mit einem Neugeborenen verreisen ?

    • (1) 03.11.11 - 09:01

      Hallo zusammen

      ich stelle mir grade die frage ob wir unseren geplanten Familien Urlaub ( mit meiner Mama und einigen mehr insgesamt 14 Pers.) absagen müssen.

      Der Urlaub ist für mitte Juli geplant

      ET hab ich am 30.6 das es wohl eine KS wird , wird das kleine wohl eher geholt werden.

      Würdet ihr mit einem so kleinen Baby in den Urlaub fahren ?

      es geht nach Italien .

      wenn ja Fahren oder Fliegen ?
      der Flug dauert nur 1,5 stunden .
      Mit dem Auto währen wir gute 14 Stunden unterwegs.

      ich weis es ist eigentlich noch zu früh um sich da Gedanken drum zumachen bin ja erst in der 6ssw...aber meine Mama will nächste Woche buchen ...sie weis noch nichts von der ss und ich will es auch noch nicht sagen ....

      lg Drago

      • Niemals.

        Euer Kind ist dann erst ein paar Wochen alt.

        Ihr wisst nicht, wie es dem Kind geht und obs ein Spuckkind, Schreikind oder ähnliches sein wird.

        Dann wirst DU einen KS haben und weißt nicht, wie das verheilen wird etc. Evtl. hast Du sogar noch Blutungen.

        Warum verzichtet ihr nicht einmal auf Urlaub?

        Ihr habt doch was viel schöneres dafür in euern Armen!

        ..... versteh nicht, wie man sich überhaupt Gedanken über Urlaub machen kann, wenn man schwanger ist.... ein Neugeborenes gehört nach Hause, um dort anzukommen und nicht sofort durch die Weltgeschichte kutschiert.
        Wir sind das erste mal gefahren, als unsere Maus 1/2 Jahr alt war und da hatte ich schon ein schlechtes Gewissen.....

      Wie willst du denn jetzt buchen, wenn du keine Daten fürs Kind für den Flug hast?

    Nein. Dem Kind ist es meiner Ansicht nach wurscht, aber DU wirst sicher nicht nach 2 Wochen (denk mal an Wochenfluss, Stillprobleme, etc.) in den Urlaub mögen, glaub mir...

    Berechneter ET ist oft nicht gleich tatsächlicher ET (wenn das Kind Bock hat 10 Tage länger in Deinem Bauch zu bleiben, hast du womöglich ein Problem).

    Auch wenn ich selbst recht abenteuerlich und risikofreudig veranlagt bin, würde ich es nicht bringen, gerade bei KS kann es zu Komplikationen kommen.

    Lass mal. Wenn Du Lust auf Urlaub hast, dann macht es um die 20 SSW herum oder mind. drei Monate nach der Geburt.

    Wir haben auch unseren geplanten Sommerurlaub dieses Jahr platzen lassen. Eigentlich gehts für uns immer zw. Juni und September nach Norwegen, aber mit ET 18.08. war mir das nicht geheuer.
    Wir waren im Juni zwar weg, aber innerhalb von D. Ne lange Fahrt oder nen Flug hätte ich mir weder hochschwanger, noch mit nem Neugeborenen angetan.

    Für so nen kleinen Zwerg find ich 14h im Auto viel zu viel und auch nen Flug würde ich nicht in Betracht ziehen, wenn es nicht unbedingt sein müsste.

    Vorallem, du weißt weder, wie es deinem Kind gehen wird, noch wie du dich fühlst nach der Geburt. Du weißt nicht wie ihr die erste Zeit so klar kommt. Nee, ich würds lassen.

    Dann vllt. lieber spontan nen Trip mit kürzerer Anreise machen wenn alles gut läuft und ihr euch danach fühlt.

    Und deiner Mum kannste das doch ruhig vor der 12. SSW sagen ;-) Meine Eltern wusstens direkt in der 5. SSW.

    Wir fahren im Januar das erste Mal mit Baby in (Ski)Urlaub. Dann ist Liv 5 Monate alt und das passt dann schon.

    LG

    Unsere Tochter war 8 Wochen alt, als wir per IVECO-Transporter eine Europa-Rundreise gemacht haben (Monaco, Italien, Schweiz) ... allerdings war das nicht so geplant.

    Madame bekam mit 6 Wochen den Keuchhusten und wir waren 2 Wochen im Krankenhaus. Danach wurde uns eine Luftveränderung geraten und mein Freund musste beruflich nach Monaco. Also sind wir kurzerhand mitgefahren und haben danach 1 Woche Urlaub in Italien am Meer gemacht.

