Lufthansa Flug mit Kleinkind

    • (1) 24.05.12 - 14:11

      Hallo!
      Wie fliegen bald mit unserer Tochter 20 Monate nach Schottland (2stunden)
      Habe aus Unwissenheit heraus leider keinen extra Sitz gebucht und werde sie mit auf dem Schoß nehmen- was ja aus Sicherheitsgründen so wie ich im nachhinein gelesen habe ja gar nicht so ohne ist... Eine Zubuchung/ Umbuchung eines Sitzes wäre jetzt mit sehr hohen Kosten verbunden. :-(
      Ist es noch aktuell so dass sie mit einem LOOp Belt bei der Lufthansa fixiert wird bei Start und Landung? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

      • (2) 24.05.12 - 14:49

        Frag doch mal bei lufthansa direkt nach. leider weiss ich das nicht . Aber ich hab nur schlechte erfahrungen gemacht mit Kindern ohne eigenen platz. Wir haben immer einen eigenen platz für unsere Kinder gebucht da wir da so ein unschönes erlebnis hatten als wir noch keine eigenen Kinder hatten. Im flugzeugt einige reihen vor uns sass ne frau mit Kind auf dem schoss. Es gab heftige turbolenzen und die mutter konnte das nicht nicht richtig halten. Folge platzwunde am kopf. Guck doch mal in den nävhsten tagen vielleicht fallen die preise wieder. Viel erfolg.

        Huhu,

        ja, leider auch bei Lufthansa werden die Kleinkinder mit einem Loopbelt gesichert! In einem Punkt kann ich Dich aber beruhigen, den Platz sofort zu buchen wäre auch teuer gewesen, denn Lufthansa hat keine Kinderpreise und so muss ein Kleinkind mit Sitzplatz fast den vollen Erwachsenenpreis bezahlen. Ist es denn jetzt wirklich noch teurer?

        Liebe Grüße,
        Elfchen

          • Ja,
            es ist leider umstritten. Die Fluggesellschaften möchten die Familien als Kunden nicht verlieren und darum auch günstige Tickets verkaufen können. Es muss wohl leider erst einiges passieren, bevor das verboten wird.

            Ob ihr das bezahlen möchtet, müsst ihr überlegen. Es hätte aber genauso viel gekostet, wenn ihr den Sitzplatz direkt mitgebucht hättet. Kinder ab 2 Jahren zahlen schlicht so viel und wenn ein U2 Kind eine Sitzplatz bekommen soll, dann muss es auch so viel bezahlen, wie die zweijährigen!
            Wir haben bestimmt gut 20 Flüge mit Kleinkind hinter uns und das ging tatsächlich ganz schön ins Geld! Aber nur dann, wenn man es überhaupt für eine Option hält, ohne Sitzplatz zu fragen, denn über den Preis der älteren Kinder macht man sich ja auch keinen Kopf und seit sie 2 Jahre ist, zahlt meine große ja auch voll...

            (6) 24.05.12 - 21:48

            Gefährlich ist relativ.

            Im Auto ist es tatsächlich lebensgefährlich, das Kind auf dem Schoß zu befördern.

            Wenn es hier zum Crash kommt, kann das Kind niemand halten.

            Wenn es bei einem Flugzeug zum Crash kommt, ist es sowieso egal.

            Turbolenzen im Flugzeug vergleiche ich mal mit einer stärkeren Bremsung beim Auto oder einer Fahrt durc ein großes Schlagloch. Da kann man das, auf dem Schoß sitzende Kind doch noch relativ gut festhalten und riskiert in einem von 1000 Fällen vielleicht eine Platzwunde.

            Das Risiko ist überschaubar.

            "Ja... wären nochmal 600 euro extra :-( ich versteh das alles nicht warum wenn es gefährlich ist überhaupt zugelassen ist.... "

            Viele Eltern von unter 2 Jährigen Kindern würden sich bei Dir bedanken. Sie nutzen gerne die Möglichkeit, die ersten 2 Jahre ohne Zusatzkosten für's Kind in den Urlaub fliegen zu können.

      • (8) 24.05.12 - 21:53

        "ja, leider auch bei Lufthansa werden die Kleinkinder mit einem Loopbelt gesichert! "

        Wieso leider ?

        Was ist die Alternative ?

        Keine Sicherung ?

        600 EUR für einen eigenen Platz, damit die Kinder dann doch auf dem Schoß sitzen ?

        Verstehe ich nicht.

