Störtebeker Festspiele mit fast 4-Jähriger?

    • (1) 17.06.12 - 23:45

      Hallo ihr Lieben,

      ich hab da mal eine Frage. Eigentlich steht sie ja schon oben.

      Im Sommer fahren meine Tochter und ein paar Freunde an die Ostsee.
      Ich bin dort oben sozusagen heimischer als hier und würde meinen Freunden gerne einmal die Störtebeker Festspiele zeigen.

      Meint ihr, das wäre zu viel, zu lang, zu anstrengend, oder angsteinflößend für meine Tochter? Die fangen ja ziemlich spät an 20 Uhr und enden erst gegen 23 Uhr. Am Wasser wirds ja dann doch auch immer bisl frischer. Die Kleine schaut sich zwar gerne etwas länger an, aber ich weiß nicht, obs doch zu anstrengend für sie wird. Uhrzeit wäre jetzt nicht sooo schlimm, weils Urlaub ist und ich da lockerer mit der Zubettgehzeit bin.

      Was meint ihr? Sie wird zwei Wochen nach unserem Urlaub 4 Jahre alt...

      Ansonten schick ich meine Leutchen einfach alleine dahin und machs in zwei Jahren mit der Kleinen mal :)

      LG
      Swordy

      • Wenn Du nen Buggy mitnimmst und dazu ein kleines Kissen,wo sie zur Not drin schlafen kann wenn sie müde wird,würde ich es machen .

        Viel Spass.

        LG pünktchen

        (3) 18.06.12 - 14:11

        Ich denke, dass 4jährige Kinder den Inhalt des Stücks überhaupt nicht verstehen und schnell die Lust verlieren.
        Warte 2 jahre und hab dann mit ihr zusammen Spaß.

        (4) 19.06.12 - 13:02

        Es kommt auf dein Kind darauf an. Meine Jungs würden sich über das geschehen freuen (4 und 3) jedoch die Lautstärke hält uns davon ab dieses Jahr hinzugehen.#heul
        Meine Jungs "rennen" bei jedem lautem Geräusch weg außer wenn sie Schlagzeug spielen#rofl da übertrumpft einer den anderen.
        Mit meiner tochter wäre es super gegangen.
        Buggy und Decke wäre noch top (haben wir selbst für den fast 5jährigen bei der Hansesail mit)solange das Drahtgestell da reinpasst kann er schon mal schlummern und wir länger draußen bleiben.
        LG

Top Diskussionen anzeigen