    Die Maus hat die meiste Zeit der Fahrerei friedlich im MaxiCosi verschlafen. Es war echt problemlos mit ihr zu fahren. Ich habe noch gestillt und das konnte ich ja zu jeder Zeit auf jedem Parkplatz machen.

    Fazit: Es war schön ! Und es hat unserer Tochter sehr gut getan. Sie hat sich super erholt.

    LG
    Palinka

    P.S. Ich hatte allerdings keinen Kaiserschnitt !

    Manche Antworten kann ich hier nicht nachvollziehen #gruebel#zitter

    Wir sind mit Junior als er 10 Wochen alt war Langstrecke geflogen mit diversen Stunden Zeitverschiebung und es klappte super #huepf es war ein toller Urlaub und würde es immer wieder so machen. 1 Woche davon haben wir eine Campingtour in unserem motorhome gemacht #pro

    Jenachdem wie teuer die Unterkunft ist, würde ich diese buchen lassen und schlimmstensfalls müsst ihr absagen.

    #winke

    • Hallo,

      10 Wochen ist doch schon ein Unterschied zu 2 oder 3 Wochen.
      Urlaub Mitte Juli, ET ist Ende Juni. Das Kind wird (trotz Kaiserschnitt) auf jeden Fall keine 4 Wochen alt sein.

      Tja und bei vielen, zumindest nach dem, was ich hier in 3 Jahren schon so gelesen hab, sind die Wenigstens nach dem KS nach 3 oder 4 Wochen wieder so fit, dass sie ihren Haushalt versorgen könnte, geschweige denn eine 14 Stunden Fahrt hinter sich bringen würden.

      Aber auch ich hab selbst nach 6 Wochen nach der Geburt (spontan) immer noch Wochenfluss gehabt, konnte grad ne halbe Stunde laufen, hatte schmerzende Brüste und war einfach nur müde!

      Da wäre ICH sicherlich nicht in den Urlaub gefahren.

      Also auch mal bedenken, dass nicht jeder sofort wieder fit ist ;-) Grad beim 1. Kind ist die Umstellung doch schon enorm.

      LG,
      Enelya

      Mit 10 Wochen ist es auch kein Problem, mit 1 bis max 3 Wochen schon.

(15) 03.11.11 - 18:07

Also, erstens würd ich der Mama auf jeden Fall von der SS erzählen. Stell dir vor, du hast wirklich nen Abgang (das ist doch meist der Grund, warum man vor der 12. SSW nichts sagen will, oder?), dann willst du doch sicher mit ihr drüber reden. Und wie soll das dann gehen? Äh Mama, ich war schwanger, hab dir aber nix gesagt und jetzt bin ich nicht mehr schwanger, bitte tröste mich? Meinst du, dass dir das dann leichter fällt?

Und zweitens: Ich bin wirklich ein großer Urlaubsmensch und wir waren auch in Italien als mein Kleiner gut 3 Monate war und es war einfach nur super! Aber 3 Monate ist halt irgendwie doch was anderes als 3 Wochen. Und die lange Anreise würd mich außerdem schocken. Fliegen ist mit Baby wirklich nicht gut, find ich. Denk mal an die schlechte Luft, die Höhenstrahlung (die Strahlenbelastung durch Höhenstrahlung bei nem Flug ist wesentlich höher als durch alle Kernkraftwerke inklusiv Super-GAUs zusammen!), die Druckunterschiede, etc. Und 14 Stunden in dem Maxi Cosi mit 3 Wochen, wo Kinder noch nicht mal annähernd das Köpfchen halten können und wirklich ziemlich krumm da drin sind? Wenn dann müsstest du dir unbedingt dieses Teil von Römer kaufen, wo sie drin liegen. Könnt ihrs nicht irgendwie auf August oder so verschieben? Vielleicht hat deine Mama auch gar nicht so Lust auf den Urlaub, wenn das Enkelchen da ist?

Also: Urlaub mit Baby? Ja, auf jeden Fall, aber: 1. "selbstbestimmten" Urlaub, also wo bzgl Anreise und auch Unterkunft, Essen, ... nichts vorgegeben ist (also z.B. Auto oder Bahn - da kann im absoluten Notfall schnell wieder umkehren bzw. heimfahren; außerdem campen oder Ferienwohnung o.ä.); 2. wenn das Baby nicht mehr "so ganz neu" ist (man braucht ja selber auch eine Zeit der Gewöhnung und anfangs treten echt so viele Probleme auf); 3. flexiblen Urlaub, also nicht groß was teures vorbuchen, denn man weiß nie, was ist, zumal wenn das Kind noch nicht mal da ist.

