Kennt jemand Apart Holidays ?????????

    • (1) 20.02.12 - 10:14

      Hallo zusammen,

      kennt jemand die Apart Holidays AG aus der Schweiz?
      Wir haben selber seit vielen Jahren eine Aktie dieser Firma.
      Da wir aber viel zu wenig Urlaub machen lohnt sich die Sache nicht mehr für uns und wir haben die Aktie ins Wiederverkaufsprogramm aufnehmen lassen.

      Nun hätte mich interessiert ob da schon jemand Erfahrungen hat. Also wie lange man warten muss bis die Aktie zurück genommen wird und so.

      Liebe Grüße
      Lizzy77

      • (2) 27.03.12 - 12:25

        Hallo Lizzy,
        schön, dass ich mal jemanden gefunden habe, mit dem ich mich über Apart Holdiays austauschen kann.
        Ich habe seit 2003 eine Aktie (bzw. nach dem Split zwei Aktien) und haben die Aktien nach 5 Jahren also im Jahre 2008 in das Wiederverkaufsprogramm aufnehmen lassen, weil das Domizil, wegen dem ich die Aktien gekauft hatte, nämlich das Appartmenthaus in Rigi-Scheidegg, verkauft worden war.

        Bisher ist nichts passiert, außer, dass jedes Jahr pünktlich Anfang Januar die Aufforderung kommt, die Verwaltungsgebühren zu bezahlen.

        Ich habe den Eindruck, als ob man das Geld nie mehr zurückbekommt, und dass die Firma nur darauf auf ist, möglichst viel Geld von den Aktionären zu erpressen.
        Man hat auf schriftliche Nachfrage hin mitgeteilt, dass die Aktien schon irgendwann zurückgenommen würden, dass es allerdings alleine auf das Kaufdatum ankomme.
        Allerdings hat man mir im Jahr 2011, als ich einmal besonders hartnäckig war, nicht mitgeteilt, welches jüngste Kaufdatum die Aktien, die im Jahr 2010 wieder zurückgenommen wurden, hatten (ich wollte halt wissen, ob ich überhaupt eine Chance auf Rückkauf habe, da ja meinen Aktien im Jahr 2003 gekauft wurden, und es Apart Holidays seit 1985 gibt))
        Angeblich verbiete das der Datenschutz (was ja Quatsch ist, da ich ja keine Namen wissen wollte).

        Übrigens hat man mir gesagt, dass, wenn ich keine Verwaltungsgebühren bezahle, keine Chancen mehr darauf habe, das Geld jemals wiederzusehen.
        Und ich solle doch versuchen, Urlaub bei Apart Holidays meinen Freunden anzubieten, um die Verwaltungsgebühren wieder reinzubekommen.
        Aber genau das funktioniert nicht mehr, seitdem sie die Appartements in Rigi-Scheidegg verkauft haben.
        Ich überlege also, ob ich einfach nichts mehr bezahle, weil ich mir keine Chance ausrechne, das Geld je wiederzusehen.
        Oder einen Rechtsanwalt zu nehmen.

        Für mich ist jetzt ganz wichtig zu wissen:

        Wann haben Sie Ihre Aktien gekauft??
        Und seit wann haben Sie Ihre Aktien in das Wiederverkaufsprogramm aufnehmen lassen?
        Liebe Grüße

        Bettina

        • (3) 30.03.12 - 10:15

          Hallo,
          ich hatte ja schon nicht mehr geglaubt, dass sich jemand meldet ;-)

          Also wir haben unsere Aktie auch 2003 gekauft. Wir kommen allerdings überhaupt nicht dazu das Urlaubsangebot zu nutzen. Wir haben schon 145 Punkte gesammelt!
          ja und durch das Splitten haben wir halt auch noch die doppelten Verwaltungskosten.:-[

          Wir haben unsere Aktien erst heuer im Januar in´s Wiederverkaufsprogramm aufnehmen lassen. Die Erfahrung das man null Auskunft bekommt haben wir auch gemacht und wir kommen uns genau so abgezockt, verarscht und hingehalten vor wie sie. Ich hatte gehofft jemanden zu finden der gute Erfahrungen gemacht hat, was uns dann hoffen lässt unser Geld doch noch zu bekommen, aber so jemanden gibt es scheinbar nicht #kratz

          Nun ist guter Rat teuer. Ich denke ein Anwalt wird nicht viel ausrichten können. Die Rückkaufbedingungen haben wir mit dem Kauf der Aktie akzeptiert. Oder hab ich was übersehen?

