muki kur genehmigt - kann ich ohne kind fahren

    • (1) 04.01.14 - 19:43

      Hallo

      Und zwar wurde mir von meiner kk eine muki kur genehmigt.

      Jetzt sind wir soweit das meine fast vierjährige Tochter lieber bei Papa bleiben will und auch nicht von ihrem kiga weg.

      Jetzt hätten mein Mann und ich gedacht das er mit Unterstützung von Oma und Freunden Urlaub nimmt das ich auf kur gehen kann.

      Kann ich da alleine antreten auch wenn es eine muki Einrichtung ist.?

      Weiß das wer und kann mir weiterhelfen.?
      LG endlich baby

      • (2) 04.01.14 - 20:03

        Hallo,

        ob das möglich ist, kann ich Dir leider nicht sagen, würde aber keinesfalls ohne Kind in eine Mutter-Kind-EInrichtung fahren, da würde ich mit der Krankenkasse sprechen und mir dann eine andere Einrichtung suchen. Sollte dein Kind denn auch behandelt werden?

        Bei uns war es z.B. so, dass es nur Familienzimmer (2-Zimmer) gab. Dann hast Du natürlich beim Essen immer alle anderen mit Kindern dabei. Das ist schon mal eine ganz andere Geräuschkulisse. Auch Ausflüge und viele Angeboten richten sich an Mutter+Kind wie Z.B. Mutter+Kind Yoga oder Entspannung, Basteln etc. Ich weiß nicht, wie Du es "verkraftest" wenn alle anderen ihre Kinder dabei haben und du 3 Wochen lang ohne Kind da bist, ich wäre glaub ich ganz schön traurig.

        Weiter musst Du auch bedenken, dass die Kurkliniken meist megavoll sind, dass heißt Du nimmst dann auch einer anderen Mutter die keine Betreuung oder ein krankes Kind hat den Platz.

        LG Luzy

        (3) 04.01.14 - 20:38

        Hi,

        wenn die Erkrankung der Mutter im Vordergrund steht - ja warum nicht.
        Aber dann würde ich mir evtl. eine andere Einrichtung suchen, die nicht auf Mutter/Vater/Kind spezialisiert sind, denn dann hast Du mehr Ruhe;-)

        Einfach KK am Di. anrufen und deine Situation schildern.

        lisa
        p.s. Wenn Du keine spezielle Krankheit hast würde ich mir lieber dann ein Wellness Hotel suchen, da istd er Erholungsfakrot viel höher#schein

        (4) 05.01.14 - 08:14

        Hallo,

        bei einer Mutter-Kind-Kur musst Du dein Kind schon mitnehmen.
        Ist ja kein Wunschkonzert was deiner Tochter lieber ist , mit dem Kindergarten usw.
        Bei uns war es im Herbst so, das eine Mutter nur mit einem Kind anreiste, weil das andere auch nicht wollte.

        Da die MKK aber für Mutter und zwei Kinder genehmigt worden ist, wurde die Kur abgebrochen und sie sind am 2. Tag wieder abgefahren.

        Ansonsten musst Du bei deiner Kk einen Antrag auf alleinige Kur ( Reha) stellen.
        Dann hast Du "Ruhe und Wellness" für Dich.;-)

        Vg, Verena

      • Sorry für mein gar nicht feiertagstaugliches Unverständnis. Kann mir hier irgendwer mal erklären, welchen Zweck Mu-Ki-Kuren eigentlich haben? Wenn man in urbia darüber ein bisserl liest, dann kommt man glatt auf die Idee, das wär bezahlter Urlaub auf Staatskosten für Mamis als kleine Belohnung, weil sie neue Einzahler ins Sozialsystem produziert haben. Ich möcht überhaupt nicht abstreiten, dass das für manche Leute sinnvoll sein kann, aber traurig ist, dass sich solche Sozialschmarotzer wie sie hier in Massen rumgeistern auf Kosten derer ne nette Zeit machen, die wirklich davon profitieren würden, denn die kommen meist nicht dran. Wenn ich drandenk: Meine Oma, über 80, wurde am Fuß (Diabetes) operiert, zwei Zehen amputiert, außerdem Wasser auf der Lunge, schlechter Allgemeinzustand. Sie sollte wieder fit werden, da sie - auf eigenen Wunsch, sie könnt auch bei meiner Tante wohnen - allein in ihrer Wohnung lebt und sich noch ALLES selber macht (ok, ein paar nette Nachbarinnen unterstützen sie beim Einkauf und sie hat eine - von uns bezahlte - Putzfrau). Und? Kur nicht genehmigt, obwohl von zwei Krankenhäusern empfohlen. Zu alt, rentiert sich nimmer. 1 Woche daheim, wieder Krankenhaus, etc. Jetzt doktern so Caritas-Schwestern seit Monaten am Fuß rum, täglich verbinden, etc. Da wär ne Kur auch billiger gewesen.

