Urlaub in Südfrankreich - Erfahrungen

    • (1) 03.11.13 - 08:18

      Hallo!

      Wir haben uns überlegt über Pfingsten nach Frankreich in Urlaub zu fahren. Wollten dort im Mobilheim campen. Habe das hier z.b gefunden http://www.vacanceselect.de/Camping/Frankreich/Languedoc/Selectcamp-Camping-Domaine-de-la-Yole/3108/
      Könnt ihr mir sagen wie die Preise dort sind? Man hört ja immer das alles sooooo teuer ist. Auch das essen gehen auf so einem Campingplatz, wie teuer kann sowas werden?
      Danke schon mal!
      klan82

      • Guten Morgen,

        die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind höher als in Deutschland.

        Wir sind recht häufig in Südfrankreich, südl. von Narbonne, in Leucate. Da wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind haben wir in der Regel keine Standgebühren, da wir einen kostenlosen Platz ansteuern bzw. die kommunalen Campingplätze, welche recht günstig sind.

        Zu beachten bei einem Urlaub in Frankreich ist die zu entrichtende Autobahnmaut, je nachdem wie ihr fahrt auch in Österreich und Schweiz. Die Kraftfahrstoffe entsprechen dem deutschen Niveau bzw. etwas günstiger. Auf Autobahnen recht hoch. Man tankt an Supermarkttankstellen sehr günstig.

        Zum Einkaufen fahren wir zum Discounter. Die französischen Supermärkte sind auf jeden Fall einen Ausflug wert, jedoch für den Wocheneinkauf zu teuer. Relativ preisgünstig kann man auf den stattfindenden Märkten kaufen. Wein kauft man günstig lose bei den Winzergenossenschaften.

        Essengehen ist in Frankreich eine Sache für sich. Der Franzose geht nicht mal eben essen, verspeisst ein Hauptgericht und geht wieder. Er zelebriert das essen, daher wird erwartet das man ein Menu bestellt. Ein Tagesmenu zur Mittagszeit kostet für einen Erwachsenen ca. 15-20 Euro und für Kinder ca. 10 Euro exklusive Getränke und Trinkgeld. Der Espresso nach dem Marktbesuch kostet ca. 1,80 Euro. Bei einem Eis auf der Hand ist man schnell bei 2,50 und eine Poularde auf dem Markt kostet zwischen 8 und 12 Euro.

        Eintrittsgelder sind auch nicht ohne. Wir waren in den Pfingstferien in Tautavel und haben für zwei Erwachsene und einen Museumsführer 21 Euro gezahlt, Junior war frei.

        Je später die Pfingstferien umso teurer und voller wird es in Frankreich. Trotz alledem sind wir immer wieder gern unten.

        Allerdings heißt unser neues Lieblingsziel als Familie Portugal.

        LG Reina

        Also, sooo viel teurer als Deutschland ist Frankreich seit der Euroeinführung nicht mehr. Früher war das viel, viel krasser. Es gibt - wie in vielen Ländern - einfach Dinge, die billiger sind und solche, die teurer sind. Lebensmittel im Supermarkt sind teurer, aber mittlerweile gibts in fast jedem Kaff nen Lidl und dort sind die Preise ziemlich gleich wie beim deutschen Lidl. Ich mein, klar, diese "Geant Casino" "Auchan" usw. sind super-toll, aber mehr als Sehenswürdigkeit zu betrachten ;-). Aber ich kauf ja daheim die Grunddinge auch eher bei Aldi als bei Real - also nur so zum Vergleich.

        Wein, Obst, Gemüse, Crêpes (an den vielen Straßenständen), Baguette, Frühstücksteilchen, das ist wiederum billiger. Auch bieten viele Campingplätze Essen zum Abholen an, das ist eine französische Besonderheit, oft sind es reine Take-away-Küchen, ganz ohne Tische. Das ist dann wiederum relativ günstig, zumal es ja nicht für jeden eine Portion sein muss. Man kann sich ja vorher noch ne Suppe machen, nimm Würfel und z.B. Buchstabennudeln, etc. mit und du hast Ratzfatz ne gute Suppe ohne Aufwand, vielleicht noch ein frischer Salat und ein Baguette dazu, dann reicht für die Familie oft eine - großzügig bemessene - Portion vom Take-away.

        Bei Eis, Kaffee und solchen Kleinigkeiten, da ists mir wirklich mehr oder weniger wurscht. Mal ehrlich, dann gibts halt nur eine Kugel, wo ich daheim vielleicht auch mal die "Wundertüte" kaufen würd und dann ist der Unterschied nicht mehr so groß. Oder ich selber verzicht mal auf n Eis, fällt mir jetzt nicht so schwer. Und ob dann der Kaffee 1 oder 2 oder meinetwegen 3 Euro kostet, das ist doch bei einem Kaffee am Tag für 2 Leute eh wurscht, find ich.

        (4) 03.11.13 - 15:12

        Hallo!

        Wir waren vor 3 jahren dort. Es war echt nett, die Kinder fanden es toll. Allerdings fand ich speziell diesen Campingplatz ziemlich groß. Was nicht heißt dass es uns nicht gefallen hat-der Platz ist sauber und man hat viele Angebote (gerade für die Kinder). Es gibt da ja den angeschlossenen Bauernhof und das Weingut (richtig super fanden wir dass man dort im Laden günstigen und leckeren Wein bekommen hat). Uns persönlich war er einfach einen Ticken zu groß, der Platz selbst ist aber super!

        Das Essen war preislich okay. Du hast dort aber auch die Möglichkeit Dir Dein Essen zu holen Fritten, Pizza und das waren ganz normale Preise. Wenn man natürlich jeden Abend dort im Restaurant ißt das geht schon ins Geld.

        Ganz in der Nähe dort gibt es eine Reihe von Supermärkten. Richtig super ist der Hyper-U. Die haben ein unglaubliches Angebot. Allerdings auch recht teuer (gerade Obst). Aber man findet dort auch recht ausgefallene Sachen.

        Direkt in der Nähe ist aber auch ein Lidl. Dort sind die Preise ganz normal. Dort haben wir uns mit den Grundlagen eingedeckt und haben abends viel gekocht.

        Obst und Gemüse bekommt man günstig und gut an den vielen Ständen die es dort an den Straßen gibt.

        Die Preise in den Restaurants sind ganz unterschiedlich. Ganz günstig sind die Tagesangebote. Meist beinhalten sie 2 oder 3 Gänge und manchmal auch schon ein Getränk. Davon wird man dann richtig satt und es ist lecker.

        Wenn Ihr Richtung Südfrankreich wollt mach auf jeden Fall einen Preisvergleich. Je nach Saison gibt es da auch preislich große Unterschiede bei den Campingplätzen. Es kommt halt drauf an was man möchte an Angebot. Wir waren in den letzten beiden Jahren hier:
        http://www.leclosvirgile.com/?l=ge

        Ach ja, man kann auch bei den Campingplätzen direkt buchen, und muss nicht unbedingt über einen Anbieter gehen wie Vacanceselect. Wenn es ein großer Platz ist werdet Ihr da auch nicht übers Ohr gehauen und es ist meist noch einen Ticken billiger als über Anbieter. Und auch die Anbieter haben Preisunterschiede drin, obwohl sie meist die selben Plätze im Angebot haben.

        Viele Grüße
        Neddie

Top Diskussionen anzeigen