Nie wieder Schweden

    • (1) 29.07.12 - 08:58

      Hallo,
      wir sind gestern aus dem Urlaub gekommen.
      Haben zwar bis 01.08. Schweden auf dem Campingplatz gebucht, sind aber schon letzten Montag aus Schweden nach Deutschland auf einem Campingplatz geflüchtet.
      Sind in Schweden auf dem Campingplatz angekommen und von unserem Nachbarn wurden wir gleich auf den "Grenzstein" hingewiesen:-(.

      Die Kinder haben sich geweigert mit meiner Tochter englisch zu sprechen. Dabei können sie das wohl sehr gut. Also absolut kein Kinderkontakt zu schwedischen Kindern.:-[
      Auf dem gesamten Campingplatz (ca. 400 Plätze) waren 4-5 Deutsche. Die Schweden haben die halbe Nacht lautstark gefeiert. Mit alkoholischen Getränken in Form von Komasaufen#schock. Es war kaum zum aushalten.
      Nach 5 Tagen haben wir fluchtartig unsere Sachen gepackt, ab zur Fähre und "durften" endlich deutschen Boden betreten.:-)
      Haben noch einen sehr schönen Platz an der Ostsee gefunden.#huepf
      Uns ist extrem aufgefallen, dass die Schweden nicht mit ihren Kindern spielen. Jeder ist für sich alleine.#kratz
      Auf dem deutschen Campingplatz hat man sofort Kontakt bekommen. Ging natürlich einfacher, weil keine Sprachbarriere dazwischen war. Muß aber sagen, dass die Schweden sowieso sehr introvertiert rüber kommen.
      Wir waren glücklich, unsere Tochter ebenfalls.#huepf
      Schade nur, dass das Wette#wolker sehr umgeschlagen hat und wir nun unseren Urlaub zu Hause weiter verbringen.
      Ich weiß aber, dass ich bestimmt nur noch Urlaub in Deutschland machen werde.
      Hatten wir einfach nur Pech, oder sind die Schweden wirklich so unfreundlich. Vielleicht sehen die uns Deutsche #ole genauso#kratz
      Gruß
      Karola

      • (2) 29.07.12 - 12:10

        die Schweden sind nicht unfreundlich sondern nur etwas distanziert.
        Ud da haben sich die bösen Schweden also erlaubt in ihrem Heimatland im Urlaub laut zu feiern und sich nicht an die vn D gewohnte Nachtruhe ab 22 Uhr gehalten. Und das böse Schwedenkind spielt niht mit dem armen deutschen Kind.
        Macht künftig nur Urlaub in D dann kann sowas nicht mehr passieren- meine Güte!
        Ich als Deutsche finde , dass es im Auslandsurlaub nichts peinlichers und unsympathischeres gibt als meine dauermeckernden deutschen Landsleute.
        Ballermann ist nun mal nicht auf der ganzen Welt!

        (3) 29.07.12 - 12:16

        Da fällt mir spontan ein T-Shirt-Spruch ein, den ich neulich im Flugzeug gesehen hab:

        "Oh Herr, hüte mich vor Sturm und Wind

        und Deutschen, die im Ausland sind....."

        • (4) 29.07.12 - 16:29

          Da sieht man mal wie die deutschen zusammen halten..nämlich gar nicht..solche Sprüche hier zu klopfen!
          Find ich ehrlich gesagt traurig!
          Glaub kein Schwede würde einem Schweden sowas sagen.

    Hallo,

    ich habe ja schon die halbe Welt gesehen und der einzige Ort, an dem wir unfreundlich behandelt wurden ist: Deutschland.

    Die Schweden sind nett, sie sind nur etwas zurückhaltender. Man kann die Schweden nun mal nicht mit Italienen, Spaniern oder Portugiesen vergleichen - da wird man sogar als wildfremder deutscher Tourist auf Hochzeiten eingeladen#fest - alles schon erlebt.

    lg

    Hallo
    ich weiß nicht, warum ich hier angegriffen werde.
    Ich habe nie verlangt, dass die Schweden um 22Uhr die Nachtruhe wahren sollen. Es geht um das Excess-Saufen bis in den frühen Morgen. Der Campingplatz war als familiär ausgeschildert worden. Wenn Ihr das Richtig findet, dann wünsche ich Euch viel Spaß.
    Und es geht auch nicht um mein liebes , kleines Töchterchen, mit den die bösen Schweden nicht spielen möchten. Warum sieht das denn in Deutschland auf einem Campingplatz so ganz anders aus? Da beschäftigen sich selbst die Teenager mit den Kleineren. Die Erwachsenen spielen mit. Es ist familiärer, ohne dass ich die Leute gleich zu meiner Hochzeit einladen würde.
    Wir haben mit einigen Deutschen gesprochen, die in das Land ausgewandert sind. Komischerweise schimpfen alle über die Mentalität der Schweden. Das Sozial- und Arbeitssystem ist wohl in dem Land sehr gut. Landschaftlich ist Schweden wunderschön.

