Frage wegen Windeln etc, in Italien (Toskana - Nähe Livorno)

    • (1) 09.05.14 - 12:36

      Und nochmal Hallo #winke

      Weiß jemand, wie die Preise für Babybedarf ( Windel, Gläschen etc. ) in Italien sind?

      Bin am überlegen, ob ich Windeln etc. Für meine Jungs mitnehme, oder vor Ort kaufe.
      Leider hat dm sich ja aus Italien zurück gezogen. Nun weiß ich gar nicht, was, wo und zu welchen Preisen ich dort bekomme.

      Denke den Abendbrei und ein paar Gläser für meinen kleinen werd ich mitnehmen, aber er wird auch noch gestillt bzw. wenn wir selbst kochen, kann ich für ihn ja mit kochen. Das ist also nicht soooooo viel.

      Aber wie siehts denn mit Windeln, Früchtchen etc. aus? Lohnt sich das, die mit zu nehmen? Platz hätten wir grds. schon.

      Weiß ggf. Jemand wo ich in der Nähe von Livorno sowas zu vernünftigen Preisen kaufen kann.

      Kennt jemand eine gute Marke für Windeln etc. In Italien?

      Vielen lieben Dank für eure Hilfe

      Julia

      • (2) 09.05.14 - 12:38

        Früchtchen = Feuchttücher #klatsch

        Doofes iPad :-[

        (3) 09.05.14 - 13:52

        Hallo Julia,

        wir sind öfters etwas südlicher bei Cecina.
        Da gibt's in jedem grösseren Ort Lidl und Penny, die haben fast das gleiche Sortiment wie hier, Preise auch in etwa so. Bei regionalen Sachen auch super.
        Also ich würde nix mitnehmen und alles vor Ort kaufen, machen wir immer so bei Klopapier und dem ganzen Zeug.
        Viel Spass in der Gegend, es ist sooo schön dort! #sonne

        t.

      (5) 10.05.14 - 18:24

      Hallo,

      meine Eltern wohnen dort in der Nähe und ich habe immer alles mitgenommen, als die Kinder noch klein waren (ist jetzt aber schon ein paar Jahre her). Babygläschen gab es nur in Mini und dann noch recht teuer. Windeln waren auch teurer, außerdem wusste ich, dass meine Kinder die von zu Hause auch vertragen (gibt grundsätzlich aber die gleichen bekannten Windelmarken, wie hier). Feuchttücher bekommt man überall, aber da braucht man ja auch nicht so viele. Was wir immer dort kaufen, ist Kleidung, in Italien gibt es so viele schöne Kindersachen.

      LG bluehorse

      (6) 11.05.14 - 19:30

      Naja, also wir haben in den Urlaub tatsächlich immer das meiste mitgenommen - Ausnahme Österreich, wo ich vorher wusste, dass Millumil sogar billiger und noch leichter zu bekommen ist als bei uns und dass die Gläschen diesselben sind (wir wohnen an der Grenze und ich hab halt das einfach "drüben" mal vorher abgecheckt). Aber Windeln kosteten damals das DOPPELTE in Österreich und das hab ich nicht eingesehen, das denen in den Rachen zu werfen (wem auch immer). Wobei natürlich bei ner Packung Windeln das 20 Euro macht und das im Vergleich zu dem Preis für den Urlaub das Kraut nicht fett macht. Dennoch, da gings mir ums Prinzip.

      Gläschen fand ich in Italien sehr "strange" vom Angebot her und konnte kaum zuordnen, was da was ist, und das obwohl ich "eigentlich" soweit Italienisch spreche. Da gabs nur extrem kleine Gläser und die dann auch nur sehr seltsam (z.B. Fleisch extra, etc.). Milch ist sch... teuer, ich fand eine Packung Aptamil in einer Apotheke um 28 Euro #schock!!!

      Ich weiß ja nicht, wie alt deine Kinder sind. Mein Kleiner war im zweiten Italien-Urlaub ein Jahr und wir hatten dabei: Milchpulver, Windeln, Feuchttücher, Sonnencreme und Duschzeug, und dann noch ein paar Gläschen und Breipulver für den Notfall, will heißen, damit das Kind halt im Zweifelsfall mal was "gescheites" im Magen hat. Realistisch hat er aber natürlich meist das mitgegessen, was wir aßen. Wir haben nie extra gekocht und Gläser hat er eigentlich verweigert (außer reine Karotten und die Obst- und GOB-Sachen).

      • (7) 11.05.14 - 20:06

        Hallo,

        danke für deine Antwort.

        Mein Großer ist dann 2jahre+8 Monate, der ist ganz normal alles bei uns mit, braucht aber noch Windeln.
        Der Kleine ist dann grad 7 Monate alt, wird noch größtenteils gestillt, aber isst schon auch einiges an Brei.

        Ich hab gestern schonmal Windeln gekauft, bei uns im Müller waren grad die Jumbopacks im Angebot. Da hab ich für jeden einen Karton gekauft . Damit sollten wir durch den Urlaub kommen.

        Schwimmenden und Feuchttücher hab ich jetz auch einfach gleich mitgenommen, dann weiß ich wenigstens, dass alles passt und dass meine Jungs das auch vertragen. Will ja net ausgerechnet im Urlaub ggf. Eben wunden Popo provozieren.

