Disneyland Paris

    • (1) 30.10.11 - 15:48

      Wer von euch war schon mal mit 2 kleinen Kinder in Disneyland Paris?? Wir haben 2 Kids (3 und 6) und würden gern in den Osterferien ins Disneyland nach Paris fahren.... Hat jemand da Erfahrung damit? Ich selbst war schon mehrmals in Disneyland, das letzte Mal als ich mit unserem Großen schwanger war. Doch leider kenne ich niemanden der mit 2 kleinen Kids da war.... Würde mich über Tipps auch zum Hotel freuen. Wir hätten an das Cheyenne gedacht, da es ein Stockbett hat.

      LG Martina

      • Hallo Martina,

        wir waren auch schon mehrmals im Disneyland Paris. Das erste Mal (2006) waren wir mit Freunden und ohne die Kids dort. Die Kinder waren damals knapp 4 Jahre und 1 Jahr alt und wir wollten ihnen das noch nicht zumuten, zumal wir selbst noch nicht da waren, was ja bei euch ausfällt, da du ja schon mal dort warst.

        2009 haben wir dann eine Tagesfahrt dort hin unternommen. Die Jungs waren zu dem Zeitpunkt 7 Jahre und 4 Jahre alt. Wir wollten einfach mal testen, wie es denn bei den Jungs so ankommt und ob sie das ganze gut verkraften, da wir im darauffolgenden Sommer eine 6-Tägige Reise nach Paris machen wollten und auch gemacht haben.

        Ich muss aber dazu sagen, dass meine Jungs auch Freizeitparkerfahren sind. Mein Großer war mit 4 Monaten das erste Mal im Heide Park und mein Kleiner mit 2 Monaten im Belantis.

        Aus meiner Sicht ist es hart an der Schmerzgrenze, aber du kennst deine Kinder besser als ich. Ich habe halt schon zu viele Kinder gesehen, denen das ganze zu viel wurde und die einen Tobsuchtsanfall und Heulkrämpfe hatten und dann völlig übermüdet in Papas starken Armen eingeschlafen sind, weil die Eltern den Kids zuviel zugemutet hatten.

        Wir haben beim ersten Mal im Cheyenne übernachtet. War zwar nicht schlecht, aber aus meiner Sicht echt zu teuer für das, was es ist. Letztes Jahr im Sommer haben wir dann im Vienna International Dream Castle (hat auch Stockbetten) übernachtet. Ist zwar auch nicht unbedingt gerade billig, aber um Längen besser als das Cheyenne. Vor allen Dingen gibt es dort auch eine Klimaanlage und ein Safe, welche im Cheyenne nicht vorhanden sind. Auch das Frühstück ist im Dream Castle besser. Das einzige, was mich dort gestört hat, war, dass es für die Disney-Selected-Hotels, zu denen das Dream Castle zählt, nur ein Bus eingesetzt wurde, welcher dann alle vier Hotels abgefahren ist. Dementsprechend voll war der Bus morgens und abends. Da hat man es beim Cheyenne schon besser, denn entweder man läuft die Strecke zum Park (15 Min. zu Fuss) oder man steigt in den Bus, der aber die anderen Hotels links liegen lässt. Man muss halt wissen, was einem wichtig ist. Wenn man ruhige Zimmer, ein leckeres Frühstück und Klimaanlage bevorzugt, dann sollte man ins Dream Castle gehen. Wenn man aber eher auf laute Zimmer, ein nicht ganz so üppiges Frühstück und keine Klimaanlage steht, dann sollte man ins Cheyenne gehen. Denn in den Osterferien kann es ganz schön warm werden in Paris (haben wir dieses Jahr erlebt) und dann ist eine Klimaanlage schon von Vorteil.

        Ich würde evtl. noch ein Jahr warten und dann mit den Kids fahren und vorher noch ein paar Großparks in Deutschland (Europa Park wäre ein Park, der mit Disney mithalten kann, denn für den braucht man auch mehrere Tage, das Phantasialand ist auch sehr schön und auch der Hansa Park ist eine Reise wert) abklappern.