    Mich regt auch auf, dass sie mein Tourismusgeld haben möchten, aber mich dann mit der Unfreundlichkeit vergraulen.

    Unfreundlichkeit und Distanziertheit ist etwas Anderes. Ich kann Distanziert sein, was aber nicht als Unfreundlichkeit rüber kommt.

    • (11) 29.07.12 - 19:08

      "Wir haben mit einigen Deutschen gesprochen, die in das Land ausgewandert sind. Komischerweise schimpfen alle über die Mentalität der Schweden."

      Das sind garantiert die Deutschen, die auch in Deutschland wegen ihrer Art Probleme hatten.

      Wir haben sehr gute deutsche Freunde, die sich in Schweden ganz schnell integriert (das ist das Zauberwort) haben und überhaupt keine Probleme mit den Schweden haben.

      Wir haben sehr viele Urlaube in Schweden gemacht, uns überall herzlich willkommen gefühlt.

      Und sich nach einem Urlaub in Schweden eine Meinung über "die" Schweden zu erlauben, halte ich für ziemlich vermessen.

Hallo!

Ich hab in meinem Leben locker 20 Sommer auf schwedischen Campingplätzen verbracht und ich kann deine Aufregung nicht verstehen:

Leute, die Komasaufen betreiben, kannst du in jedem Urlaubsland der Welt treffen, das ist dann mal Pech, aber bestimmt nicht typisch schwedisch.

Dass Schweden eher distanziert sind und nicht unbedingt aktiv den Kontakt zu ausländischen Gästen suchen, finde ich ganz angenehm. Wenn man sie fragt, helfen sie gerne, aber drängen sich nicht auf. Ist mir lieber als Einheimische, die mich permanent belagern aus purer Gastfreundschaft.

Was du erlebt hast, kann man nicht an den Schweden an sich fest machen, aus meiner Sicht hast du einfach Pech gehabt. Ich fühle mich jedenfalls immer sehr wohl in dem Land.

LG

d

Und warum habt Ihr nicht den Campingplatz gewechselt?

Ganz gut hilft einem bei solchen Sachen, der DCC Campingführer!

#winke

  • Das haben wir ja gemacht. Allerdings nach Deutschland hin.
    Wir haben von Deutschland schon alles gebucht. So dass wir bis zum 01.08. gebucht und bezahlt haben. Der Campingplatz in Schweden hat in Deutschland auch einige Plätze. Da sind wir dann hingefahren. Ohne Preisverlust. Und waren zufrieden.

Hallo,

also ich habe Schweden auch als anfangs ein bisschen distaziert und vorsichtig kennengelernt und später aber als herzliche und loyale Leute. Die sich wirklich interessieren und sich später auch noch melden.

Aucb die schwedischen Kinder, die übrigens wirklich sehr gut Englisch sprechen im Regelfall, waren gut drauf und mit den Kindern aus dem naheliegenden Dorf haben die Campingkinder sogar ein Fussballturnier veranstaltet.

Was die Feierei angeht, ich glaube ihr wart einfach nur neidisch, dass ihr keinen Anschluss gefunden habt. Am liebsten hättet ihr doch dabei gesessen und getrunken und gelacht. richtig?

Vielleicht haben die Leute einfach sofort erkannt, dass ihr orgendliche, pebnible, engstirnige Klischee Kartoffeln seid. Und damit seid ihr ja dann auch auf dem für euch richtigen Platz angekommen in Deutschland. Gleich und Gleich gesellt sich eben gern.

Grandios finde ich übrigens, dass ihr euch nur wegen einer für euch schlechten Erfahrung entschließt, nur noch in Deutschland Urlaub zu machen#rofl

Find ich allerdings sehr gut. Sonst müssenss wir anderen wieder los und den peinlichen Eindruck, den ihr hinterlassen habt revidieren.

Weiterhin viel Spaß in eurer vertrauten Umgebung. Was der Bauer nicht kennt, frisst er eben nicht.

vlg

Top Diskussionen anzeigen