Ich habe Flugangst...

    • (1) 09.02.13 - 12:36

      Hallo Ihr Lieben,

      mit meiner Familie möchte ich im Mai 2 Wochen in den Urlaub fliegen. Endlich mal ins Warme... Leider begleitet mich dabei ein leidiges Thema, nämlich die Flugangst. Ich bin in meinem Leben schon 2x geflogen und dabei ist auch nichts passiert. Bei mir ist es auch nicht die Angst vor einem Absturz, sondern mehr dieses Gefühl von Enge und Eingeschlossenheit (man kann nicht raus, wenn man es möchte). Ich weiß nicht wie ich mich darauf vorbereiten soll, weil ich weiß jetzt schon, wenn ich in das Flugzeug steigen werde, wird mein Herz wie verrückt anfangen zu rasen. Gibt es da irgendwelche Medikamente, mit denen ihr Erfahrzung gemacht habt. Ich würde so gerne wieder öfter fliegen, aber habe es bis jetzt immer gemieden. Ich habe aber auch keine Lust mehr auf die stundenlangen Autofahrten, nur damit man nicht mehr ins Flugzeug steigen muss. Auch hinsichtlich der Kurse habe ich mich schon beraten lassen, aber ehrlich gesagt sind die Preise ja wohl der Hammer und so viel gibt mein Reisebudget dann doch nicht her. Der Urlaub an sich kostet ja auch schon eine Stange Geld.

      Vielleicht hat jemand Erfahrungen und kann mir hilfreiche Tipps geben. Bin für jeden Rat dankbar.

      Lg candis84#winke#winke#winke

      • Hallo
        Also ich habe richtig Flugangst, aber nicht vor Enge sondern vor einem Absturz. Das Fliegen quält mich derart, dass ich echt kaum atmen kann beim Flug. Trotzdem habe ich vor meinen Kindern die halbe Welt bereist. Ohne Flug wäre ich da einfach nicht hingekommen. Also verdränge ich die Panik (ich kann das komplett wegschieben) und steige ein. Bin ich mal drin versuche ich ruhig zu atmen und mich ruhig zu reden. Ich bin völlig konzentriert und keiner kann mich da beeinflussen oder mir helfen. Nach dem Flug bin ich natürlich nass geschwitzt und völlig fertig, aber wenn ich nach Mexiko will, kann ich ja schlecht mit dem Bus fahren :-p
        Seitdem wir mit 3 Kindern in Urlaub (in den Ferien) fahren, fahren wir mit dem Auto da das billiger ist und wir "nur" nach Dänemark, Italien, Ungarn ect fahren...

        Mit TV im Auto klappt das prima und ich freeeuuuuu mich #verliebt Ich hasse fliegen. Kann Dich voll verstehen...

        LG Nov

        Hallo Candis

        Es hilft schon viel, wenn man sich einen Sitzplatz am Gang geben lässt. Da kann man weiter schauen und zur Not auch mal kurz aufstehen.
        Natürlich kann man auch Medikamente nehmen-----aber ich würde mich nicht so zudröhnen wollen, sondern lieber etwas Pflanzliches, wie z.B Baldrian nehmen.

        Wenn du dann über Kopfhörer noch ein Hörbuch oder schöne Musik hörst, müsste es eigentlich gehen.
        Bei mir ist es jedenfalls so.

        Eva

        wie ich das kenne........

        Und trotzdem habe ich es bis nach Neuseeland oder Kanada geschafft ;-)

        Hier meine Empfehlung:

        Bromazepam :-p

        Aber vorsicht: Macht Spaß #schein

        Also bitte dosiert einsetzen und wirklich nur zum Fliegen, denn das Zeug macht abhängig.

        Ich finde toll, dass Du deinen Mut zusammennehmen willst!