        Gruss aus dem Norden
        Verena

        • Hi,

          kannst du mir mal bitte verraten wie man auf die Idee kommt, mit nem 4 und 2 monate altem Baby in nen freizeitpark zu fahren? ich mein klar, fahren tun sie nix. Klar haben die groß erfahrung gesammelt............... #rofl #rofl #rofl sorry, das liest sich so geil :-)

          • Hi,

            naja, meine Kinder sind ja mittlerweile knapp 9 Jahre alt und 6 Jahre alt.

            Mein Mann und ich haben uns im Freizeitpark kennen- und liebengelernt. Wir sind beide in einem Verein für Freizeitpark- und Kirmes Begeisterte (die Kinder werden nächstes Jahr angemeldet). Und da mein Männe nicht ohne uns auf ein Event fahren wollte, sind wir zu dritt in den Heide Park gefahren. Mein Großer war da 4 Monate alt und konnte nicht bei Oma bleiben, da ich ihn zu dem Zeitpunkt gestillt habe. Als er 10 Monate alt war, haben wir unseren 1. Hochzeitstag im Phantasialand gefeiert. Und er hatte dort viel Spaß. :-)

            Bei meinem Kleinen war das ähnlich gelagert. Freunde, mit denen wir häufiger in Freizeitparks fahren, haben uns ins Belantis eingeladen und da ich den Kleinen zu dem Zeitpunkt noch gestillt habe, "musste" er mit. Den Großen haben wir damals bei der Oma gelassen.

            Heute würde das gar nicht gehen, da meine Jungs mittlerweile auch sehr Freizeitparkbegeistert sind. Die würden uns lynchen, wenn wir eine Tour ohne die beiden planen würden. Erst vor zwei Wochen haben wir eine kleine Tour gemacht (Legoland, Tripsdrill und zwei Tage Europa Park) und hatten mächtig viel Spaß dort.

            Es ist halt unser Hobby und bringt uns allen so viel. Wir machen lieber eine kleine Freizeitparktour als Urlaub als uns an den Strand zu fläzen. Ich bin nach unseren Touren (und wenn es nur ein Tag ist) wesentlich entspannter als nach einem Strandurlaub. :-)

            Freut mich aber, dass dich mein Beitrag amüsiert hat. ;-)

            Gruss,
            Verena

        Danke für deine Antwort. Meine Kids sind beide Freizeitparks gewöhnt. Wir fahren jedes Jahr ein paar Mal diese Parks an, weil ich selber das auch total gerne mache.... Europapark hatten wir auch schon. Und wir hatten auch schon überlegt, dort mal 2 Nächte zu verbringen und uns so richtig Zeit lassen zu können - aber beim Preisvergleich zahl ich genau so viel wie in Paris und dann zieh ich das natürlich vor, zumal ich bis Rust auch schon 4 Std fahre und nach Paris ca. 8. Da ist es dann auch schon egal... Belantis war ich noch nicht, denke aber das es weniger für kleine Kids geeignet ist.

        Naja, wir warten jetzt eh erst mal ab, bis es die neuen Preise für nächstes Jahr gibt und entscheiden dann. Denn ich sag mal so - 500 Eur wär schon die absolute Obergrenze für 2 Nächte nur mit Frühstück und Eintritt. Wenn man da die Spritkosten, Essen und Geschenke (ist ja in Disneyland unvermeidbar) noch draufrechnet ist man ja schnell bei 1000 Eur und da kann ich woanders schon eine Woche Urlaub machen...

        Aber ich hoffe, dass uns kein Preisschock trifft und wir es mit 2 Nächten dann auch entspannt angehen können, weil wir dann ja weniger Zeitdruck haben um den Kids alles zu zeigen.

