Wohin im Juni mit Baby & Kindergartenkind & Wohnmobil?

    • (1) 07.03.12 - 19:52

      Hallo ihr Lieben,

      wir haben ein Luxusproblem ;-)

      Mein Mann hat von Mitte Juni bis Mitte Juli vier Wochen Elternzeit und wir möchten die nutzen, um mit unseren Kids (vier Jahre & ein Jahr alt) einen etwas längeren Urlaub zu machen. Wir dürfen dafür das Wohnmobil meiner Eltern ausleihen #cool

      Eigentlich waren wir uns schon sicher, dass wir nach Schweden und Norwegen fahren wollen, sind jetzt aber doch wieder am Überlegen, ob das für die Kids nicht zu langweilig ist bzw. ob das wettertechnisch so günstig ist.

      Wohin fahrt ihr denn so? Oder wohin würdet ihr an unserer Stelle fahren?

      Habt ihr gute Tipps oder schöne Ziele?

      Bin gespannt auf Eure Antworten!
      LG
      Nadine

      • Ooooh, ich würde nach Italien fahren und nach Sardinien übersetzen:

        http://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=sardinien&oe=UTF-8&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi

        Gibt auch tolle Zwischenstationen in den Alpen, an den See Oberitaliens, an der Küste vor Genua...

        Liebe Grüße,
        Elfchen

        Hallo!

        Ich würde auch nach Italien fahren. Wir standen letztes Jahr vor der selben Entscheidung Norwegen oder doch lieber richtung Süden - wir haben uns für den Süden entschieden;-) (hatten aber leider nur zwei Wochen Zeit).
        U. a. sind wir über Levico Therme an die Adriaküste, die Küste ein Stück entlang, dann richtung Toskana, Toskanische Küste, Pisa, Gardasee und zurück. Bei vier Wochen könnt ihr ja bis Rom runter fahren *träum*
        Organisiert euch einen guten Wohnmobilführer mit Stellplätzen und sucht euch am besten vorher einige mögliche Ziele (z. B. besondere Campingplätze, Sehenswürdigkeiten) aus.

        Wenn du noch Tips und Infos brauchst kannst dich gerne bei mir melden!

        Grüße
        Lieserl

        Also, wir sind natürlich die absoluten Italienfans, aber wir haben auch schon andere Sachen "gemacht". Auf jeden Fall würd ich mir den ACSI-Führer mit Karte besorgen, gerade im Juni/Juli kannst du da noch mächtig sparen.

        Italien wär schön, sowohl Adria als auch die Westküste. In Rom würd ich auf den Tiber-Camping fahren, der ist echt super und du hast ne gute Anbindung an die Stadt. Da gibts für Kinder genug zu sehen. Wir waren mit dem Kleinen da als er 10 Monate alt war und er fand die Kirchen suuuuuuper, da alles soooo groß war und es lustig gehallt hat. Der Knaller ist natürlich Sizilien!!! Z.B. ab Genua mit der Fähre, dann spart man sich eine überlange Anreise und die Fährfahrt ist für Kinder (ent)spannend. Oder Griechenland, auch mit der Fähre, aber ich würd echt Sizilien bevorzugen. Wenn ihr nicht zu sehr aufs Geld schauen müsst (die Überfahrt ist nicht günstig, aber es gibt manchmal auch gute Rabatte), dann würd ich das machen.

        Südfrankreich ist auch sehr, sehr schön, gerade auch mit Kindern. Wir waren auch mal in Spanien sogar bis ganz im Süden, aber dafür wären mir deine Kinder noch zu klein.

        Beachtet bitte folgendes: Was für Kinder nicht gut geeignet ist, sind Rundreisen. Kinder brauchen (auch wenn man sein eigenes Zuhause mit dabei hat) immer ein paar Tage, bis sie sich "eingelebt" haben. Wenn man dann immer nach 3-4 Tagen weiterfährt, dann stresst es die Kinder sehr, sie sind "lästig", anfällig für Krankheiten, schlafen nicht so gut .... Ich bin normal wirklich keine so "Übermami" (waren eben mit dem damals noch nicht mal Einjährigen mit dem Nachtzug-Sitzwagen in Rom) und liiiiiebe Reisen über alles. Kein großes Problem hätt ich mit mehreren Zwischenstopps auf der Fahrt (dann aber wirklich nur für ne Nacht und vielleicht noch nen Nachmittag oder so), aber wenn man dann mal angekommen ist, sollte man schon so ne Woche oder so bleiben bevor man weiterzieht.

      • Hallo,

        Skandinavien zu langweilig für Kinder?
        Ich war in meiner Kindheit oft in Italien, Spanie, Frankreich... aber NIRGENDS hatten wir Kinder mehr Spaß als in Schweden und Norwegen!

        Abenteuer, Fjorde, Fähre fahren, Astrid-Lindgren-Land, Strandurlaub, mit Fischerbooten rausfahren, Minigolfen, die Hitze genießen, die Kühle genießen....ich bin meinen Eltern bis heute so dankbar für diese tollen Urlaube!

        Lg
        maletera

        P.S wir waren natürlich auch mit dem Wohnmobil unterwegs! Die Qualität und Ausstattung der Campingplätze ist spitze!!

Top Diskussionen anzeigen