Kuba: Rundreise mit Kindern

    • (1) 03.03.13 - 12:50

      Hallo,

      kann mir der ein oder andere von seinen Erfahrungen mit einer Kubarundreise berichten.

      Ich möchte nächstes Jahr mit meinen Kindern (dann 6 und 8) fliegen. Habt Ihr Tips, Anekdoten oder NoGos?

      Liebe Grüße
      die Landmaus

      • (2) 03.03.13 - 13:41

        Naja, wir waren vor 8 Jahren dort.
        Haben auch Inlandsflüge gehabt sowie Rundflüge ( Doppeldecker)...Never Ever noch einmal. Das waren die letzten Abgefrakten Maschinen, die ich je gesehen habe. Abatürze sind dort relativ normal.

        Und Auto/ Bus....war schon nett quer über die Insel zu reisen. Du darfst aber nicht vergessen, das die Straßenverhältniss, Tankstellen.....aus einem anderen Jahrhundert kommen.

        Kuba alleine erforschen ist ein Abenteuerurlaub....lieber Badeurlaub mit den Kids machen.

        Lisa

        • (3) 03.03.13 - 13:59

          Hallo,

          ich war bisher 2x ohne Kinder in Kuba, aber mit Sicherheit nicht das letze Mal. :-)

          Wenn ihr die Möglichkeit habt, nehmt einen Mietwagen. Die Busse und Taxis sind alles Andere als Sicher, oft mit Klebeband vor dem Auseinanderfallen gerettet. Dazu der typische Fahrstil#zitter, da kommt man schon ins Schwitzen. Es ist üblich, daß eine 2spurige Fahrbahn zur 4-5spurigen umfunktioniert wird.

          Meine Kinder sind (noch) absolute Kulturbanausen, deshalb wird die nächste Kubareise noch etwas warten müssen. Ansonsten muss man gesehen haben:

          http://www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/kuba/sehenswertes

          Allein Havanna bietet eine faszinierende Architektur, auch wenn natürlich in den letzen Jahrzehnten vieles nicht mehr restauriert wurde und einen ziemlich maroden Eindruck macht.

          Zum Baden sind die kleinen Inseln zu empfehlen, Cayo Coco, Cayo Guillermo und Cayo Largo.

          Die Kubaner freuen sich immer über "westliche" Kleinigkeiten. Die Mädels mögen diese kleinen Parfümpröbchen und Lippenstifte, die Männer Feuerzeuge und Taschenmesser.

          Mein liebster Insider-Tipp#rofl: Kauft keine Kokosnüsse am Strand, die fallen ganz von allein von der Palme

          Ich wünsche Euch gaaaanz viel Spaß#winke

          • (4) 03.03.13 - 15:02

            Hallo,

            einen Mietwagen würde ich auch präferieren, schon alein, weil ich dann mehr Einfluss nehmen kann, wo ich wie lange bleibe. An ungewöhnliche Fahrstile bin ich gewöhnt ;-)

            Der Tip mit den westlichen Kleinigkeiten ist gut. Danke

            Meine Kinder sind (seltsamerweise) ziemlich kulturinteressiert, wenn auch auf kindliche Weise. Beim letzten Urlaub hab ich die Segel gestreckt, während die beiden immer noch mehr Kirchen angucken wollten #schein.

            Ich finde kuba ungaublich verführersch. Umso mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr Fernweh kriege ich #verliebt.

            Liebe Grüße
            die Landmaus

        (5) 03.03.13 - 14:56

        "Kuba alleine erforschen ist ein Abenteuerurlaub....lieber Badeurlaub mit den Kids machen."

        Liebe Lisa,

        das ist genau der Punkt :-) Ich möchte endlich wieder "Abenteuerurlaube"/ Fernreisen angeht. Badeurlaub finde ich furchtbar.

        Ich bin ziemlich gefestigt, was Urlaubsabenteuer angeht und mache mir da keine großen Sorgen. Fliegen werde ich nicht. Ich bin kein Freund fester vorgegebener Termine. Ich reise lieber mit dem Mietwagen rum, wenn es mir irgendwo gefällt, kann ich länger bleiben. Wenn nicht, kann ich schneller weiter.

        Lebe Grüße
        die Landmaus

        • (6) 03.03.13 - 16:23

          Gibt es dafür keine andere Möglichkeit als Kuba?
          Wenigstens für Kinder im Alter von deinen beiden?
          Mir wäre die ärztliche Versorgung z.B. wichtig und auch die Sicherheit.

          Freunde von uns fliegen z.B. nach Costa Rica.

          • (7) 03.03.13 - 17:57

            Warum?

