Wie beuge ich Durchfällen vor???

    • (1) 29.01.12 - 19:59

      Guten abend ihr alle

      Wir haben für April 10 Tage Ägypten im Primasol Titanic Beach gebucht. Das Hotel hat ganz gute Bewertungen bei Holidaycheck. Meine Freundin aus dem Reisebüro war auch schon mal dort und hatte nur gutes zu berichten.

      Das Hotel ist ja auch eigenlich nicht das Problem, sondern die Durchfälle, die oft in Ägypten vorkommen.

      Jetzt frage ich mich, ob ich speziell für unsere Kinder vorbeugend etwas tun kann. Habe von Hamadin gehört und schon mit dem Gedanken gespielt es vorbeugend zu verabreichen. Ich werde auch noch mal unsere Heilpraktikerin konsultieren - meistens haben wir damit grossen Erfolg.

      Kennt sich jemand hier aus, reist häufig nach Ägypten und kann mir was empfehlen??

      Ich wollte mit diesem Thread auch nicht das Böse herauf beschwören, aber ich würde gerne tun was ich tun kann.

      Gruss Beate

      • Hallo Beate,

        also vorbeugend kannst du nicht wirklich was gegen Durchfall tun. Okay, eventuell gibt es Globuli, die die Darmflora "stärken" oder so, aber ich denke, folgende Dinge sind viel wichtiger:

        - Hände gründlich waschen
        - kein Leitungswasser trinken
        - Zähne mit Mineralwasser putzen (schmeckt auch besser, da das normale Wasser meist ziemich gechlort ist)
        - keine Rohkost essen (z.B. Salat)
        - nur Obst essen, das geschält wird (Orangen, Bananen,...)

        Wir sind damit immer sehr gut "gefahren" in solchen Ländern. Euch wünsche ich einen schönen und entspannten Urlaub!

        LG zwergwilli

      (4) 29.01.12 - 22:20

      Hallo,

      ihr könnt es 14 Tage vorbeugend mit Perenterol versuchen, einige schwören drauf. Wir selbst haben es noch nie vor unseren Ägyptenreisen ausprobiert, hatten aber in der Vergangenheit auch nie dort mit Durchfall Probleme gehabt.

      Letztes Jahr war unser 5-jährige Sohn mit dabei, für den hatte ich zur Sicherheit Pentofuryl in Saftform (die dt. Version des ägyptischen Durchfallmittels Antinal) mit im Gepäck, habe aber auch für ihn es nicht nutzen müssen.

      So fern bei Euch Symptome auftauchen, ab in die nächste Apotheke vor Ort und Antinal kaufen und nicht groß mit Loperamid rumdoktern. Und ganz ganz viel normal temperietes Wasser trinken.

      Sowie morgens ein Glas Wasser mit dem Saft einer Zitrone trinken, die Ägypter schwören drauf und wir sind bis jetzt auch sehr gut damit gefahren.

      Bitte nehmt auch zum Zähneputzen nicht das Leitungswasser, sondern das aus den Wasserflaschen sowie keine eisgekühlten Lebensmittel dem erhitzten Körper zuführen.

      Viel Spass und VG Katrin

    (6) 30.01.12 - 13:32

    Hi,

    ich würd mir halt gegen Durchfälle ein "richtig gescheites" Mittel mitnehmen, dann ist der Spuk meist nach kurzem wieder vorbei und man braucht auch keine große Angst davor zu haben.

    Vorbeugend kann man sicher viel tun. Medikamente - seien sie homöopathisch oder nicht - prophylaktisch ohne jegliche Indikation "einfach mal so" zu nehmen, halt ich für völlig verkehrt. Aber das muss man selber entscheiden. Das wichtigste ist sicherlich, kein Leitungswasser zu sich zu nehmen, auch nicht als Eiswürfel (einfach rausnehmen oder noch besser "ohne" bestellen), zum Zähneputzen oder was weiß ich. Außerdem würd ich halt gefährliche Speisen (Speiseeis, leider, Majonaisen, ...) meiden, alles was durchgegrillt ist, kann man dagegen unbedenklich essen. Wir haben uns die ersten Tage in Marokko (allerdings nicht in nem Touri-Hotel) hauptsächlich von Kiri-Brot ernährt ;-), man kanns langsam steigern, der Körper gewöhnt sich auch. Außerdem rate ich dringend vor übermäßigem Mineralwasserkonsum. Lieber den Kindern mal ne Cola geben, die räumt den Magen-Darm-Trakt auch ganz gut auf. In südlichen Ländern steht auf Wasserflaschen "kann abführende Wirkung haben". Das stimmt tatsächlich. Also, lieber abends zum Essen oder so ne Cola genehmigen. Wir haben uns täglich einen Liter geteilt und hatten nie Probleme.

Top Diskussionen anzeigen