Wanderurlaub mit fast sechs-jähriger, Mädelstrip

    • (1) 18.01.14 - 15:32

      Hallo ihr Lieben,

      traditionell mache ich mit meiner Tochter einmal im Jahr alleine Urlaub. Papa ist eher reisefaul.
      Bis jetzt wars mal Hotelurlaub in den deutschen Regionen, weil sie halt noch klein war.
      Letztes Jahr waren wir beide in Ostengland und London. Selbstorganisierter Rundtrip! Das war grossartig und sie spricht heute noch mit Begeisterung davon.
      Mein Wunsch wäre für dieses Jahr: Back to my own roots!
      Ich würde gerne eine Trekkingreise machen. Wieder Grossbritannien. Leichte Wanderungen von Unterkunft zu Unterkunft. Zelt wäre evtl. möglich, nur dann müsste ich schon ganz schön schleppen. Meiner Tochter würde ich einen Rucksack geben, allerdings gemäßigt vom Gewicht natürlich.
      Hat jemand Erfahrungen mit Trekkingtouren mit Kindern? Evtl. auch Planwagen-Touren in GB. Ich würde Nordwales (Snowdonian) andenken. Schottland war ich schon oft. Jemand noch andere Tipps für Großbrittanien?
      Bin für Erfahrungen sehr dankbar.

      Liebe Grüße

      • (2) 18.01.14 - 17:38

        Hey!

        Puh, also ich bin auch eine große Rucksackurlauberin und liebe es und freu mich drauf, das wieder irgendwann mit meinem Mann und dem Kleinen zu machen. Wir waren früher auch gern mit Rucksack und Zelt unterwegs, allerdings fand ich es damals schon garnicht prickelnd, den Rucksack dauernd zu schleppen. Wir machten es also eher so: Mit Zug, Bus, etc. hinfahren, Zelt aufbauen, von dort aus Ausflüge, dann wieder Umzug. Mir reichte es schon immer, den Rucksack vom Bahnhof zum Campingplatz zu tragen. Wenn ich mir vorstell, dass mein Mann als "Träger" wegfiele - sein Rucksack war meist um 1-2 kg schwerer als meiner, da er das Zelt (wir hatten immer ein relativ großes, da wir lang unterwegs waren) und ein paar andere Sachen (Handtücher, etc.) hatte und ich die Kleidung, - noch dazu in England, wo man ja mehr Sachen braucht als in Italien, weils Wetter schlechter ist und dann noch mit Kind - ihre SAchen müssen ja auch getragen werden. Also, ich weiß nicht. Mir persönlich wär das viel zu schwer.

        Ich würd es so machen wie wir früher: Zelt aufstellen und dann loswandern. Dann hast du auch kein Problem, wenn die Kleine mal nen Tag Pause braucht oder mal nicht so weit gehen will. Wenn du tatsächlich eine Etappenwanderung (wie weit wär denn eine Etappe?) vorhast, dann lieber ohne Zelt, dann sollte es eigentlich gut gehen. Oder aber ihr fahrt mit Fahrrädern? Da bringt man viel in die Taschen und du könntest vllt. sogar so einen Kinderanhänger nehmen und als Gepäckwagen umfunktionieren. Ich seh manchmal Leute mit 2 Kindern drin, also 20-25 kg - nen großen Rucksack voll also, sollte da schon gehen. Allerdings hab ich keine Ahnung, wie die Radwege dort sind.

        (3) 18.01.14 - 18:49

        Hallo,

        es ist nicht england, aber toll: der meraner höhenweg in südtirol. das wetter ist immer gut. es regnet fast nie. es gibt zahlreiche hütten und unterkünfte. der weg ist nicht schwer und enthält keine nicht zu schaffenden steigungen. dafür sind die aussichten grandios.

        wir sind bisher nur teilstücke davon gegangen, aber in internet findest du auch den ganzen beschriebenen weg.

        ebenso kann man auch in südtirol lamatrekking machen. hab ich mal im nen prospekt gesehen. ein link habe ich hierzu nicht, aber google hilft bestimmt.

        lg sonja

        • Hallo!
          Welche Teilstücke vom Meraner Höhenweg seid ihr gegangen? In diesem Jahr werden wir mit unseren Kindern in Tirol (Tannheimer Tal) eine kleine Hüttentour machen, aber der Meraner Höhenweg wäre eine schöne Idee für´s nächste Jahr. Daher würde mich deine Info sehr interessieren.
          LG Silvia

      (6) 19.01.14 - 10:56

      Hallo,

      wir sind leider selbst noch nicht dazu gekommen, steht aber gaaaanz oben auf der Urlaubsliste:

      http://eselwandern.de/Reisen/irland-westen-eselwandern-in-galway

      lg

Top Diskussionen anzeigen