        Aber zurück zum Thema: Wenn DU Behandlungsbedarf hast, weil du eine ernste Erkrankung körperlicher oder psychischer Natur hast, dann beantrage eine Kur für DICH, die Kinderbetreuung kann von der KK übernommen werden, tagsüber. Wenn dein Kind Behandlungsbedarf hat, dann beantrage eine Kur für dein Kind, du bist dann Begleitperson. Wenn ihr GEMEINSAMEN Behandlungsbedarf habt, dann seid ihr mit ner Mu-Ki-Kur richtig, aber dann müsst ihr - logischerweise - auch gemeinsam hinfahren. Wenn du nur Urlaub haben willst, tja, dann musst du eben in den Urlaub fahren.

        Da du aber freiwillig einige Wochen ohne dein Kind Kur gehen willst, noch dazu wenn dein Kind im Kindergartenalter ist, bist du entweder saumäßig egoistisch, herzlos oder eben ernsthaft krank. Wenn letzteres der Fall ist, brauchst DU eine Kur, aber keine Mutterkind-Kur. Wenn eins der ersten beiden Fälle zutrifft, dann brauchst du keine Kur, sondern einen Arschtritt.

        • (6) 05.01.14 - 20:01

          Besser hättest du meine Gedanken beim Lesen des Threads nicht auf Papier/Bildschirm bringen können.

          Wenn ich so mitbekomme, daß es Menschen gibt (in unserer Nachbarschaft), da ist die Mutter schon seit knapp 15 Jahren mit einem geistig/körperlich behinderten Kind mehr als überfordert und ich weiß, daß sie bis jetzt nur ganz zu Anfang (Kind im Kleinkindalter) zur MuKI Kur war und seit dem nichts mehr genehmigt bekommen hat.

          Nee sorry, solche ''Luxusprobleme'' wie Mann kann Urlaub nehmen und Kleine kann noch von Oma/Opa/Tante/Onkel noch betreut werden und Mutti geht und macht sich einen schönen Lenz, ne da habe ich echt kein Verständnis, denn diese Kosten werden der allg. Versicherten mitangelastet und viele wirklich nötige Hilfe oftmals, auch in Form von Medikamenten oder Therapien wie in deim Fall deiner Oma, gar nicht genehmigt, weil die Kassen keine Kapazitäten mehr haben bzw. Haushalten müßen und dann soll man hierfür Verständnis haben?

          Ich kann sehr viel Empathie aufbringen aber bei sowas, nein da platzt mir jegliche soziale Ader, sorry!

          • (7) 05.01.14 - 20:34

            #rofl wißt ihr wie schnell man teilweise solch eine Kur bekommen kann?
            Indem man den Doc erzählt, das der Sex mit dem Mann nicht mehr klappt.#rofl

            echt, war ein Tipp von meinem Betreuer der Krankenkasse ( Freund meiner Trauzeugin) und ich muss auch gestehen, das ich 2 x nahe dran war, die Kur mit den Zwillingen durchzuziehen....genehmigt habe ich sie auf Grund dieser Aussage sofort bekommen.

            Aber wenn ich diese Zimmer, Ausstattungen und Häuser sehe#schock.....wir haben dann lieber regelmäßig in Familienhotels Urlaub gemacht....war perfekt für uns.

            Ich habe viele Eltern von Down erkrankten Kindern kennen gelernt, wie die jedesmal kämpfen müssen, um irgendetwas wirklich wichtiges zu bekommen, ständig absagen erhalten und immer wieder von vorne beantragen müssen.

            Und ich habe heute nach 7 Jahren immer noch ein schlechtes Gewissen, das ich diese unnütze Kur beantragt habe.

            Ich bekomme ständig die Krise, wenn es teils ersichtlich ist, das die Mutter-Kind Kur als Urlaub gesehen wird und wenn dann manche Frauen hier posten, das es " vorbeugend" für Familiestress....gesehen werden sollte. Was helfen 3 Wochen Kur-Urlaub, wenn man dann im Altag nichts ändert....?

            lisa

            • (8) 05.01.14 - 20:57

              ????

              Du da fällt mir gerade auf, daß due Rubrik hier "Urlaub&Freizeit" ist!
              Na dann braucht man da ja nichts weiter zu sagen.
              Aber hey, der Tipp mit dem Sex ist gut, sollte ich meiner Nachbarin auch mal sagen ????

      Hallo,

      es heißt ja nicht umsonst "Mutter-Kind-Kur", also was willst Du dort alleine?

      Ohne Kind steht Dir eine solche Kur nicht zu. Falls Du für Dich alleine eine brauchst, solltest Du sie separat beantragen.

      Und gab es nicht einen Grund, die Kur für Duch UND Dein Kind zu beantragen? Hat der Grund sich erledigt? Falls es tatsächlich einen triftigen Grund gibt, würde ich die Kur MIT dem Kind auch antreten, egal was Eure Tochter sich so ausgedacht hat.

      LG, stella

Top Diskussionen anzeigen