Warum gibt es nichts besseres als Campen (Wohnwagen usw.)

      • (5) 30.03.12 - 09:32

        hallo,

        ich kann dir nur zustimmen. ich finde pauschaltourismus grauslig. wir campen zwar nicht, sondern sind eher die ferienwohnungurlauber, aber bei uns wird jeder urlaub individuell geplant. und wir verreisen mit dem auto oder der bahn. so haben wir auch schon einige schöne ziele entdeckt, fernab der bettenburgen.

        lg sonja

    (6) 30.03.12 - 09:19

    Wir campen natürlich auch im Süden;-)

    Ich mag diese Art von Urlaub einfach gerne. Man ist den ganzen Tag draußen, kann den Tagesablauf völlig frei gestalten, kann völlig flexibel die Reiseroute bestimmen und , last but not least, man muss mit Kindern die Abende nicht einsam auf winzigen Hotelbalkonen verbringen. Außerdem ist man immer direkt am Meer, was mir einfach wichtig ist.
    Ich kann aber auch mit den Nachteilen (evl. Regentage, Ameisen im Zelt, Waschanlagen) gut leben.

    Und dann ist campen immernoch günstiger als so ziemlich jede Pauschalreise, auch wenn zB Urlaub zur Hochsaison am Gardasee mit WoWa und Kindern natürlich ebenfalls eine gute Stange Geld kostet. Man kann aber auch, wenn man zeitlich zumindest etwas flexibel ist und Vergünstigungen nutzt, richtige Schnäppchen machen.

    Wir haben das Glück, den Wohnwagen meiner Eltern nutzen zu können. Oft mieten wir uns aber auch einfach ein Zelt. Das ist teilweise so günstig, dass es sich nicht lohnt, den WoWa runter zu ziehen. Allerdings ist man dann auch nicht mehr flexibel, aber das sind wir wegen der Kinder momentan eh nicht so.
    Extra einen WoWa kaufen würde ich nicht, eher schon ein gutes Zelt.

  • (7) 30.03.12 - 11:25

    Wir sind seit 8 Jahren Wohnmobilisten. Seitdem sind wir nur 1x geflogen, Türkei, all incl. Nee, das ist nichts mehr für uns, Speisesääle mit tausend anderen Menschen #nanana, "reservierte" Liegen, schmuddelige Hotelzimmer, wo schon zig andere auf die Matratze gepupst haben *schüttel*

    Da lobe ich mir Camping, die totale Freiheit:

    Frühstücken, wann und so lange ich will, auch im Pyjama.

    Plätze direkt am Strand, die eigene Liege immer dabei.

    Nicht reservieren müssen, spontan entscheiden, wohin es geht.

    Bei Dauerregen einfach weiter fahren.

    Und letztendlich ist es auf jeden Fall günstiger, wenn man auf Ferienzeiten angewiesen ist. Wir geben durchschnittlich 90 - 100 EUR am Tag aus, gehen davon aber sehr oft Essen und machen Ausflüge. Okay, Sprit kommt dazu, aber für 3 Wochen Kroatien geben wir für 3 Personen in der Hauptsaison in der Regel 2.500 EUR insgesamt aus, so billig bekommt man eine Pauschalreise nicht!

    #winke

    (8) 30.03.12 - 12:32

    Hallo,

    wir machen beides, aber würden uns nie einen eigenen Campingwagen kaufen. Uns macht beides Spass, aber ich freue mich schon wenn ich mich dieses Jahr um nichts kümmern muss.

    Wir hatten ein Mobilhome in Italien gemietet 2011 (Pfingstferien) - Kosten alles mit eingerechnet für 14 Tage ca. 2000 Euro.

    Dieses Jahr fliegen wir in die Türkei (Pfingstferien)- Kosten all inclusive ca. 2700 Euro.

    Ich finde beides toll. Ist eben was ganz anderes. Aber gerade mit meinem jetzt 1jährigen finde ich es besser,w enn ich nicht noch kochen und einkaufen/putzen usw. muss. So habe ich mehr Zeit für die Kinder.

    Meine Freundin fährt immer mit Oma und Opa - da ist das was anderes. Die Oma kocht, der Opa (oder Papa) kauf ein....so liesse ich mir das auch eingehen - aber als Familie mit 4 noch kleinen Kindern ist es auf dem Campingplatz schon auch anstrengender als im Hotel.

    Lg BUNNY

(11) 30.03.12 - 18:34

Campen ist so gar nichts für uns.