          Gruß
          Lizzy

          • (4) 30.03.12 - 12:39

            Hallo Lizzy,

            für mich ist schon einmal eine gute Nachricht, dass Sie die Aktie auch "erst" im Jahre 2003 gekauft haben.
            Ich habe erst gedacht, dass das Kaufdatum viel weiter zurückliegen würde.
            Übrigens habe ich über Apart Holidays EINE positive Bewertung gefunden (im Timesharing-Portal).
            Meine Erfahrungen und Empfehlungen kann ich folgendermaßen zusammenfassen:
            Ein Verkauf der Aktien im Internet lohnt sich sicherlich nicht. Ich kann mir nicht vorstellen. im Internet einen Käufer zu finden, egal, wie billig man die Aktien anbietet.
            Was man machen kann, ist, Termine in der Hochsaison z.B. in Morschach frühzeitig buchen, und dann zu einem guten Preis z.B. in der "Zeit" inserieren.

            Das beste Domizil befindet sich meiner Meinung nach in der Anlage "la Pelagone" in der Toskana, Diese gehört dem Club Cordial, einem Taschclub von Apart Holidays. Wir haben da im Jahre 2005 zwei Wochen Urlaub gemacht.
            Man muss zwei Jahre warten, bis man an der Reihe ist, wenn man auf die Schulferien angewiesen ist, und inzwischen auch leider Vollpension mitbuchen (ca. 300 € Person, deswegen kommt es für mich auch nicht mehr in Frage), aber ist es wirklich sehr schön dort (eine Woche hätte im Jahre 2005 regulär ca. 1500 € gekostet!)
            Was ich nicht empfehlen kann, ist Todtmoos - trotz guten Services. Das Hotel liegt in einer Kurve an einer Straße, durch die im Sommer am Wochenende unablässig Motorradfahrer röhren. Ich habe dort eine Woche Urlaub verbracht, der an sich ganz schön war. Aber es zieht mich nicht ein zweites Mal dorthin.
            Auch nicht empfehlen kann ich das Domizil in Locarno wegen der Lage (hinten stark befahrene Straße und vorne eine Eisenbahnlinie). Außerdem sieht das Haus von außen nicht gerade anziehend aus (habe mal, als ich im Tessin Urlaub gemacht habe, extra einen Abstecher dorthin gemacht)
            Morschach ist schön gelegen, aber ich wollte nicht mit meinen Söhnen dorthin wegen der ganzen Unterhaltungs-Industrie-Gerätschaften (Flipper etc). Die hätte ich von den Maschinen nicht mehr wegbekommen.
            Außerdem ist es in der Schweiz ja so teuer.
            Vielleich können wir ja mal telefonieren.

            Meine Festnetznummer, unter der ich aber selten tagsüber erreichbar bin, ist 0721-821194.
            Meine Handynummer ist: 0172-7360405.
            Wann haben Sie übrigens im Jahr 2003 die Aktie gekauft?

            Haben Sie sich auch durch das schöne Appartmenthaus in Rigi ködern lassen? Und hieß Ihre Verkäuferin auch Gerlinde mit Vornamen? (die übrigens schon seit 2005 nicht mehr für Apart Holdiays arbeitet).

            Schöne Grüße

            Betitna

            • (5) 10.08.12 - 07:05

              Hallo und erst mal entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

              Also wir haben uns nicht von einer Gerlinde fangen lassen. Wir haben die Aktie damals über Comunicom erworben mit der Aussicht auf gute Verzinsung und die Wohnrechtspunkte hat man dann ja auch noch........

              In Todtmos waren wir schon ein Wochenende, also ich fand es nicht schlecht. Wir waren allerdings im März da und da war es mit den Motorrädern nicht so wild.

              Morschach war auch in Ordnung, aber unser Kleiner war erst 2 als wir da waren, da sind die Automaten auch nicht das Thema :-) Wir hatten nur das Pech, dass im Swiss Holiday Park renoviert wurde, ausserdem hatten wir eine total altbackene Wohnung. Mittlerweile sind die ja alle ebenfalls renoviert.

