!

    Ich selber spiele auch Querflöte - und habe ganz klassich mit einer Yamaha 211 angefangen und bin nach Jahren zu einer Azumi gewechselt. Der Unterschied ist enorm.
    Ich würde allerdings versuchen, ob du nicht bei eb... eine gute gebrauchte ersteigern kannst. Wie schon gesagt, die von Yamaha ist da eine sehr gute Wahl - sie ist leicht anzuspielen. Von den ganz billigen kann ich nur abraten, da deine Tochter unter Garantie Probleme bekommt, wenn es in den dreier Oktav Bereich geht.

    Die Meinung, sie sei zu jung, kann ich nicht teilen. In unserem Orchester lernen die Kinder ab sieben bzw. acht Jahre sämtliche Blasinstrumente (egal ob Querflöte, Klarinette, Tuba, Tenorhorn, Posaune etc...)
    über die Instrumentalausbildung. Kinder sind da sehr pfiffig.

    Aber ganz ehrlich, wenn deine Tochter sowieso eigentlich lieber Klarinette lernen würde, dann würde ich mal mit der Orchesterleitung sprechen. Sonst hat sie wahrscheinlich nicht sehr lange Freude am lernen!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen!

    LG Manu

    • (10) 05.10.11 - 20:42

      Danke Manu,

      sie würde gerne auch Querflöte spielen oder eben Klarinette. Aber da wir ja die Querflöte daheim haben wollte sie denk ich heute etwas "prahlen". Und eine gute Freundin lernt auch Q. im Orchester.


      Ich liiiiiiiiiiiiiebe gebrauchte Instrumente, komisch ich weiß, aber die haben irgendwie mehr Seele....daher würde ich gerne auch eine gebrauchte nehmen, aber bei eBay??? Ich denke man müßte ja die Klappen und alles testen, oder? Sonst zahl ich für die Wiederherrichtung ja gleich wieder eine Menge.

      Du konntest mir helfen, vielleicht sind meine Zweifel bzgl. des Alters nicht richtig.

      Mona

      • Hi Mona!

        Es gibt bei Eb... aber auch Händler, die gebrauchte Instrumente verkaufen - generalüberholt und gereinigt. Einfach mal stöbern - gerade jetzt vor Weihnachten sind die da sehr vertreten.
        Wie gesagt, würde ich allerdings auch beim Einsteigerinstrument nicht auf Qualität verzichten!

        LG Manu

        • (12) 05.10.11 - 21:07


          "Es gibt bei Eb... aber auch Händler, die gebrauchte Instrumente verkaufen - generalüberholt und gereinigt."

          Das geht ja auch problemlos im Musikgeschäft.
          Da kann man sie zumindest anspielen und testen.

          • (13) 05.10.11 - 21:13

            klar gibt es dia auch im Fachgeschäft. Ich habe mir wie gesagt eine Azumi gekauft - im Fachgeschäft - und ich habe leider erst nachher bei Eb... gestöbert. Tja, ich hätte dort über 300 € gespart. Tja, dumm gelaufen - hätte ich besser vorher geguckt. Wär ne andere VB gewesen.

            Hallo
            Bitte
            Danke
            Tschüss

            (18) 05.10.11 - 21:30

            Du würdest eine Azumi online kaufen?
            Ich weiß nicht... ich brauche bei sowas das Gefühl, den Vergleich, das Instrument in der Hand...
            Auch wenn es das gleiche Modell wäre - in der Preisklasse wär das nicht mein Ding (Du wirst ja vermutlich keine in der Einsteigerklasse haben).

(21) 06.10.11 - 08:11

wenn sie doch aber gerne klarinette lernen will, wieso muss sie dann die "doofe" querflöte lernen obwohl sie das nicht will??

das erschließt sich mir nicht und ich persönlich finde es ganz übel wenn ein kind ein instrument lernen soll was es überhaupt nicht will.

desweiteren finde ich eh alle intrumente die man mit dem mund bedient schlicht schrecklich ;-)

  • (22) 06.10.11 - 09:16

    Das ist ein Blasorchester. Es sind viele Kinder die Klarinette lernen wollen, aber es werden nur 3 Klarinetten in diesem Blasorchester gebraucht.
    Daher war von Beginn an klar, es muß nicht unbedingt das Wunschinstrument sein und die Kinder haben viele Instrumente ausprobiert.
    Hätte auch Saxophon oder Tuba werden können;-)

    Das wußte sie von Beginn an.

    Irgendwie war Querflöte für sie ja auch eine Option, ICH fänd Klarinette besser, allein wegen der Haltung.

    Na mal sehen......erstens kommt es anders....und zweitens....

    Mona

    • Ich versteh die ganze Blasorchester Idee im Prinzip nicht - die Kinder werden doch erstmal ne ganze Weile brauchen die Grundlagen des jeweiligen Instruments zu lernen, bevor man da an Orchester-Arbeit denken kann.

      Ein sehr seltsamer Ansatz dieses Musiklehrers.

      • Ist einfach,

        die Kinder haben einmal die Woche in der Musikschule eine Stunde Unterricht mit ihrem Instrument und einmal die Woche "Orchesterprobe" in der Schule.
        Klappt immer wunderbar in den letzten Jahren;-)

        • (25) 07.10.11 - 20:56

          Diese Klassenorchester hat "meine" frühere Schule damals als Pilotprojekt eingeführt. Ist total bombe eingeschlagen und hat mittlerweile wohl im wahrsten Wortsinne deutschlandweit "Schule gemacht".
          Ich finde das Konzept super und war echt traurig, dass ich drei Jahre zu spät auf diese Schule kam.

Top Diskussionen anzeigen