Gute Übernachtungsplätze zwischen München und Genua??

    • (1) 22.06.14 - 11:14

      Hallo zusammen!

      Wir wollen in den Sommerferien nach Südfrankreich mit Zwischenstopp in Genua. Ich bin mir nur noch nicht im Klaren, wie wir das mit der Anreise am geschicktesten machen. Wir fahren mit dem Wohnwagen, also sind wir nicht so flott, zumal wir keinen Stress auf der Anreise wollen.

      Der letzte Schultag ist der Dienstag, da wollen wir los, wahrscheinlich am späten Nachmittag, früher werden wirs nicht schaffen. Bis Genua kommen wir am Di sowieso nicht durch, selbst wenn wir noch früher losfahren. Also dachten wir, wir fahren "soweit wir kommen" - sagen wir mal bis gut hinter Verona, dann schlafen wir im Wohnwagen und dann fahren wir frühmorgens los, sodass wir um 10 etwa in Genua sind. Dann könnten wir nachmittags/abends schon nach Genua rein, am Mittwoch auch noch Genua anschauen und dann am Donnerstag frühmorgens nach Südfrankreich weiter. Evtl. frag ich auch noch am Camping in Südfrankreich, ob es dort davor einen schönen großen Parkplatz gibt, wo man auch nachts ankommen kann, dann würden wir am Mittwoch abend weiterfahren, wenn wir um 8 loskommen, sind wir kurz nach Mitternacht dort.

      Die Frage ist jetzt nur, wo können wir zwischen Verona und Genua sicher, einigermaßen bequem, va. aber unabhängig übernachten. Das Problem an Campingplätzen ist nämlich immer, dass man da nur bis 10 oder 11 rein darf und vor 7/8 nicht aufbrechen kann. Wohnmobilplätze gehen mit Wohnwagen meist nicht und ich weiß auch nicht, ob die dann nachts offen sind. Manche Autobahnparkplätze haben überwachte Plätze oder sind so stark bevölkert, dass man sich nichts denken muss. Kennt ihr da einen freundlichen Platz irgendwo auf der Strecke? Oder habt ihr ne andere Idee? Motel oder so ist nichts für uns!

      Oder würdet ihr es ganz anders machen? Wir wollen Genua sehen und wir wollen eigentlich auch nicht erst Mittwoch früh um 4 oder so losfahren, weil wir dann bei der Ankunft auch hundemüde sind und außerdem Zeit verplempern. Ich würd nämlich gern vor dem WE nach Südfrankreich kommen, weil man den Platz nicht reservieren kann.

      Danke für eure Tipps und Meinungen. Wer noch Tipps für Genua hat, gern.

      • (2) 22.06.14 - 15:57

        Hallo,

        wo wollt ihr denn genau hin? Südfrankreich ist riesig.

        Das Reisedatum ist recht ungünstig, da 7 Bundesländer gleichzeitig Ferien haben/bekommen. Wir werden da auch irgendwie Richtung Süden starten, Route müssen wir noch besprechen, da eben halb Europa unterwegs ist.

        Die Küstenautobahn schluckt halt Zeit, generell die Autobahn München- Brenner- und dann weiter Richtung Küste.

        Wäre es eine Option nur bis Torbole/Riva zu fahren und dort zu übernachten? Vorteil es ist auch noch recht sicher dort und am nächsten Tag nach Genua zu fahren. Dann Genua ansehen und dann weiter fahren. Oder Genua und Gardasee als Abschluss des Urlaubs.

        Für Übernachtungstipps müsste ich wissen wohin ihr fahrt.

        LG Reina

        • (3) 22.06.14 - 16:07

          Hallo!

          Ich suche keine Übernachtungstipps für Südfrankreich! Da wissen wir durchaus, wohin wir wollen. Es geht nur um die Fahrt! Der letzte Schultag in Bayern ist erfahrungsgemäß ein wunderbarer Tag, um in den Urlaub zu starten, wenn er unter der Woche ist. Da ist auch auf der Brennerautobahn NIX los! Kaum zu glauben, aber wahr. Beim Heimfahren wollen wir durchfahren, da wir da keinen Wohnwagen dran haben. Außerdem mag ich, wenns mal Richtung Heimat geht, tatsächlich heim. Da mag ich ungern Zwischenübernachtungen und wie gesagt, ohne Wohnwagen ist es durchaus locker zu fahren in einem Tag.

