830km mit 2 Kleinkindern (4 und 2), würdet ihr durchfahren?!

    • (1) 17.12.11 - 20:05

      Hallo zusammen,

      wir fahren nächstes Jahr nach Österreich und die Strecke beträgt 830km. Wir haben nun überlegt, ob es sinnvoll wäre, in der "Mitte" für eine Nacht ein Hotelzimmer zu buchen, damit die Kinder nicht so lange im Auto sitzen müssen (Rast gibt es natürlich trotzdem) und die Möglichkeit haben auch mal richtig in einem Bett zu schlafen.

      Ist schonmal jemand von euch eine vergkleichbare Strecke mit Kleinkind gefahren? Und wenn ja, wie habt ihr das gemacht?

      LG
      Jasmin

      • (2) 17.12.11 - 20:24

        Hallo,

        wir sind vor einigen Jahren mit einem 3jährigen 7 Stunden gefahren. Durchgebrettert bis auf die normalen Pausen und gefühlte 1000 Folgen Bob der Baumeister auf DVD.#augen

        Ich würde mit 2 Kids nachts fahren, dann können sie unterwegs schlafen. Ich finde 2 Kinder im Auto über mehr als 3-4 Stunden ziemlich anstrengend...zumindest, wenn sie wach sind.

        LG,
        Andrea

        (3) 17.12.11 - 21:25

        Wir fahren jedes Jahr nach Italien (600 km) und bisher sind wir immer nachts gefahren (unsere Tocher ist aber erst 2 Jahre alt).
        Unsere Bekannten, mit älteren Kindern (KiGa-Alter und Schulalter) fahren diese Strecke auch in einem durch, in der Nacht.

        Danke für eure Antworten!

        Wir haben jetzt ein Hotel in der Mitte gebucht :-) so können wir jeweils morgens noch frühstücken und teilen die 8 Std. Fahrt in 2x4 auf.

        • 830 km wollt ihr in 8 Stunden schaffen? Na dann, gute Flug....äh...Gute Fahrt;-).
          In Österreich ist übrigens eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen!

          Wir brauchen für so eine Strecke dank den regelmäßigen und ausgiebigen Pausen für uns und die Kinder länger.

          Mona

      Wir fahren etwa 750km eine Strecke etwa 4-5x/Jahr und das problemlos.Eine große und max. 2Kleine 10min. Pausen.
      LG

      • kommt sicher auch ein bisschen auf die Kinder an :-) unser Sohn ist ein kleines Powerpaket und 10 Minuten Pause würden def. nicht ausreichen *lach*

        • Das ist unser auch.Aber da er das von Baby an kennt,geht das erstaunlicherweise meist problemlos.Ach ja,wir haben einen tragbaren DVD Player an den Vorderkopfstützen.
          Lg und gute Fahrt.

          • (10) 18.12.11 - 19:18

            wir waren letztes Jahr an der Ostsee, 500km von uns entfernt, und die Fahrt war schon grenzwertig :-(

            Ich glaube für uns ist es wirklich die beste Lösung die Strecke in 2 Teilen zu fahren. Mit einer DVD könnten wir unseren Sohn max. 2 Stunden beschäftigen *lach* und die kleine interessiert das noch nicht.

            LG

    (11) 18.12.11 - 15:37

    Wir fahren jedes Jahr im September eine Strecke von ca. 1300 km nach Kroatien.

    Abends geht es los und am nächsten Tag vormittags sind wir da. Es werden regelmäßige Pausen gemacht. Eine Zwischenübernachtung käme für uns persönlich nicht in Frage.

    • (12) 19.12.11 - 09:45

      Hallo Bianca,
      Wir sind auch am Überlegen den nächsten Sommerurlaub mit unseren Zwillingen (werden im Januar ein Jahr) und unseren Hunden in Kroatien zu verbringen.
      Leider habe ich überhaupt keinen Plan, welche Region, welcher Ort...hättest Du vielleicht einen Tip für uns?

      Vielen Dank!
      Brinchen

(13) 19.12.11 - 12:39

Also, ich find 8 Stunden jetzt nicht zu lang. Wir fahren auch immer 8 Stunden in den Urlaub, zwar nicht so weit, aber halt mit Wohnwagen, da dauerts länger.

Idee eins: Kinder wenns geht nachmittags zur Oma, selber hinlegen und um 10 Uhr abends oder so losfahren.

Idee zwei: Um 4 Uhr morgens losfahren, dann ist man mittags da.

  • (14) 19.12.11 - 12:51

    Danke für deine Ideen, aber wir haben bereits ein Hotel in der Mitte gebucht.

    8 Stunden ist ja nur die reine Fahrzeit und Stau hat man auf so einer langen Strecke bestimmt auch mal, dann die Pausen dazu... dann sind wir locker 10 Std. unterwegs und das möchte ich ehrlich gesagt keinem von uns zumuten.

    Außerdem sind wir es nicht gewohnt so eine lange Strecke auf dr Autobahn zu fahren und ich fürchte das mich die Müdigkeit irgendwann überkommt und dann bin ich meinem Mann auch keine große Hilfe mehr was den Fahrerwechsel angeht.

(15) 20.12.11 - 19:18

Hallo!

ICH würde abends losfahren, wenn sie müde werden und die nacht durchfahren.

lg

melanie mit 4 Kindern(9,7,4,2)

Top Diskussionen anzeigen