1 Tag "alleine" in Paris, was anschauen?

    • (1) 19.08.14 - 17:42

      Hallo zusammen

      Wir (1ERw+Teenie) werden mit einer Reisegruppe nach Paris fahren.
      Am 1. Tag gibt es eine Stadtführung, Versailles und eine Bootsfahrt.

      Am 2. Tag wollen wir am Disneyland-Programm nicht teilnehmen sondern noch mal in die Stadt.

      Wie komm ich am Besten in das "Sehenswürdigkeitenzentrum"?
      U/S-Bahn, Bus, Taxi?
      Wie sind die Preise?

      Hab schon überlegt, einfach ein Taxi zu nehmen, bevor ich mich durch die "unleserliche" U-Bahn kämpfe wäre das doch einfacher , besonders auf dem Heimweg wäre es schneller , noch dazu wenn es dann schon dunkel wird/ist.

      Was haltet ihr davon?

      Dazu muss ich gleich sagen, nur die Kl. kann französisch - lernt es gerade in der Schule ( 2.J.) ;)

      Was evtl. noch mal anschauen, genauer oder mit Ruhe.
      lohnt sich eine Eiffelturmbefahrung? (sind die Aufzüge zu oder offen/aus Glas?)
      gibt es evtl eine andere Aussichtsmöglichkeit muss ja nicht der Eiffelturm sein?

      Notre Dame und Louvre wäre auch nicht schlecht zum besichtigen.
      (wird sicherlich bei der Stadtrundfahrt auch dabei sein, aber das weiß ich nicht sicher)

      Wo kann man was Essen, bzw. was sollte man dort unbedingt mal probieren?

      Noch etwas... wie schaut es mit dem Abendprogramm aus, was kann man da machen.
      Ich bin kein Stadtmensch und ich muss nicht unbedingt nachts dort "alleine" rumlaufen, aber vielleicht gibt es etwas was man "gefahrlos" machen oder anschauen kann.

      Habt ihr noch andere Ideen und Vorschläge?

      Ich weiß, die Zeit ist mehr als knapp, aber besser als gar nichts.

      vielen Dank und Gruß

      #sonne

      • (2) 19.08.14 - 21:46

        Hallo apricitas,

        ich war Ende Mai 2014 erst in Paris (für 4Tage).
        Vorab, Paris ist sehr teuer.

        Ich war mit einer Reisegruppe unterwegs und habe aber auch sehr viel alleine unternommen.
        Ich kann Dir die Metro sehr empfehlen. Alles sehr gut ausgeschildert und übersichtlich.
        Das Tagesticket kostet ca. 7 €. Mit einem Taxi bin ich nie gefahren; aber ich gehe davon aus, dass die Kosten hierfür sehr hoch sind. Die Entfernungen in Paris sind nicht zu unterschätzen.
        Die Tickets kann man an Automaten kaufen (da gibt es auch deutsche Texte u. Beschreibungen). Ich bin damit gut klar gekommen und ich spreche kein Wort französisch.
        Besorgt euch einen Metroplan (gibt es an jeder Metrostation oder Touristeninfo), damit müsstet ihr klar kommen.

        Von einem Besuch des Eiffelturms würde ich abraten. Die Wartezeiten sind enorm (mindestens 3 Stunden oder mehr).

        Ich würde euch eher den Tour Montparnasse im Viertel Montparnasse empfehlen.
        Von diesem Turm (ziemlich gleich hoch wie der Eiffelturm) hat man eine sehr schöne Aussicht (auch auf den Eiffelturm) und die Wartezeiten sind viel geringer. Ich habe an einem Freitagabend (Wochenende über Christi Himmelfahrt, wo es in Paris seeehr voll war) nur ca. 20 Minuten gewartet. Kosten hierfür ca. 13 €, die sich aber wirklich lohnen.

        Louvre ist sicher auch interessant. Ich war nicht im Louvre (mangels Interesse an Gemäldegalerien). Der Louvre ist aber sehr groß und man sollte sich einen Teil der Ausstellung vornehmen.

        Sehr gut hat mir auch Sacre Ceur und das Viertel umd Sacre Ceur gefallen (auch gut mit der Metro zu erreichen). Viele Künstler und nette Gassen zum Bummeln.

        Bei Notre Dame muss man auch mit langen Wartezeiten rechnen.

        Abends ist eine Seine-Fahrt sicher schön, wenn nicht zu viele Leute auf dem Schiff sind (war bei mir leider so...) oder eine Lichterfahrt durch die beleuchtete Stadt.

        Bezüglich Essengehen kann ich euch das Quartier Latin empfehlen. Hier gibt es viele netto Lokale und Creperien zu noch halbwegs normalen Preisen (wenn auch um einiges teurer als in Deutschland).

        In Paris kann man wirklich viel machen. Ein Bummel der Champ Elysee ist sicher auch ganz schön.

        Wünsche euch viel Spaß in Paris und hoffe, meine Tips helfen etwas
        #winke
        munich

        • (3) 20.08.14 - 12:31

          Hallöchen

          Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.

          Einen Metro-Plan hab ich mir schon im Internet rausgesucht und auch so war ich nicht ganz untätig ;)

          Werd mir deine Vorschläge noch mal im Internet bzw. google maps anschauen, wie wir dort hin kommen würden.
          Es werden ja gleich die U-Bahnhaltestellen angezeigt, das macht alles etwas leichter.