        Liebe Grüße,
        Christina

        http://travelcatjourney.blogspot.de/

      • Hallo,
        ich kenne das nur zu gut. Hatte vor meiner Tochter auch nur 2 flüge und die waren teilweise sehr turbulent #zitter ich habe mir geschworen nie wieder zu fliegen. Nun bin ich aber ein Mensch der gerne reist und viel sehen möchte von der welt und da lässt sich das fliegen nun mal nicht vermeiden. Ausserdem möchte ich das meine Tochter sich früh ans fliegen gewöhnt (bin selber erst das erste mal mit 24jahren geflogen) und in warme länder kommt wo sie schön am Meer spielen und planschen kann #verliebt

        ich bin letzten Jahr wieder in ein Flugzeug gestiegen, der Flug ging 5 Stunden mit Zwischenlandung (was wir erst kurz vorher erfuhren und in mir absolute Panik verursachte#zitter im endeffekt war aber alles halb so schlimm und meine kleine hat mich richtig gut abgelenkt. Sie war total begeistert und fand den Flug so toll. Es gab nur bei den Landeanflug in Deutschland starke turbulenzen wo ich meine Angst nicht mehr verstecken konnte (wo ich im Flieger gottseidank nicht die einzige war), aber meine Kleine fand das lustig und war sehr entspannt.

        Ich kann dir keine großartigen Tipps geben sondern nur ermutigen. Such dir doch erst mal ein Reiseziel welchen nicht so weit entfernt liegt, dann musst du nicht allzu lange in die Machine:-) Du schaffst das schon und am Ende bist du ganz stolz auf dich. Achso was ich auch gerne mal mache ist in Flugangstforum zu lesen.
        Liebe Grüße Yvonne die sich schon auf ihren Flug in Juni freut#schwitz

        Danke... Danke... Danke

        Über eure Antworten und Kommentare habe ich mich sehr gefreut. Es macht mir Mut, dass ich mit diesem Problem nicht allein da stehe und es leider vielen anderen auch so geht. Aber ihr habt mir sehr viel Mut gemacht, dass ich den Schritt ins Flugzeig schaffen werde. Und wenn ich angekommen bin, habe ich ein bißchen meiner Angst überwunden. Ich hoffe es geht alles gut und ich kann meiner kleinen Tochter ein bißchen was von der Welt zeigen.

        Vielen Dank nochmal.
        Lg Marta#winke#winke#winke

        • Ich habe auch enorme Flugangst, die einzige Chance für mich ist "Betäubung"
          ein Freund von mir welcher Chirurg ist hat mir leichte Beruhigungstabletten gegeben,
          solche die Leuten vor den OPs bekommen, da werfe ich eine ein, dann 2 von den kleinen 0,2 Rotwein Fläschchen und der Flug wird echt erträglich, ich wache bei einem Langstreckenflug von 10 Std. zb. USA erst 1 Std vor Landung wieder auf.
          Sicherlich nicht die Lösung für jeden aber mir hilft das.
          In der letzten Zeit muss ich nicht mehr viel Fliegen, bin froh darüber, dafür fahren wir oft mit dem Auto an den Lago Maggiore und geniessen unseren Urlaub im Tessin http://urlaub-tessin.de/ ohne Flugzeug.

          • (8) 11.02.13 - 20:50

            Ha, ha, ha

            jetzt musste ich mal herzlich lachen, ich bin auch auch so eine, die panische angst vor dem fliegen hat. ich bekomme von meinem Arzt (oder auch ehemann), immer so nette Tabletten, die mich völlig euphorisch werden lassen, oder auch völlig gleichgültig.) ist schon toll, welche Sachen es da so gibt. aber von dormicum in Verbindung mit Alkohol kann ich definitiv nur abraten, und wenn Kinder mitfliegen sowieso!!! die bessere wahl ist da auf jeden Fall bromazanil (30min. vor dem einsteigen in den Flieger nehmen) die verschreibt dir auch dein hausarzt

            alles gute
            crabby

      Ich fliege grundsätzlich nicht. Aber nicht, weil ich Angst habe, sondern weil ich nicht finde, dass wegen meines Urlaubs tonnenweise Kerosin in die Atmosphäre geblasen werden müssen.

      Und deshalb machen wir Reisen innerhalb Deutschlands, mit der Bahn, und nehmen die Fahrräder mit.

      Das mag schrecklich unmodern sein und wir ernten auch mitleidige Blicke, aber das nehm ich in Kauf.

      guter Artikel im Stern zum Thema Flugangst:

      http://weiter-lesen.net/899/8-tipps-fuer-entspanntes-fliegen

Top Diskussionen anzeigen