Spätestens mit 2-3 Monaten kann man mit nem gesunden Kind (fast) alles machen. Aber diese aller-allererste Zeit würd sogar ich lieber abwarten.

  • knall hart gesagt meine Mutter ist die letzte mit der ich uber eine FG regen kann oder will.

    • Aber du willst mit ihr in den Urlaub fahren? Noch dazu in der "Ausnahmesituation" mit nem Neugeborenen? Ich weiß nicht, ob du schon mal was von Postnatalen Depressionen gehört hast. Aber selbst wenn dir die "Baby-Blues" erspart bleiben, wirst du deine Mutter nur dann gut gebrauchen können, wenn ihr ein gutes und offenes Verhältnis habt. Ansonsten ist Streit absolut vorprogrammiert.

Dann ist ja dein Kind bereits ca. 4 Wochen alt.
Natürlich würde ich da fahren!!
Gerade mit einem so Kleinen ist es doch praktisch. Da sind sie noch völlig unkompliziert und schlafen oft auch noch sehr viel....
Außerdem hast du ja Unterstützung dabei.
Aber ich würde dir raten zu fliegen. Mir wäre es mit dem Auto zu lange. Das Baby würde sooooo lange in der babyschale liegen. Das ist nicht gut. Fliege! Mach es! Buche aber eine Reiserücktrittsversicherung dazu...für alle Fälle.

(20) 04.11.11 - 09:57

Hallo,

zwei Wochen nach meinem Notkaiserschnitt lag ich mit der Maus noch im KH. Das hatte ich mir nicht so vorgestellt, aber so ist es nun mal - unvorhersehbar.
Wenn dir einige dazu raten zu reisen, kann ich das gut nachvollziehen.Bin selber eine Reisetante und unsere Maus kommt auch gut rum, aber bei der zeitlichen Konstellation würde ich nicht buchen. Es gibt zu viele Unbekannte in deiner Gleichung:
Kommt das Kind später?

Verläuft die Geburt normal/unkompliziert?
Ist dein Kind gesund?( Unseres war es laut Vorsorge bis in den Kreißsaal)
Klappt das stillen?
Hast du ein Schreikind?
Wie kommst du mit der Hormonumstellung klar?
Du wärst noch im Wochenbett: Blutungen etc!
Wie ist die Wundheilung deiner evtl. KSnarbe?

...Urlaub in so einer Meute ist , finde ich, auch nochmal etwas anderes, als wenn ich zu Verwandten reise oder nur in der kleinen Familie.
Laßt das Kind erstmal zu Hause sein und lernt euch kennen!

LG

das ganze hat sich grade erledigt komme grade v om FA

meine kaulquappchen hat sich nicht weiter entwickelt heul...

(23) 07.11.11 - 07:07

Hi!
Mit so einem Kleinen Zwerg würde ich es nicht machen auch wegen dir. Weil:

- Alle 2 Stunden hat dein Kind Hunger
- ihr beide braucht eure Ruhe
- nach einem KS kann man nicht rumhüpfen wie ein junges Huhn und man soll sich schonen
- ihr müsst euch erstmal an euch gewöhnen
- der Tagesablauf ändert sich komplett
- ich fände jetzt ne Woche mit 14 Personen um mein Neugeborenes etwas heftig
- wenn du stillst, dann klappt es evtl, nicht sofort (ich habe 4 Wochen darum gekämpft, dass es mit dem Stillen klappt)
- fürs Stillen/Füttern braucht man seine Ruhe, dann werden aus 14h Autofahrt locker mehr (so alle 2 Stunden eine mind. eine halbe Stunde Pause, plus Windelwechseln, dann sollen die Kleinen noch nicht so lange in der Babyschale liegen....)

Ehrlich gesagt: Ich würde absagen. Verschiebt den Urlaub um ein halbes oder ganzes Jahr.
Wir sind mit 7 Monaten das erste Mal in Urlaub gefahren und da hat es super geklappt. Mit 10 Monaten sind wir zum ersten Mal geflogen hat auch super geklappt.

Top Diskussionen anzeigen