              Haben Sie die Einladung zur Generalversammlung heuer genau angeschaut? Da gibt es einen neuen Punkt zur Aktien Rückgabe. Bin mal gespannt ob sich da was tut.

              Ich glaube auch, dass man wenig Erfolg hat die Aktie im Internet zu verkaufen. Ich persönlich würde schon stutzig werden wenn mir da eine angeblich so wertvolle Aktie praktisch nachgeworfen wird.

              Die Idee mit der Buchung und dann die gebuchte Reise zu verkaufen ist nicht schlecht, danke für den Tip.

              Unsere Aktie haben wir irgendwann Mitte des Jahres gekauft.

              Liebe Grüße
              Lizzy
              (die grundsätzlich nicht gerne telefoniert - sorry, aber vielleicht lieber über die private Mailadresse schreibt?)

        (6) 12.02.13 - 16:08

        Hallo Bettina,

        aktuellen Beitrag lesen. Vielleicht hilf es dir.

        Gruss Seppi

    (7) 01.10.12 - 14:54

    Hallo zusammen,

    ich bin schon seit 1995 bei Apart Holidays,zuerst als stiller Gesellschafter und seit 2000 als Aktionär ( besitze 2 Aktien ).
    Im Jahr 2006 habe ich die Aktien ins Wiederverkaufsprogramm der AH aufnehmen lassen und seit dem versuche ich vergeblich,die wieder zu verkaufen.Nach mehreren Anfragen,haben sie mir geantwortet,dass die Aktien entweder zu "jung" sind ( man kann die nach 5 Jahren verkaufen ) oder, wie zuletzt im Jahr 2010, die Aktien wegen der weltweiten Finanzkriese die Kaufinteressenten zur Zurückhaltung geführt hat.
    Ich muss noch erwähnen, dass im Rahmen des Wiederverkaufsprogramms jährlich 10 % des Neuverkaufsvolumens von AH zurückgenommen werden können.
    Man kann natürlich versuchen die selber irgendwie zu verkaufen ( ich habe schon welche Annonse im Internet gesehen) aber ich glaube nicht, dass man Käufer findet.
    Es gibt noch eine Vorrausetzung um die Aktien an AH wieder zu verkaufen,nähmlich dass die jährliche Verwaltungskosten vollständig bezahlt werden müssen, die leider von Jahr zu Jahr höher werden ( in den letzten 2 Jahren um 26 € pro Aktie ).
    Zwangsläufig habe ich auch einige Male den Urlaub bei den Ferienanlagen der AH und deren Partnern ( Cordial Club in der Toscana oder Gran-Canaria-Urlaubs-Service ) verbracht aber irgendwie möchte ich mein Geld zurück, obwohl die, laut Vereinbarung, nur 70 % des Aktienpreises zurückzahlen wollen.
    Eine Bekannte von mir hat dieses Jahr diese Verwaltungskosten nicht bezahlt und einen Anwalt eingeschaltet, der von AH die Rückkauf der Aktien fordert.Die AH schickt immer wieder Mahnungen und der Anwalt rät, die nicht zu bezahlen.Ich bin ja gespannt, ob sie damit Erfolg haben wird.

    Falls jemand Fragen und Anregungen hat, bitte hier antworten oder mailen.

    Schöne Grüße

    cesar88

    • Hallo Cesar88,
      wir haben 1996 2 Aktien gekauft (wurden über ein Preisausschreiben geködert, durften eine Woche in Morschach verbringen - gegen eine Gebühr - und sind dann zum Aktienkauf überredet worden mit dem Versprechen: Die Aktien können wir jederzeit zurückgeben! ha, ha).
      Wir waren anfangs 3 Mal in Urlaub mit unseren Punkten, bekamen aber dann in den laufenden Jahren an den Orten, die uns interessiert hätten in den Sommerferien leider keinen Platz mehr. Nun mussten wir auch finanziell zurückstecken (Krankheit, Arbeitslosigkeit usw).
      2 Aktien (wurden ja mal gesplittet in 4 Aktien) wurden dann gnädigerweise mal zurückgenommen, wobei die Rückzahlung in monatlichen Raten war (fast jeweils ein Jahr lang) und die Zahlung musste bei 2 Raten angemahnt werden (Unverschämtheit). Bisher haben wir die Verwaltungsgebühren immer brav bezahlt, aber im letzten Jahr gings einfach finanziell nicht. Die haben aber keine Gnade. Habe jetzt wieder gebeten, die Aktien zurückzunehmen, aber "keine Verwaltungsgebühr bezahlt, keine Aufnahme ins Wiederverkaufsprogramm".
      So langsam hab ich echt genug. Einen Anwalt können wir uns auch nicht leisten, sonst hätte ich das schon versucht.

