Langeoog, wer kennt sich aus?????

    • (1) 14.05.13 - 13:36

      Hallöchen!!!
      Ich schaue hier mal wieder rein und benötige Eure Hilfe.
      Wir wollen evtl. im Septmeber auf eine ostfr. Insel fahren. Langeoog kommt für uns am ehesten in Frage.
      Wer war schon mal dort? Wo parkt man am besten/günstigsten sein Auto ab? Wie macht man das mit dem Gepäck (ist ja doch etwas mehr mit Kind).
      Hat jemand vielleicht noch einen super Tipp für eine Unterkunft???

      Freue mich auf Infos von Euch.
      Gruß anja

      • Hallo,

        wir waren vor einer Woche dort. Gute Wahl!!! :-)

        Ich kann dir nicht alle Fragen beantworten nur dass es einen sehr großen Parkplatz direkt am Hafen in Bensersiel gibt, diesen haben wir auch genutzt.
        http://www.inselparkplaetze.de/parkplatz---preise/index.php

        Koffer gibst du am Hafen auf, pro Person darf man drei Teile Handgepäck mit an Bord der Fähre nehmen. Pro Koffer waren es glaube ich €3,- für 30kg. Hin-und Zurück!!
        Die Koffer werden automatisch mit der Inselbahn zum Bahnhof auf Langeoog gebracht, es gibt auf der Insel auch einen Service der euch die Koffer zur Unterkunft bringt.

        Mit Kindern würde ich mir je nach Alter einen Bollerwagen mieten. Ist DAS Transportmittel für Familien auf der Insel.

        Unsere Unterkunft war privat daher habe ich keine Tipps.
        Das Schwimmbad mit Langeoog Karte (bekommst du automatisch als Fährticket) umsonst und auch sehr nett.

        Geht mal im "Seekrug" essen. Das ist wirklich ein sehr nettes Restaurant und sie sind super kinderfreundlich. Ausgesprochen!!!

        Schönen Urlaub!!! Ich könnte dort immer wieder hinfahren #herzlich

        Hallo,

        wohnen mit Kindern kann man hier superzentral zum Ort und da direkt am Dünensaum auch zum Hauptstrand gegenüber vom Wasserturm

        Luv und Lee
        http://www.luvunlee.de/cms/index.php?start

        Wir haben es immer so gemacht, dass mein Mann mich am Hafen rausließ, ich mich um die Kofferaufgabe und Karten für die Überfahrt gekümmert habe und er mit den beiden Kindern vom Parkplatz dorthin gelaufen kam. Unsere Kinder waren damals 4 und 6 Jahre bzw. davor jünger. Sie sind dann gelaufen oder im Buggy "transportiert" worden.

        Bollerwagen wie meine Vorschreiberin riet, ist ne Super Idee.

        Jetzt am Wochenende waren mein Mann und ich nen paar Tage weg und haben eine Familie mit 3 Kleinkindern gesehen, die hatten einen faltbaren Leichtbollerwagen, auch ne Idee!

        LG

Top Diskussionen anzeigen