wie ist das wenn man umsteigen muss mit den flugzeugen?

    • (1) 03.04.12 - 23:58

      Wir planen eine Fernreise und die Flüge sind viel viel billiger wenn man keinen nonstop Flug bucht.

      Zum Beispiel Frankfurt - Lissabon - Miami.

      Aber wie geht das wenn man in ein anderes Flugzeug steigen muss?

      Muss man durch Passkontrolle?
      Muss man sein Koffer neu aufgeben?
      darf man sitzen bleiben wenn es das gleiche Flugzeug ist?
      Wie ist das mit Kindern wir haben ja kleine Kinder dabei geht das überhaupt?
      Hat man dann eine Schrottmaschine poder dürfen ins Amiland nur gute Flugzeuge?

      Ein Direktflug kostet für uns alle 1000 € mehr das ist hammerviel :-(

      • (2) 04.04.12 - 08:34

        Hallo,

        Direktflüge sind natürlich unglaublich bequem, aber eben auch teurer !

        Ich persönlich weiß nicht wie es in Lissabon ist, da wir immer nur innerhalb der USA umsteigen !

        In den USA musst du das Flugzeug verlassen, durch die Immigration und dann deine Koffer holen, damit durch den Zoll gehen und dann dahinter wieder auf ein Band legen, wo die Koffer dann ins neue Flugzeug verladen werden ! Danach läufst du zum neuen Gate und weiter geht der Flug !

        Wir nehmen auch fast immer eine umsteigeverbindung, da wir dann 1000€ mehr zum shoppen haben !

        Wir fliegen mit Us Airways - die haben fast immer die günstigsten Preise ! Meine Lieblingsairline ist Delta ! Auch schon in die USA sind wir mit United und Condor geflogen !

        Lg

        (3) 04.04.12 - 09:16

        Hallo,

        wenns irgendwie geht, würd ich einen Direktflug nehmen oder mehrere Tage zwischen landen!
        Wir fliegen im September z.B. von München nach San Francisco, fahren dann innerhalb einer Woche die Küstenstraße nach L.A. runter und fliegen dann weiter nach Hawai. Zurück gehts wieder über San Francisco, dort bleiben wir 1-2 Tage und fliegen dann direkt nach München.

        Vorallem mit Kindern ist das viele Umsteigen echt anstrengend! Letztes Jahr sind wir von den Bahamas nach USA (ich glaub Atlanta) geflogen, von dort nach Düsseldorf und dann München - das war ätzend! Vor jedem Umsteigen mussten wir unsere Tochter wecken und sie total übermüdet durch die Kontrollen schleifen.
        Außerdem liegen zwischen den Flügen oft mehrere Stunden Wartezeit die man irgendwie rum kriegen muss und somit wird die Reisezeit erheblich länger und anstrengender!

        Da zahl ich lieber mehr!

        Gruß,
        Inka

        (4) 04.04.12 - 14:04

        Hallo

        wir sind gerade über Lissabon nach Brasilien geflogen.

        Lissabon ist ein relativ kleiner Flughafen, im gegen Satz zu Frankfurt, und das Umsteigen geht ziemlich schnell.

        Du kannst von Frankfurt aus bis nach Miami durch checken, d.h. du musst in Lissabon keine Koffer holen. Du gehst in Lissabon von einem Gate zu anderen und gehst dabei durch die Pass Kontrolle, ging bei uns als EU Bürger innerhalb von 5 Minuten. Wir sind an Gate 5 gelandet und von Gate 42 weiter geflogen und haben für die ganze Strecke inkl. Zoll nur 15 Minuten gebracht, inkl. 11 Monate alten Baby.

        Mit welcher Airline würdet ihr dann von Lissabon nach Miami fliegen?

        Wir sind mit TAP geflogen und waren begeistert, Maschinen sind zwar nicht die neuesten ( unsere war 5 Jahre alt) aber dafür sehr gepflegt, Personal sehr nett.

        Wenn du noch fragen kannst du gern über PN schreiben.

        LG

      • (5) 04.04.12 - 15:40

        Oh Gott, ich könnte heulen bei deiner Frage! Ich habe diesbzgl. ein richtiges Trauma!

        Ich werde dir meine Geschichte erzählen! Achtung wird länger!

