Türkei - Side - mit Kindern

    • (1) 14.07.14 - 16:16

      Wir haben im letzten Jahr unsere Flitterwochen (ohne Kinder) in Side-Colakli verbracht....es war der absolute Wahnsinn...ein Traum.

      Nächste Woche gehts wieder in die Türkei - diesmal mit den Kindern (8, 6 & 5 Jahre). Meine Heiden großen Mädels Mächten unbedingt so geflochten bunte Strähnen (eingeflochten - haben sie bei den Cousinen gesehen die in Tunesien waren). Weiß jemand wo man das in der türkei machen lassen kann?

      Die Kinder fliegen zum ersten mal...müssen wir was beachten?
      Ich bin in der 21. SSW zum Zeitpunkt des Reiseantritts, muss ich was beim Flug beachten?

      Was muss unbedingt mit für Kinder? Klar Reiseapotheke

      Tips zu Ausflugszielen mit Kindern? Haben im letzten Jahr die Green Canyon Tour über Reiseleitung gebucht...war toll.

      • Wir waren noch vorgestern zwischen Antalya und Side. Solche Frisuren konnte man beim Frisör im Hotel machen. Vielleicht habt ihr auch Glück :-). Gib den Kindern was zum trinken oder kauen beim Start und Landung wegen Druckausgleich. Du selbst solltest öfters im Flugzeug rum laufen (Thrombose). Nimm jede Menge Sonnenspray/Creme und Aftersun mit- dort kann es eine teure Angelegenheit sein. Ich würde in der Mittagshitze auf die Sonne ganz verzichten-Euch erwarten seeehr hohe Temperaturen. Pass auf, dass dia Kinder keine Steine oder Muscheln mitnehmen, sonst kann es seeehr unangenehm beim Zoll werden. Nimm keine Lira mit oder nur seeehr wenig. Wir konnten teilweise nicht mit Lira zahlen(Flugzeug, Piratten Schiff Ausflug nach Side, ect), da sie nur € annehmen #gruebel. Mit Schweizer Franken kamen wir auch nicht weit ;-)...Naja, jetzt sind wir schlauer. Ansonsten viel Spass :-)

          • Am besten alles in dieser Richtung sein lassen...
            was ist deinem Vater passiert?#zitter

            • Oh, er hat sich auch wirklich bisschen blöd angestellt.... Hat irgendwo in der Pampa irgendwelche Steine eingesammelt, die wohl archäologischen Wert hatten. Nach seiner Darstellung lagen die vernachlässigt irgendwo aufm Acker herum, und die Türken haben sich null darum geschert. Mag sein, rechtfertigt aber halt trotzdem kein Einsacken. Die Grenzer am Airport haben sich dann allerdings SEHR darum geschert..... Er und seine Freundin (immerhin beide um die 70) wurden wie Schwerverbrecher behandelt: 8 Stunden ohne Essen festgehalten, Befragung nur auf Türkisch, kein Dolmetscher, keine Möglichkeit, anwaltliche oder konsularische Hilfe zu kriegen, zum Unterschreiben türkischsprachiger Dokumente genötigt, immer wieder neue Befragungen, Androhung von Übernachtung im Knast, schließlich regelrechte Abschiebung (als hätten sie das Land nicht eh verlassen wollen....) - die ganze Breite türkischer Behördenwillkür halt. Da kennen die eben keinen Spaß. Die beiden hatten riesiges Glück, einen extrem netten Reiseleiter zu treffen, der sie nach Kräften vor allem mit dem Sprachlichen unterstützt hat. Sonst säßen sie vielleicht heute noch dort.... :-(

Top Diskussionen anzeigen