Längere Reise in Elternzeit

    • (1) 23.07.13 - 11:49

      Hallo,

      auch wenn ich vielleicht wieder eine Diskussion starte, habe ich die Frage, ob es hier Familien gibt, die eine längere Reise (ca. 4 Wochen) in der Elternzeit planen.

      Bitte jetzt nicht mit Steinen werfen, dass die Reise ja dann vom Staat gezahlt wird, denn das wird sie nicht. Um Elterngeld zu bekommen habe ich gearbeitet. Und das Geld würde ich auch bekommen, wenn ich zuhause "rumsitze". Und einen so langen Urlaub kann man nicht vom Elterngeld finanzieren, da man ja auch noch die normalen laufenden Kosten hat. Das nur am Rande.

      Mein Mann nimmt jetzt zur Geburt und dann im 11. Lebensmonat (Juni 14) je einen Monat Elternzeit. Wir überlegen, ob wir nächsten Jahr dann eine längere Reise machen. Evtl. den Monat noch durch Urlaub verlängern (auf ca. 6 Wochen).

      Mehr als 4 Wochen wollen wir aber nicht unterwegs sein.

      Wir haben folgende Überlegungen:

      1) Spanien (da haben wir eine günstige Unterkunft und müssen quasi nur die Fahrt zahlen). Da waren wir aber schon öfter, also nichts Neues für uns.

      2) Skandinavien (hier eher Dänemark und Schweden). Das ist mein Traum. Allerdings dort Ferienwohnungen mieten. Etwa je eine Woche pro Ziel. Wohnmobil ist nicht so unsers.

      3) ca. 2 Wochen Gardasee und vorher Verwandte am Bodensee besuchen und auf dem Rückweg noch in München Freunde besuchen.

      Eine Fernreise (z.B. USA; Australien,...) brauchen wir nicht.

      Habt ihr noch andere Tipps oder was habt ihr geplant?

      LG Marbea (SSW 39+3)

      Hallo,
      ich würde mich für Variante drei entscheiden....traumhafte Ziele !

      Aber in vier Wochen......da könnte man auch toll eine Österreich-Tour machen....
      Oder Mecklenburgische-Seenplatte soll super sein.

      Viel Spaß beim planen und alles Gute für das Baby,
      #winke

      (6) 23.07.13 - 13:50

      Hi,

      Elterngeld wird gezahlt um den Verdienstausfall zu kompensieren. Was du in der Elternzeit treibst, ist egal, solange du dich um das Kind kümmerst ;-)
      Ich würde mit einem Baby nicht nach Spanien. Das ist doch eine ganz schöne Belastung (Sonne, Hitze) kinder die dort geboren werden wachsen da ja rein, aber für ein hiesiges Kind...
      Außerdem, falls du dann noch stillst, solltest du die Belastung für dich nicht unterschätzen. Wir waren als ich die Kleine noch gestillt habe in der Toskana. Ich hatte jeden Tag mehrere Kreislaufzusammenbrüche, habe ca. 10 Liter getrunken und saß die ganze Zeit nur völlig fertig im Schatten auf der Terasse #schwitz

      Also nicht Punkt 1

      Ich würde auch nicht zuviel rumfahren wollen. Wer weiss ob das Kind gerne lange Autofahrten macht #kratz da gibt es solche und solche.

      Also nicht Punkt 3

      Skandinavien hört sich doch toll an. Da wäre ich jetzt auch gerne. Oder in Schottland. Jedenfalls irgendwo wo es nicht so heiß ist #schwitz

      Lg
      Bleathel

    (8) 23.07.13 - 16:50

    Weshalb sollte es eine Dikussion geben? Ist doch Eure Sache, was Ihr mit Euem Leben anfangt. Du bist doch nicht arbeitslos und damit verpflichtet zur Verfügung zu stehen (wobei man, glaube ich, selbst dann Anspruch auf Urlaub hat)

    Ich würde sagen, fahrt da hin, wo es Euch am besten gefällt. Zum Glück haben da alle unterschiedliche Vorlieben, sonst würde es mancherorts sehr voll werden. Für mich hören sich alle drei Urlaubsziele gut an.

    Wenn möglich würde ich mit dem Buchen etwas abwarten, dann könnt Ihr besser abschätzen, was Ihr Euch mit dem Baby zutraut.