Aber auch kein Hotel Urlaub mit All in

Wir fliegen jedes Jahr in d.Urlaub ,wohnen aber

immer privat.
Dieses Jahr haben wir eine tolle Finca mit Pool
auf Malle gebucht.

Für März 2013 planen wir einen Kenia Urlaub ...
aber auch eine private Unterkunft ...
+Safari natürl.

LG Loonis

(12) 30.03.12 - 20:11

Wir machen beides.

Wir fliegen in den Süden, machen aber keinen Pauschalurlaub, da wir uns nicht mit Deppen um Liegen am Pool schlagen wollen und Animation für uns Körperverletzung ist. Es gibt überall kleine private Hotels, Fincas etc., die ganz nach unserem Geschmack sind.

Mit dem Wohnmobil reisen wir durch die Länder (bevorzugt Skandinavien), denn nur so sieht man etwas von Land und Leuten. Auf Campingplätzen sieht man uns selten und wenn, dann nur für eine Nacht.

Dann machen wir noch Urlaub mit dem Boot. Einfach die schönste Art Urlaub zu machen.

(13) 31.03.12 - 11:42

Camping ist einfach eine Lebenseinstellung, entweder man findet es super oder es ist einem zu blöd.

Für uns ist es der einzig richtige Urlaub mit Kindern! Wir sind Camper aus Überzeugung. Wir haben uns den Traum vom eigenen Wohnwagen erfüllt und es war genau die richtige Entscheidung.
Wir fahren jedes Jahr nach Kroatien weil das unser absoluter Traumurlaub ist. Dort haben wir unseren Stammcampingplatz und suchen uns mittlerweile unsere Parzelle ganz gezielt raus. Die Kinderanimtation ist super, wir sind unabhängig und es gibt dort alles was wir brauchen...

Von der Anschaffung/Unterhalt her kommt ein eigener Wohnwagen sicher teurer. Für den Urlaub selber zahlen wir wesentlich weniger als in anderer Unterkunft. Auch das Mieten von feststehenden Wohnwägen auf dem Platz ist sehr teuer. So günstig wie jetzt kommen wir nirgends weg.

Urlaub im Hotel käme für uns nicht in Frage denn wir schlafen nicht gern in fremden Betten. Unsern WW haben wir uns so eingerichtet wie wir alles haben wollen...wir sind lieber unabhängig und machen alles selbst.

Gruß Alizee82

(14) 31.03.12 - 15:03

Hallo,

viel wurde schon gesagt. Für uns:

1. Es ist eine Kostenfrage (Zelt ist einfach billiger, v.a. bei 5 Personen). Wir waren letzten Sommer sechs Wochen für ca. 5,000€ unterwegs (dabei zwei Fährfahrten). Es war super.

2. Man hat keine Zeiten (Frühstück, Abendessen), an die man sich halten muss, kann problemlos selbst kochen und kommt so mit dem Alltag des Urlaubslandes in Kontakt (z.B. im Supermarkt). Man ist so spontan und kann einfach in den Tag hinein leben

3. Durch das Auto vor Ort sind wir mobil. Ein Mietwagen wird ja ggf. sehr schnell sehr teuer. Im letzten Frankreichurlaub fanden wir einen Traumstrand 8km von unserem Campingplatz weg. Da fläzten wir drei Tage lang. Mit einem Mietwagen hätte es mich genervt, mindestens 60€ am Tag für die kurze Strecke zu zahlen.

4. Auf dem Campingplatz finden v.a. Kinder schnell Anschluss. Man lernt immer nette Leute kennen.

5. Gefällt der Campingplatz nicht, fährt man einfach früher weiter.

6. Ich arbeite viel zu viel in einem Büro, da ist es super, vier Wochen einfach nur draußen zu sein.

Wir hätten ganz gerne einen Wohnwagen (weil wir auch oft in den Norden fahren), aber bei den Benzinpreisen ist es nicht drin. Wir haben so einmal 1000€ in ein Markenzelt investiert und das ist echt okay. Wir haben es nun seit fünf Jahren, die Kosten sind schon lange wieder drin.

GLG
Miss Mary

(15) 01.04.12 - 15:17

Hallo!

Mir ist nicht ganz klar, ob deine Frage eine ernst gemeinte Suche nach Information oder eher eine kleine Provokation ist. Naja, ich beantworte trotzdem einfach mal der Reihe nach.

