Urlaub mit Freund statt Partner

    • (1) 28.03.13 - 06:01

      Hallo zusammen,

      Ich hänge in einem kleinen Dilemma. Ich werde demnächst mit meinem besten Freund (der nebenbei auch ein langjähriger ex ist) in den Urlaub fliegen. Ich weiß wohl das es sehr eigenartig klingt. Eigentlich wollte ich mit einer Freundin, wir haben auch versu hr noch weitere Freunde mitzunehmen aber leider hat keiner Zeit.
      Nun habe ich seit kurzem einen neuen Freund, den ich aber gar nicht erst gefragt habe ob er mitkommen wollen würde, da ich dies moralisch nicht mit mir vereinbaren könnte. Er ist seit kurzem Arbeitslos und kann schon länger nicht für seine Kinder zahlen.
      Also ich ihm vom Urlaub erzählt habe, ist er natürlich erstmal durchgedreht, ich habe nicht vor das nochmal anzusprechen.
      Ich selbst selbst gehe Vollzeit arbeiten und habe diesen Urlaub dringend nötig (mein Kind bleibt beim Papa).

      Wie sind eure Meinungen dazu? :(

      • Ganz ehrlich:

        Der Anfang vom Ende.... mit der neuen Beziehung.

        Wenn ich mit meinem Ex in Urlaub fahren würde und meinen Mann/damals Freund nicht gefragt hätte, hätte ich nicht erwarten können, dass er nach dem Urlaub auf mich wartet.

        Und wenn Du mal nachdenkst, umgekehrt würdest Du es doch auch nicht akzeptieren, wenn Dein Freund mit seiner Ex in Urlaub fährt, auch wenn er Stein und Bein schwören würde, dass nichts passiert ist.

        So wie ich das lese - entschuldige wenn ich so direkt bin - habe ich fast den Eindruck, dass der Neue vielleicht nicht der Richtige ist.

        • Ich würde as natürlich nicht machen wenn ich es in umgekehrter Situation nicht auch in Ordnung finden würde.

          Zumindest eben jetzt wo die Beziehung noch so frisch ist.

      (4) 28.03.13 - 09:11

      es kann klappen, wenn man schon ineiner längeren gut funktionierenden Beziehung ist und sich gegenseitig vertraut. Am Anfang einer Beziehung ist es natürlich schwer. Mein Tipp: sei absolut offen zu ihm und erzähle ihm alles von Deinem Ex und beantworte ihm JEDE Frage. Ansonsten: Paris, Athen, Auf Wiedersehen!

    Hallo

    Also bei meinem Mann hats funktioniert. Er war und ist nach wie vor gut mit seiner Ex befreundet. Die beiden hatten vor einigen Jahren (nach der Trennung) einen gemeinsamen Tauchurlaub in Aegypten gebucht (im Doppelzimmer). Kurz vor der Reise hat sie ihren jetzigen Mann kennengelernt. War kein Problem, denn für alle Beteiligten waren "die Regeln" klar.

    Ist allerdings einer von beiden noch in den Ex-Partner verliebt und verspricht sich mehr von so einer Reise, klappts mit Sicherheit nicht. Und natürlich braucht es das uneingeschränkte Vertrauen des zu Hause-Gebliebenen.
    Mich gabs damals noch nicht im Leben meines Mannes, er war Single und sie hatte wie gesagt einen neuen Partner. Ob ich damit hätte umgehen können als Daheim-Gebliebene: Ich weiss es nicht. Ihr neuer Partner hatte damit scheinbar kein Problem und heute sind die beiden glücklich verheiratet. Wir vier haben auch nach wie vor ein gutes Verhältnis zueinander und die Ex meines Mannes ist die Patentante unseres Sohnes. Klingt schräg, klappt aber wunderbar!

    LG und gutes Gelingen
    Dani

    • Danke. Nein, natürlich ist hier keiner von uns mehr in den anderen Verliebt. Momentan sieht es mehr so aus das wir uns immer über alles beim ander "ausheulen" bzw. Uns gegenseitig zu helfen versuchen was aktuelle Beziehungen oder ähnliches angeht.

      Einfach absolut Freundschaftlich, und wir profitieren dabei davon das wir uns so gut kennen :). Also Gefahr besteht da keine.
      Ich hoffe man kann auch nachvollziehen wieso ich meinen neuen Freund unter den Umständen nicht mithaben wollte.

