Zug zum Flug mit Kind und Koffer??

    • (1) 12.05.14 - 09:11

      Wir fliegen in 2 Wochen in Urlaub und überlgen ob wir mit dem Auto oder dem Zug zum Flughafen fahren. Da wir Früh- bzw Nachtflüge haben würde das bedeuten, wir müssten mitten in der Nacht zum Flughafen bzw mitten in der Nacht wieder heimfahren (Fahrtdauer ca 3 Stunden).

      Wir überlegen nun, ob wir mit dem Zug zum Flughafen fahren und dafür noch eine Nacht vor bzw eine Nacht nach der Urlaubsreise im Hotel am Flughafen einplanen. (Dann könnten wir etwas länger schlafen was für unser Kind (5 Jahre) angenehmer wäre).

      Nun aber zur eigentlichen Frage. Ich stelle mir das Zugfahren mit dem ganzen Gepäck und Kind nicht einfach vor, zumal wir auch umsteigen müssen.
      Hat da jemand Erfahrung von Euch?

      Einfacher wäre es natürlich mit dem Auto, aber was ist wohl entspannter#gruebel

      Danke fürs Antworten

      • (2) 12.05.14 - 10:45

        Reist ein Tag vorher an und macht Vorabendcheckin. Mit Kindern ist das das beste!

        (3) 12.05.14 - 10:55

        Bei 2 Erw und 1 Kind sehe ich da kein Problem, bis 2 Kinder zu 2 Erw. hätten wir auch Geld gespart und wären erst mal Zug gefahren, sicherlich auch mit Vorübernachtung, aber so wie wir reisen 2 Erw, und 3 Kinder 2,5 und 6 mit Koffer und Buggy nehme ich den näheren Flughafen Einen schönen Urlaub, wir müssen noch 10 Wochen warten#schmoll
        lg

        (4) 12.05.14 - 11:12

        hi,

        ich fahre sehr oft mit meinen Kindern (7 und 6) und viel Gepäck Zug. (ca 6 std)
        Die müssen halt auch mithelfen, der Große schiebt den Koffer, die kleine zieht die Essenstasche etc. wenns ums Koffer hoch - und runterheben geht bitte ich Mitreisende. nun bin ich aber alleine und schwerbehindert (u.a. leicht Muskelschwäche), da sehe ich echt kein Problem wenn 2(!). erwachsene mit einem Kind unterwegs sind.

        lg

      • (5) 12.05.14 - 13:05

        wir fahren immer mit auto zum flughafen, lassen das auto da stehen und bleiben die erste und letzte nacht am flughafen. den stress mit in der nacht fahren tu ich mir nicht an.

        (6) 12.05.14 - 13:10

        Hallo,

        wir sind mit dem Auto zum Flughafen (ca. 2 Stunden) gefahren, mussten um 4 Uhr früh dort sein. Im Traum wäre mir nicht eingefallen mit den Kindern (2&5) mit dem Zug hin und dann mitten in der Nacht wieder zurück. Auch haben wir nicht vorher bzw. nachher dort übernachtet. Die Jungs haben im Auto geschlafen, dass war weder für sie noch für uns Stress.

        LG

      • (7) 13.05.14 - 17:25

        Hallo,

        wenn ihr ICE oder IC fahrt gibt es die Möglichkeit, sich Plätze im Kleinkind-/Familienabteil zu reservieren. In manchen ICEs und den meisten ICs handelt es sich dabei um ein umgebautes "normales Abteil", das speziell für Familien mit kleinen Kindern bereit gestellt wird. In den meisten ICEs (gerade auf den "großen Strecken") ist es ein schönes, größeres Abteil mit Platz zum spielen und einem Tisch.

        Außerdem bekommt euer Sohn vom Bahnpersonal (manchmal kommen sie direkt damit an, manchmal einfach höflich nachfragen) ein Ausmalheft, Buntstifte und einen Spielzeug-ICE.

        Das Abteil ist meist direkt neben dem Speisewagen. (Vorher einfach noch am Wagenstandsanzeiger am Gleis oder auf der Reservierung nachschauen).

        Ich selbst finde Zugfahren übrigens immer entspannter als Autofahren. :)

        lg

        (8) 14.05.14 - 12:24

        Also, ich sehe - zumindest für das Kind - das eine und das andere völlig unproblematisch. Ein Kind schläft doch einfach im Auto und wenn nicht, dann ist es durch die Urlaubsstimmung sowieso aufgeputscht. Ich hab noch nie erlebt - und wir sind viel in den Urlaub gefahren und hatten auch Bekannte mit Kindern dabei - dass es IRGENDEINEM Kind irgendwie "geschadet" hätte, nachts mit dem Auto rumzukurven. Im Gegenteil, wir fanden das eigentlich immer am allerspannendsten - Frühstück auf der Motorhaube mit eingerechnet. Einzig für euch ist es vielleicht etwas nervig - gerade beim Rückflug - wenn man dann schon ne Reise hinter sich hat und k.o. ist und dann noch 3 Stunden Auto fahren muss. Beim Hinflug hätte ich NULL Problem - für nen Urlaub ist mir nicht mal früh aufstehen anstrengend. Andererseits ists mir bei der Heimfahrt dann auch immer lieber, GLEICH nach Hause zu kommen, da hätt ich keine Lust mehr auf Zwischenübernachtung.

        Trotzdem würde ich persönlich lieber mit dem Zug zum Flughafen, weil ich den Parkplatzbetreibern keine Unsummen in den Rachen werfe (in München hauts dir da den Vogel raus, Frankfurt Hahn z.B. ist human) und weil man da dann ja auch immer ewig weg parkt und dann noch mit Shuttle-Bus, Taxi (dafür erbarmt mir immer das Geld), etc. rumsch... muss. Mit der S-Bahn "landet" man mitten in der Abflughalle - zumindest in München.

        Mit dem Gepäck sehe ich überhaupt kein Problem. Im allerschlimmsten Fall habt ihr 3 Koffer à 20 kg + Handgepäck. Ich ziehe Rucksäcke vor, da ist es piepeinfach, aber auch so: Du ziehst einen Koffer, dein Mann im schlimmsten Fall zwei. Vor dem Umsteigen platziert man alle Koffer vor der Tür, dann hebt einer die Koffer raus, der andere nimmt sie unten in Empfang. Handgepäck nimmt man am besten Rucksack oder etwas, was man auf die Koffertrolleys montieren kann. Der "Kleine" (der ja nimmer SOO klein ist) muss sich am Koffer festhalten, falls es ein großer Bahnhof ist. Fertig. Im Notfall sind noch immer Leute dagewesen, die mal mitanpacken.

Top Diskussionen anzeigen