            Die medizinische Versorgung im echten Notfal lässt sich letztlich bei fast allen Zielen nur durch einen Reiserücktransport gewährleisten. Den deutschen Standard hält nahezu kein anderes Land. Warum aber sollte uns ausgerechnet in den zwei Wochen ein medizinischer Notfall ereilen, für den wir deuschen Standard benötigen? Wenn man das für wahrscheinlich hält, darf man nie reisen.

            Ansonsten ist Kuba eines der sichersten Fernreiseziele. Im Übrigen deutlich sicherer als Costa Rica, wo man immer noch mit bewaffneten Raubüberfällen rechnen muss.

            http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/KubaSicherheit_node.html#doc361944bodyText1

            • (8) 03.03.13 - 21:06

              Naja, die Fahrweise der Kubaner ist komplett #contra....in der Dunkelheit solltest Du nie fahren, da Kühe, ....einfach auf die Straße laufen, da die kaum Umzäunungen haben und einfach auftauchen. Es gbt wohl scheinbar auch keine richtige Straßenverkehrsordnung....Räder kreuzen vor Dir, Fußgänger laufen quer, und besoffene Autofahrer auch normal,,..

              Gute Kindersitze wirst Du dort auch nicht bekommen.....

              Kuba hat eine tolle Landschaft und sehr schöne Strände..... ABER es ist alles verfallen und für mich kein Kulturland für kleine Kinder.
              Das erscheint mir immer wie " die reichen Touristen kommen, um die armen Leute zu besichtigen".

              Es ist ALLES zerfallen und zwar so stark, das rein gar nichts mehr zu retten ist. Sicherlich hat das einen Charme aber ob man den Zerfall unbedingt besichtigen muss???? Und wenn du eine Stadt gesehen hast, kennst Du alle anderen auch. Da ist vielleicht eine andere Sehenswürdigkeit aber vom Baustiel, Landschaft, Straßen....ist alles gleich.

              Und weiß Du warum Du bettelndenen Kinder lieben Hotelseife, Parfümproben, kl. Zahnpasta....schenken sollst, anstatt Süßigkeiten? Weil das absolute Mangelware ist!!!!
              Du wirst überall angebettelt ohne Ende....und das ehrlich gesagt nicht so nett wie z.B. in Afrika sondern suuuper aufdringlich und wehe Du gibs nichts...da kannst Du beschimpft und angespuckt werden.
              Sogar wenn Du was fotografierst, kann es sein, das der Mensch der zufällig davor steht die Hand aufhält.

              Touristen zahlen auch oft in Restaurants mehr, werden von Taxifahrer gerne betrogen,...

              Es war nett, quer durch Kuba zu reisen aber einmal und nie wieder.

              Lisa

    (9) 03.03.13 - 14:33

    wir(2 Familien) werden in 2 Jahren nach Kuba fliegen und dort einige größere Ausflüge unternehmen jedoch keine Rundreise. Unsere Jungs sind dann 7, 17
    lg

(12) 03.03.13 - 20:31

also mit Kindern in dem Alter würde ich mir keine Rundreise antun, höchstens ein paar Ausflüge,da gibts von Varadero aus genug Möglichkeiten.

(16) 04.03.13 - 10:07

Havanna ist wunderschön, sowohl Alt- als auch Neu-Havanna.

Wir hatten ein Taxi vom Hotel aus organisiert, der Taxifahrer hat uns den ganzen Tag durch die Gegend gefahren.

ich kann empfehlen:
- Christoph-Kolumbus-Friedhof - sehr imposante, phantastische Grabstätten und Mausoleen aus Marmor
- Kutschenfahrt durch Havanna, einfach mit dem Kutscher sprechen, damit er an kleinen Kneipen anhält - überall wird Live-Musik gespielt - von morgens bis abends, richtig toll
- das Essen fand ich überall schlecht, ob in Hotels oder Bars, Restaurants in Havanna - aber es gibt überall Musiker, die hinzu kommen und singen und Musik machen für sehr kleines Geld
- man sollte sich genau informieren, wann Museen zu haben. Wir waren an einem Monag dort (ohne uns zu informieren). Alle Museen waren zu.
- Kirchen sind auch wunderschön, sind auch überall in Havanna, daran denken - keine nackten Schultern zeigen
- den Che Guevara-Platz (bin mir nicht sicher, wie es richtig heißt, Platz der Revolution???) fand ich extrem langweilig - nur Beton...
- Zigarrenfabrik - auch sehr schön anzuschauen

Uns wurde von Kanadiern im Hotel angeraten, die Handtaschen festzuhalten. Ich bin mit meiner offenen Handtasche (wie in Deutschland) herumgelaufen, weil ich vergessen habe, danach zu schauen - nichts passiert, nicht ausgeraubt. Die Menschen waren alle hilfsbereit, nett und wunderbar.

