Klavier spielen selbst beibringen ?

    • (1) 27.12.13 - 06:46

      Hallo,

      kann man sich das Klavier spielen selbst beibringen ?

      Ich möchte schon seit jahren Klavier spielen aber Unterricht ist mirauf die Dauer einfach zu teuer.

      • Hallo,

        wenn Du gut im selber beibringen bist, geht es.

        Ich hab das auch gemacht. Aber zu Anfang (2 Monate) habe ich wöchentlich bei einer Klavierlehrerin eine halbe Stunde gehabt.

        Kostete nicht so viel und ich lerne sehr schnell. Hab also von den 100 Euro Gesamtkosten sehr viel mitgenommen.

        Danach hab ich mir nur noch Noten zu Liedern gekauft und über Klaviertutorials bei youtube nach Noten und Gehör gelernt.

        Das ist ein Jahr her und ich habe bei "meiner" Klavierlehrerin im Dezember nochmal vorgespielt. Sie hat mir noch einige Feinheiten gezeigt, aber für 1 Jahr fand sie die Entwicklung wirklich gut.

        Da es aber ne Menge ist und anfangs sehr langwierig und geduldfordernd ist, würde ich das nur jemandem empfehlen, der sich das wirklich zutraut (öfter schon autark gelernt hat) und bereit ist, mindestens 2 Jahre Zeit täglich zu investeren. Erwachsene lernen das nämlich bei weitem nicht so schnell wie Kinder.

        Alles Gute

        sbl

        Hallo,

        Wenn man einigermaßen musikalisch ist, kann man sich so ziemlich alles selbst beibringen.

        Du könntest dich aber für die Grundlagen einfach nach einem Musikstudenten umschauen, die nehmen für die Stunden meist nicht sehr viel.
        Man findet von denen oft in der Zeitung Inserate oder in musikläden aushänge.

        LG

        (4) 27.12.13 - 18:15

        Hallo

        ich bin Berufsmusikerin, spiele schon seit meinem 8.Lebensjahr Klavier und erteile auch Klavierunterricht.
        Grundsätzlich ist es so, dass man sich tatsächlich einiges selber beibringen kann. Trotzdem ist es fast unumgänglich, dass man, zumindest in der ersten Zeit, sich ein paar Sachen von einem Klavierlehrer zeigen lässt. Es geht um die Handhaltung, Fingersätze, Anschlagtechnik und sonstige Kniffe, die sehr hilfreich sind.
        Schau Dich um, ob bei euch eine Musikhochschule in der Nähe ist. Es gibt bestimmt Klavierstudenten, die privaten Unterricht zu einem guten Tarif erteilen.
        Das Wichtigste an der ganzen Sache aber ist üben üben üben. Täglich dransitzen nützt am meisten.

        Gruss
        Zerlina

      • ich hab Akkordeon gespielt und dann fand ich Klavier cooler, also hab ich dann geswitcht. Ich bin kein Profi, aber für den Hausgebrauch reicht es, hätt ich allerdings zeit zum üben, wer weiß wieviel besser ich jetzt wäre.

        Und weil ich kein Klavier zum üben habe, hab ich Mundharmonika angefangen. Kein Profi, aber zum begleiten allemal.

        Mein Bruder hat sich Gitarrenspiel beigebracht. Und ich kann dir sagen.. Der ist richtig, richtig gut geworden. Sobald er die Gitarre rausholt, geht mein Herz auf. Sobald er dazu anfängt zu singen, geht mein Herz wieder direkt zu, weil er keinen Ton trifft, aber spielen kann er!

Top Diskussionen anzeigen