      Was mich interessieren würde, was der Anwalt der Bekannten gesagt hat. Hat man überhaupt Aussicht auf Rücknahme??? Versprechungen sind ja das eine, Vertragsbedingungen das andere. Wobei sicher alle die gleichen Bedingungen haben.
      Gibts da irgendwelche Hoffnung???
      Wäre schön, wenn du mir zurückmailen könntest (privat auch möglich unter: martel_ulrika@web.de)
      Danke und Gruß
      mittlerweile "Ferienmuffel"#danke

      • Ein herzliches Hallo an alle Apart Holidays Aktionäre!
        Anwälte hin oder her...
        Die Verwaltungsgebühren müssen bezahlt sein!
        Antrag auf "Umwandlung in Urlaubsguthaben" per Einschreiben stellen.
        Die Umwandlung erfolgt auf den bei der Aktionärsversammlung genannten Aktionwert von 7496 CHF (oder Kurswert EURO). TATSÄCHLICH!
        Empfehlenswert ist, die aufgelaufenen Wohnrechtspunkte an einen Aktionär zu transferieren, der noch Urlaub macht. Vielleicht, könnt Ihr ja ein Abkommen treffen, dass ihr die Punkte dann selbst noch abwohnen dürft.

        Dann seid Ihr kein Aktionär mehr, habt kein Stimmrecht mehr bei der GV MÜSST ABER auch KEINE Verwaltungsgebühren mehr bezahlen. Das Urlaubsguthaben könnt ihr dann zu "Normaltarif" abwohnen. Funktioniert problemlos! Der Service ist der gleiche! Die neuen Wohnungen könnt ihr auch geniessen.
        "Das Urlaubsguthaben kann für Urlaube in sämtlichen Objekten der AH AG eingesetzt werden. Es gelten die Preise der jeweils aktuellen Preisliste."
        "Die AH AG rechnet den vollen Aktienwert an. Davon werden allfällige, nicht bezahlte Gebühren und Verwaltungskosten in Abzug gebracht." Wenn ich diesen Satz richtig interpretiere, dann muss man im schlimmsten Fall auch auf die vorenthaltenen Verwaltungskosten verzichten.

        ABER man kommt aus der Mühle raus.
        Also: In den sauren Apfel beissen, Punkte von den geteilten Aktien auf eine Aktie übertragen, Antrag stellen, Guthaben abwohnen und Urlaube noch geniessen, dann Punkte abwohnen und nochmals geniessen, dann endlich den Antrag für die letzte Aktie stellen, Guthaben abwohnen und ein letztes Mal geniessen.
        Geniesst, wie zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr die Aktien erworben habt. UND denkt an den älteren Herrn auf dem Werbeplakat bei der GV, der auch im alter noch offensichtlich Spass am Wasserskifahren hat.

        Für alle die das Geld DRINGEND brauchen habe ich leider keinen Tipp.

        euer Seppi

        • (10) 14.02.13 - 17:08

          Hallo Seppi,

          vielen Dank für die Mitteilung.
          Das ist endlich mal ein wirklich konstruktiver Beitrag!
          Der eine Herr aus dem Forum hat übrigens seine Aktien einfach so zurückgegeben, ohne die Aktien in Guthaben umzuwandeln. Er hat mir lang und breit am Telefon erklärt, wie er das gemacht hat.
          Aber für mich kam das sowieso nicht in Frage, so kampflos aufzugeben. Vorher hätte ich noch gegen Apart Holidays geklagt.
          Und ich habe noch eine Frage: Kann ich dann die für einen Teil des Guthabens reservierte Wohnung auch an andere z.B. Freunde und Bekannte weitervermieten?
          Wird das von der Apart Holidays unterstützt?
          Im Prinzip könnte ich das Guthaben ja so wieder zur Geld machen.

