Fallschirmspringen- hat jemand Erfahrung?

    • (1) 31.08.13 - 19:52

      Hallo zusammen,

      hat schon mal jemand einen Fallschirmsprung gewagt?
      Bisher habe ich mich nie getraut, aber ich finde es gibt Dinge im Leben, die sollte man einmal gemacht haben und deshalb wäre das, das nächste was mich reizen würde.

      Wo kann man denn sowas machen? Was sind die Kosten? Fällt man schnell und muss man Angst haben? Ein wenig Bedenken habe ich ja immer noch :D

      • (2) 01.09.13 - 13:41

        Selber bin ihc noch nicht gesprungen, davor habe ich einfach viel zu viel Angst, glaube das würde für mich an eine Nahtoderfahrung Grenzen #zitter
        Kaufen kannst du es aber zum Beispiel hier

        http://www.jochen-schweizer.de/geschenke/fallschirmspringen,default,pd.html

        Ich habe vor einem Jahr einne Tandemsprung gehenkt bekommen, war eine tolle Erfahrung, sollte man schon mal gemacht haben. Klar, ich hatte auch Angst, aber dadurch das ich nicht alleine war, war es sicherlich besser, alleine wäre ich niemals gesprungen.

        Ob man schnell fällt? Naja, das ist ja ein subjektives empfinden, ich fand es schon sehr schnell, aber nun nicht wirklich schneller als eine rasante Fahrt auf der Autobahn.
        Damit du es dir ungefähr vorstellen kannst, habe ich mal eine Angabe gefunden:
        ''Der erdnahe freie Fall entsteht durch die Anziehungskraft, das Schwerefeld, der Erde, welche zu Fallgeschwindigkeiten von rund 9,8 Metern / Sekunden führt. Der Körper wird somit mit jeder Sekunde um 9,8 m/s schneller, würde man den Luftwiderstand vernachlässigen. In der Realität wirk der Luftwiderstand umso stärker, je schneller ein Körper wird. So erreicht man beim durchschnittlichen Fallschirmsprung ca. 200 km/h (oder 56 m/s), die Beschleunigung von 9,8 m/s wird nur knapp nach dem Absprung erreicht. Je weniger Luftwiderstand der Springer der Luft bietet, desto größere Geschwindigkeiten können erreicht werden. So wird ein Springer mit ausgebreiteten Armen und Beinen die genannten 200 km/h erreichen, ein Springer mit angezogenen Gliedmaßen kann bis zu 500 km/h Fallgeschwindigkeit erreichen.''
        (Quelle: http://freierfall.com/ )

        So hast du einen groben Überblick, aber ich würde dir einfach raten es zu testen, dann weißt du es mit Gewissheit. Einfach mal machen, weniger nachdenken :-)

        (4) 01.09.13 - 20:52

        Ich habe einen AFF-Kurs gemacht. Bin also gesprungen, aber nicht Tandem.
        Kosten kannst du googlen. Schnell fallen tut man, es fühlt sich aber nicht so extrem an. Jedoch ist so ein Fall schnell vorbei und danach hängt man am Schirm. Das ist auch nochmal ein besonderes Erlebnis.
        Ob man Angst haben muß? Wenn man aus einem Flugzeug springt ist natürlich ein gewisses Risiko dabei. Es ist ja auch kein natürliches Verhalten des Menschen.
        Ob du dich traust, kannst nur du abschätzen.

        LG
        Sabrina

      • (5) 02.09.13 - 09:01

        Ich habe zum 30.Geburtstag einen Tandemsprung geschenkt bekommen und würde es sofort nochmal machen!!!! So ein geiles Gefühl, dieser freie Fall...! Ich hatte auch überhaupt keine Angst, dass eventuell der Schirm nicht aufgehen könnte, daran habe ich beim Sprung (und eigentlich auch vorher) keine Sekunde gedacht!

        Ich war auch Stunden später noch total geflasht von dem Gefühl...Wie high :-D Wobei ich eigentlich nicht weiß, wie es sich anfühlt high zu sein, aber so in etwa muss das sein...;-)

        Da fällt mir doch gerade wieder ein, ich habe ja noch mein Video, das gucke ich mir bei der Gelegenheit doch gleich mal wieder an...

        Also, trau dich, horche mal beim örtlichen Flugplatz falls ihr einen habt. Kosten belaufen sich, bei uns jedenfalls, auf ca. 200,- €

        Lg Lu

        Hallo

        Der Fred hier ist einige Tage alt aber vielleicht liest du es ja noch. Ich hatte heute Morgen meinen ersten Tandemsprung und es ist die geilste Erfahrung nach den Geburten meiner beiden Kinder.

        Das "schlimmste" war definitiv der Sprung aus dem Flugzeug. Der erste Moment, ich war so entsetzt! Habe mich aufs ruhige atmen konzentriert und ungläubig in die weite Landschaft geschaut. Der freie Fall zerrt aber weniger an einem als ich gedacht habe. Und schneller als ich es begreifen konnte klopfte mein Tandemmaster mir auf die Schultern damit ich meine Arme "reinhole", der Schirm ging auf und es geht dann auch fix gen Erdboden. Toll waren dann die Schlenker die er nach meinem Wunsch hin mit dem Schirm anstellte.

        Es war auch mein erster Flug überhaupt mit einem Flugzeug und das Propellerteil in dem wir geflogen sind erinnerte stark an den Dingern aus dem letzten Krieg. Aber alles ok.

        Vergleichen kann ich es mit nichts. Ich finde Achterbahnfahren weitaus schlimmer da die Kräfte stärker an einem zerren. Den erhofften Adrenalinschub hatte ich auch gar nicht. Ich bin zu cool für sowas#rofl. Aber das Gefühl ist einfach absolut geil!

        Also das aus dem Flugzeug springen ist die große Hürde und wenn der Fallschirm aufgeht die zweite. Das zerrt unheimlich an den Gurten und geht aufs Trommelfell. Schluck ordentlich Spucke. Und denke nicht mal daran zu schreien im freien Fall!

        Ich werde jetzt sparen und nächste Jahr wieder springen. Die Kosten belaufen sich bei uns auf 199€ pro Sprung. An eine Ausbildung habe ich auch gedacht, ausgebildete Springer zahlen dann nur noch 30€. Aber meine Risikolebensversicherung spielt da nicht mit.#rofl Nein, also es ist ein kosteninensives Hobby und wie gesagt, mir fehlt da der absolute Kick. Ich muss wohl noch andere Extremsportarten ausprobieren. Mein Mann wird sich bedanken für das absterben seiner Nervenzellen.

        Ach ja, es waren insgesamt 4200 Höhenmeter, etwa 50 Sekunden freier Fall und 4 Minuten mit dem Schirm. Gefühlt dauerte die Geschichte für mich nur eine Minute oder so. Viel zu schnell vorbei!

        Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen