Kind allein auf Reisen... Wie findet man eine Reisebegleitung???

    • (1) 02.11.12 - 21:44

      Hallo zusammen!

      Mein Sohn wurde von Onkel und Tante meines Mannes für nächstes Jahr wieder eingeladen, in den Ferien eine Woche bei ihnen zu verbringen.
      Er war letztes Jahr schon dort, aber da ist mein Schwager genau in den Sommerferien hingefahren und nahm unseren Sohn mit.
      Er hatte eine ganz tolle Woche dort und freut sich natürlich sehr, dass er wieder hindarf.
      Das Problem ist einfach nur, sie wohnen fast 600km von uns entfernt, so dass wir ihn nicht einfach schnell hinfahren können!
      Jetzt meinte der Onkel, dass unser Sohn, er wäre dann 11 Jahre alt, entweder mit dem Zug oder mit dem Flugzeug kommen könnte!
      Es ware dann so, dass wir ihn nach Nürnberg fahren würden und sie würden ihn in Dresden abholen.
      Ich habe schon gehört, dass es extra Reisebegleiter für Kinder gibt. Aber kann man denen seine Kinder wirklich einfach so anvertrauen, ich glaube, ich hätte keine ruhige Minute, bis er heil angekommen wäre!
      Würdet ihr sowas machen, oder kommt das für euch nicht in Frage???

      Lg, Silvie

      Also, von Nürnberg nach Dresden, das schafft doch ein 11jähriger wirklich allein! Mit dem Flugzeug kann ja wirklich GAR NICHTS passieren, du begleitest ihn bis zur Sicherheitsschleuse und dort wird er dann in Dresden wieder abgeholt. Wohin soll er denn da abbleiben??? Ein 11jähriger fährt doch auch mit dem Bus in die Schule und so. Also, wo genau ist jetzt das Problem???

      Und in der Bahn? Ich würd ihm halt ein Handy mitgeben (find ich bei Alleinreisenden sowieso selbstverständlich), ihn in Nürnberg in den Zug setzen, im einbläuen, dass er nicht aussteigen darf und gut ists.

      Meine Schwägerin fuhr mit dem Alter auch allein zu uns.

      • (6) 05.11.12 - 15:49

        Es ist sicher nicht das Problem, daß ein 11 jähriger das nicht alleine schaffen könnte, aber es gibt so viele "kranke" Leute. Ich würde mein Kind mit 11 allerdings nicht ohne Begleitung fahren lassen. Wer weiß, wer sich zu ihm setzt, ihm irgendwas einredet, ihm etwas zeigen will....

        • (7) 05.11.12 - 17:19

          Erstens bin ich der Meinung, dass es wesentlich weniger so "kranke" Leute gibt, wie man sich einbildet. Aber gut, da ist einer an der falschen Stelle schon einer zu viel. Worum es mir geht, man kann sein Kind durchaus dazu erziehen, dass es aus einem Zug nicht mit aussteigt bzw. nicht mit wildfremden Leuten aus dem Abteil rausgeht. Und IM Abteil kann nichts passieren, vorausgesetzt man fährt nicht mitten in der Nacht mit dem letzten Zug ganz allein.

Top Diskussionen anzeigen