          Viele Grüße

          Bettina

          • (11) 14.02.13 - 19:25

            Hallo Bettina,

            So kannst du das Guthaben vollständig versilbern. Bedenke jedoch, dass du den regulären Preis für die Angebote zahlen wirst. Aber das ist dann halt so. Wenigstens ist es ein Weg aus der Mühle.

            "Herr xxx darf auch Verwandte und Bekannte über sein Guthaben anreisen lassen. Das Urlaubsguthaben ist übertragbar, das heisst, es besteht die Möglichkeit das Guthaben zu vererben, zu verschenken oder sogar zu verkaufen."

            Der "Umwandlungsvertrag" wird als "Vereinbarung zwischen Apart Holidays AG; Postfach; 6443 Morschach und Herrn/Frau xxx - Ehemaliger Aktionär" geschlossen.

            Ich wünsche allen, die nicht mehr Aktionär sein wollen, dass diese Möglichkeit für alle besteht.

            Ein anderer Passus lautet "Aufgrund der derzeitigen Situation von Herrn xxx ist die Apart Holidays AG ausnahmsweise dazu bereit, die bestehenden Aktien in ein Urlaubsguthaben umzuwandeln."

            Vielleicht bestand die Möglichkeit auch nur desswegen, dass zuvor mehrmals kritische Fragen und Anmerkungen während der GV´s gestellt wurden. Die merken ja auch, dass sie sich so die Ruhe und den Frieden während den künftigen GV´s erkaufen können. ;-) ABER.... es herrscht freie Meinungsäusserung, die ein VR-Präsident auch durch das Beenden des Traktanden 8 in der GV 2012 ohne Beschlussfassung nicht gänzlich unterbinden kann...

            Gruss und viel Erfolg

            Seppi

      (12) 22.02.13 - 12:24

      Hallo Ferienmuffel,
      falls ihr Aktien verkaufen wollt, einfach kurze Nachricht mit Emailadresse hier im Forum.
      Ich melde mich dann.
      Die bereits benannte Emailadresse möcht ich nicht einfach, ohne Azfforderung anschreiben.
      Gruß
      Konjes

      • (13) 23.02.13 - 12:06

        Hallo Konjes,

        wir haben noch 2 Aktien mit einer Menge von Wohnpunkten, die wir lieber früher wie später verkaufen wollen. Den genauen Stand müsste ich noch nachfragen. Wäre kein Problem.

        Meine E-Mail-Adresse ist: martel_ulrika@web.de

        Gruß
        Ulrika Martel

        (14) 26.02.13 - 15:51

        Hi, konjes, meine eMail-Adresse: l-g-angermann@hotmail.de. Freue mich!

        (15) 02.05.13 - 10:44

        Hallo Konjes,
        habe auch 3 oder 4 Aktien mit vielen Punkten abzugeben.
        Können diese selbst nicht alle nutzen. Danke.

        Gruß
        marsel61

        • (16) 10.10.13 - 16:19

          Hallo Konjes

          Durch eine Erbschaft sind meine Schwester und ich in den Besitz von 4 Apart-Holidays-Aktien gelangt. Hinzu kommen 453(!) Wohnrechtspunkte. Wir haben kein Interesse an diesen Aktien, das Wiederverkaufsprogramm scheint uns unendlich... Hast du Verbindungen zu möglichen Käufern? Können sehr günstige Konditionen anbieten.

          Danke und Gruss aus der Schweiz
          Leonie.53

          • (17) 16.01.14 - 20:48

            Hallo leonie.53,

            Wir sind zur Zeit auf der Suche nach jemandem, der uns 50 Punkte verkaufen würde. Uns interessieren aber nur die Punkte, KEINE (!!!) Aktien.

            Falls bei dir (oder deiner Schwester) Interesse besteht, uns diese Punkte zu einem günstigen Kurs zu verkaufen, würden wir uns über einen Preisvorschlag deinerseits freuen.

            Viele Grüße

            ch-liebh.

      (18) 11.05.13 - 12:44

      Hallo konjes
      Ich habe seit 1995 eine Aktie ,welche ja vor geraumer Zeit gesplittet wurde.
      Diese Aktien habe ich an meine Lebensgefärtin überschrieben, was kein Problem war. Diese Aktien würden wir gerne Verkaufen. wenn es nicht klappt wollen wir sie in ein Urlaubsguthaben umwandeln.