1. Campen und Sonne schließt sich nicht aus. Wir fahren mit dem Wohnwagen in die Sonne. Gibt ja Leute, die im Süden der Republik wohnen und (nicht nur) für die heißt campen nicht zwangsläufig FKK-Club an der Ostsee ;-). Wenn wir auf schnellstem Weg an die Adria fahren, sind wir 7 Stunden unterwegs, so lange bräuchten wir mit dem Flieger mindestens (2 1/2 Std. zum Flughafen, 1 Std. eher dort sein für check-in, 1/2 Std. Puffer falls Stau, 1 1/2 Std. Flug, 1/2 Std. warten auf Gepäck, Klo gehen, check-out, 1 Std. Transfer). Da ist aber dann Terminstress vorprogrammiert. Wir dagegen fahren nachts wenn WIR Bock haben und wenn der Kleine schläft. Kein Stress, kein Stau, keine Schlangen an den Schaltern, kein Gepäck schleppen, ...

2. Es lohnt sich natürlich nicht, einen Wohnwagen zu kaufen, wenn man eh keine Lust auf campen hat. Dann wird man nämlich alle kleinsten versteckten Kosten beim Campen mitrechnen, die beim AI-Urlaub vernachlässigen. Ich kann dir dazu nur so viel sagen: Wir waren schon immer campen (Zelt oder Wohnwagen), fahren sehr viel weg und mussten uns noch NIE Gedanken machen, ob wir uns einen Urlaub aus finanziellen Gründen leisten können (auch nicht im Studium z.B.). Essen muss man daheim auch, die Übernachtung kommt auf 20-30 Euro für 2 Personen, dann noch einmal die Anfahrt. Gerade mit Kindern ab 2 (die im FLieger schon zahlen) kommt man mit ner Familie selbst bei günstigen Pro-Person-Preisen schnell auf ne stolze Summe. Beim Campen packt man das Auto mit Kindern voll, auf dem Platz kostet ein Kind vllt. 5-7 Euro, das macht das "Kraut nicht fett".

3. Wie wir es immer machen? Die Frage versteh ich nicht ganz. Ich versuchs trotzdem. Früher flogen wir wohin oder fuhren mit dem Nachtzug und erkundeten dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Land. Geschlafen wurde im Zelt. So lernten wir das Land kennen und zwar "in echt" ;-), schliefen billig, aber wesentlich luxoriöser als in irgendwelchen versifften Hostels #zitter. Wir gaben mal in Barcelona 45 Euro pro Nacht fürs DZ in einer abgef... Pension aus, da graute es mir, aufs Klo zu gehen. So viel hab ich selbst für nen Luxuscampingplatz (die ich eh nicht so mag) noch nie bezahlt. Momentan haben wir ein kleines Kind, fahren also lieber mit dem Wohnwagen. Entweder einfach nur baden an die Adria, aber das wird uns schon wieder zu fad. Also gehts heuer mal nach Südfrankreich.

  • "Mir ist nicht ganz klar, ob deine Frage eine ernst gemeinte Suche nach Information oder eher eine kleine Provokation ist"

    Ja, das befürchte ich auch, zumal auf alle drei Threads der Userin nicht eine Antwort mehr kommt. Schade, wenn man sich Zeit nimmt und die Mühe macht zu antworten:-(

    Euch noch viel Spaß beim Camping :-)

    #winke

(17) 01.04.12 - 20:52

Hallo

ich hasse fliegen und bin auf den Campingplätzen an Nord- und Ostsee aufgewachsen.

Wir haben uns mit meinen Eltern zusammen ein Wohnmobil gekauft, man ist nicht an einen Ort gebunden, d.h. wenn uns es nicht mehr gefällt fahren wir einfach weiter. Wir können Frühstücken wie, wann und wo wir wollen und zum Abendbrot sucht man sich halt jeden abend ein anderes Restaurant.

Aber das wichtigste ist, für kleine Kinder gibt es keinen besseren Spielplatz wie einen Campingplatz.

LG

(18) 02.04.12 - 10:12

Hallo

wir waren einmal campen und nie wieder.

Obwohl es ein Luxuscampingplatz war fand ich es nur schrecklich und günstiger war es auch nicht und sauber machen muss man trotzdem.

Wir zahlen jetzt für 18 Tage Mallorca AI in einem 4 Sterne Club mit sogar einem Kind mehr 2000 €, das gleiche plus Benzingeld haben wir für zwei Erwachsene und ein Kind beim Campen gezahlt. Nur jetzt müssen wir uns nicht ums essen kümmern und nichts sauber machen.