        Mein Mann und ich sind im Dez. 2008 nach New York geflogen! Umsteigen musste wir in Montreal (Kanada), eine Std. Aufenthalt. Als wir in Kanada angekommen sind, haben wir unsere Koffer abgeholt, was schon eine Ewigkeit dauerte bis die überhaupt kamen! Dann mussten wir zu einem Schalter wo wir unsere Koffer wieder für den Weiterflug abgeben mussten, welche die aber erst gar nicht mehr annehmen wollten, weil es angeblich schon zu spät wäre! Haben sie dann aber doch (dachten wir!). Dann mussten wir zu noch einem Schalter, wo wir die blöde Greencard (keine Ahnung ob die so heißt!) ausfüllen mussten! Was auch ewig gedauert hat, weil alles auf Englisch war und wir teilweise damit nix anfangen konnten. Gott sei Dank stand neben uns ein nettes Paar was uns geholfen hat.

        Als wir dann endlich im Flugzeug ankamen, saßen schon alle Gäste 5-10 Minuten und haben uns sooooo böse angeschaut! So, also Abflug! Das Flugzeug war übrigens recht klein (links 2, rechts 2) und flog total unruhig, was aber wohl am Wetter lag!
        Als wir dann endlich in New York ankamen, bemerkten wir, dass die Koffer nicht mitgekommen sind. Die kamen dann 3 Std. später mit dem nächsten Flug, HURRA!!!!

        So, nun der Rückflug!!!
        Unser Flug zurück nach Montreal hatte fast ne ganze Std. Verspätung aufgrund Schnee-Terror in Kanada! In Montreal sollten wir allerdings wieder nur eine Std. Aufenthalt haben! Wer rechnen kann, merkt schnell, das konnte eigentlich gar nicht mehr funktionieren! Wie aber von Zauberhand hat das Flugzeug gut Zeit aufgeholt und wir waren eigentlich gaaaaar nicht sooooo spät dran! Koffer abholen, Koffer wieder abgeben und wie ein paar Irre zum Schalter! Da sagte uns dann die nette Dame, dass Bording Time vor 10 Minuten zu Ende war und sie uns nicht mehr reinlassen könnte, weil die Plätze neu vergeben wurden!#kratz wie auch immer das so schnell ging, keine Ahnung! Ungelogen, dass Flugzeug...UNSER Flugzeug stand (durch eine Scheibe getrennt) ca. 20 Meter von uns entfernt, und wir durften wegen 10 Min. Verspätung nicht mehr rein!!!! Ärger ohne Ende und auf einmal konnte in Kanada auch jeder nur noch Französisch und kein Englisch mehr! Gott sei Dank waren zwei Mädels aus Deutschland ebenfalls betroffen, und die eine konnte Französisch und hat somit alles geregelt!

        Ein netter Herr hat uns dann einen Flug für den nächsten Tag besorgt und uns gesagt, dass wir für eine Nacht ins Hotel müssen (welches extra für solche Fälle gebaut wurde). Wir dann zum Kofferschalter um unsere Koffer abzuholen...:-[...da waren unsere Koffer allerdings im Flugzeug Richtung Frankfurt!!!! #schock:-[#heul:-[ Die waren von der doofen Bording Time wohl nicht betroffen!

        also 24 Std. Zwangsaufenthalt in Kanada OHNE Koffer und allem was dazu gehört (Unterwäsche, frische Klamotten)! #heul#heul#heul

        Das einzig gute an der Sache war, dass wir per Erste-Klasse zurück fliegen durften als Entschädigung! Aber irgendwie hats das dann auch nicht mehr gerettet!!!!

        Im übrigen fliegen wir im Mai wieder nach New York, dieses mal über London! Ich hoffe, dieses mal hängen wir nicht 24 Std. in England fest!!! #nanana

        (6) 04.04.12 - 19:53

        Hi,

        ich bin mit British Airways über London nach Los Angeles geflogen.

        Da es die gleiche Gesellschaft war, musste ich mich um das Gepäck nicht kümmern.

        Da es aber ein anderes Flugzeug war, hatte ich ca. 90 Minuten Aufenthalt und musste nochmal durch eine Sicherheitskontrolle (Schuhe aus und Handgepäck durch den Durchlleuchter...).

        Beim Rückflug hatte meine Maschine Verspätung. Zum Glück war ich so schlau gleich in Los Angeles meinen Anschluss in London umzubuchen uns zwar nicht auf die nächste sondern die übernächste Maschine! Ich war eine der Wenigen die beim Landeanflug entspannt waren, da ich keinen Zeitdruck hatte.

        Bis auf die Verspätung hat alles toll geklappt, auch mit dem Gepäck.

        Ersparnis im Vergleich zum Direktflug lag bei etwa 400,- EUR.

        VG lachris

Top Diskussionen anzeigen