Reiserücktritt bei Schwangerschaft

    • (1) 16.02.13 - 20:57
      ka5

      Ihr lieben,

      Ich möchte im August einen 4wöchigen Roadtrip in den USA machen. Nun hoffe ich dich sehr, dass mein Schatz und ich bald schwanger werden.

      Würdet ihr die Reise, falls es keine Komplikationen gibt, trotzdem machen? Und hat jemand Erfahrungen mit der Adac reiserücktrittversicherung? Die würde ich vorsichtshalber auf jeden Fall abschließen.

      So, mein erster Beitrag hier :-) ich freu mich auf eure Antworten!

      • (2) 16.02.13 - 21:21

        Hallo

        Mache doch érst den Urlaub.

        Und werde dann schwanger,oder läuft dir die zeit davon ?

        Sandrac

        (3) 16.02.13 - 21:26

        Also ich würds auf jeden fall machen, denn noch bist du ja nicht schwanger und wenns dumm läuft, haste den urlaub nich gebucht und wirst auch nich schwanger.... wär ja blöd.
        Und selbst wenn du schwanger wirst, gehst du zum Frauenarzt und der sagt dir dann, ob du fliegen darfst oder nicht. Wenn er bedenken hat, schreibt der dir ein Attest und die Reiserücktritt tritt in Kraft.
        Wie die ADAc versicherung ist, weiß ich nicht, wir haben die Tui-Card, da is alles mit drin.
        Am besten informierst du dich beim Reiseveranstalter, obs da vielleicht ne spezielle gibt... weiß ja nicht wie das ist, wenn man 4 wochen in den USA ist....

        LG
        Mone

        (4) 16.02.13 - 21:38

        Man kann auch in der Schwangerschaft Urlaub machen!

        Die Versicherung zahlt in so einem Fall nicht. Es müssen schon schwerwiegende Gründe vorliegen die dich hindern, die Reise anzutreten. Beispiel: Wir wollten mal mit meinen Eltern gemeinsam in den Urlaub fahren. 2 Tage bevor wir fahren wollten musste mein Sohn ins Krankenhaus für ca. eine Woche. Ich begleitete ihn und daher konnten wir die Reise nicht wahrnehmen. Die Versicherung verlangte allerdings eine Bescheinigung vom Krankenhaus, dass ein stationärer Aufenthalt auch wirklich nötig war. Völlig zu recht meine ich. Wenn die Versicherung für Schwangere einspringen würde, dann müsste sie es demnächst auch für Personen tun die es sich aus sonstigen Gründen anders überlegt haben. Das wird verständlicherweise den Rahmen sprengend. Du solltest dir also überlegen was deine Prioritäten sind. Wie gesagt, Schwangerschaft ist keine Krankheit,also kein Grund nicht zu fahren und auch kein Grund die Versicherung in Anspruch nehmen zu können.

      • (5) 17.02.13 - 12:14

        Huhu,

        also, ob ich die Reise machen würde, kommt auf den Zeitraum an! Ich würde zum Beispiel nicht im ersten Drittel der Schwangerschaft in die USA fliegen wollen, nicht nur wegen der Übelkeit und des allgemeinen Unwohlseins (was aber ja nicht jeder hat) sondern auch wegen der Strahlung, die bei Flügen über die Nordhalbkugel besonders heftig ist:

        http://www.urbia.de/forum/2-schwangerschaft/2467115-fliegen-in-der-fruehschwangerschaft

        Die Reiserücktrittsversicherung zahlt auch bei Schwangerschaftsbeschwerden, ich selbst habe mal eine nutzen müssen, weil ich vor lauter Übelkeit nicht im Stande war, zu fliegen.
        Allerdings gibt es viele Versicherungen, die bei Schwangerschaft eine Selbstbeteiligung verlangen. Da sollte man vorher vergleichen.

        Was ich machen würde: BUCHEN! Reise und die Versicherung und dann im Zweifel von der Reise zurück treten im ersten oder letzten Drittel und im mittleren würde ich fliegen, denn da geht es einem meist gut und die medizinische Versorgung ist ja super in den USA, falls noch was sein sollte...

        Liebe Grüße,
        Elfchen

        (6) 17.02.13 - 15:16

        Ich musste aufrund einer (frühen) Schwwangerschaft vor ein paar Jahren mal eine Reise absagen. das war aufgrund der Reiserücktrittversicherung kein Problem. Die Stornokosten wurden komplett anstandslos übernommen, nur aufgrund der Schwangerschaft.

        Lass dich im Reisebüro beraten und wähle eine Verischerung ohen Selbstbeteiligung.

        • (7) 17.02.13 - 17:02

          Danke ihr lieben für eure Antworten.

          Ich denke das ich wirklich beides Buchen werde und dann einfach Schau, ob ich überhaupt dann schon schwanger bin oder eben nicht. Sonst Ärger ich mich nacher doppelt #cool wäre vom Zeitraum dann frühschwangerschaft. Das würde ich glaub dann auch nicht machen, weils eben kein badeurlaub ist, sondern 4wochen roadtrip von NYC bis Miami. Da kann im voraus ja garnicht nach anlaufstationen im Notfall schauen, weil in vorher nicht genau weiß, wann und wo wir überhaupt stoppen etc.

          Hab übrigens beim adac nachgeschaut und da reicht Schwangerschaft aus, wenn man zum Zeitpunkt der Buchung der Reise noch nicht schwanger war.

          Ach ist das alles spannend :-)

      (8) 18.02.13 - 13:36

      Schwangerschaft ist in der Regel kein Grund für eine Reiserücktritt.

      Das wäre mir persönlich zu heiß, das Thema.

      Da würde ich mit der Schwangerschaft entweder warten oder Urlaub erst gar nicht buchen.

      (9) 19.02.13 - 19:25

      hallo,

      ich würde auch erst den urlaub machen und dann versuchen ss zu werden...

      denn diesen urlaub kannst du mit kleinem baby erst mal nicht mehr machen

      gruß

      (10) 15.08.13 - 12:42

      Hallo, falls du noch nicht geflogen bist, solltest du eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Ich denke wenn mann ganz frisch schwanger ist, dann ist das noch etwas gefährlich am Anfang der Schwangerschaft. Du solltest dir auf jeden Fall ne Reiserücktrittsversicherung suchen. Schau dir mal den Artikel an. http://www.reiseruecktrittsversicherung.com/ratgeber/reiseruecktritt-wegen-trennung/ Da steht das Schwangerschaft als Grund möglich ist. Jedoch solltest du die Versicherung vor der Schwangerschaft abschließen und bevor du überhaupt weißt, das du Schwanger bist. ;)

Top Diskussionen anzeigen