      (19) 28.05.13 - 21:33

      Hallo Konjes;

      besteht noch immer Interesse an Ankauf von Apart Holiday Aktien?

      Ich habe da noch eine, die ich verkaufen wollte ?
      Oder wie geht das genau mit der Umwandlung in Urlaubsguthaben

      Bitte um Antwort

      skociok@arcor.de

      Gruß Siggi

      (20) 03.09.13 - 15:04

      Bitte Meine Aktien kaufen
      die sind aus dem Jahr 1985? 2 Stück
      in 2005 auf 4 Aktien umgeschrieben
      Wohnrechtspunkte um paar Hundert ( seit Jahren kein Urlab damit gemacht)

      markusc5@freenet.de

      • (21) 17.01.14 - 15:10

        Hallo Markusc5

        Wir sind zur Zeit auf der Suche nach jemandem, der uns 50 Punkte verkaufen würde. Uns interessieren aber nur die Punkte, KEINE (!!!) Aktien.

        Falls bei dir (oder deiner Schwester) Interesse besteht, uns diese Punkte zu einem günstigen Kurs zu verkaufen, würden wir uns über einen Preisvorschlag deinerseits freuen.

        Viele Grüße

        ch-liebh.

    (22) 10.10.13 - 16:27

    Hallo Konjes

    Durch eine Erbschaft sind meine Schwester und ich in den Besitz von 4 Apart-Holidays-Aktien gelangt. Hinzu kommen 453(!) Wohnrechtspunkte. Wir haben kein Interesse an diesen Aktien, das Wiederverkaufsprogramm scheint uns unendlich... Hast du Verbindungen zu möglichen Käufern? Können sehr günstige Konditionen anbieten.

    Danke und Gruss aus der Schweiz
    Leonie.53

    leonie_u19@gmx.ch

    (23) 24.11.13 - 13:36

    Hallo konjes, hallo an Alle zusammen,

    ich bin hier neu im Forum und habe mich angemeldet, weil ich auch so meine liebe Not mit Apart Holidays habe.
    Froh war ich, hier einige "Leidensgenossen" zu finden.
    Zum Einen: Hat jemand Interesse an der Übernahme von 157 Wohnrechtspunkten für einen günstigen Kurs (Verhandlungssache)?
    Zweitens: Hat jemand Erfahrung mit der Rückforderung von eingezahlten Geldern?
    Ich habe (zum Glück) keine Aktien erworben.
    Zu Apart Holiday bin ich gekommen, über die deutsche Gesellschaft Apart Holiday GmbH & Co. KG.
    Diese hat, ab den 1980er Jahren, Gelder über Vermögenswirsame Leistungen eingesammelt.
    Pünktlich zu den Zeitpunkt, als man sein Geld (theoretisch) hätte sich auszahlen lassen können, ging diese Gesellschaft in die Insolvenz...
    Das Angebot der Apart Holiday AG das Guthaben in Aktien umzuwandeln, haben wir zum Glück nicht wahrgenommen.
    Jetzt fordert man uns erneut auf das Geld in Aktien umzuwandeln, oder es endgültig verfallen zu lassen...
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen!
    LG Iserntina

    • (24) 16.01.14 - 20:58

      Hallo Iserntina,

      Wir sind zur Zeit auf der Suche nach jemandem, der uns 50 Punkte verkaufen würde. Uns interessieren aber nur die Punkte, KEINE (!!!) Aktien.

      Falls bei dir Interesse besteht, uns diese Punkte zu einem günstigen Kurs zu verkaufen, würden wir uns über einen Preisvorschlag deinerseits freuen.

      Viele Grüße

      ch-liebh.

      • (25) 23.01.14 - 20:41

        Hallo ch-liebh,

        nach langem les ich nun wieder in dem altern Beitrag über AH und komm auch Ihre Anfrage wegen der Punkte.

        Vermutlich sind sie schon mit Angeboten überschüttet worden und ich komme zu spät.
        Sollten Sie allerdings noch Interesse am Kauf von Punkten haben, melden Sie sich- Ich denke wir werden uns da schon einig.

        Liebe Grüße
        Lizzy

Top Diskussionen anzeigen