        • (9) 24.05.12 - 22:04

          Die wohl sichere Alternative ist das Kind auf einen zugelassenen Kindersitz im Flugzeug zu transportieren. Beim Loopbelt ist wohl die Verletzungsgefahr sehr hoch- weil wenn gebremst wird, das Kind wohl "Airbag" von den Eltern wird.

          (10) 24.05.12 - 22:30

          Die Alternative ist ein eigener Sitzplatz mit einem fürs Flugzeug zugelassenen Kindersitz! Für mich persönlich die einzige Alternative und wir machen das schon seit Jahren (seit 4 nämlich) so! Trotz der Zusatzkosten! Und nein, sie saßen dann nicht auf dem Schoss! Wann immer die Anschnallzeichen an waren und auch immer, wenn es sonst nicht gestört hat, saßen/sitzen sie auf ihren Plätzen. Das ist für sie so normal wie bei Auto auch!

          Wenn jemand sich aufgrund ausreichender Informationen anders entscheidet, dann ist das in Ordnung, ansonsten empfehle ich einen alten Beitrag von mir:
          http://www.urbia.de/forum/9-baby/3193003-fliegen-mit-baby-informationen-und-kleiner-denkanstoss

          • (11) 24.05.12 - 22:55

            Danke italyelfchen für die Erklärung und den Hinweis auf Deine ausführliche Darstellung des Themas.

            Das scheint Dir sehr am Herzen zu liegen und das ist gut so.

            Meine Kinder sind so alt, dass sie sowieso einen eigenen Platz haben.

            Dennoch finde ich es gut, wenn die Fluggesellschaften den Eltern in den ersten 2 Lebensjahren des Kindes die Möglichkeit bieten, die Kinder umsonst (ohne Sitzplatz) mitzunehmen.

            Realistisch betrachtet, ist die Wahscheinlichkeit wesentlich höher, dass sich das Kind auf dem Weg zum Flughafen (auch perfekt gesichert) ernsthaft verletzt, als im Flugzeug selber.

            (12) 25.05.12 - 13:51

            So.. Flug gebucht 500 euro ärmer ..Gewissen reiner ..weil ich ja eh so ein Angsthase bin und mir immer vorstellen muss was passieren könnte (aber wahrscheinlich eh nicht passiert)... jetzt wird noch der zugelassene AutoSitz organisiert und dann kann ich halbwegs gelassen zum Flughafen fahren...
            Danke an Euch!

    (13) 24.05.12 - 15:25

    Wenn man selber angegurtet bleibt, das Kind auf dem Schoß sitzt und festgehalten wird, fliegt es auch bei Turbulenzen nicht durch die Kabine.

    2 Stunden wird das mal gehen.

(15) 25.05.12 - 12:45

Also ich muß sagen das ich für meine kinder noch nie einen eigenen Sitz mitgebucht habe.... Wenn ich Glück hatte und die Dame am Check-In nen Guten Tag hat, dann haben die uns immr einen neben dran freigelassen, so das sie trotzdem einen eigenen sitz hatten. und Wenn nicht, dann flogen sie auf unserem SChoß mit.... Meine Kinder hatten noch nie irgendwelche Platzwunden und letztes Jahr hatten wir ein heißen Gewitter passiert....
Und ich finds besser afum schoß, zumindest bei meinen Kindern, weil die immer die flüge verpennen und ein schlafender 1jähriger liegt bequemer in Papas Arm....
und wirklich bis nach schottland is das ein kinderspiel..... also keinen kopf machen sondern urlaub genießen!!!!

LG
Mone, die in 10 Tagen im Flieger sitzt und 4std einen 20monate alten jungen aufm schoß haben wird:-)

(17) 29.05.12 - 20:26

In Europa ist der Loop-Belt vorgeschrieben, wenn das Kind keinen eigenen Sitzplatz hat. Auch wenn der, wie du schon geschrieben hast, laut Studien gefährlich ist.

Habe meine Flugerfahrungen und Tipps für das Fliegen mit Babys und Kleinkindern hier zusammengefasst:

http://www.mamagie.de/2012/05/10/fliegen-mit-kleinkind/

http://www.mamagie.de/2012/05/03/fliegen-mit-baby/

Da ist auch einiges zum Thema Sicherheit dabei. Guten Flug!

Top Diskussionen anzeigen