  • Hi,

    wow, nur 2000 EUR für 18 Tage AI für 4 Personen? Das ist aber ein echtes Schnäppchen! Aber ich gehe mal davon aus, dass das nicht Hauptsaison ist, oder? Da würden wir nämlich locker das Doppelte bezahlen. Seit wir auf die Ferien angewiesen sind, sind wir nämlich genau aus dem Grund Camper geworden. Na ja, und inzwischen wollen wir gar nichts Anderes mehr#verliebt

    Viele Grüße#winke

    • Hallo,

      ist schon Ende Juni.

      Aber Freunde zahlen auch nur 2100 € für sogar 4,5 Sterne und 14 Tage für 3 Personen.

      Man muss nur früh buchen.

      Wir würden jetzt auch 3000 € für das angebot zahlen.

      Ich finde die Fahrtkosten nach Frankreich oder Spanien auch nicht wenig bei den Benzinpreisen.

(21) 02.04.12 - 17:48

Hallo!

Wir machen Urlaub auf dem Campingplatz im Süden. Spanien oder viel lieber Südfrankreich. Wir mieten dort allerdings ein Mobil Home. Es ist einfach viel günstiger... Zu Viert kostet uns das im Sommer Hauptsaison 1200 Euro. Dann kommt noch Essen dazu-liegen wir bei 2000 Euro. Dafür können wir nicht fliegen!
Und auf dem Campingplatz finden wir alles was auch ein Hotel bietet. Pool mit Wasserrutschen, Restaurants, Spielplatz, Kinderbetreuung, Strandnähe. Außerdem finde ich es ganz praktisch eine kleine Küche zu haben mit Kühlschrank, Wasserkocher, Kaffeemaschine.

VG
Neddie

(22) 03.04.12 - 11:16

Hallo!

1. Weil ich Hotelzimmer oder Ferienwohnungen oberekelig finde (wer da schon alles auf der Matratze lag...hab selber mal im Hotel gearbeitet...örks)
2. weil ich beim Campen bei jeder Mahlzeit auf meinem Stuhl sitze, weis, was in meinem Essen drin ist, ich mich an keine Zeiten halten muss (grad mit Kids super!) und ich selbst im Bikini essen kann.
3. weil Campen Freiheit bedeutet. Ich kann machen was und wo ich will. Ist uns mal passiert: 3 Tage Regen in ITALIEN im SOMMER und keine Besserung in Sicht. Also alles eingepackt und einfach 400km weiter südlich gefahren. 3 Wochen Sonnenschein :-)
4. Campingwagen kaufen würd ich nicht. Ich schleich bestimmt nicht mit 80km/h oder 120km/h 600-800km in den Urlaub :-)
5. Es ist immer noch günstiger, auch wenn man schon gucken muss. In Venetien zahlt man fürs Campen soviel wie 1 Wo AI auf Malle. Aber am Gardasee, wo es durch den steten Wind nicht immer gar so heiß und unangenehm und stickig ist, zahlen wir zu viert für 14 Tage im Zelt auf nem süßen, pickobello sauberen Platz 1200€ mit Sprit, Essen, Trinken, Stellplatz.

Man muss es mögen, wenn man es hasst, hat man keine Chance. Aber es ist einfach URLAUB. Freiheit und kein Massenfraß mit Massenbespaßung und nervigen Amateuren, die einem schon beim Frühstück auf den Sack geht :-)

lg

(23) 03.04.12 - 12:00

Wir sind Dauercamper! :-p
Unser Wohnwagen & festes Vorzelt steht auf Fehmarn und von April bis Oktober kann man uns an den Wochenenden und ansonsten in den Schulferien dort antreffen.

Wir finden es entspannend, unsere Kinder (6 und 9) können sich dort frei bewegen, haben ihre Freunde und die Kinderanimation und der Strand ist nur 2 Gehminuten entfernt. ;-)

Unser Großer hat zudem noch Asthma und das Klima tut ihm sehr gut.
Auch kann ich dort mal alleine mit den Kids hin fahren, wenn mein Mann viel zu tun hat (er ist selbstständig)

Alle 2 Jahre fliegen wir aber auch in den Urlaub 2009 & 2011 z.B. Florida.

Jetzt machen wir allerdings erst mal Pause mit den Flugreisen, da wir gerade frisch Nachwuchs bekommen haben.

Hotelurlaub ist allerdings nicht unser Ding.

Wir nehmen uns meißtens ein Ferienhaus, weil man sich dort freier entfalten kann #schein

Bye grizu99

Top Diskussionen anzeigen