Packliste für Radreise mit zwei Kindern - Tipps und Erfahrungen gewünscht

    • (1) 14.05.13 - 12:58

      Hallo, liebe Leser!

      Nachdem meine Freundin und ich vor 2 Jahren im Sommer eine zweitägige Radtour mit unseren insg. 3 Kindern (damals 2, 3 und 5 Jahre alt) absolviert hatten und es uns so viel Spaß gebracht hat, lässt mich diese Urlaubsidee nicht mehr los. Leider fällt meine Freundin dieses Jahr aus (noch gestilltes Baby und die große fährt noch nicht so lange Strecken allein, bei unserer Radtour saß sie noch im Anhänger).

      Darum will ich meine Familie motivieren, eine ca. 5-tägige Radtour in den Sommerferien anzugehen. Wir planen einen Flussradweg mit ca. 30 km-Tagesetappen zu befahren. Meine Kinder sind mittlerweile 7 (fährt auf seinem 24-Zoll-Rad natürlich selbst) und fast 6 Jahre (fährt auf einem 18-Zoll-Rad und kann bei Bedarf per Followme abgeschleppt werden).

      Jetzt brauche ich aber Hilfe von erfahreneren Radlern:

      Was ist besser: Gepäckanhänger oder Packtaschen - was fährt sich besser? (wir reisen mit der Bahn an und auch zurück, also bei der Empfehlung bitte berücksichtigen!)

      Wie viele Packtaschen brauchen wir? Muss ich auch eine nehmen? Denn ich schleppe ja zeitweise noch meine Tochter... (ich habe zwei "normale" Radtaschen, allerdings nicht sehr voluminös, würden aber allerhand Kleinkram fassen).

      Was braucht man so an Kleidung? Wer kennt eine GUTE Packliste, die nicht für eine Weltberadlung und auch nicht für den Profi gedacht ist???

      Ich freue mich auf eure Antworten, eure Tipps und Erfahrungen. Vielleicht kann mir ja auch jemand ein GUTES Form für solche Fragen empfehlen???

      LG
      cori

      • (2) 16.05.13 - 15:09

        Hallo,

        dazu wäre es interessant folgende Informationen von dir zu erfahren:

        1. Wie weit fahrt ihr mit dem Zug? Also welche Art von Zug...Nahverkehr, IC, o.ä.?
        2. Wo übernachtet ihr? Hotel/Pension oder Zelten?
        3. Fährt dein Mann auch mit? Oder nur du und die Kinder?

        zu 1. Wenn ihr mit dem Nahverkehr anreist, ist ein Anhänger aufjedenfall ein zusätzlicher Stressfaktor. Denn er muss def. abgehängt und einzeln in den Zug verbracht werden. Sprich ihr hättet nicht nur eure Räder und eure Kinder, sondern auch noch ein weiteres Objekt zu transportieren. Umsteigen würde dann auch komplizierter werden. Wir waren grade am Himmelfahrt Wochenende mit unseren Rennräder und dem Sohn (9 Monate) im Anhänger, sowie Packtaschen zum Fahren und Zelten an der Ostsee. Der Hinweg ging recht unkompliziert, da sehr früh morgens - der Rückweg im RE - Sonntagmittags - war doch etwas Nerven aufreibend, da der Zug völlig überfüllt war und das Fahrradabteil voll. Wir sind an der Startstation grade noch so reingekommen. Unterwegs blieben die Radler Reihenweise draußen stehen.

        Das soll jetzt nicht abschreckend klingen, wir würden die Fahrt jederzeit wieder machen, sondern ich empfehle grade wenn ihr "nur" im Hotel schlaft und mit wenig Gepäck reist keinen Anhänger mitzunehmen.

        Eine Packliste ist sehr individuell. Wir machen das immer nach folgendem Prinzip: Wir legen alles was wir mitnehmen wollen auf einen Haufen und sortieren dann jedes zweite Kleidungsstück wieder aus ;P Nein Scherz, also ihr solltet euch wirklich auf das nötigste beschränken, denn jedes Gramm mehr werdet ihr an jeder noch so kleinen Steigung merken.

        Ich würde als Erwachsener jeder zwei "große" Packtaschen mitnehmen und den Kids wenn sie möchten je eine kleine. Das müssen auch keine super Taschen seien.

        Ich würde empfehlen für die Fahrerei bei 5 Tagen ein Outfit mitnehmen und es Abends einmal Waschen. Für Abends und Nachts dann was frisches zum Wechseln. Damit komm man eigentlich ganz gut aus.

        Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn du noch Fragen hast immer gerne!