          Trotzdem danke für deine Antwort. Und viel Spaß euch im Urlaub!

      (4) 25.06.14 - 10:42

      Hallo,

      ich würde Euch empfehlen unbedingt was vorher zu buchen. In den Ferien insbesondere im August ist oft alles ausgebucht und wenn man dann abend noch einen Platz suchen muss (mit Wohnwagen und Kindern!) ist das kein Vergnügen.

      Wir haben letztes Jahr unseren ersten Stop in Rovereto gemacht, das ist zwischen Brenner und Gardasee. Es liegt direkt neben der Autobahn, was dann halt nciht soviel Zeit kostet.

      Ihr wollt wirklich mit dem Wohnwagen durch Genua fahren? Also das würde ich mir echt überlegen! Der Verkehr ist da höllisch und die Straßen eng. An einem Freitag wird auch ncoh jede Menge Berufsverkehr sein... Wir sind 1 - 2 durch Genua durchgefahren, als wir in Ligurien Urlaub gemahct haben. Ehrlcih gesagt, gab es nciht viele Gründe warum wir hätten anhalten wollen. Klar es gibt da einen Hafen, ein Aquarium und ein paar Museen, aber insgesamt ist Genua jetzt nicht unbedingt eine der Städte, die man gesehen haben muss...

      Wenn ihr richting Südfrankreich fahrt und eine schöne Stadt angucken wollt würde ich Euch eher Monacco empfelen oder auch Nizza/ Cote d'azur...

      Lg,

      Bille

      • (5) 25.06.14 - 15:24

        Oh Gott, das ist ja wirklich lieb gemeint, aber für wie blöd hältst du uns eigentlich?!?!? Natürlich wollen wir NICHT mit dem Wohnwagen nach Genua rein. Wenn ich der Einfachheit halber geschrieben hab, wir wollen "nach Genua" bedeutet das selbstverständlich, dass wir uns in der NÄHE von Genua mit unserem Wohnwagen auf einen Campingplatz stellen werden!!!

        Wir haben schon recht viele Städte gesehen und Genua steht halt auf der Liste und bietet sich als Zwischenstopp auf dem Weg an die Cote d'Azur an. Ich denke, das Hafenviertel mit Aquarium etc. wird sicher schön. Meine Eltern waren damals schon ganz begeistert von Genua.

        Reservieren wollen wir nicht, weil für mich Camping auch was mit Unabhängigkeit zu tun hat (Punkt 1), v.a. aber auch, weil der Platz, auf den wir wollen, keine Reservierungen anbietet - zum Glück (siehe Punkt 1). Ich hab mich schon erkundigt und bis auf die Woche mit dem 15. August ist - auch nach meiner Erfahrung mit Südfrankreich-Urlauben - täglich Wechsel. Schlimmstenfalls kommt man abends an, steht eine Nacht auf dem großen Parkplatz vor/am Platz und hat bekommt dann frühs einen freiwerdenden Platz. Also, kein Problem. Und unser Kind stört uns sicher dabei nicht ;-), der ist lange Urlaubsfahrten gewöhnt.

        • (6) 25.06.14 - 15:52

          Danke für Deine höfliche Antwort und nein, ich halte Dich nicht für blöd!

          Du scheinst ja schon alles (besser) zu wissen, dann brauchst Du ja gar nicht hier zu fragen...

          Wir fahren jedes Jahr nach Italien oder Frankreich und da ist bisher zumindest in den Ferien-Orten nur wochenweise Wechsel möglich. Unabhängigheit ist ja schön und gut, aber wenn man dann seine Urlaubstage damit verbringt eine Unterkunft zu suchen... naja, jeder wie er mag...

Top Diskussionen anzeigen