          Danke und viele Grüße
          #sonne

      Hallo,

      die Idee mit dem Taxifahren würde ich wieder vergessen. Die Metro ist kinderleicht zu benutzen, günstig und praktisch. Außerdem gehört sie zu einem Paris Besuch einfach dazu. Den Eiffelturm, Notre-Dame und den Louvre würde ich mir aus Zeitersparnis nur von außen ansehen, nicht nur mit dem Bus auf der Stadtrundfahrt, sondern zu Fuß noch mal hin und alles auf mich wirken lassen.
      Die Viertel Montmartre um Sacre Coeur und das Quartier Latin sind ein Muß meiner Meinung nach. Essen gehen würde ich gar nicht. Wir haben früher immer ein belegtes Baguette mit Getränk gekauft und auf einer Parkbank, z.B. im Jardin du Luxembourg, gegessen und dabei die Pariser beobachtet. Die Aussicht würde ich von dem Vorplatz vor Sacre Coeur und von der Dachterrasse des Kaufhauses Printemps geniessen. Infos hierzu und weitere findest Du z.B. auf der Seite: help-tourists-in-paris.com.
      Viel Spaß dort!
      LG Gerbera

    (6) 20.08.14 - 14:31

    Hi,

    an deiner Stelle würde ich das Programm nicht zu voll packen. Sonst wird es nur stressig und man kann sich anschliessend gar nicht mehr erinnern was man jetzt gesehen hat.

    Vormittags würde ich nach Montmartre fahren (Viertel in dem Sacre Coeur liegt) und dort gemütlich in einem Straßencafé einen Kaffee trinken und die Atmosphäre genießen und durch die Straßen schlendern (ich liebe es mich dort zu "verlaufen"). Die Sacre Coeur finde ich im Gegensatz zu dem was einige Reiseführer sagen von innen auch sehr schön, v.a. das Deckengemälde. Direkt daneben ist dann auch noch der Place du Tertre (?) an dem die ganzen Künstler sitzen - den würde ich allerdings meiden, Touristenfalle!
    Nachmittags dann ins "Zentrum": Notre Dame (bei dem Programm an Tag 1 glaube ich seht Ihr sie nur von außen) von innen, dann eventuell zum Louvre und von da zu Fuß bis zum Arche de Triumphe (mit schön vielen Pausen, gerne auch was auslassen und mit der Metro fahren). Den kann man auch "besteigen" und abends zu voller Stunde kann man dann den toll beleuchteten Eiffelturm sehen!
    Unbedingt mit der Metro fahren - die gehört unbedingt zu Paris dazu und ist viel günstiger und praktischer als Taxi fahren!!

    LG Morlin

    • (7) 20.08.14 - 15:46

      Auch dir herzlichen Dank für deine Mühe.

      (so hab ich mir das vorgestellt, ihr sagt was gut ist oder was man besser lassen sollte)

      Ich "muss" aber viel Programm machen, denn ich werde so schnell nicht wieder nach Paris kommen.

      Es werden zwei stressige Tage, aber das ist mir bewusst und darauf stell ich mich auch ein.

      Danke und Gruß
      #sonne

(8) 20.08.14 - 17:50

Falls du zum Sacre Coeur gehst was ich dir sehr empfehle, dann vergiss nicht auf den Turm zu steigen. Das ist zwar nicht gratis, aber lohnt sich sehr! Der Eingang zum Turm ist auf der Aussenseite, nicht in der Kirche, wir haben ihn damals gesucht!

Aaaaaaaaaaalso erfahrungsgemäß kann ich dir sagen, dass du an einem Tag nicht viel schaffen wirst.

Daher empfehle ich den Klassiker: Eiffelturm! Keine Ahnung wie das mit dem Aufzug ist. Wir sind hochgelaufen, denn an der Fahrstuhlkasse stand man stundenlang an. Hochgelaufen ist man schnell aber am letzten Deck muss man einen Fahrstuhl bis ganz oben nehmen, wo man damals sehr lange warten musste (Bestimmt 2 Stunden). Aber das war es wert.

Also das kannste schaffen. Ansonsten empfehle ich die Strecke NotreDame...Louvre...Triumphbogen....das liegt quasi alles auf einer Strecke und kannste laufen. ABER rein kommste in der Zeit sicher nicht. Louvre brauchste ne Woche um alles zu sehen.

Also Eiffelturm und dann noch was Ruhiges: Ich empfehle den Friedhof Pere Lachaise. Ein wunderbarer Friedhof in Parkform.

Oder Sacre Coeur...da kann man wunderbar einfach nur sitzen. https://www.google.de/search?q=sacre+coeur&client=firefox-a&hs=bNW&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=N970U7TQLuPe4QTHhYHIBw&ved=0CAkQ_AUoAg&biw=1280&bih=663

Ansonsten findet man sich in Paris gut zurecht auch wenn man die Sprache nicht kann. Die Ubahnen decken das ganze Netz ab.

  • #rofl

    den Friedhof werde ich sicherlich auslassen. So viel Ruhe brauch ich auch wieder nicht. ;)

    Die Kl. wollte unbedingt die ML anschauen, aber das werden wir auch streichen müssen.

    Was ich mir schon alles notiert habe schaffen wir eh nicht.

    Da ich Probleme mit der Höhe habe, wirds mit dem hochlaufen auch schwierig werden.

    aber mal sehen.... hab mir die anderen Türme und Aussichtspunkte auch notiert. Irgendwo werden wir sicherlich mal in die "Luft" gehen.

    Danke für die Infos

    Gruß
    #sonne

    • Warum lachste denn da? Mit Riuhe ist da nix! Da liegen sehr berühmte Leute: Jim Morrisson, Edith Piaf, Oscar Wilde..was denkste was da los ist...besuchertechnisch meine ich.

      Und glaub mir, so einen Friedhof haste noch nicht gesehen http://www.pere-lachaise.com/

      Naja, musst ja nicht. Aber Sacre Coeur ist nicht so hoch...kannste machen.

Top Diskussionen anzeigen