        (Wir machen im Sommer eine 14 Tage Tour mit Anhänger und Baby durchs Baltikum)

        • (3) 19.05.13 - 14:40

          hi hukki,

          danke für deine Antwort. Hier mal ein paar Antworten auf deine Fragen:

          1. Wie weit fahrt ihr mit dem Zug? Also welche Art von Zug...Nahverkehr, IC, o.ä.?

          Wir fahren ca. 80 km mit dem Zug. Zum Zug hin fahren wir 5 km, dann steigen wir einmal um, haben dazu aber über eine halbe Stunde Zeit. Es handelt sich um Nahverkehrszüge, in denen zwar keine speziellen Radwaggons sind, aber sie sind innen immer wieder mit Plätzen für Kinderwagen und eben Fahrrädern ausgestattet. Das einzig Blöde: an dem Bahnsteig, an dem wir einsteigen, hält der Zug nicht ebenerdig, wir müssen die Räder reinheben (was auch den Gedanken an einen Anhänger gesprengt hat).

          2. Wo übernachtet ihr? Hotel/Pension oder Zelten?

          Wir werden NICHT zelten. Entweder übernachten wir in Jugendherbergen oder Hotels/Pensionen, die wir kurzfristig buchen werden (also geplant ist, dass wir - sowie wir absehen können, wann wir genau losfahren und wie das Wetter die nächsten Tage sein wird, Quartiere von Tag zu Tag buchen, vermutlich nur 1-2 Tage vorher. Ja, ich weiß, das ist etwas wagemutig. Aber es gibt viele Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Weg. Wenn wir echt in einem Ort nix mehr kriegen, fahren wir halt noch einen weiter.
          Wenn wir irgendwo echt nix mehr kriegen und die Kinder nicht mehr fahren können, könnten wir notfalls sogar mit dem Zug zur nächsten Station fahren (der fährt nämlich immer parallel zu unserer Strecke, oder zumindest weitestgehend).

          3. Fährt dein Mann auch mit? Oder nur du und die Kinder?

          Ja, mein Menne fährt auch mit. Allein mit zwei kleinen Kindern würde ich es mir nicht zutrauen. Aber:mein Mann ist eher nicht so der Hobby-Radfahrer, also er fährt einfach nicht gern. Gibts eine Droge, die ihn willig macht??? ;-)

          Du schriebst:

          "Ich würde empfehlen für die Fahrerei bei 5 Tagen ein Outfit mitnehmen und es Abends einmal Waschen. Für Abends und Nachts dann was frisches zum Wechseln. Damit komm man eigentlich ganz gut aus."

          Meinst du damit ein Radfahr-Outfit (also Radler und Trikot/Shirt)? Und nur ein Wechsel-Outfit für Abends? Reicht man damit hin?

          Zu den Packtaschen: da gibt es ja sehr unterschiedliche Füll-Volumen. Eigentlich würde ich gern meinem Mann die dickeren Radtaschen (mit der 3. Tasche obendrauf) zumuten, mir dafür nur kleinere, da ich ja ab und zu mit der Followme sicher noch meine Tochter schleppen muss. Aber da kommen wir wohl vermutlich nicht hin, was???

          Wir hatten diese Radtaschen im Auge:
          http://www.amazon.de/VAUDE-Radtasche-Karakorum-anthracite-10828/dp/B004LK645K/ref=wl_it_dp_o_pC_S_nC?ie=UTF8&colid=R1IOQVN4UG46&coliid=I16KNOFBF6M33V&psc=1

          oder die:
          http://www.amazon.de/Dreifachtasche-Packtasche-Gep%C3%A4cktragertasche-Hecktasche-wasserdicht-schwarz/dp/B0018RFMWU/ref=wl_it_dp_o_pC_S_nC?ie=UTF8&colid=R1IOQVN4UG46&coliid=ICXF9JQ6YEDC5

          Oder hast du noch einen guten Tipp, welche Taschen sinnig sind?

          Die Kleine wird keine Taschen kriegen (denn die muss ich ja sonst auch noch ziehen, wenn ich sie abschleppe ;-)), aber ich nähe ihr noch ein Lenkerkörbchen für ihre Puppe und ihre Trinkflasche. Unten rein kann man eine Regenjacke knuddeln, das reicht an Ballast für sie.

          Wir würden so gern auch Badezeug mitnehmen, um - wenn wir mal an einem Schwimmbad oder einem See - mal schnell zu baden. Aber... mit Handtüchern usw. wird es ja dann echt viel Gepäck. Wie macht ihr das?

          Du siehst: ich kenn mich echt nicht aus und freue mich, wenn du dir nochmal die Zeit nimmst, mir Rede und Antwort zu stehen :-)

          LG und schöne Pfingsten
          Cori

Top Diskussionen anzeigen