    Hallo,

    das klingt fast wie unsere Elternzeit :-)

    Mein Mann hatte die 8 Wochen am Stück genommen und wir sind mit Baby (damals 4 Monate), Hund und unserem Wohnwagen in Richtung Schweden gereist.....ohne Zeitdruck....

    Wir waren dann 2 Wochen in Schweden, dann 1 Woche in Dänemark und zum Schluss an der Mecklenburger Seenplatte.

    Das war eine traumhafte Zeit, die unvergesslich bleibt!

    • (10) 23.07.13 - 21:20

      Wo genau ward ihr denn in Schweden und Dänemark?

      Nen Wohnmobil wollen wir uns wahrscheinlich nicht leihen. Ist ja dann auch sehr teuer und wir haben so gar keine Campingerfahrung.

      Deshalb lieber an zwei - drei Orten ein Ferienhaus mieten und dann sternförmig erkunden.

(11) 23.07.13 - 21:23

Mir geht es hauptsächlich um eure Erfahrungen auf so einer Reise bzw. um weitere Reiseziele oder Ideen, die ihr vielleicht gemacht habt oder plant.

Buchen wollen wir jetzt noch nicht. Nur schonmal Stöbern, Ideen sammeln etc.
Natürlich warten wir erst die Geburt ab und schauen dann wie es klappt, auch mit dem Auto fahren.

(12) 24.07.13 - 08:19

Haben mein Freund und ich letzten Sommer auch so gemacht. Er hat 4 Wochen Elternzeit genommen und noch 2 Wochen Urlaub-6 Wochen zusammen frei-herrlich :-)

Weg waren wir dann ca. 4 Wochen. Erst 2 Tage in Zürich, dann nach Genua und von dort aus mit der Fähre nach Palermo. Dann waren wir ca. ne Woche in Sizilien, dann 5 Tage in Malta, dann auf einer vorgelagerten Insel vor Sizilien und dann noch eine Woche Sardinien und dann wieder zurück. Meine Kleine war letztes Jahr im August 7 bzw. 8 Monate alt gewesen und die Große 5 Jahre.

Ein halbes Jahr später im Januar hat mein Freund dann die zweiten 4 Wochen Elternzeit genommen und wir sind 3 Wochen nach Thailand. Da war die Kleine dann genau ein Jahr alt.

Bei uns hat eigentlich alles super geklappt-sowohl in Sizilien als auch in Thailand war die Kleine zwar mal krank gewesen aber Ärzte gibts ja schließlich überall und die wichtigen Impfungen hatte sie ja.

Ich würde an deiner Stelle die zweite Variante wählen-wenn das dein Traum ist!? Soviel Zeit zusammen zu haben kommt so schnell nicht wieder...und 2 Wochen an den Gardasee kann man ja nun echt immer machen-aber mal 4 Wochen Skandinavien hat doch was :-)

LG Sandstrand

(13) 24.07.13 - 14:00

Ich würde Variante 2 wählen und schauen, dass ihr nicht all zu viel mir dem Auto unterwegs seid.

Auch mein Mann hatte Elternzeit, letztes Jahr waren wir dann 3 Wochen unterwegs - eine unvergesslich Zeit - wenn auch anstrengend mit drei kleinen Kindern...

(14) 24.07.13 - 16:51

Huhu,

wir sind mit Tochter (damals 4 Monate alt) in Hessen aufgebrochen und via Paris bis nach Mundaka (span. Atlantikküste) bei Bilbao gefahren. Heim ging es dann via Schwarzwald, insg. fast 4000 km in 4 Wochen. Wir haben viele Pausen gemacht um die Maus nicht zu überfordern und den Rücken aus der Autoschale zu bekommen. Und dabei viele Orte in Frankreich kennengelernt die wir NIE gesehen hatten.

Aber informiert euch, falls du nicht stillst, ob es eure Babymilch dort gibt. Unsere mussten wir nämlich mitschleppen... Dafür hat die Motte aber auch abgekochtes Evian-Wasser in den Hotels in ihr Fläschchen bekommen, die kleine Gourmet!

Wir haben den Urlaub extrem genossen!

GLG,
Nina

Top Diskussionen anzeigen