Mach mit deinem neuen Freund Schluss und fahr mit dem Ex in Urlaub.
Alles andere fände ich unmöglich.
Versetze dich doch mal in die umgekehrte Lage.

Dreh doch das ganze einfach mal um, was würdest Du denn tun, wenn dein neuer Freund mit seiner besten Freundin in den Urlaub fahren/fliegen würde.

Du wärst sicher total begeistert und absolut nicht sauer oder?

Ich würde das selbst mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können.

Ich habe damals geplant zu einem Freund nach Österreich zu fahren dort wollte ich 2 Wochen Urlaub machen, einfach mal abschalten, zudem war der "Freund" auch ein EX von vor vielen Jahren. Ich habe Flug schon gebucht gehabt, ich habe dann 2 Monate vor Abflug bzw. dem Urlaub meinen Partner kennengelernt, für mich war klar das ich dies nicht aufs Spiel setzten wollte und bin nicht geflogen, konnte zwar nicht mehr Stornieren aber meine neue Beziehung war mir einfach wichtiger, und mit diesem Gewissen hätte ich garkein Urlaub dort machen können.

  • (10) 29.03.13 - 15:37

    Ich würde mich eher fragen, was ich mir da für einen angelacht habe, der so eifersüchtig ist und mir den Urlaub vermiesen will.

    Wenn die Reise schon länger geplant ist als ich den Typen kenne, dann würde ich ganz klar für meinen Urlaub kämpfen.

    Wenn der das nicht ertragen kann, dann sollte man sich vielleicht eh überlegen, wie entspannt so eine Beziehung auf Dauer wird.

    Ich denke ein schlechtes Gewissen muss man erst hab wenn vor hat mist zu bauen. Und Nein ich hätte kein Problem damit wenn er an meiner Stelle wäre und das so machen würde.
    Ich denke das wird funktiorienen.

    Grundsåtzlich sind wir da auch eigentlich beider nicht so empfindlich. Er ist z.b. selbst auch noch mit mehreren exfreundinnen befreundet bzw. Hat Kontakt und davon ist auch noch eine "hinter ihm her". Wir gehen da sehr offen miteinander um. Ich glaube eigentlich nicht mehr dass das zum Problem wird.

Hm...nett!

Ich würde die Beziehung zu dir beenden an seiner Stelle!

Moralisch nicht vereinbaren...Wenn du essen gehst, lässt du ihn dann auch zu Hause, weil er kein Geld hat?
Es gibt auch günstigere Urlaubstrip, da kann man eventl. auf den Partner Rücksicht nehmen und dann zusammen etwas machen!

Überleg mal!

  • (13) 30.03.13 - 16:21

    Sagt doch auch niemand, dass sie das nicht auch mal in Erwägung zieht und die beiden nie zusammen in den Urlaub fahren.

    Aber für mich liest sich das so, dass dieser Urlaub schon länger geplant ist als es diesen Typen in ihrem Leben gibt - also warum sollte sie ihren Urlaub opfern?

    Nur weil der Typ jetzt rumzickt (wäre jetzt natürlich interessant zu wissen, was genau sein Problem ist - Dass er nicht gefragt wurde, dass es ein anderer Mann ist, dass er der Ex ist, wäre es genauso ein Problem, wenn es eine Freundin wäre)?

    Aber gibt das nicht auch einen bitteren Beigeschmack für die Beziehung, wenn die TE nur da bleibt damit er nicht schmollt? Ich wäre ehrlich gesagt stinkesauer auf meinen Freund, wenn der mir so eine Reise madig machen würde.
    Und was bedeutet das für die Freundschaft zu ihrem Kumpel, wenn sie jetzt absagt?

    Ist es mit großen Kosten verbunden, diese Reise jetzt zu stornieren? Und was macht es mit der eigenen Psyche, wenn man einen Tapentenwechsel so bitter nötig hat?

    • (14) 02.04.13 - 09:53

      Kennst du november4?

      Sie schrieb doch, das sie es nicht in Erwägung zog, ihren jetztigen Freund zu fragen...sie hatte ja auch andere Freunde gefragt!? Aber ihn nicht!

      Ich würde auch rumzicken, wenn mein Freund mit seiner EX in den Urlaub fährt! Ich würde es auch andersrum verstehen!...es liegt wohl weniger, das sie in den Urlaub fährt, sondern MIT wem sie es macht!

      Ihr Kumpel sollte es verstehen, wenn er ein guter Freund ist!

Top Diskussionen anzeigen