Reiserücktritt bei Magen-Darm-Infekt?

    • (1) 08.10.13 - 11:47

      Hallo ihr Lieben,

      wir fliegen am Donnerstag in den Urlaub und da in der Krippe schon 2 Kinder mit Magen-Darm-Infekt flachlagen, mache ich mir nun doch etwas Sorgen, dass unsere Kleine sich angesteckt haben könnte (sie ist quengelig, hat erhöhte Temperatur und ganz weichen Stuhl). Irgendwie habe ich ein ganz ganz komisches Gefühl.

      Hat von euch jemand Erfahrungen, ob eine Reiserücktrittsversicherung bei so etwas die Stornokosten übernehmen würde?

      Wir freuen uns riesig auf den Urlaub, aber mit einem kranken Kind würden wir auf keinen Fall fliegen.

      Ich habe schon ein bisschen gegoogelt, aber was ich so lese... naja, bei so einer Versicherung muss man ja eigentlich schon tot sein, damit etwas als "schwere Erkrankung" gilt.

      Kann mir jemand seine Erfahrungen schildern?

      Vielen Dank und liebe Grüße

      • Hallo

        ich weiß von meiner Schwägerin vor allerdings 15 Jahren, dass da beide Kinder 1 Tag vor Abreise mit ner heftigen Magen Darm Grippe mit Fieber flachlagen. Und nachts fing mein Schwager auch noch an.

        Da haben sie im Reisebüro morgens angerufen und gesagt, dass sie so keinesfalls fahren könnten, sie müssten erst zum Arzt.
        Der hat dann ein Attest ausgestellt und die Reiserücktrittversicherung hat die Stornierungskosten des Familienhotels in Österreich übernommen. War für 14 Tage und ich kann mich errinnern, dass die komplette Familie tatsächlich insgesamt 10 Tage ausser Gefecht gesetzt war.

        Erkundige Dich im Reisebüro...

        LG

        • Hallo,

          danke dir!

          Das Reisebüro meint, ich müsse im Falle einer Stornierung ein Formular abholen, welches der Kinderarzt dann ausfüllen soll.

          Ich mache mir nur Sorgen, dass der Grund "Magen-Darm-Infekt" für die Versicherung kein triftiger Grund wäre. Habe von Fällen gelesen, dass selbst Windpocken nicht anerkannt wurden.

          Naja, noch hoffen wir, dass Mäuschen bis morgen wieder ganz fit ist. Ich habe keine Lust auf eventuelle Streitigkeiten mit irgendwelchen Versicherern.

          LG

      Ja, die Reiserücktrittversichrung übernimmt die Stornokosten. Wir konnten vor ein paar Jahren wegen Magen-Darm auch eine Reise nicht antreten.
      Geht zum Arzt und lasst Euch das attestieren.

Top Diskussionen anzeigen