        LG Martina

        • Wenn deine Kids Freizeitparks gewöhnt sind, dann dürfte Disney aus meiner Sicht kein Problem sein. :-)

          Also aus meiner Sicht reichen 500€ für 2 Nächte mit Frühstück und Eintritt nicht. Wenn ich einen kleinen Tipp geben darf: Fahrt drei Tage lang hin, kauft euch jeder einen Jahrespass (einer von euch kauft sich den "Dream" und die anderen bekommen den "Fantasy") und spart Geld, denn mit den Jahreskarten bekommt man Rabatte ohne Ende, z. B. beim Essen und bei den Souvenirs. Rechnet sich schon ab Tag 3 des Parkbesuchs. Ausserdem muss man dann nicht so hetzen (was wichtig ist bei den Kids, denn die Schlangen an Ostern sind nicht zu verachten) und man hat Ruhe für beide Parks. Auch bei den Hotels bekommt man dann Rabatte. Die Jahreskarte lohnt sich wirklich. Und man kann auch mit dem Auto auf den großen Parkplatz fahren, um dann schneller im Hotel zu sein, denn mit dem "Dream" bezahlt man die horrenden Parkgebühren von 15€ nicht. Natürlich sind die Jahreskarten erst mal teuer (der "Dream" kostet 199€), aber es lohnt sich allemal. Auch bei der Buffalo Bill's Show bekommt man die Tickets billiger.

          Der Preisschock könnte durchaus kommen, denn Disney renoviert gerade an allen Ecken und Enden (DLP feiert nächstes Jahr 20. Geburtstag) und auch die Hotels werden aufgehübscht und da kann es natürlich sein, dass sie das auf den Preis draufschlagen.

          Falls noch Fragen sind, einfach fragen. ;-)

          Gruss,
          Verena

      #rofl #rofl

      "Ich muss aber dazu sagen, dass meine Jungs auch Freizeitparkerfahren sind. Mein Großer war mit 4 Monaten das erste Mal im Heide Park und mein Kleiner mit 2 Monaten im Belantis."

      #rofl #rofl

      Uiiiiiih ....... #rofl #rofl

      • Hi,

        freut mich, dass dich mein Beitrag so amüsiert. :-)

        Wie du vielleicht gelesen hast, sind meine Jungs mittlerweile 6 Jahre und knapp 9 Jahre alt. Und wir sind mindestens 2 Mal im Monat in Freizeitparks unterwegs. Deswegen kann ich durchaus sagen, dass meine Jungs Freizeitparkerfahren sind.

        Gruss aus dem Norden
        Verena

        • Ich leg einen drauf,......meine Kids sind schon Fahrgeschäfte gefahren, da lagen sie noch im warmen Fruchtwasser.

          Ich habe also Ultra-Freizeitpark-Profis #rofl

          Ich weiß bloß nicht, warum u. ob ein Kind Erfahrung braucht um einen Freizeitpark zu besuchen.

          LG

          Kerstin

          • Hi Kerstin,

            wenn es darum geht, dass die Kids schon Fahrgeschäfte gefahren sind, als sie noch im warmen Fruchtwasser lagen, kann ich locker mithalten. ;-) Da man meine Schwangerschaften sehr lange nicht gesehen hat (hatte nicht wirklich viel Bauch), und meine Ärztin mir sagte, dass ich, so lange ich mich wohl fühle, alles fahren kann, was mir Spaß macht, bin ich bis zum 7. Monat alles mögliche gefahren, vor allen Dingen Achterbahnen.

            Du kannst es nicht verstehen, warum wir mit unseren Kids in Freizeitparks fahren, das musst du aber auch nicht. Das ist halt unser Hobby, so wie viele andere Leute in Fussballstadien fahren, um ihre Mannschaften anzufeuern. Ich mag Fussball nicht und kann nicht nachvollziehen, wie man sich so da reinsteigern kann. Mein Onkel ist mal total ausgeflippt, als wir ihn damit gefoppt haben, dass die Bayern nicht Meister geworden sind.

            Hast du denn kein Hobby?

            Ja, unser Hobby ist verrückt. Aber den Kids gefällt es (zumindest haben sie bisher noch nichts gegenteiliges gesagt, wenn mal wieder ein Parkurlaub anstand). Und wir gehen ja nicht jedes Wochenende in Freizeitparks. Wir gehen auch zum Schwimmen oder besuchen die Oma. Wir gehen auch auf Spielplätze (In- und Outdoor) und machen viele Dinge, die den Kids gefallen. Wir machen, wenn es hochkommt, zwei Parkurlaube im Jahr (dieses Jahr waren wir in den Osterferien im Phantasialand und im Disneyland Paris und in den Herbstferien im Legoland, Tripsdrill und im Europa Park).

