Flugangst

    • (1) 09.05.12 - 21:05

      Hallo,
      hat jemand erfahrung damit?und hat gelernt damit umzu gehen?

      Bin für jeden Rat dankbar.

      • Hallo

        Naja, einen Rat kann man da nicht wirklich geben.

        Als ich damals das 1. mal geflogen bin, hatte ich meinen Mann fast die Hand gebrochen beim Start, weil ich so nervös war und die Hosen voll hatte vor Angst ;-)

        Aber was will man machen, der Urlaub und die Flüge waren bezahlt, also ab ins Flugzeug.

        Und fliegen ist so schöööööön....#verliebt

        Wenn man aber richtige Flugangst mit Panikattacken etc. hat, dann würde ich vorschlagen, man sucht einen Arzt auf.

        LG

        Hallo,

        habe keine Flugangst, aber viele Kunden (arbeite im RSB) erzählen, dass sie Pillen vom Arzt verschrieben bekommen.

        Wenn es ganz schlimm ist, gibt es Kurse wie diesen hier

        http://www.flugangst.de/cms/index.php

        Sind aber nicht ganz billig.

        Wünsche dir alles Gute!

        #winke
        fernweh123

        Ich hasse fliegen - schon immer, aber besonders, seit wir mal einen Horrorflug durchs Gewitter hatten #zitter

        Ich hab alles mögliche versucht - Bücher gelesen (gut ist: Endlich fliegen ohne Angst - Allen Carr), Hypnose, ... letztendlich hatte ich doch wieder Angst ;-)

        Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal Tabletten genommen - das war der entspannteste Flug, den ich je hatte. Ich war total relaxed, aber nicht müde. Keine Spur von Angstgefühlen oder gar Panik. Keine Nebenwirkungen.

        Dieses Jahr werde ich auch wieder die Pillchen zücken :-) Für die paar Mal, die wir im Jahr fliegen, finde ich das ok.

        • welche kannst du da empfehlen?
          denn mir wurden die absoluten kracher empfohlen...

          • Ich habe mich für Tavor entschieden. Es handelt sich dabei um ein Benzodiazepin, das sehr gut verträglich ist und nicht müde macht. Es treten in der Regel keine / kaum Nebenwirkungen auf. Ich hab von der Einnahme nichts gemerkt, es war, als hätte mir einfach nur jemand die Angst genommen.

            Man liest viel von Tavor - es ist unumstritten, dass es sich dabei um ein Medikament handelt, das auch abhängig machen kann. Allerdings nicht, wenn du wirklich nur eine Tablette pro Flug einnimmst (du müsstest schon durchgängig zwei Wochen jeden Tag Tabletten nehmen, damit es Suchtpotenzial hätte).

            Ich hatte mich davor mit Hausarzt und Therapeut besprochen und beide haben "grünes Licht" gegeben.

            Bislang hatte ich immer schon Wochen vor dem Abflug Panik. Jetzt bin ich total ruhig, weil ich weiß, dass ich die Tabletten habe und die gut wirken. Die Urlaubsvorfreude ist damit eine ganz andere als früher :-)

            Was wurde dir denn empfohlen?

            • Hi, gibt es da verschiedene mg?

              LG Z.

              • Ja, soweit ich weiß, schon. Es gibt wohl diese Tavor Expedit als Soforthilfe und die "normalen" Tavor, die man ca. 1-2 Std. vor Abflug einnehmen sollte (die hatte ich). Ich hatte 0,5 mg-Tabletten, von denen hab ich dann noch ein bissl was abgebrochen, also nicht die ganze Dosis eingenommen - und es hat schon gereicht (und bei mir war die Flugangst schon sehr ausgeprägt).

                Ich finds halt gut, weil es nicht müde oder benommen macht (gerade auch wenn man mit Kindern unterwegs ist).

      Hallo,

      ich nehme eine Tablette zur Beruhigung ein! Anders geht`s nicht bzw. ist einfach nur eine Qual!

      LG Z.

      (10) 11.05.12 - 00:04

      ich gehöre auch zu den ängstlichen und nehm immer eine tablette vor dem flug - angst habe ich dann keine mehr :-p

      lg
      crabby

      die trotz der angst das fliegen liebt

      (11) 11.05.12 - 21:38

      Hallo,

      ich habe Flugangst. Habe bis jetzt aber nie etwas eingenommen. Am schlimmsten ist die Angst beim Start und der Landung.

      Seit wir das erste Mal mit den Kindern geflogen sind, bin ich stark für die Kinder geblieben. Diesen Sommer fliegen wir nach Ägypten. Meine Vorfreude auf Sonne, Strand & Meer lässt meine Angst weniger werden. Ich mache zwar 3 rote Kreuze wenn wir angekommen sind, aber die Vorfreude überwiegt momentan.

      Wie äußert sich die Angst bei dir?

      LG

      • (12) 12.05.12 - 13:07

        Hi, also ich glaube angst bei start und landung ist normal! Die hab ich auch. Letzten oktober sind wir in die Türkei geflogen. Beim start war ich zwar super interessiert und konnte meine augen nicht vom fenster lassen aber ich war schon sehr verkrampft. Hab meine hand ziehmlich dolle in dir meines mannes gekrallt. Und bei der landung war ich noch vieeeeel verkrampfter. Mir ist ein richtiger stein vom herzen gefallen als wir mit der maschine sranden! Und wärend des fluges hab ich auf alles mögliche geachtet. Da sind wir auch ohne Kinder geflogen. Dieses jahr fliegen wir mit Kindern. Da hab ich eigentlich noch mehr bammel vor. Aber man will den Kindern ja auch keine angst machen!

Top Diskussionen anzeigen