        Werde auch für abends für den kleinen den gewohnten Brei mitnehmen und ein paar Obstgläser. Mittags koch ich dann einfach für ihn was mit, halt ungewürzt. Da pack ich einfach meinen Avent- dampfgarer ein und dann kann ich ja immer 2 Portionen auf einmal kochen. Er mag's auch eh lieber nur mit der Gabel zerdrückt und nicht püriert.

        Lediglich Fleisch werd ich ein 2-3 Gläser mitnehmen zum druntermischen. Das braucht's ja net jeden Tag.

        So geh ich auf Nummer sicher, dass mein Kleiner das auch verträgt und nicht im Urlaub dann mit Blähungen etc, zu kämpfen hat.

        Das mit der Milch hat mir auch mal ne Freundin erzählt. Deren Sohn ist etwa so alt wie mein großer und die waren mit ihm mit 10 Monaten für 4 Wochen auf Sizilien, konnten natürlich wegen Flugzeug nicht viel Milch mitnehmen, er hat zu der Zeit fast nichts gegessen sondern war eigentlich ein 100% Flaschenkind und sie mussten das immer extra in der Apotheke bestellen und das war sündhaft teuer.

        Bin ich froh, dass ich stille. Da wär es zur Not auch nicht schlimm, falls mein kleiner gar Keinen Brei mag im Urlaub. Zur Not wird ere halt wieder vollgestillt.

        Ansonsten nehm ich noch das gewohnte Shampoo/ Duschgel mit, da reicht ja für beide 1 Flasche für die 2 Wochen und halt Sonnencreme und die übliche Sachen, die wir erwachsene uns ja auch mitnehmen und nicht dort kaufen. Das nimmt ja kaum platz weg.

        Und das schöne ist: auf dem Heimweg is es dann schon viel weniger Gepäck.#huepf

        Werde dann noch ne Packung heilnahrung ( dieses Milch-/breipulver bei Durchfall) , nurofensaft, Nasentropfen, ohrentropfen und Augentropfen mitnehmen.

        Dass man für den Notfall gerüstet ist. Und dann wird das schon...
        Hach ich freu mich so...

        LG

        • (8) 11.05.14 - 20:27

          ich würd unbedingt noch mitnehmen: Fieberthermometer (man weiß nämlich nie) und -Zäpfchen (grad in der Nacht, wenn vllt. nicht so schnell ein Arzt aufzutreiben wäre, ist es beruhigend, das Fieber mal senken zu können - ähm, das ist das Nurofen, gell? #klatsch), Fenistilgel (für Insektenstiche) und Hametum o.ä. Salbe gegen wunden Po (ist im Urlaub immer mal wieder drin). Stillen ist sicher praktisch bei solchen Reisen ;-), leider hat mein Sohn nie genug erwischt und so hab ichs nach 2 Monaten - vorwiegend Pumpen + Zufüttern - aufgegeben und musste selbst in den allerersten Urlaub Milchpulver mitnehmen. Ich hatte genug dabei, aber allein der Blick auf den Preis hat mich geschockt.

          Ich würd gar nicht sooo viele Windeln mitnehmen, im schlimmsten Fall kannst du welche kaufen und du wirst doch deinem armen Großen an den Strand ohnehin keine Windeln mehr anziehen, oder? Ich find das immer schrecklich und stell mir das sehr unangenehm vor, Hitze + Sand + Windel #zitter. Da würd ich lieber ein Töpfchen einpacken, im Urlaub ist das so praktisch und wenn er mal in den Sand bieselt, was solls! So eine Badehose ist blitzschnell gewaschen und das Meer ist sicher voll schlimmerer Abwässer ;-).

          • (9) 11.05.14 - 20:35

            Danke, ja, Fieberthermometer etc. steht auch schon auf meiner Liste.

            Ne, am Strand haben wahrscheinlich beide keine Windel an, der große sicher nicht und beim kleinen kommt's drauf an, wo er ist, Die schwimmwindeln sind für den Pool ;-)

            Ich denke der große wird bis auf bei Ausflügen tagsüber im Urlaub eh die meiste Zeit ohne sein. Auch auf dem Campingplatz.

            ggf. Kriegt er so ja Lust es mit Töpfchen zu probieren. Hat er ne Zeit ganz gern gemacht, momentan mag ers gar net...

            • (10) 11.05.14 - 20:39

              Tatsächlich gehts im Urlaub oft leichter. Ich wünsch euch jedenfalls eine schöne Zeit. Falls du noch Fragen hast, schreib mir einfach nochmal. Wir waren auch beim Campen. Ach ja, in Cecina gibts nen Lidl, der ist echt günstig. Ansonsten gibts auch nen Coop in Cecina, der riesig ist und schöne Grillsachen und so hat. Aber er ist teurer. Die "normalen" Coop sind nicht zu empfehlen, wenig Auswahl und teuer. Meine ELtern waren dann auch noch im Spar in Cecina, der hat ihnen auch gut gefallen. Mal abends nach Cecina ist übrigens schon auch MAL lohnend, wenn man sich mal dem Trubel hingeben will ;-) - da gibts immer Abendmarkt, Karussell etc. auf der Uferpromenade, usw.

Top Diskussionen anzeigen