            Wie schon gesagt: Nicht jeder kann unser Hobby verstehen, muss man aber auch nicht. ;-) Und stell dir mal vor: Es gibt sogar Vereine für unser Hobby (Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks, European Coaster Club, American Coaster Enthusiasts, etc.).

            Gruss aus dem Norden
            Verena

Hallo

wir waren vor 2 Jahren mit unseren Kindern in den Oktoberferien im Disneyland, da war unser Kleiner Jahre 3 Jahre alt, es hat ihm super gut gefallen,er konnte echt viel machen natürlich noch nicht alles logisch, aber es war mehr als ausreichend, er hat weder gequengelt noch war er total gestresst, wir waren wirklich von morgens Parköffnung bis abends wo der Park wieder geschlossen hat da gewesen. Wir waren nur einen Tag im Park und das war defentiv zu wenig, wir haben gar nicht alles geschafft und beim nächsten Mal würden wir auch auf jeden Fall 2 Tage Park einplanen, wir waren auch noch 2 Tage in Paris selbst.
Wir hatten über ADAC ein Hotel gebucht das außerhalb der Parkanlage war, aber der Shuttelbus fuhr zum Disneyland ständig von Parköffnung bis Parkschließung, wir sind aber trotzdem mit dem eigenen PKW hingefahren, da das Parken für uns kostenlos war, Entfernung ca.5-7min. Es handelte sich dabei um dieses Hotel: http://www.explorershotels.com/de/galerie.php

für Kinder war es der absolute Traum, das Schwimmbad hatte jeden Tag bis 22:00 geöffnet und war inklusive auch alle anderen Einrichtungen.

Wir haben vor in ca 1 1/2 wieder ins Disneyland zu fahren,da ist der Kleine dann 7 und die Prinzessin 3 Jahre, die beiden großen wollen dann nicht mehr mit. Wir werden dann auf jeden Fall ein Hotel im Disneyland buchen, da wir dann wirklich reinen Parkurlaub machen wollen.
So jetzt schnell noch zum eigentlichen Punkt, Du hattest ja geschrieben, das Du in den Osterferien hin fahren möchtest, bei uns beginnen die Osterferien am 24.03.2012, wenn es bei euch ähnlich ist und ihr quasi am 26.03. oder 27.03 fahren könntet also nicht am Wochenende, da ist es teuer und noch heute buchen würdet, dann würdet ihr 20% Frühbucher bekommen und die beiden Kinder sind kostenlos, d.h. zb. das Cheyenne würde euch sage und schreibe nur 396,80 kosten für 3 Tage 2 Nächte inkl Frühstück und Parkeintritt für alle, an allen Tagen. Das Disney `s Davy Crockett Ranch würde für alle 481,60 Euro kosten oder das Disney`s Sequoia Logde 537,60.
Vielleicht geht es ja bei Euch, aber das Angebot gilt eben nur bis heute.

LG Helga

  • DAnke für die tollen Tips. Leider können wir frühestens am 06.04. losfahren, weil wir nicht anders Urlaub bekommen.... Ich würde daher eher dazu tendieren erst am 10. oder so zu fahren, da es dann nach dem Osterwochenende ist und oft ein Tag bei der Anreise totale Preisunterschiede macht.... Im Sequia Lodge war ich schon mal, und das find ich persönlich gar nicht so toll. Vom Preis/Leistungsverhältnis muss ich sagen, dass da das SantaFe wesentlich günstiger ist und vom "Komfort" auch nicht schlechter....

    Da ich beide Parks ja selbst schon sehr gut kenne, denke ich auch, dass es eh entspannter ist, da sie ja noch nicht alles fahren können. Und Attraktionen wie "Its a small world" könnt ich selber auch den ganzen Tag lang fahren. Was die Reizüberflutung angeht denk ich kann man dem schon entgehen, wenn man zwischendrin mal 1 oder 2 Stunden ins Hotel zum "ausruhen" und "runterkommen" geht.

    Ich hoffe, dass ab morgen endlich die Preise für April vorhanden sind, damit wir endlich planen können. In meinen Fingern kribbelt es schon ;-)

Top Diskussionen anzeigen