Wg. Kinder kann ich keine Tipps geben, habe keine und war auch in einem Hotel ab 18 Jahre.

Noch was - ich hatte sehr viel Rum eingekauft und auch Zigarren für Bekannte - am Flughaven waren keine Kontrollen, habe einach alles in den Koffer gepackt. Es war aber im Jahre 2008, weiß nicht wie streng sie jetzt sind.

Schönen Urlaub #blume

  • (17) 04.03.13 - 12:46

    ja, wir haben 1992 auf Kuba auch die Erfahrung gemaht, dass einem NICHTS gestohlen wird, habe mich auf Kuba absolut sicher gefühlt!
    Und wir hatten einige Kontakte zu Kubanern- die sich z.B.als "Fremdenführer " angeboten haben. Absolut ehrliche Leute.

(18) 06.03.13 - 22:32

Hallo,

Kuba mag als relativ sicher erscheinen, da es den Individualtourismus in Form von Mietwagen, selber Hotel anfahren, Selbstversorgen in der Form wie wir ihn aus Mexiko, Jamaica, Costa Rica oder einfach nur Spanien kennen, noch nicht so lange gibt.
Bis vor einigen Jahren warst du auf Varadero "abgeschottet" und wurdest in Bussen durchs Land gefahren, in denen dann an einigen Stellen aber die Kameras bitte verbleiben mußten, wärend du etwas angeschaut hast.
Ebenso wurde man "beobachtet", woraus auch nicht unbedingt ein Geheimnis gemacht wurde. Ist halt ein sozialistisches Land... mit entsprechenden Staatsstrukturen. Auch in der DDR war die Kriminalitätsrate niedrig;-)
Selbst auf Varadero passierte es 2005, das es einige Lebensmittel mal nicht gab.

Ich war damals über den baulichen Verfall sehr schockiert. Es war auch das einzige Mal auf unseren Reisen das wir wirklich angebettelt wurden. Das war ein beklemmendes Gefühl und nicht zu vergleichen mit "look, look...."wie man es von diversen Regionen kennt.

Kuba ist wunderschön und reizvoll, aber die Armut würde ich meinem Kind in diesem Alter nicht vorführen wollen.

Wenn man einfach mit dem natülichen Menschenverstand reist, also nicht Nachts, nicht protzen etc,dann spricht sicher nix dagegen, aber mein Einwand wäre eben der Verfall,der nicht vergleichbar ist mit Einfachheit von Hütten, und die Armut...wie den Kindern begreifbar machen.

Aber vielleicht kann ja jemand aktueller berichten, das sich viel getan hat.

LG

(19) 12.03.13 - 14:07

Ich kann dir das Land sehr empfehlen, da es echt eine Menge zu entdecken gibt..Allerdings ist Mittel/Südamerika allgemein sehr viel von Kriminalität betroffen..deswegen weiß ich nicht, ob es das richtige für noch kleinere Kinder ist..wir haben damals bei Meier eine Rundreise gebucht und dort gab es auch keine schlimmen Vorkommnisse oder so...vielleicht kontaktierst du dort mal jemanden oder kannst weitere Infos finden. Ich lass dir mal den Link da: http://www.meiers-weltreisen.de/

(20) 24.03.13 - 12:46

Hallo,

wir fliegen jetzt im Mai mit unserer 8 jährigen Tochter. Machen zuerst eine Mietwagenrundreise und dann Badeurlaub. Flüge haben wir selbst bei AirFrance gebucht.

Melde dich, wenn du danach einen Bericht haben möchtest.

LG NaKeMa #sonne

P.S. was ich gehört habe ist, dass die medizinische Versorgen vor Ort SEHR GUT sein soll - nicht umsonst hat sich Hugo Chavez dort behandeln lassen!

  • (21) 19.03.14 - 13:17

    Hallo liebe NaKeMa,

    ich bin gerade am planen eine Mietwagenrundreise mit meiner kleinen Familie zu machen und ich würde mich tatsächlich über einen kleinen Bericht von dir freuen.

    Rundreise? Sehenswertes? Tipps und Tricks? Mietwagen? Einkaufsmöglichkeiten? Tipps zur Unterkunft?

    Kannst du es empfehlen mit einem 2-jährigen? Wir waren letztes Jahr schon in Mexiko und machen grundsäztlich Individualreisen, die Sprache spreche ich ebenfalls fließend. Somit sind wir auch "einfache" Gegebenheiten gewohnt.

    Freue mich von dir zu hören.

    Liebe Grüße
    danymaus08

Top Diskussionen anzeigen